Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Parasite gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Parasite (2019)

Ein Film von Bong Joon-ho mit Song Kang-ho und Lee Sun-kyun

Kinostart: 17. Oktober 2019132 Min.FSK16Drama, Komödie, Thriller
Meine Wertung
Ø MJ-User (7)
Mein Filmtagebuch
Parasite Bewertung

Parasite Inhalt

Die Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Ereigniskette aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar ist.

Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Parasite und wer spielt mit?

OV-Titel
Gisaengchung
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
25 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.11.2019 17:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.096 | Reviews: 180 | Hüte: 406

@MB80

Das kann ich dir gerade leider nicht sagen, dafür müsste ich mir den Film erneut anschauen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
28.11.2019 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.231 | Reviews: 26 | Hüte: 91

luhp92:

"Es wird ja nur das Englische synchronisiert und selbst das nervt mich hier, da es einfach nur verwirrend ist, wenn im Film zwischen Englisch (Deutsch-Synchro) und Deutsch gedolmetscht wird..."

Um ehrlich zu sein habe ich mir nie Gedanken gemacht, ob es den in Synchro gibt... scheinbar schon, aber dann ist das Schema:

Englisch > Deutsch

Deutsch > Deutsch

Französisch > Französisch (mit Untertitel)

Italienisch > Italienisch (mit U...)

..natürlich etwas beknackt. Sagt dann Hans Landa am Anfang zu dem Bauern, sie reden weiter auf Englisch, und spricht dann auf Deutsch weiter? Und spricht der Fassbender dann perfektes Deutsch, wenn er dubbed ist, aber in der Bar mit Akzent?!

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
28.11.2019 20:49 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.755 | Reviews: 27 | Hüte: 40

Ich habe mir den Film am 27. November 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

OV mit englischem Untertitel - Cin Odéon - auf Empfehlung noch mitgenommen und wirklich nachdenklich aus dem Kino gegangen - von Tränen lachend bis hin zu Schock und kritischer Reflektion über die heutige Gesellschaft, dazu noch klasse Kameraarbeit, schauspielerische Leistungen und eine Story, die vom Anfang bis zum Ende durchdacht ist. Anwärter auf Top 3 des Jahres oder gar Platz 1.

Meine Bewertung
Bewertung

Que la loi soit avec toi!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.11.2019 19:29 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.096 | Reviews: 180 | Hüte: 406

@Parasite: Möchte den auch gerne sehen, läuft bei mir leider nicht im Kino.

@ZSSnake: Hut!

@Silencio
Ich halte Brandts Synchros für meisterhafte Comedy.

@MB80
"ein Film, wo man wohl froh ist, dass nicht alles synchonisiert wurde, und der auch so angelegt wurde, dass das nicht passiert, wäre ja "Inglorious Basterds""

Es wird ja nur das Englische synchronisiert und selbst das nervt mich hier, da es einfach nur verwirrend ist, wenn im Film zwischen Englisch (Deutsch-Synchro) und Deutsch gedolmetscht wird...

Ansonsten, was wäre der Film ohne Til Schweiger Englisch mit deutschem Akzent? laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
27.11.2019 19:48 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.714 | Reviews: 47 | Hüte: 176

MB80:

"Gehört "Inferno" vom Dario Argento nicht auch dazu?"

Kann ich dir bei dem Film nicht mit Sicherheit sagen, da das aber eine Koproduktion ist, in die internationales Geld geflossen ist, und da Amerikaner mitspielen, würde es mich nicht wundern.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
27.11.2019 18:57 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.231 | Reviews: 26 | Hüte: 91

Silencio:

"Das Arnie-Problem hab ich nur bei seinen ernsthafteren Filmen, je mehr es in Richtung Quatsch geht, umso mehr will ich die schrecklichen One Liner auch mit schrecklichem Akzent hören."

Wohl einer der Gründe, warum ich "Batman & Robin" nicht wirklich hassen kann... "Wot killt de dainosaurs? De Aißäidge!"

"Was zur Hölle ist da die "Originalversion"? Kommt es darauf überhaupt an?"

Stimmt, da war ja diese Anspielung auf diese "Turm zu Babel" Produktionen, in denen jeder in seiner eigenen Sprache gesprochen hat, keine Sau hat was verstanden, und übersetzt bzw. "dubbed" wurde es dann... in den jeweiligen Ländern glaube ich.

Gehört "Inferno" vom Dario Argento nicht auch dazu?

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
27.11.2019 18:24 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.714 | Reviews: 47 | Hüte: 176

eli4s

Das Arnie-Problem hab ich nur bei seinen ernsthafteren Filmen, je mehr es in Richtung Quatsch geht, umso mehr will ich die schrecklichen One Liner auch mit schrecklichem Akzent hören. "Wheres Buzzsaw?" - "He had to split." ist feinstes Comedygold, gerade weil das schreckliche Schauspiel da noch eine Schippe draufhaut. "Ged tu se tshoppa!" ist wiederum nicht so toll...

MB80:

"Nachtrag: ein Film, wo man wohl froh ist, dass nicht alles synchonisiert wurde, und der auch so angelegt wurde, dass das nicht passiert, wäre ja "Inglorious Basterds" ;)"

IB ist ja der eine von seinen Filmen, den man auf Filmabenden unsynchronisiert reingeschmuggelt kriegt...

Tarantino ist da auch insofern interessant, weil der in OUATIH diese Frage explizit aufwirft, wenn er auf die europäische Filmwirtschaft und deren tonlos gedrehten Koproduktionen eingeht. Was zur Hölle ist da die "Originalversion"? Kommt es darauf überhaupt an?

(Jaja, eigentlich geht es da vor allem darum, wo und wie Bedeutung entsteht, aber das wäre für diese Diskussion wohl zu weit...)

"Also es gibt für mich diesen einen Fall der nervt, und zwar wenn es den Film nur OmU im Kino oder auf BluRay gibt, aber der Untertitel ist Englisch."

Hab ich auch kein Problem mit, ich guck auch OmeU schon seit Ewigkeiten, das ist mittlerweile in Mark und Bein übergegangen. Ich versteh da aber die Antipathien gegenüber den Verleihern, die anscheinend nicht mal in das Mindestmaß an Zuschauerkomfort investieren wollen. Ist aber wahrscheinlich auch wieder eine Frage, ob und wie sich das rentiert, weil die deutsche Untertitelspur auch wieder Geld kostet.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
27.11.2019 17:47 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.104 | Reviews: 33 | Hüte: 55

@Silencio / alle

Mich würde allerdings mal interessieren, wie hier bewusst verfälschende Synchros wie die aus dem Hause Brandt gesehen werden. Denn die Spencer/Hill-Sachen nehmen einen nicht unbeträchtlichen Teil ihres Charmes ja auch daher.

Da kommt mir zum Thema Verfälschung jetzt gerade noch Arnold Schwarzenegger in den Sinn.
Da ist es zum Beispiel extrem. Im O-Ton kommt er immer wie so ein stumpfer Trottel rüber (sorry, Arnie), nicht zuletzt aufgrund des grauenhaften Akzents. Synchronisiert spricht er feinstes Hochdeutsch. Aber eben auch inhaltlich...
Ein Beispiel aus Twins "The Pavement was his enemy" vs. "Er viel auf einmal vom Motorrad" ...

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
27.11.2019 17:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.231 | Reviews: 26 | Hüte: 91

Nachtrag: ein Film, wo man wohl froh ist, dass nicht alles synchonisiert wurde, und der auch so angelegt wurde, dass das nicht passiert, wäre ja "Inglorious Basterds" ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
27.11.2019 17:34 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.231 | Reviews: 26 | Hüte: 91

ZSSnake:

"Ne Darstellerleistung steht und fällt halt oft auch mit dem vermitteln von Emotionen, etwas was ne Synchro natürlich oftmals zu nem Grad "verfälscht"."

Das sehe ich sogar wirklich anders, schlechte Synchonisation kann ja irritieren, aber die eigentliche Leistung bleibt ja. Dagegen kann ich diese nicht wirklich beurteilen wenn ich am lesen bin wink

Da bin ich eher bei eli4s, gerade bei dialoglastigen Szenen will ich ja alles mitbekommen, wenn jetzt sagen wir mal Tarantino oder die Coens aus Korea kämen würde ich definitiv die Synchro nehmen, weil... bring ja nix.
Das schützt natürlich vor schlechten Synchros nicht. Aber ich bin inzwischen zu alt um noch 12 Sprachen so gut zu lernen, um ALLES OV zu sehen.

Silencio:

" Ich muss allerdings sagen, dass ich Untertitel gar nicht als störend empfinde."

Also es gibt für mich diesen einen Fall der nervt, und zwar wenn es den Film nur OmU im Kino oder auf BluRay gibt, aber der Untertitel ist Englisch. Kommt selten vor bei so kleineren Releases, und wenn man dann den Film nicht versteht/nur zu 75% sieht und dann noch nicht die Muttersprache liest, das nervt dann bissl.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
27.11.2019 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.714 | Reviews: 47 | Hüte: 176

eli4s:

"Randbemerkung: ich meine, dass auch die Schauspieler im O-Ton oft ihre Textpassagen nochmals "Nachsynchronisieren", also auch von der Performance im Moment des Drehs abweichen. Also gibts da auch schon eine "Diskrepanz zum Bild"

Jupp, ADR ist ein ganz normaler Arbeitsschritt und das schon sehr lange. Dem könnte man aber entgegnen, dass die Nachsynchronisation von den Darstellern selbst übernommen wird und diese somit noch Teil ihrer Performance ist. Insofern befinden wir uns da immer noch näher am von den Machern intendierten Werk als bei der Synchro, die ja mitunter nicht mehr in ihrer Kontrolle liegt. Ich würde deshalb schon sagen, dass nicht jede Diskrepanz "gleichwertig" ist. Bei welchem Grad man da aussteigt, muss man dann selbst entscheiden.

Allerdings würde ich zum gesamten Thema sagen, dass eine gute, nicht sinnentstellende Synchro ein absolut legitimer Weg ist, einen Film zu sehen. Viele Synchros sind gewissenhaft angefertigt und lassen ja "nur" die Stimmen vermissen, während der Sinngehalt erhalten bleibt. Dementsprechend greife ich zwar zuhause eher zur OV/zu OmU, nehme im Kino aber, was ich kriegen kann, ohne da ein "authentisches Filmerlebnis" zu vermissen. Ich muss allerdings sagen, dass ich Untertitel gar nicht als störend empfinde. Mit ein bisschen Übung gehören sie schon fast zum Bild und lassen mich so nicht wirklich allzu viel Bildinformation verpassen.

Mich würde allerdings mal interessieren, wie hier bewusst verfälschende Synchros wie die aus dem Hause Brandt gesehen werden. Denn die Spencer/Hill-Sachen nehmen einen nicht unbeträchtlichen Teil ihres Charmes ja auch daher.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
27.11.2019 15:13 Uhr | Editiert am 27.11.2019 - 15:15 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.104 | Reviews: 33 | Hüte: 55

@ZSSnake , MB80

das mit Synchro oder nicht ist ein sehr spannendes Thema.
Ich persönlich ziehe tatsächlich auch eine deutsche Synchro tendenziell vor - es sei denn, das Original ist auf Englisch, wobei es selbst da, bei derben Slang oder wenn Figuren sehr undeutlich sprechen schon manchmal schwierig wird. Aber gerade bei Dialoglastigen Filmen nervt es mich, wenn ich die ganze Zeit nur am Lesen bin und die Bilder, die Gesichter, Mimik, die Hintergründe und dergleichen nicht aufmerksam verfolgen kann.
Da entgeht einem doch viel. Da finde ich die Synchro oft das kleinere Übel. Mal abgesehen davon, dass bei einer guten Synchro sich der entsprechende Sprecher ja auch eine professionellen Performance gibt, die für sich auch super sein kann und (vermutlich) das Original auch wiedergeben will.

Oft trägt es natürlich schon zur atmosphäre bei (zB. Passion Christi, Apocalypto...)

Zum Thema verfälscht:
Ich könnte mir vorstellen, dass es teilweise aber auch genau anders herum sein kann. Andere Sprachen haben ja oft ein ganz anderes Sprachmuster, andere Betonungen etc., die man vielleicht gar nicht richtig einordnen kann, wenn man es nicht gewohnt ist und die Sprache eben gar nicht kennt.
Abgesehen davon ist die Verschriftlichung der Sprache ja auch eine Verfälschung.

Randbemerkung: ich meine, dass auch die Schauspieler im O-Ton oft ihre Textpassagen nochmals "Nachsynchronisieren", also auch von der Performance im Moment des Drehs abweichen. Also gibts da auch schon eine "Diskrepanz zum Bild".


Edit: PS: extrem spannendes Beispiel war ja "Her". Wo Scarlett Johannson spät den Zuschlag bekam. Hier ist ja einzig und allein die Stimme die Performance...

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
27.11.2019 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.178 | Reviews: 168 | Hüte: 490

@MB80:

Ne Darstellerleistung steht und fällt halt oft auch mit dem vermitteln von Emotionen, etwas was ne Synchro natürlich oftmals zu nem Grad "verfälscht". Die OmU folgt sicher erst daheim, aber mit dem Vorwissen um den Plot kann man halt auch etwas oberflächlicher lesen und sich auf die Details im Bild konzentrieren. Für ne Erstsichtung ist sicherlich die Synchro entspannter, wenn man die Sprache im Film nicht versteht.

Englisch ist da inzwischen kein Thema mehr, aber andere Sprachen durchaus. Da der Film aller Vorraussicht nach aber ohnehin in der Sammlung landen wird, kann ich es mir dann ja aussuchen wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
27.11.2019 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.231 | Reviews: 26 | Hüte: 91

Snake/Moby:

Also wie gesagt, grindsätzlich bin ich auch bei der OV Brigade, die Überlegung ist nur: Wenn ich die Sprache nicht verstehe, brauche ich für die Dialoge ne Übersetzung. Im einen Fall höre ich Deutsch, im anderen Fall muss ich es lesen, was es einfach unnötig komplizierter macht (oder sagen wir besser, es lenkt ab). Ich kann aber auch verstehen, dass man das Original einfach für das "Flair" will.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
27.11.2019 10:11 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.890 | Reviews: 79 | Hüte: 327

MB80

Grundsätzlich gebe ich dir recht, was die Details angeht, aber vor allem die koreanische Sprache empfinde ich schon als sehr "eigen", so dass jegliche Übersetzung da verliert. Auch ich schaue die Filme viel lieber auf Deutsch, gerade weil man sonst was verpasst, aber wer die Möglichkeit hat, sollte zumindest einmal einen sehr guten koreanischen Film auch mal auf koreanisch erleben - ich empfehle da mal sowas wie The Chaser oder The Man from Nowhere, da sollte man nicht allzu viel verpassen wink

Daher kann ich ZSsnakes Einwand völlig verstehen. Und die Meinungen sind ja einhellig laughing

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema