Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Avengers - Age of Ultron gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Avengers - Age of Ultron (2015)

Ein Film von Joss Whedon mit Robert Downey Jr. und Chris Hemsworth

Meine Wertung
Ø MJ-User (56)
Mein Filmtagebuch

Avengers - Age of Ultron Inhalt

Als Tony Stark versucht, einem inaktiven Programm zur Friedenserhaltung Starthilfe zu geben, geht die Sache schief, und die mächtigsten Helden der Erde - darunter Iron Man, Captain America, Thor, der Unglaubliche Hulk, Black Widow und Hawkeye - werden auf die ultimative Probe gestellt, während das Schicksal des Planeten in der Schwebe hängt. Der schurkische Ultron taucht auf, und es ist an den Avengers, ihn daran zu hindern, seine entsetzlichen Pläne auszuführen. Bald schon ebnen unsichere Bündnisse und unerwartete Handlungen den Weg für ein episches und einmaliges globales Abenteuer.

Mit zusätzlicher Unterstützung durch Nick Fury und Agent Maria Hill muss sich das Team erneut versammeln, um Ultron, einen furchterregenden technologischen Bösewicht, der wild entschlossen ist, die Menschheit auszulöschen, zu besiegen. Unterwegs treten sie zwei geheimnisvollen und mächtigen Newcomern gegenüber, Wanda und Pietro Maximoff, und treffen einen alten Freund in neuer Gestalt wieder, als aus J.A.R.V.I.S. Vision wird.

Na, liegt die Fortsetzung vor oder nach Marvels The Avengers in unserer Liste der besten Marvel-Filme?

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Avengers - Age of Ultron und wer spielt mit?

OV-Titel
Avengers - Age of Ultron
Format
2D/3D
Box Office
1.405,40 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
75 Kommentare
1 2 3 4 5
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.06.2022 22:22 Uhr | Editiert am 09.06.2022 - 22:23 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.361 | Reviews: 62 | Hüte: 468

@ AndyStark / Duck-Anch-Amun

Nachem ich eure Argumente gelesen und nochmal darüber nachgedacht habe, habt ihr recht. Das mit dem Zepter und Hydra ist tatsächlich recht logisch.

"Auch hier akzeptiere ich deine Meinung, aber es wird im kompletten Film doch deutlich, dass Cap der Anführer ist, was auch alle akzeptieren. Tony und Cap geraten natürlich deswegen wieder aneinander, was ja auch Civil War einleiten soll. Aber es ist Caps Plan, er gibt die Kommandos und genau deshalb arbeiten die Avengers als Team - wenn halt auch nicht ständig gemeinsam an Ort und Stelle - denn dies ist ja der Plan. Und dann kommt ja noch die Szene in der Kirche, welche mehr Team-Up-Kampf ist als es in Avengers 1 gab."

Ja, natürlich ist Cap der Anführer. Ich meinte nur, dass ich diese Anführer-Rolle hier nicht mehr so toll und glaubhaft finde wie noch in seinen vorherigen Auftritten. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich die Dialoge in Age of Ultron teilweise einfach dümmer finde und dass die Witze so aufgesetzt wirken und aus der einen oder anderen ernsten Lage einen Witz machen. Das hat schon ähnliche Züge wie in Thor - Ragnarok, wenn auch nicht so extrem. Dadurch kann ich Cap hier nicht so ernst nehmen wie noch vorher. Ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine.

"Tony hat in Iron Man 3 erkannt, dass er alleine nichts ausrichten kann und Iron Man nicht reicht. Tony sieht auch ein, dass er Wege gehen muss, die vielleicht nicht jedem schmecken, um das Ziel, den Schutz der Erde, zu erreichen. Er ist kein Einzelgänger, da er ja sogar im Team selbst mit Bruce einen Befürworter hat. Ja, er agiert egoistisch, aber weil er glaubt, das Richtige zu tun. Und womöglich ist ja sogar die Entwicklung in Iron Man 3 daran Schuld, wo er erkennt, dass auch Tony Stark was verändern kann - und einer der schlausten Menschen sieht dann vielleicht nicht sofort ein, dass er Fehler macht."

Mag so sein, doch ich mag einfach nicht, wohin sich Tony (zurück-)entwickelt. Ich mag Tony in Iron Man 1-3 sehr und die Art, wie er sich charakterlich verändert, ist echt toll. In Avengers 1 ist er auch super und die Art, wie das Team langsam zusammenwächst, ist ebenfalls toll inzeniert. Das macht Age of Ultron ein wenig kaputt, finde ich. Auch hier ist der übertriebene Humor teilweise mit Schuld daran, aber auch die dümmeren Dialoge, die ich schon erwähnt habe.

Und dass die Action-Sequenzen zur Hälfte sehr generisch und langweilig sind und überhaupt zum großen Teil keine richtigen Alleinstellungsmerkmale haben, ermüdet auf Dauer auch sehr. Wenn ich da nur an "The Winter Soldier" denke, bei dem jede einzelne Actionszene für sich genommen genial und kreativ inszeniert wurde und in der jede davon einfach nur Spaß macht und sehr ansehnlich ist, dann ist "Age of Ultron" dagegen eine echte Enttäsuchung. Auch in Avengers 1 waren die Actionszenen viel abwechslungsreicher und kreativer.

Aber das alles klingt jetzt natürlich sehr negativ, aber so extrem ist es dann doch nicht. Age of Ultron ist immer noch ein guter Film, daher auch meine immer noch gute Bewertung. Würde ich das nicht so empfidnen, hätte er noch zwei Punkte weniger bekommen. wink

@ Silencio

Ah, Danke für den Link! Hätte ich natürlich auch selbst googeln können. ^^

Den Kanal kannte ich nioch gar nicht.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.06.2022 19:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.339 | Reviews: 43 | Hüte: 661

Ich möchte dann auch noch mein Pfefferkörnchen mitteilen, immerhin bin ich ja einer der Wenigen, die den Film immer noch toll finden^^ Zuerst einmal stimm ich zu, dass die Sache mit dem Zepter und der Basis definitiv kein Logikloch ist. Es handelt sich eher um eine Sache, die nur erwähnt wird anstatt sie zu zeigen. Ob die Sache aber so wichtig ist um "show, don´t tell" als Kritikpunkt anzubringen, mag jeder selbst beurteilen.

Aber in Age of Ultron erwähnt Tony als sie den Zepter haben, dass sie lange danach gesucht haben. Sie haben also definitiv mehrere Basen von Hydra infiltriert und dort sicherlich dann auch immer wieder Hinweise auf weitere Festungen gefunden - ich denke das wird im Film selbst durch die Aussage klar. Das MCU muss man dann halt auch immer als Ganzes betrachten und da ist es dann halt so, dass im Film vorher schon einiges erklärt wird wie hier schon geschrieben wurde. In The Winter Soldier erfahren wir halt, dass SHIELD von Hydra infiltriert wurde. Da muss man nur 1+1 zusammenzählen um zu erkennen, dass der Zepter dann halt in Shield-Besitz überging, bevor Hydra ihn dann übernahm. Zudem hat Black Widow alle Dokumente an die Öffentlichkeit gebracht, was dann auch (wie in Civil War gezeigt) Hydra ins Rampenlicht brachte. Und dies wird in der Post-Credit-Szene nochmals deutlich indem die 2 Filme miteinander verbunden werden.
Dass Shield den Zepter in Gewahrsam nahm ist dann vielleicht unlogisch und irgendwie dann doch nicht, haben sie sich z.B. ja bereits in Thor 1 dafür verantwortlich gezeigt, außerirdische Artefakte zu untersuchen. Thor hat dann tatsächlich nur den Tesserakt mitgenommen, was aber daran liegt, dass er das Artefakt und die Geschichte dahinter kannte. Beim Zepter wusste damals noch niemand, dass es einen Infinity Stein beinhaltet. In Thor 2 wird dem Collector der Aether übergeben, da es "nicht weise sei, 2 Steine an einem Ort zu bewahren". So könnte man ja sogar argumentieren, dass der Zepter bewusst auf der Erde gelassen wurde ;) Also seh ich daran dann auch nichts "unlogisches", da man es sogar logisch auf 2 Art und Weisen erklären kann. Warum Tony und Bruce den Zepter nicht übernahmen liegt dann auch daran, dass sie sicherlich nicht mal dafür befugt waren. Die Avengers wurden da erst gegründet und dies nur da Fury ein Auge zudrückte (höhö) und selbst da wurde Hill eingeschleust. Also kann man sagen, dass die Avengers Shield und sicherlich dem Weltsicherheitsrat unterstellt waren.

Wem dies alles nicht reicht, der kann dann weitere Medien nutzen. Ich weiß, dass viele Leute nur die Filme und die Disney+-Serien als Kanon ansehen, aber bis was offizielles gegenteiliges erklärt wird, gehört für mich Agents of Shield ebenfalls dazu. Und dort dreht Staffel 2 sich darum, dass die letzten Shield-Agenten Hydra und ihren Experimenten auf die Spur kommen und dies in Form von Dr. List, der auch dort vorkommt. So finden sie die Basis in Sokovia, wo Coulson dann Fury und die Avengers kontaktieren kann. So wird dann auch der Shield-Carrier noch erklärt wie AndyStark richtig erwähnte.
Schlussendlich gibt es dann auch noch ein offizielles Prequel-Comic, welches offiziell zum Kanon gehört. Ja, auch hier weiß ich, dass viele Leute Comics nicht mitzählen, aber dort wird halt offiziell sogar gezeigt wie Hydra den Zepter in die Hände bekommt. Und dann gibt es wie von PaulLeger noch gesagt Endgame, welches ein weiteres Mal dieses "Logikloch" schließt.

@Raven13
Tony hat sich von Iron Man 3 wieder zurückentwickelt zum dummen und einzelgängerischen Tony aus Iron Man 1 & 2. Thor ist direkt zu Anfang plötzlich wieder auf der Erde, komplett Off-Screen
Tony hat in Iron Man 3 erkannt, dass er alleine nichts ausrichten kann und Iron Man nicht reicht. Tony sieht auch ein, dass er Wege gehen muss, die vielleicht nicht jedem schmecken, um das Ziel, den Schutz der Erde, zu erreichen. Er ist kein Einzelgänger, da er ja sogar im Team selbst mit Bruce einen Befürworter hat. Ja, er agiert egoistisch, aber weil er glaubt, das Richtige zu tun. Und womöglich ist ja sogar die Entwicklung in Iron Man 3 daran Schuld, wo er erkennt, dass auch Tony Stark was verändern kann - und einer der schlausten Menschen sieht dann vielleicht nicht sofort ein, dass er Fehler macht.
Und die Thor-Sache wird wie erwähnt im Film angesprochen. Und da er da noch mit Jane zusammen ist, hat er sicherlich gute Gründe mal vorbeizuschauen - wie in Thor 2 am Ende gezeigt.

Steve ist auch nur da, um da zu sein. Die Rolle des Anführers kaufe ich ihm hier nur leider nicht so sehr ab wie noch in Avengers 1 oder in seinen Solo-Filmen. (...) und einem Avengers-Team, das nicht annähernd so toll im Team agiert wie noch in Avengers 1.
Auch hier akzeptiere ich deine Meinung, aber es wird im kompletten Film doch deutlich, dass Cap der Anführer ist, was auch alle akzeptieren. Tony und Cap geraten natürlich deswegen wieder aneinander, was ja auch Civil War einleiten soll. Aber es ist Caps Plan, er gibt die Kommandos und genau deshalb arbeiten die Avengers als Team - wenn halt auch nicht ständig gemeinsam an Ort und Stelle - denn dies ist ja der Plan. Und dann kommt ja noch die Szene in der Kirche, welche mehr Team-Up-Kampf ist als es in Avengers 1 gab.

Die ganze Szene mit Thor und Erik Selvig ist irgendwie fehl am Platze und ergibt kaum Sinn. Ach, schon wieder kritisiere ich etwas
Jop, sehe ich zu 100 % genauso. Vor allem da es auch eine geschnittene Szene gibt, welche sogar besser ist.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
09.06.2022 12:59 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.116 | Reviews: 52 | Hüte: 240

Raven:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/CinemaSins

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
AndyStark : : First Man
09.06.2022 11:47 Uhr
0
Dabei seit: 11.04.16 | Posts: 195 | Reviews: 0 | Hüte: 15

@Raven13:

"Woher haben die Avengers von Strucker und seiner Basis erfahren?"

Neben dem was PaulLeger sagt, wird die Frage außerdem in "Agents of Shield" beantwortet. Phil Coulson konnte den Standort des Zepters aus HYDRAs Computersystem lokalisieren und teilte dies Maria Hill mit. Zumindest, so weit ich mich noch erinnere. Finde es aber auch nicht ganz optimal gelöst.

P.S. Auf die Frage, woher Fury den Helicarrier hat, antwortet er: "Von einem alten Freund." Damit ist übrigens auch Phil Coulson gemeint, der in der Serie den Helicarrier im Rahmen des "Theta Protokolls" für Notfälle versteckt hat.

"Sinn ergibt das dennoch nicht. Es ist unlogisch, dass Thor den Menschen das Zepter überlässt, während er den Tesserakt mit nach Asgard nimmt, um ihn sicher zu verwahren. In den Händen der Menschen ist das Zepter viel zu gefährlich."

Unlogisch finde ich das nicht. Ich habe es so wahrgenommen, dass das Zepter den Avengers überlassen wird. Und denen vertraut Thor.

Darüber hinaus könnte man jetzt weiter spekulieren, dass Odin das gar nicht zugelassen hätte, denn aus Thor 2 wissen wir, dass es zu gefährlich ist, zwei Infinty Steine so nah beinander zu lagern. Zu dem Zeitpunkt war es zwar noch nicht "offiziell" bekannt, dass das Zepter den Gedankenstein enthält, aber einer wie Odin wird sowas sicherlich gewusst haben. Wie gesagt, nur Spekulation.

"Und unabhängig von Thor ergibt es auch keinen Sinn, dass Tony das Zepter einfach an Shield übergibt. Er selbst zusammen mit Dr. Banner könnte es viel besser untersuchen, weil beide zusammern weitaus schlauer sind als die Wissenschaftler von Shield."

Und auch hier: wirklich freiwillig übergeben die das Zepter an Shie...äääh Hydra ja nicht. In Endgame wird die Übergabe thematisiert und es entbrennt auch ein Streit darüber, eben wahrscheinlich weil Tony (und Dr. Banner) das Zepter selbst untersuchen wollten. Sie wurden quasi zur Übergabe "gezwungen". Höchtspersönlich von Alexander Pierce dazu aufgefordert.

Hör zu. Lächle. Stimme zu. Und dann mach, was auch immer du sowieso gemacht hättest.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.06.2022 11:07 Uhr | Editiert am 09.06.2022 - 11:09 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.361 | Reviews: 62 | Hüte: 468

@ PaulLeger

"Black Widow veröffentlicht in "Winter Soldier" alle SHIELD-Akten, dadurch sind die Standorte der Hydra-Basen bekannt."

Okay, jetzt hat es "click" gemacht. Daran hatte ich nicht mehr gedacht.

Nur nennen sie sich nicht in den Akten "Hydra-Basen", weshalb es auch nicht offensichtlich sein dürfte, dass es sich bei der Basis in Sokovia um eine Hydra-Anlage handelt. Aber gut, das ist ja nur eine Frage der Zeit, bis die Avengers das rausfinden würden. Aber dann wiederum ergibt es wenig Sinn, dass Strucker nicht bereits sofort den Standort wechselt, als Natasha die Shield-Daten veröffentlicht.

"Das ist kein Logikproblem. 2012 ahnt noch kein Mensch, dass SHIELD von Hydra unterwandert ist, also ist es komplett logisch, dass die Avengers das Zepter an SHIELD übergeben."

Sinn ergibt das dennoch nicht. Es ist unlogisch, dass Thor den Menschen das Zepter überlässt, während er den Tesserakt mit nach Asgard nimmt, um ihn sicher zu verwahren. In den Händen der Menschen ist das Zepter viel zu gefährlich. Und unabhängig von Thor ergibt es auch keinen Sinn, dass Tony das Zepter einfach an Shield übergibt. Er selbst zusammen mit Dr. Banner könnte es viel besser untersuchen, weil beide zusammern weitaus schlauer sind als die Wissenschaftler von Shield.

@ Silencio

Wer oder was ist CinemaSins?

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
09.06.2022 10:37 Uhr
1
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.116 | Reviews: 52 | Hüte: 240

CinemaSins hat Filmdiskussionen absolut ruiniert.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
09.06.2022 10:00 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

@ Raven13

Nein, wird es definitiv nicht. ich habe mir die Szene gerade vor drei Tagen angesehen und extra wegen deines Kommentars heute morgen nochmal. Es wird nicht erklärt, wie Strucker / Hydra an das Zepter gekommen ist oder wie die Avengers von der Basis erfahren.

Black Widow veröffentlicht in "Winter Soldier" alle SHIELD-Akten, dadurch sind die Standorte der Hydra-Basen bekannt. Das sagt dann auch Dr. List in der Post-Credit-Szene zu Strucker und der antwortet, dass sie "Captain America und seine kostümierten Freunde" erstmal zu anderen Hydra-Basen lenken würden und wenn sie zu ihrer kommen, habe man ja die Zwillinge. Es wird also hier praktisch schon angekündigt, was zu Beginn von "Age of Ultron" passiert.

In der Tat kann ich mich nach vier Jahren nun nicht mehr an jedes Detail erinnern, denn ich habe den Film bisher nur einmal im Kino gesehen. Aber eine so späte Erklärung ist auch irgendwie blöd. Sie kommt etwa 11 Filme und vier Jahre zu spät. Aber da ich ja gerade einen MCU-Marathon mache, wird Endgame ja demnächst auch dran sein.

Mit meiner Kritik wollte ich auch nur zeigen, dass Age of Ultron an sich (für sich allein genommen) echte Probleme mit der Logik hat, wo doch Logikprobleme eigentlich eher ein kleines Problem im MCU darstellen.

Das ist kein Logikproblem. 2012 ahnt noch kein Mensch, dass SHIELD von Hydra unterwandert ist, also ist es komplett logisch, dass die Avengers das Zepter an SHIELD übergeben. Dadurch, dass große Teile von SHIELD aber Hydra dienen, hat eben in Wirklichkeit Hydra das Zepter bekommen. Dafür braucht es die Szene aus "Endgame" auch gar nicht, wenn man "The Winter Soldier" gesehen hat, weiß man ja, dass SHIELD die ganze Zeit in Wirklichkeit Hydra war.

Der Film hat viele Probleme, aber das ist keins davon.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.06.2022 09:00 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.361 | Reviews: 62 | Hüte: 468

@ PaulLeger

"Schau die Mid-Credit-Szene von "The Winter Soldier" nochmal an, da wird das erklärt."

Nein, wird es definitiv nicht. ich habe mir die Szene gerade vor drei Tagen angesehen und extra wegen deines Kommentars heute morgen nochmal. Es wird nicht erklärt, wie Strucker / Hydra an das Zepter gekommen ist oder wie die Avengers von der Basis erfahren.

"Und hast du "Endgame" schon vergessen? Da wird bei der Zeitreise ins New York von 2012 ja sogar explizit gezeigt, wie Hydra an das Zepter gelangt ist."

In der Tat kann ich mich nach vier Jahren nun nicht mehr an jedes Detail erinnern, denn ich habe den Film bisher nur einmal im Kino gesehen. Aber eine so späte Erklärung ist auch irgendwie blöd. Sie kommt etwa 11 Filme und vier Jahre zu spät. Aber da ich ja gerade einen MCU-Marathon mache, wird Endgame ja demnächst auch dran sein.

Mit meiner Kritik wollte ich auch nur zeigen, dass Age of Ultron an sich (für sich allein genommen) echte Probleme mit der Logik hat, wo doch Logikprobleme eigentlich eher ein kleines Problem im MCU darstellen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
09.06.2022 00:28 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

@ Raven13

Woher haben die Avengers von Strucker und seiner Basis erfahren? Und weshalb hat Strucker überhaupt Loki’s Zepter mit dem Gedankenstein? Der lag doch nach dem Kampf in New York oben in Tony’s Penthouse. Wie zum geier ist dieser dann Strucker in die Hände gefallen? Hat niemand der Avengers daran gedacht, sich den Stab zu nehmen? Aber den Tesserakt nimmt Thor mit nach Asgard... tolle Logik.

Schau die Mid-Credit-Szene von "The Winter Soldier" nochmal an, da wird das erklärt. Und hast du "Endgame" schon vergessen? Da wird bei der Zeitreise ins New York von 2012 ja sogar explizit gezeigt, wie Hydra an das Zepter gelangt ist.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.06.2022 23:01 Uhr | Editiert am 09.06.2022 - 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.361 | Reviews: 62 | Hüte: 468

"Avengers - Age of Ultron" verliert mit jeder Sichtung ein wenig mehr von meiner Gunst. Im Kino fand ich ihn noch megageil, doch nun, bei der mittlerweile fünften Sichtung oder so, muss ich echt sagen, dass der Film viele Probleme hat. Er macht natürlich trotzdem auch viel richtig und ist sehr unterhaltsam, aber mehr eben auch nicht.

Der Humor ist hier leider von der Menge her eine Stufe zu weit nach oben geschraubt worden. Leider ist zugleich die Qualität des Humors eine ganze Ecke abgesunken. Viele Sprüche wirken aufgesetzt und dumm und sind einfach nicht lustig.

Leider sind auch viele Dialoge eher dumm und unnötig. Es mangelt einfach an starken Dialogen mit Imnhalt und Tiefgang. Solche gibt es zwar, aber leider viel zu wenige.

Leider entwickeln sich auch einige der Helden kaum weiter. Tony hat sich von Iron Man 3 wieder zurückentwickelt zum dummen und einzelgängerischen Tony aus Iron Man 1 & 2. Thor ist direkt zu Anfang plötzlich wieder auf der Erde, komplett Off-Screen. Auch er entwickelt sich hier kaum weiter und bekommt nur blöde Sprüche als Text. Zudem wurde er offenbar ordentlich abgeschwächt, damit er nicht zu mächtig wirkt beim Kampf gegen Ultron. Steve ist auch nur da, um da zu sein. Die Rolle des Anführers kaufe ich ihm hier nur leider nicht so sehr ab wie noch in Avengers 1 oder in seinen Solo-Filmen. Einzig Clint Barton (Hawkeye), Bruce Banner (Hulk) und Natascha entwcikeln sich ein wenig weiter und dürfen hier etwas mehr glänzen. Und die Neuzugänge Wanda und Pietro machen auch eine spannende Entwicklung durch.

Der Anfang des Films ist mir zu gehetzt. Es startet direkt mit einer unübersichtlichen Schlacht in Sokovia. Woher haben die Avengers von Strucker und seiner Basis erfahren? Und weshalb hat Strucker überhaupt Loki’s Zepter mit dem Gedankenstein? Der lag doch nach dem Kampf in New York oben in Tony’s Penthouse. Wie zum geier ist dieser dann Strucker in die Hände gefallen? Hat niemand der Avengers daran gedacht, sich den Stab zu nehmen? Aber den Tesserakt nimmt Thor mit nach Asgard... tolle Logik.

Der Endkampf in Sokovia gegen Ultron ist leider auch sehr unübersichtlich, voller mittelmäßiger CGI-Effekte und einem Avengers-Team, das nicht annähernd so toll im Team agiert wie noch in Avengers 1. Auch ist der gesamte Kampf ziemlich 08/15. Die Kämpfe wirken sehr generisch und austauschbar. Wenn man gerade vorher erst "Captain America -The Winter Soldier" gesehen hat, dann wirkt das hier wie ein Kindergarten.

Aber ich will den Film nun nicht vollends niedermachen, denn er hat auch viele gute Seiten. Die Charaktere Clint, Natascha, Bruce, Wanda und Pietro sind klasse und entwickeln sich weiter. Auch die Szene mit Clint’s Familie ist toll und vielleicht die beste Szene des Films. Schade nur, dass Thor sogleich wieder abhaut, als sie gerade dort angekommen sind. Die ganze Szene mit Thor und Erik Selvig ist irgendwie fehl am Platze und ergibt kaum Sinn. Ach, schon wieder kritisiere ich etwas.

Ja, im Großen und Ganzen macht "Age of Ultron" zwar viel Spaß, aber man merkt, dass er an allen Ecken Probleme hat. Kaum zu glauben, dass Joss Whedon auch bereits den genialen Avengers 1 inszeniert hat. Hier hat er viel schlechtere Arbeit abgeliefert.

7/10 Punkte - Mittlerer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
27.01.2022 08:05 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 325 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Ich habe mir den Film am 25. Januar 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Gefühlt eher so ein "Zwischensnack" für die Fans, bevor es dann in Infinity War richtig zur Sache geht.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
23.12.2021 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.226 | Reviews: 0 | Hüte: 121

Ich habe mir den Film am 23. Dezember 2021 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ist okay, bleibt aber sehr unrund

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
21.03.2021 23:06 Uhr | Editiert am 21.03.2021 - 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 445 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Ich habe mir den Film am 21. März 2021 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Nach Zack Snyders Justice League gestern, heute 4 Stunden lang Avengers 1 +2 angeschaut, auch wenn viele den "neuen" DC-Film in den Himmel loben, bleibe ich dabei: Was Comicverfilmungen angeht, bleibe einfach Fan des MCU`s

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.02.2020 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.502 | Reviews: 16 | Hüte: 376

@ Flying v PaulLeger:

In der Tat,. Ist AoU der bessere Avengers Film, als der ersten. Das einzigen schwäche in dieser Film ist Ultron selbst ... bei mehreren Sitzung, fand ich den Film besser geschrieben und besser inszeniert als Avengers 1

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
05.02.2020 19:36 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.921 | Reviews: 45 | Hüte: 332

@PaulLeger

Die deutsche Synchro.

Glaube, dass Age of Ultron gerade nach Endgame bei einer Neusichtung nochmal hinzugewinnt, weil einfach sehr viele wichtige Handlungsverläufe der Infinity-Saga schon in diesem Film vorbereitet wurden, ohne dass man es damals bemerkt hätte. Für sich alleinstehend ein Film mit einigen Schwächen, aber im großen MCU-Zusammenhang doch erstaunlich rund.

Da hast du vollkommen Recht.

Deswegen, wie ich unten schon schrieb, wird der Film mit der Zeit auch immer besser.^^ Echt Wahnsinn, wie viel da schon geteast wurde.

My dog stepped on a beeee

1 2 3 4 5
Forum Neues Thema
AnzeigeY