Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Der Herr der Ringe - Die zwei Türme gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (2002)

Ein Film von Peter Jackson mit Elijah Wood und Sean Astin

Meine Wertung
Ø MJ-User (25)
Mein Filmtagebuch
Der Herr der Ringe - Die zwei Türme Bewertung

Der Herr der Ringe - Die zwei Türme Inhalt

Basierend auf J.R.R. Tolkiens Erfolgsroman "Der Herr der Ringe" ("The Lord of the Rings") verfilmte Peter Jackson die Bücher "Die Gefährten", "Die zwei Türme" und "Die Rückkehr des Königs" als dreiteiliges Epos.

Die Geschichte handelt von dem jungen Hobbit Frodo Beutlin, welcher mit seinen Freunden aufbricht um den Einen Ring in den Feuern des Schicksalsbergs zu vernichten. Auf der Reise vom Auenland ins Lande Mordor haben die Gefährten unzählige Abenteuer zu überstehen. Am Ende zeigt sich, dass nicht selten Dinge geopfert werden müssen und das auch die Kleinsten zu großen Taten fähig sind.

2003 endete die Reise mit der Veröffentlichung von "Die Rückkehr des Königs", der seinerzeit direkt nach "Titanic" zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten gehörte. 2004 reihte er sich mit 11 Oscarauszeichnungen auch in die illustre Gesellschaft von "Ben Hur" und "Titanic" ein und so gehört die Trilogie definitiv zu den Filmen, die man gesehen haben muss.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Der Herr der Ringe - Die zwei Türme und wer spielt mit?

OV-Titel
The Lord of the Rings - The Two Towers
Format
2D
Box Office
926,05 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
04.11.2018 07:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.155 | Reviews: 214 | Hüte: 4

@Raven13

Ich gebe dir Recht, dass man damalige Special Effects nicht mit der heutigen vergleichbar sind. Wenn man sich den den ersten Teil als Bezugspunkt nimmt, wo diese wirklich sehr gut aussahen, kann man die Effekte im zweiten Teil schon als Kritikpunkt bewerten, denn diese sehen teilweise nicht ganz so gut aus, aber das sind halt nur sehr wenige Szenen, wo man nicht ganz so sauber gearbeitet hat. Das es besser geht, zeigt der Film selbst.

Mir ist dieser Kritikpunkt nicht nur gestern aufgefallen, sondern als ich damals den Film gesehen habe, ist mir dies schon aufgefallen.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.11.2018 23:19 Uhr | Editiert am 03.11.2018 - 23:20 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.708 | Reviews: 39 | Hüte: 176

@ StevenKoehler:

"Die Special Effects sehen sehr gut aus, aber es gibt hier und da ein paar kleine Szenen, wo man mit den Effekten etwas unsauber gearbeitet hat. Um ein Beispiel zu nennen: Die Szene im Moorgebiet unter Wasser sieht sehr nach CGI aus."

Nun ja, das darf man dem Film aber eigentlich nicht ankreiden, denn er stammt aus dem Jahre 2002. Das ist mit CGI immer das gleiche Problem: Mit dem Alter wird das CGI immer leichter als solches wahrgenommen, da das Auge mittlerweile besseres CGI gewohnt ist. 2034 wird man auch über das CGI der heutigen Filme müde lächeln und sagen, es sei schlecht gealtert. Mit "unsauberer Arbeit" hat das allerdings wenig zu tun.

Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
03.11.2018 23:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.155 | Reviews: 214 | Hüte: 4

"Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" ist wieder einmal stark geworden. Die Geschichte ist umfangreich und erzählt unter anderem das Fortschreiten unserer Helden. Sie ist gut geworden, aber leider ist die Kinofassung etwas schwächer, als die Extended Cut Fassung. Man erkennt zwar die einzelnen Motive der Charaktere in der Kinofassung, aber in der Extended Cut Fassung bekommt die Gewichtung der einzelnen Motive eine neue Betrachtungsweise, die wichtig ist. Was ich sehr schön finde, dass man, obwohl der Krieg vor der Tür steht, mit Witzen die Story auflockert und das gelingt ihn mit Bravour.

Die Figuren werden wieder einmal von starken Schauspielern verkörpert, die ihre Arbeit mit Bravour erledigt haben. Die Special Effects sehen sehr gut aus, aber es gibt hier und da ein paar kleine Szenen, wo man mit den Effekten etwas unsauber gearbeitet hat. Um ein Beispiel zu nennen: Die Szene im Moorgebiet unter Wasser sieht sehr nach CGI aus. Die musikalische Begleitung ist wieder einmal der Hammer. Sie passt zu jeder Situation und man hat sich viele Gedanken gemacht, wie man diese einsetzen möchte. Des Weiteren ist die Kamera wieder einmal besonders gut gelungen. Die Szenen werden weitestgehend ruhig gehalten, aber passt sich super an die einzelnen Situationen an.

Ich kann Ihnen "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" auch nur ans Herz legen. Es ist ein gelungener Teil, aber man sollte doch lieber zur Extended Cut Version greifen.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Nuridin : : Moviejones-Fan
22.05.2012 23:21 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 370 | Reviews: 32 | Hüte: 3
So muss ein Fantasy Film aussehen.
Forum Neues Thema