Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Unsane - Ausgeliefert

Kritik Details Trailer Galerie News
Der Handythriller

Unsane - Ausgeliefert Kritik

Unsane - Ausgeliefert Kritik
4 Kommentare - 22.03.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Unsane - Ausgeliefert" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Unsane - Ausgeliefert

Bewertung: 3.5 / 5

Unsane - Ausgeliefert, eine beklemmende realistische Erfahrung, die sich mit zunehmender Laufzeit aber in zu vielen Themen verzettelt und gegen Ende viel von dem zuvor aufgebauten Mysterium für eine recht konventionelle Geschichte opfert. Dennoch bietet der Film dem Zuschauer viele aufregende Momente in einer Anstalt, die man selbst so nicht erleben möchte und die durchaus die Frage aufwerfen, ob man wirklich verrückt ist oder erst verrückt gemacht wird.

Unsane Kritik

Die Angestellte Sawyer Valentini (Claire Foy) hat ihr Leben komplett umgestellt, nachdem sie lange Zeit von einem Stalker verfolgt wurde. Doch noch immer haben die damaligen Ereignisse Einfluss auf ihren Alltag. Als sie daraufhin in einer Therapieeinrichtung Hilfe sucht, wird sie kurz darauf unfreiwillig eingewiesen. Zu ihrem eigenen Schutz, wie ihr eingeredet wird. Doch Sawyer will nur raus, zurück in die Freiheit. Als sie dann in einem der Pfleger den Mann zu erkennen glaubt, der einst ihr Stalker war, nehmen die Ereignisse eine dramatische Wendung. Ist Sawyer zu Recht in dieser Anstalt und bildet sich alles nur ein, oder wird hier ein böses Spiel mit ihr gespielt?

Trailer zu Unsane - Ausgeliefert

Steven Soderbergh liebt Experimente und mit Unsane - Ausgeliefert hat er sich wieder einmal an eins gewagt. Hier versuchte er, einen Film in kürzester Zeit mit einem iPhone 7 zu drehen, vermutlich um die Stalker-Thematik zu unterstreichen. Die ungewöhnliche Technik gibt dem Film dann auch seinen ungewöhnlichen Look, denn Unsane - Ausgeliefert präsentiert sich auf den ersten Blick erstaunlich bodenständig, versucht ein sehr realistisches Bild zu zeichnen von einer Frau, die von ihrer Vergangenheit geplagt wird. Doch dieser Umstand erschließt sich dem Zuschauer erst nach und nach, denn Soderbergh legt bei diesem Thriller Wert auf einen langsamen Storyaufbau und entsprechend umfassend werden die Figuren vorgestellt.

Wohin die Reise geht, dies merkt der Zuschauer erst mit der Zeit und gerade dieser Aufbau, in Kombination mit der Optik und der Wahl der Schauspieler, ist die große Stärke von Unsane - Ausgeliefert. Fast durch die Bank weg unverbrauchte Gesichter, die zwar bereits einige Produktionen bewältigt haben, aber nie im Rampenlicht standen, vermitteln den Eindruck, einer zuweilen sehr glaubwürdigen Geschichte. Zwar darf ein kurzer Gastauftritt von einem von Soderberghs Lieblingen nicht fehlen, aber dies "verzeiht" man als Zuschauer gern. Denn vor allem die erste Hälfte von Unsane - Ausgeliefert ist sehr beklemmend, weil es fesselt, was mit Protagonistin Sawyer passiert. Als Zuschauer fragt man sich nicht selten, ob dies alles real ist oder sie sich alles nur einbildet. Ist sie wirklich verrückt oder wird sie verrückt gemacht? Wie würde ich mich in dieser Situation fühlen, verhalten?

Erst in der zweiten Hälfte kippt dieser Eindruck etwas, denn diese wirkt im direkten Vergleich deutlich schwächer. Statt weiter an den Stärken des Films festzuhalten und von der Ungewissheit zu profitieren, verliert sich Unsane - Ausgeliefert zusehends in einer recht konventionellen Geschichte, die aus den üblichen Versatzstücken besteht. Hier wirkt das Gezeigte auch deutlich konstruierter, auch wenn es immer wieder durchaus sehenswerte und überraschende Höhepunkte gibt. Dass dabei der Film an Fahrt verliert, ist jedoch unverkennbar. Dennoch schaffen es die Darsteller auch diese im Vergleich vorhandene Durststrecke durch gutes Schauspiel zu überwinden und den Zuschauer zufriedenzustellen.

Gerade mit der Stalker-Thematik wagt sich Steven Soderbergh in ein spannendes Gebiet vor, schweift aber mit seiner Aufmerksamkeit immer wieder zu anderen Themen ab. So sind die Randthemen, wie der im Film dargestellte investigative Journalismus, der Betrug an Versicherungen und Umgang mit womöglich gesunden Patienten alle hochgradig spannend, nur für einen neunzigminütigen Film einfach zu viel, vor allem weil jedes Thema einen eigenen Film rechtfertigen könnte. Trotz dieser Umstände bleibt Unsane - Ausgeliefert ein spannender Thriller, der sein volles Potential aber nicht auszuschöpfen vermag.

Unsane - Ausgeliefert Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Aufbruch zum Mond Kritik (Redaktion)

3, 2, 1 ...

Poster Bild
Kritik vom 14.10.2018 von Moviejones - 4 Kommentare
Damien Chazelle erschuf mit Aufbruch zum Mond einen emotionalen Höhentrip, der an einen der großen Menschheitsmomente erinnert und vielleicht sogar gerade wegen "One-Face" Ryan Gosling in seinen Gegensätzen so berauscht. Musik und wichtige Stationen sind perfekt inszeniert ...
Kritik lesen »

Gänsehaut 2 - Gruseliges Halloween Kritik (Redaktion)

Immer wieder Halloween

Poster Bild
Kritik vom 12.10.2018 von Moviejones - 3 Kommentare
Man muss Gänsehaut nicht kennen, um mit Gänsehaut 2 - Gruseliges Halloween einen launigen Gruselabend zu verbringen. Wir schreiben bewusst nicht "Horror", denn a) reden wir von einem Kinderfilm und b) wohligem Haaresträuben. Wer was anderes sucht, greift demnächst zu Halloween (aber dazu demn...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
23.03.2018 15:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 772 | Reviews: 41 | Hüte: 60

Schade, dass der nur "gut" ist. Soderbergh scheint immer dann, wenn er sich ins Genreterritorium bewegt ("Haywire" fällt da noch ein), nur in Ordnung zu sein.

Avatar
fbLucas59 : : Moviejones-Fan
23.03.2018 11:20 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.17 | Posts: 79 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@TamerozChelios Danke dir. Es hat leider ziemlich nachgelassen,wie auch bei Horror Games, gibt nur noch relativ wenig echte Kracher. Ich setze in den Film viele Hoffnungen, reingehen werde ich in jedem Fall. Der Trailer war wirklich spitze.

Filmische Grüße, Lucas.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
23.03.2018 11:13 Uhr
1
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.062 | Reviews: 1 | Hüte: 62

Da stimme ich fbLucas59 zu. Ich vermisse solche Art Thriller auch sehr. Dieser Trailer hat mir auf jeden Fall sehr gefallen, weil er grandios Spannung aufbaut. Hammer !!

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
fbLucas59 : : Moviejones-Fan
23.03.2018 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.17 | Posts: 79 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Jetzt habt ihr mir schon Lust auf mehr gemacht, gerade schöne Thriller vermisse ich momentan im Kino. Letztens bei DeathWish gewesen, da lief der Trailer in der Werbung, war relativ verstört, wusste nicht, dass es sich da um den "Iphone" Film handelt. Bin gespannt.

Filmische Grüße, Lucas.

Forum Neues Thema