Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos

Wahrlich majestätisch, Marvel!

Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos (Update)

22 Kommentare - Sa, 15.07.2017 von R. Lukas - Oh, du schönes Wakanda! Taucht ein in die Welt von "Black Panther", solch üppige Farben sind selbst für MCU-Verhältnisse bemerkenswert.

Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update 2: Noch eine Black Panther-Info von Entertainment Weekly, die wir nicht unter den Tisch fallen lassen wollen. Ein Comic-Charakter im Film musste seines Namens und Kostüms wegen abgeändert werden, um zu vermeiden, dass es ins Rassistische abgleitet.

Man-Ape (Winston Duke, Person of Interest) wird in Black Panther nicht Man-Ape genannt, sondern einfach M´Baku, erklärt Executive Producer Nate Moore. Ein schwarzer Charakter, der sich als Affe verkleidet, das war den Machern zu heikel. Dass M´Baku und seine Gefolgsleute die Gorilla-Götter anbeten, fand man aber interessant, da Black Panther ja selbst eine Art Gottheit sei. Auch deshalb wollte man ihn dabei haben.

M´Baku ist der Anführer einer religiösen Minderheit in Wakanda, die anderer Meinung als Thronfolger T´Challa (Chadwick Boseman) und dessen in The First Avenger - Civil War getöteter Vater T´Chaka ist, was die Rolle betrifft, die Wakanda in der Welt spielen sollte. Seiner Ansicht nach hat T´Chaka einen fürchterlichen Fehler begangen, als er sich an die Vereinten Nationen wandte. Man sollte sich niemals mit der Außenwelt einlassen, findet er. Und wenn T´Chakas Sohn auch nur annähernd nach seinem Vater kommt, unterstützt er seine Regentschaft nicht. M´Bakus Kostüm wurde ebenfalls "entschärft", er läuft im Film nicht als weißer Gorilla durch die Gegend, wie ihr ganz unten sehen könnt.

++++

Update: Marvel legt nach, mit neuen Charakterbildern zu Black Panther! Noch mit EW-Wasserzeichen, daher findet ihr unten nur zwei als Beispiele. Später packen wir euch natürlich alle in die Galerie, sobald sie frei zu haben sind. Neugierige können alle aber auch beim Klick auf die Quelle anschauen.

++++

Bevor wir zum eigentlichen Thema Black Panther kommen: Marvel-Ikone und MCU-Stammgast Stan Lee hat Avengers - Infinity War einen erneuten Besuch abgestattet. Das wissen wir von Robert Downey Jr., der auf Instagram ein Foto von sich selbst, Lee, Tom HollandBenedict Cumberbatch sowie den Regisseuren Joe und Anthony Russo gepostet hat. Interessanterweise wurden alle drei versammelten Superhelden - Iron Man, Spider-Man und Doctor Strange - von Lee miterfunden.

Jetzt der Sprung nach Wakanda, in den afrikanischen Staat, der vorgibt, ein armes Dritte-Welt-Land zu sein, aber dem Rest der Welt technologisch fast ein Jahrhundert voraus ist. Zu verdanken hat er dies seinen reichhaltigen Vibranium-Vorkommen, auf die alle scharf sind. Aus dem wertvollen, äußerst seltenen Metall bestehen ja Captain Americas (Chris Evans) Schild und Black Panthers Anzug. Es ist ein Land voller Geheimnisse, und einige davon decken die vielen schönen Szenenbilder auf, die die Comic-Con-Preview-Ausgabe von Entertainment Weekly für uns bereithält (unten eine Auswahl, die ganze Palette hier). Alle wichtigen Charaktere sind zu sehen, auch aufs Cover hat es Black Panther geschafft. Wem das Marvel Cinematic Universe bisher zu trist war, der wird sich freuen, dass jetzt noch mehr Farbe ins Spiel kommt, denn die Bilder versprechen ein prächtiges, exotisches Superhelden-Abenteuer.

Die eine oder andere neue Information zur Story von Black Panther gibt es ebenfalls. Wie gesagt, alle wollen Vibranium. Daraus schlägt Fiesling Ulysses Klaue (Andy Serkis) Profit, ihn kennen wir ja schon aus Avengers 2 - Age of Ultron. Dort verlor er zwar einen Arm, den er inzwischen aber durch etwas viel Tödlicheres ersetzt hat: eine provisorische Gliedmaße aus einem Stück gestohlenen Bergbau-Equipments aus Wakanda. Klaue kann Black Panther jetzt auch also physisch gefährlich werden. Und er ist nicht der einzige, der dem neuen König von Wakanda Ärger macht.

Der wegen seiner verräterischen Absichten aus dem Land verbannte Erik Killmonger (Michael B. Jordan) tut sich mit Klaue zusammen, um T´Challa vom Thron zu stürzen. Außerdem befürchten einige der Stammesführer des Landes, T´Challa könnte den gleichen Fehler wie sein Vater begehen, zu viel mit der Außenwelt kooperieren und so Wakanda in Gefahr bringen. Aber der junge Herrscher steht nicht alleine da. Eine seiner Verbündeten ist Nakia (Lupita Nyong’o), eine wakandische Geheimagentin, die dafür sorgt, dass die Geheimnisse der Nation auch geheim bleiben, und jeden jagt, der eine Bedrohung darstellt.

Black Panther kommt am 15. Februar 2018 ins Kino.

 


 

Bild 1:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 2:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 3:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 4:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 5:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 6:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 7:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 8:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 9:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 10:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 11:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos
Bild 12:Auf nach Wakanda: Ein Batzen neuer "Black Panther"-Bilder & Infos

Trailerecke

Der Videoplayer(13503) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Black Panther"Filmgalerie zu "Black Panther"Filmgalerie zu "Black Panther"Filmgalerie zu "Black Panther"Filmgalerie zu "Black Panther"Filmgalerie zu "Black Panther"

DVD & Blu-ray

Fifty Shades of Grey - Gef?hrliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)Spider-Man Homecoming Steelbook (PopArt) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]Vaiana

Horizont erweitern

Die coolsten Raumschiffe in Filmen - Teil 1Schauspieler, denen große Rollen durchgerutscht sindDie besten Western aller Zeiten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

22 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
MetroidFan1991
Moviejones-Fan
16.07.2017 | 12:35 Uhr16.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich freue mich gerade auf Black Panther und auch auf das es mal ein anderes Volk ist. Ob schwarz oder weis ist mir relativ, ich finde die Idee gerade gut.

Burnout
Mr. Strange
Geschlecht | 15.07.2017 | 22:15 Uhr15.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Bin bis jetzt nicht so überzeugt. Der erste Trailer, denn ich schon damals kommentiert hatte, war mir zu Hip Hop jojo mother f*** musik lastig.

Die Musik hat 0,0 reingepasst. Es hat einfach für mich alles kaputt gemacht.

Nur sehenswerte Bilder im Trailer nr.1.

Und gerade deswegen kann ich Chris verstehen. Es musste echt nicht sein.

Hätte etwas "neutraler" sein Können. Besser wäre es gewesen wenn sie Wakanda Sound benutzt hätten und nicht diesen coolen East side West side gedöns da.

Liegt warscheinlich auch am Regisseur.

Naja egal, hoffe das sie es mit dem zweiten besser machen.

Make Movies!! not War!!

MobyDick
Moviejones-Fan
14.07.2017 | 21:16 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Uatu:

Ich mache da sicherlich kein Fass auf und will auch keine unnötige Diskussion heraufbeschwören. Wie gesagt, fand die Aussage nur interessant und erwähnenswert. Aber wie auch schon gesagt, wenn man sagt, dass da nichts ist, weil man als unbetroffener es so empfindet, dann verschliesst man meines Erachtens die Augen davor, dass da was sein könnte. Man muss ja nicht gleich "Feuer" schreien. Just my 2 cents.

Und was Morgan Freeman angeht: Toller Typ, sehr sympathisch und auch für ihn eine sehr schöne Einstellung. Aber wenn man sieht, dass der Mann seine Karriere auch durchaus typischen Schwarzenrollen in Hollywood verdankt (Mis Daisy und ihr Chauffeur, der Maure in Robin Hood usw.), ist seine Herangehensweise wie auch schon gesagt aus einer First World Privileged Perspektive zu sehen.

Und damit jetzt aber wieder zum eigentlichen Thema: BP!

Dünyayi Kurtaran Adam
Uatu
The Watcher
Geschlecht | 14.07.2017 | 19:30 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@MobyDick:

Es sagt ja auch niemand, daß man das Thema gar nicht ansprechen soll, man sollte es nur nicht unnötiger Weise bei jedem Unterschied auf den Tisch bringen.
Mit einem afrikanischen SciFi-Stamm kann ich gut leben. Wer jetzt aber daraus ein kolonial-rassistisches Motiv herauslesen will, der beschwört eben genau dies, eine weitere unnötige Debatte.undecided

Ich fand Morgans Einstellung diesbezüglich immer recht angemessen.

Stop making it an issue.

MobyDick
Moviejones-Fan
14.07.2017 | 18:59 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich weiß auch nicht, was Chris in Bezug auf Morgan Freeman mit rassistischer Keule meint, aber nicht über ein Thema zu sprechen, löst nie irgendwelche Probleme, stattdessen hilft es einen Keim nur größer und gefährlicher werden zu lassen, bis die Situation irgendwann eskaliert.

Dass Mr Freeman möglicherweise durch seine privilegierte Situation das so sieht, und es für ihn passt und richtig macht, heisst nicht, dass es für alle richtig sein muss.

Und nun noch ein Wort zum vermeintlichen Rassismusvorwurf in BP: Die Leute, die ich kenne und dieses Thema ansprachen, haben nichts von wegen white- oder blackwashing gesagt, sondern das das gesehene sehr stark wie eine Sci-Fi-Kolonialisten-folklore aussieht, ergo ein anderer Rassismusvorwurf als ihr vermeintlich denkt wahrgenommen zu haben.

Wie ich schon vorher schrieb, bis ich darauf aufmerksam gemacht wurde, habe ich es nicht so wahrgenommen, und freue mich auch nach wie vor auf den Film.

Aber ich kann nicht umhin zuzugeben, dass da was dran sein könnte anhand der bisherigen Bilder. Das ändert nichts an meiner Vorfreude, sondern erweitert meinen Blickwinkel.

Aber wahrscheinlich ist es auch richtig, dass hier einige das einfach nicht verstehen können, da sie nicht den täglichen Nuancen ausgesetzt sind - ist kein Vorwurf oder soll auch nicht überheblich rüberkommen, ist nur eine Feststellung

Dünyayi Kurtaran Adam
Uatu
The Watcher
Geschlecht | 14.07.2017 | 16:39 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 14.07.2017 18:15 Uhr editiert.

@ChrisGenieNolan:

"Aber was is mit denen, die was nicht tun ? Und immer noch was gegen Asiaten oder schwarzen haben ?"

Ja, es gibt Rassismus auf der Welt und ja, es gibt (wie Duck schon sagte) immer und überall Leute, die an allem etwas auszusetzen haben. Das ist meiner Erfahrung nach aber meistens nur eine sehr laute Minderheit. Ich glaube nicht, daß das allein ausreicht um hier eine "Kontroverse" heraufzubeschwören.

"ich bin nicht so wie Freeman, der seinen rassistische Keulen rausholt."

Was? Freeman holt die rassistische Keule raus? WAS? Hast du den Clip überhaupt gesehen oder ist das ein Fehler im Satzbau? XD

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.07.2017 | 13:13 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Natürlich gibt es immer Idioten da draußen, ich mach mir aber zu 0,0 % Sorgen, dass diese Idioten über den Film herziehen werden. Ehrlich gesagt kann man die Kommentare bei Youtube, Facebook oder Twitter doch nicht als Referenz nehmen. Da wird doch nur gemeckert mit teils heftigen Aussagen um sich hinter der Internetanonymität zu verstecken. Da ist Gal Gadot eben ein magersüchtiges Model (konnte man auch hier lesen), Ben Affleck sowieso ein scheiß Batman, der Cast von "Gods of Egypt" war zu weiß und nun ist Black Panther eben zu stark im Afrikasetting vorhanden. Wahrscheinlich würde man auch meckern, dass in einer Realverfilmung der Rosarote Panther pink sei, anstelle von rosarot.

Die Sache mit Finn war damals vorhanden, da die meisten leute eben noch "Angriff der Klonkrieger" rezent im Kop hatten. Und dort wurde eben gezeigt, dass die Klonkrieger (welche ja ein sehr ähnliches Design zu den späteren Sturmtruppler) eben Klone sind - und nicht dunkelhäutig. Der Aufschrei war aber sehr kurz, nachdem jedem klar wurde, dass bereits in der OT es keine Klone waren.
Ein weiteres Beispiel: eine dunkelhäutige Fackel. Hier war der Aufschrei bedeutend größer, aber ebenfalls nicht aus rassistischen Gründen, sondern da es einfach storytechnisch kein Mehrwert war, 70 Jahre Comicgeschichte ignoriert wurden und man eine Geschwisterbeziehung zerstörte.
Rassismus hab ich in allen Fällen nicht mitbekommen, deshalb verstehe ich auch weiterhin nicht wieso dieses Thema nun aufkam. Vielleicht gibt es viele Rassisten in den USA, trotzdem brachten die es auch fertig einen schwarzen Präsidenten zu wählen. Man sollte jetzt nicht übertreiben und wer dem Cast zu "afrikanisch" ist, der bekommt ja mit Everett Ross, Ulysses Klaue oder womöglich Bucky ja doch noch White-Power.

LindaFB
Splitter
14.07.2017 | 12:54 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Das sind die Leute, die sich bei L-Word über zu viele Frauen beschweren. . :-D

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

Hanky
Moviejones-Fan
Geschlecht | 14.07.2017 | 11:39 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi
1

Bei BP gibt es eine Diskussion das da zuviele Afrikaner zusehen sind ?

OMFG Gott lass Hirn regnen...

Freue mich auf den Film wie auf jeden anderen Comicfilm!

Mess with the best die like the rest !

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 14.07.2017 | 11:18 Uhr14.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Der-Beobachter:

ich bin nicht so wie Freeman, der seinen rassistische Keulen rausholt. Und ich habe weder gegen weiße noch Asiaten oder anderen Ethnien. Was ich damit sagen will ? Wir haben in der Vergangenheit einige Sachen schon gesehen und erleben und miterleben wird. Die Comicleser sind das egal, ob schwarze oder weiße Held ist... die Liebe nun mal Comicverfilmung. Aber was is mit denen, die was nicht tun ? Und immer noch was gegen Asiaten oder schwarzen haben ?

@jool: hat es gut Beschrieben, was Twitter, Netz usw bei BP ausgelöst haben. Alleine schon der erste SW7 Trailer mit Finn (?) erste schwarz zu sehen war. Und worde schon kitisieren. Ich für mein Teil freue mich tierisch auf BP. Aber es wird kontrovers Diskussion geben