Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Barbie gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Barbie (2023)

Ein Film von Greta Gerwig mit Margot Robbie und Ryan Gosling

Kinostart: 20. Juli 2023114 Min.FSK12Abenteuer, Drama, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User (26)
Mein Filmtagebuch
Alle 6 Trailer

Barbie Inhalt

Geplanter Barbie-Realfilm. Du willst dich einstimmen? Dann findest du die Vorgänger in unserem Barbie-Filme-Ranking.

In Barbieland ist alles an seinem Platz. Die Frisur sitzt, die Kleidung und jedes Accessoire passen zueinander. Kurz: Es ist eine perfekte Welt, zumindest äußerlich. Wer hier leben will, muss sich nämlich ausnahmslos an die aufgestellten Normen halten. Hausherrin ist die blonde Barbie, an ihrer Seite wie immer der platinblonde Schönling Ken. Als Barbie sich für den Geschmack der Gemeinde jedoch viel zu exzentrisch verhält, wird sie gnadenlos aus Barbieland verbannt. Sie landet daraufhin in der realen Welt und entdeckt, dass es dort noch viele andere Abenteuer zu erleben gibt. Sie erkennt dadurch aber auch, was echte Perfektion bedeutet und dass diese nicht einfach am Aussehen festgemacht werden kann. Also kehrt sie nach Barbieland zurück und möchte ihre Freunde dort an ihren neu gewonnen Erkenntnissen teilhaben lassen und deren Horizont erweitern.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Barbie und wer spielt mit?

OV-Titel
Barbie
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
39 Kommentare
1 2 3
MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
05.01.2024 19:37 Uhr | Editiert am 05.01.2024 - 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.940 | Reviews: 56 | Hüte: 421

Ich habe mir den Film am 05. Januar 2024 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Rewatch (im O-Ton). Nach der Kinosichtung war ich mir im Unklaren, wie ich den Film wirklich finden soll. Nun nach einigen Monaten sowie der Zweitsichtung sehe ich es klar, ich finde den Film richtig gut! Handwerklich top, sehr kreativ, tolle Settings, super Cast und Performances, vor allem Robbie und Gosling, toller Soundtrack, unterhaltsam und witzig, aber auch emotional und gute Messages. Barbie ist kein 0815 Hollywood Blockbuster und das schätze ich sehr. Ja, manche Themen werden hier übertrieben bzw. zu offensichtlich angesprochen, aber das ja absichtlich. Dass das manche nicht mögen, ist jedoch verständlich. Ich finde auch nicht alles davon gut, aber wenn man sich davon nicht allzu sehr stören lässt und den Film einfach genießen möchte, hat man viel Spaß mit dem Film und das hatte ich.

Meine damals stellvertretende Wertung von 3,5 Hüten aktualisiere ich nun auf 4,5!

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
GinaDieuArmstark : : Moviejones-Fan
17.12.2023 16:57 Uhr
0
Dabei seit: 28.08.16 | Posts: 8 | Reviews: 7 | Hüte: 0

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Barbie" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

"Jeden Abend starb ich. Und jeden Morgen wurde ich wiedergeboren. Feierte Wiederauferstehung…"

Passion of Arts

Avatar
GinaDieuArmstark : : Moviejones-Fan
17.12.2023 16:50 Uhr
0
Dabei seit: 28.08.16 | Posts: 8 | Reviews: 7 | Hüte: 0

KRITIK IM ORIGINAL

Tatsächlich fällt mir nichts ein, was ich an “Barbie” bemängelt würde, denn der Film hat klare Aussagen, einen tollen Cast, Soundtrack und macht unfassbar Spaß. Am Ende hat er noch eine wichtige Botschaft an uns, denn wir sollten nicht das Produkt von etwas sein, sondern die, die etwas erschaffen. Denn im Grunde sind wir das: Produkte der Gesellschaft. “Barbie” ist tatsächlich der Film, den wir unbedingt gebraucht haben und wieder erwarten auch wirklich ein Film für alle ist.

Somit ist “Barbie” eine herausragende Gesellschaftssatire und damit auch ein Film, der nach langer Zeit von mir mal wieder die volle Punktzahl erhält. Mein persönliches Highlight im Jahr 2023! Am Ende des Films hat das Publikum applaudiert und ich mit.

"Jeden Abend starb ich. Und jeden Morgen wurde ich wiedergeboren. Feierte Wiederauferstehung…"

Passion of Arts

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.12.2023 14:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.269 | Reviews: 179 | Hüte: 633

"Wie ich lernte, Barbie (nicht) zu lieben"
https://uebermedien.de/87268/wie-ich-lernte-barbie-nicht-zu-lieben/

Eine lesenswerte Kritik von Samira El Ouassil aus dem August, von der ich erst gestern erfahren habe, als in der Jahresrückblick-Episode ihres Podcasts Piratensender Powerplay darüber gesprochen wurde. Lieber spät als nie^^

Lasse ich als Lektüre für Interessierte einmal hier.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.12.2023 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.686 | Reviews: 254 | Hüte: 620

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Barbie" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.11.2023 09:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.269 | Reviews: 179 | Hüte: 633

OwlKitty - Barbie with a Cat
With Kitty, Ken has the best time. heart

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.10.2023 19:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.269 | Reviews: 179 | Hüte: 633

CUTS-Podcast über "Barbie":
Eine Sezierung inhaltlicher Probleme des Films.

https://cuts.podigee.io/237-barbie

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
16.08.2023 19:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 8.912 | Reviews: 172 | Hüte: 584

Inzwischen habe ich Barbie auch geschaut. Eine überspitzte Darstellung von gesellschaftlichen Strukturen. Der Film vermittelt seine Botschaft sehr humoritisch und unterhaltsam. Schaut dabei optisch gut aus, ist ansich leicht geschrieben, aber der Wink mit dem Zahnpfahl kommt deutlich rüber.

Für meinen Geschmack oft zu deutlich, gekoppelt mit der Überspitztheit verliert Barbie so ab und zu seine Botschaft, hat aber trotzdem starke Momente. Insbesondere gefiel mir, wie Margot Robbie auf der Parkbank sitzt, sich ihre Nachbarin anschaut und ihr erzählt wie wunderschön diese ausschaut. Ebenso das durchbrechen der vierten Wand in einer Szene, wo man sagt, dass Margot Robbie für diesen Satz die falsche Besetzung ist .

Aber die großen Handlungsstränge waren mir etwas zu dick aufgetragen. Da hat mir Promising Young Woman besser gefallen.

Meine Bewertung
Bewertung


MJ-Pat
Avatar
Parzival : : Kakashi
16.08.2023 18:09 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.940 | Reviews: 56 | Hüte: 421

Nun auch endlich nachgeholt. Und puh...das war mal ein Film. Vlt. hätte ich in dem Fall doch mehr Trailer schauen oder News lesen sollen, um mich auf das vorzubereiten, was man hier zu sehen bekommt.

Auch wenn man es sich eigtl. hätte denken können (ein bisschen zumindest), mit einem satirischen Film, der teilweise so erwachsen und meta ist und Themen wie Feminismus, Männlichkeit, Kapitalismus, Existentialismus und mehr anspricht, hätte ich nicht gerechnet. Eher mit nem harmloseren, spaßigen Musical. Aber da lag ich total falsch, überwiegend, selbst was den Musical-Aspekt angeht.

So musste ich das erstmal verdauen und mich drauf einlassen, und die generell sehr komische und teils alberne Welt in dem Film hat nicht geholfen.^^

Wirklich viel sagen kann ich gerade auch nicht, bin etwas überwältigt...also erstmal zu den üblichen Punkten...der Cast war super, vor allem Robbie und Gosling (beide können ja nicht gerade mit erfolgreichen Filmen glänzen, daher gönne ich ihnen ihren verdienten und längst überfälligen Erfolg) und es gab so viele bekannte Darsteller, das liebe ich ja. Ein visuell überragender Film, der Soundtrack war auch toll und passend gewählt, der Humor war gut und tatsächlich haben sie es geschafft, hier ne ganz gute Story zu erzählen.

Aber der Film ist einfach so seltsam...und teilweise so albern (in Barbieland konnte ich es ja noch verstehen, aber die echte Welt bzw. vor allem der Mattel-Vorstand, war mindestens genauso albern, das hat zwar für einige Lacher gesorgt, aber wirklich Sinn ergeben hat es für mich nicht und es war zu übertrieben finde ich).

Barbie ist definitiv auch kein Kinderfilm. Dafür war der Film zu meta und Satire und mit den angesprochenen Themen können Kinder kaum was anfangen. Es waren ein paar Eltern mit Kindern (Grundschulalter oder jünger schätze ich mal) im Kino und die Kinder haben alles andere getan, außer den Film zu schauen. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass die Reaktionen scheinbar überwiegend positiv sind, da ich mir gut hätte vorstellen können, dass Barbie das Publikum spaltet.

Ich hatte damit jetzt nicht wirklich ein Problem, außer dass es vlt. zu viele Themen waren und sie so eher oberflächlich behandelt wurden.

Insgesamt muss ich sagen, Barbie ist kein Film für mich, aber aus anderen Gründen, die ich erwartet hätte. Aber auch kein Kinderfilm und keinesfalls nur ein Film für Mädchen/Frauen, auch viele Männer werde sich hier angesprochen fühlen.

Keine Ahnung, was ich dem Film für ne Bewertung geben soll, ich bin mir nicht mal sicher, ob er mir insgesamt überhaupt gefallen hat. Daher gehe ich mit meiner (für solche Fälle) neutralen Wertung von 3,5 Hüten. Vlt. hab ich nach ein paar Tagen oder einer Zweitsichtung (auch wenn ich aktuell zumindest wenig Lust darauf habe) ein klares Bild.

Meine Bewertung
Bewertung

Link zu meinem Letterboxd-Profil /// (ehem. FlyingKerbecs)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
03.08.2023 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.309 | Reviews: 17 | Hüte: 259

@ luhp92

Du hast ihn den Antikapitalisten zugeordnet und die Antikapitalistische Linke, zu deren Mitgründern Wagenknecht gehört, wird vom Verfassungsschutz eben als linksextrem eingestuft. Das nur als Erklärung zu meinem vorigen Beitrag, vertiefen brauchen wir das nicht, sehe ich auch so.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.08.2023 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.269 | Reviews: 179 | Hüte: 633

@PaulLeger

Ich würde Schmitt jetzt auch nicht als linksextrem bezeichnen.und erst recht nicht mit einer querfrontlerischen Wagenknecht vergleichen.

Wie MB80 schon schrieb, geht es ihm um Symbolpolitik. Einerseits bezogen auf kapitalistische Unternehmen, andererseits bezogen auf den Linksliberalismus, der sich für die Rechte von Minderheiten einsetzt, diese aber weiterhin der Ungleichheit des Kapitalismus ausgesetzt sind.

Diese Diskussion möchte ich jedoch gar nicht auf machen, weil ich hier erstens nur aus Schmitts Sicht schreibe, nicht aus meiner, und weil ich zweitens auch überhaupt keine Lösungsansätze hätte.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
02.08.2023 01:36 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.309 | Reviews: 17 | Hüte: 259

@ luhp92 @ MB80

Wer einen Ausdruck wie woke in die Headline seines YouTube-Videos setzt, nimmt Klicks von Incels mindestens billigend in Kauf.

Und dass sein Antiliberalismus von einer linksextremen statt einer rechtsextremen Strömung herrührt, macht es auch nur marginal besser. Im Übrigen gibt es ja durchaus Schnittmengen zwischen Rechtsextremen und Antikapitalisten. So wie Wagenknecht mit einigen ihrer Parolen Zustimmung von AfD-Wählern einheimst, bekommt sie Schmitt eben von Incels.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.08.2023 00:57 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.269 | Reviews: 179 | Hüte: 633

@PaulLeger

Bei dem Diversity-Video handelt es sich doch gar nicht um einen Rant über Diversity, sondern über die neuen Diversity-Regeln von Amazon und diese sind in der Tat irre und entgegen der Intention sogar sehr minderheitenfeindlich. Im Video über "Die Ringe der Macht" geht es vornehmlich um Kritik an Amazon und dem Kommerz- und Spektakelkalkül des Studios, im letzten Drittel äußert er sich sogar kritisch über die gegen die Serie wetternden Rassisten und über Tolkien-Puritanismus. In der "Barbie"-Analyse fällt der Begriff ebenfalls nicht, zumindest ist er mir nicht bewusst aufgefallen. Also es würde echt helfen, sich die Analysen auch anzuhören und nicht nur die Titel und Überschriften zu lesen.

Wie MB80 schreibt, kommt Schmitt aus dem komplett entgegengesetzen Lager, hierbei handelt es sich um einen aktuell großflächig ausgetragenen, ideologischen Grabenkampf im Lager der politischen Linken zwischen den Antikapitalisten und den Liberalen. Schmitt lehnt diese Form der Identitätspolitik der Liberalen ab.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
01.08.2023 22:25 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.891 | Reviews: 44 | Hüte: 254

Der Schmidt kommt dabei allerdings nicht aus der rechts-konservativen Ecke, in die ich irgendwie auch Incels verordnen würde, sondern ist einer von diesen Linken, die "wokeness" als pure Symbolpolitik ablehnen.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
01.08.2023 21:02 Uhr | Editiert am 01.08.2023 - 21:03 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.309 | Reviews: 17 | Hüte: 259

@ luhp92

Ein Filmkritiker, der unironisch das Wort woke benutzt, will entweder eine bestimmte Klientel ansprechen oder er weiß es nicht besser. So naiv, dass Letzteres zuträfe, wird er wohl nicht sein. Kurz seine neueren Videos durchgescrollt und es in vier Headlines gefunden (Wonder Woman 1984, Hamilton, Die Eiskönigin 2, Im Westen nicht Neues; Letzterer bestimmt als Antithese, den findet er garantiert großartig), da kann man sich ausmalen wie oft er es in seinen Kritiken benutzt. Oder willst du mir erzählen, dass er es geschafft hat 26 Minuten (wer hört sich den Unsinn so lange an?) über "Barbie" zu reden, ohne es einmal in den Mund zu nehmen?

Dass er deutschsprachige Incels um sich versammelt ebenso wenig,

Die Aufrufzahlen kann man aber durchaus so interpretieren, zu seinen meistaufgerufenen Videos zählt ein Rant über Diversity und einer über die "Herr der Ringe"-Serie (habe ob seiner häufigen Nutzung des Wörtchens woke so eine Vermutung, worüber er sich da wohl hauptsächlich auslässt...).

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeY