Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Alien - Die Wiedergeburt gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Alien - Die Wiedergeburt (1997)

Ein Film von Jean-Pierre Jeunet mit Sigourney Weaver und Winona Ryder

Meine Wertung
Ø MJ-User (17)
Mein Filmtagebuch
Alien - Die Wiedergeburt Bewertung

Alien - Die Wiedergeburt Inhalt

200 Jahre nach ihrem Tod wird Ellen Ripley (Sigourney Weaver) von Wissenschaftlern an Bord des Raumschiffes U.S.M Auriga wieder zum Leben erweckt. Nach unzähligen Versuchen konnten sowohl die Alien-Queen als auch Ripley, ihr Wirt, geklont werden. Die Wissenschaftler wollen die Spezies für den militärischen Einsatz heranzüchten und ordern zu diesem Zweck von Weltraumpiraten entführte Kolonialisten, die als Wirtskörper dienen sollen. Doch die gezüchteten Aliens zeigen erneut, dass sie intelligenter sind als gedacht und entkommen ihren Käfigen. Ripleys Klon verbündet sich mit den überlebenden Piraten und gemeinsam suchen sie einen Weg, das Schiff zu verlassen. Doch Ripley muss dieses Mal nicht nur den Aliens entkommen, sondern auch einer neuartigen Mensch-Alien-Kreatur, die von der geklonten Alien-Queen geboren wurde.

Dieser (abschließende) Teil der Alien-Quadrilogy ist mit am umstrittensten. Das liegt zum einen an der veränderten Figur der Ellen Ripley, zum anderen waren stete Änderungen während des Drehs für den Film nicht gerade zuträglich. Auch die Wahl der Schauspielerin Winona Ryder, sonst eher mit romantischen Rollen verknüpft, ist nicht gerade glücklich. Ihre Darstellung des allzu menschlichen Androiden Call wirkt häufig übertrieben deplaziert. Leider schaffen es die wenigsten Schauspieler, eine Bindung zum Zuschauer herzustellen. Dies wurde in den vorangegangen Teilen besser erreicht, dass der Tod nicht nur massenhaft auftritt, sondern auch stets mit einem Schicksal verknüpft ist.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Alien - Die Wiedergeburt und wer spielt mit?

OV-Titel
Alien - Resurrection
Format
2D
Box Office
161,38 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
21.03.2020 16:21 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.867 | Reviews: 17 | Hüte: 195

@Raven13

Wie Sie wünschen!^^

Prometheus hatte ich ja schon mal geschaut, ist aber schon ein paar Jahre her. Fand ihn ziemlich gut, trotz dass ich keinen Alien-Film bis dato gesehen habe.

Und Covenant anzusehen, da hat mir bisher immer die Lust gefehlt. Zum einen, weil ich die Alien-Filme noch nicht gesehen habe, zum anderen, weil er nicht so gut sein soll.

Aber da ich ja nun alle Alien-Filme gesehen habe, werde ich Prometheus zweitsichten und Covenant auch endlich mal schauen.smile

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.03.2020 16:07 Uhr | Editiert am 21.03.2020 - 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.595 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ FlyingKerbecs

"Nun, mal sehen, was ich als nächstes schaue. Vielleicht mal wieder Prometheus und dann zum 1. Mal Covenant. Oder ich schaue zuerst die Predator-Filme (hab die bisher ja auch nie gesehen), dann die Crossover, und dann Prometheus und Covenant."

Ich würde dir empfehlen, erst einmal im offiziellen Alien-Universum zu bleiben und dir nun Prometheus und Alien: Covenant anzusehen. Ich denke, sie könnten dir evtl. beide besser gefallen, als die bisherigen Filme. Vor allem Prometheus ist ein echt starker Film, wenn er auch aus mancher Hinsicht mit dem Kanon der Alien-Reihe bricht. Covenant hingegen... ich bin gespannt, wie du den Film inhaltlich findest.

Übrigens Vorsicht, wenn du meine kurze Review zu Prometheus liest. Ich habe einen Spoiler zu Covenant drin, den ich damals nicht in einen Spoiler-Code versteckt habe.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
21.03.2020 15:46 Uhr | Editiert am 21.03.2020 - 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.867 | Reviews: 17 | Hüte: 195

Nun hab ich auch den 4. Teil gesehen.

Wenigstens hatte er eine angenehme Laufzeit und war unterhaltsamer als z.B. Teil 1 und 3.

Die Story war allerdings ähnlich wie bei den bisherigen Filmen, weswegen auch Alien 4 keine Daseinsberechtigung hat. Es ist einfach öde, wenn dieselbe Story immer wiederholt wird.

Aber immerhin war der Anfang nicht so doof wie der vom 3., was noch ein Pluspunkt für Alien 4 ist.

Zudem fand ich hier auch den Cast besser, hauptsächlich wegen Winona Rider und Ron Pearlman. Sigourney Weaver war zwar wie immer klasse, aber da sie nicht die echte Ripley war, hat es leider weniger Spaß gemacht, ihr zuzusehen.

Apropos Ripley...ein Klon? WTF! Und das ganze 200 Jahre nach Alien 3? Wers glaubt...

Die Effekte waren besser als bei Teil 3. Auch der Soundtrack war etwas besser.

"Horror" ist als Genre aber wieder mal nicht erfüllt worden...

Aber insgesamt finde ich den Teil besser als Teil 3. Aufgrund dessen, dass er sogar ganz unterhaltsam war, steht er auf einer Stufe mit Teil 1. Was natürlich nicht heißt, dass Teil 4 genauso gut ist wie Teil 1.

Nun, mal sehen, was ich als nächstes schaue. Vielleicht mal wieder Prometheus und dann zum 1. Mal Covenant. Oder ich schaue zuerst die Predator-Filme (hab die bisher ja auch nie gesehen), dann die Crossover, und dann Prometheus und Covenant.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.04.2019 22:50 Uhr | Editiert am 18.04.2019 - 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.595 | Reviews: 27 | Hüte: 272

Verglichen mit den drei Vorgänger-Filmen definitiv der schwächste. Wie ZSSnake schon sagte, als Teil der Reihe wirkt er etwas fehl am Platze, aber als Alienfilm, der für sich allein steht, macht er durchaus Spaß und ist an der einen oder anderen Stelle auch ziemlich gruselig und beängstigend. Vor allem das menschliche Baby-Alien sieht echt grausig und bösartig aus, allein diese schwarzen Augen. Gut gemacht, finde ich. Was die Story jedoch betrifft. Hmm, 200 Jahre in der Zukunft, und noch imemr sind die Menschen hinter dem Alien her, als ob die eigenen technologischen und medizinischen Errungenschaften nicht schon viel besser wären, als dass sie noch ein Alien nötig hätten. Und wozu ein Alien, wenn man Menschen zu etwas wie den Ripley-Klon machen kann. Sie ist stark, schnell und hat extrem gute Sinne und bleibt dabei trotzdem menschlich. Und weshalb sollte ein Schiff, auf dem gefährliche Alien-Experimente geamxcht werden, im Notfall zur ERDE zurück fliegen? Wer ist so dumm und baut eine solche "Sicherung" ein? Das ist an Unlogik nicht zu überbieten. Und was hat es mit den Androiden auf sich, der Call angehört? Fragen, auf die es keine Antwort gibt. Sigourney Weaver bleibt in diesem Teil leider relativ blass, kein Vergleich mit ihrer früheren Ripley-Rolle. Schade.

Allgemein von der Technik her ist Alien 4 auf DVD aber wirklich hervorragend, obwohl es sich "nur" um die DVD-Version handelt. Sehr gute Tonabmischung, viel Dynamik und satte Actionsounds und gute Computer-Effekte, die damals wirklich eindrucksvoll gewesen sein müssen. Alien 4 muss damals sehr viel gekostet haben.

Im Großen und Ganzen aber dennoch ein solider Alien-Film, mit der ich meinen Spaß habe, wenn auch kein besonders guter Film.

7/10 Punkte - Mittlerer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
19.08.2018 15:54 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.203 | Reviews: 174 | Hüte: 4

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Alien - Die Wiedergeburt" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ferdyf : : Alienator
21.02.2017 00:59 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.399 | Reviews: 5 | Hüte: 84

So nachdem ich vom Dritten enttäuscht war, startete der Vierte auch nicht gerade gut mit der Klinik Sequenz. Ich hätte den dritten Teil gerne umgangen, aber gut. Die Charaktere waren nichts besonderes, da fand ich es umso trauriger, dass die zwei anderen Überlebenden vom zweiten Alien nicht dabei waren. Der ganze Mittelteil war gut, nur leider hat man das Ende ziemlich versaut. Die Idee, dass sich die Wesen weiterentwickeln war legitim, aber dieses weiße Alien Hybride hat mir garnicht gefallen. Das Ende war leider zu vorhersehbar, da hätte ich zumindest gerne einen ordentlichen Alien Fight gesehen.

Wieso kommt 20 Jahre später kein neuer Alien 5? Dass ist wirklich schade, denn Sigourney Weaver hat ihre Rolle echt jedes Mal top gespielt.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ferdyf : : Alienator
21.02.2017 00:48 Uhr | Editiert am 21.02.2017 - 01:01 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.399 | Reviews: 5 | Hüte: 84

Der Dritte war von allen bisherigen Alien Filmen der Schlechteste. Immernoch besser als viele andere aktuelle Filme, aber sehr langatmig und zäh. Die Handlung war leider total mies und es war besonders schade, dass auf den Charakteren des vorherigen Teils nicht aufgebaut wurde.

Ich glaube die meinten, dass das kleine Mädchen nicht in die Handlung des Dritten gepasst hätte. Das mag zwar sein, da hätte ich aber a)nicht diese Story gewählt oder b)den Vierten so gestartet, dass die Story im Alien 3 nur geträumt war.

Der Vierte konnte sich nochmal steigern und exponentiell zum Starttermin steigert sich meine Freude zum Alien Covenant

Edit: Das gilt für den Drittenani-laugh

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema