Anzeige
Anzeige
Anzeige

Away

Reviews Details Trailer Galerie News
"Away": Mars-Mission mit Problemen

Away Review

Away Review
3 Kommentare - 16.09.2020 von Moviejones
Wir haben uns "Away" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
Away

Bewertung: 3 / 5

Hilary Swank auf dem Weg zum Mars - da kann doch eigentlich nicht viel schiefgehen, oder? Space-Abenteuer trenden derzeit wieder, und so hat auch Netflix wieder einmal ein Weltraum-Drama an den Start gebracht. Visuell beeindruckend, aber reicht das? Hier unsere Review.

Der Plot von Away ist simpel: Die amerikanische Astronautin Emma Green (Swank) bricht zur ersten bemannten Mars-Mission auf und muss dafür ihren Mann und ihre Tochter auf der Erde zurücklassen. Und genau dieses Zurücklassen ist auch neben dem Spacetrip-Problem der Woche ihre Hauptsorge, denn ausgerechnet kurz vor Abflug verändert sich die Lage daheim gravierend...

Trailer zu Away

Away Kritik

Natürlich macht sich Hilary Swank nicht ganz allein auf den Weg zum Mars in Away, das wäre über 10 Folgen dann doch vielleicht etwas zäh. Sie ist mit einem internationalen Team unterwegs, das sie anführt, und so kommen Team-Reibereien und deren Zurückgebliebene auf der Erde noch hinzu neben dem erwähnten Space-Problem der Woche. Warum sagen wir das so?

Genau das ist eines der Hauptprobleme von Away, ein doch recht starker Space-Soap-Charakter mit Fall für Fall-Episoden, was bei einer Binge-Serie nicht ganz so hypt, sondern eher allzu konstruiert wirkt. Die Premiere dreht sich komplett darum, ob sich Emma überhaupt auf den Weg macht angesichts des Hyperdramas daheim, das sich - oh Überraschung - kurz vor Abflug abspielt. Wer da nicht schon etwas die Augen verdreht...

Wenn man das überstanden hat, mausert sich das Gesamtkonzept von Away zwar durchaus zu einer unterhaltsamen Serie mit tollen Weltraum-Eindrücken, doch der Soapcharakter mit dem Fall für Fall-Konzept geht einem nach ein paar Folgen doch etwas auf den Zeiger. Bei der Stange halten einen nicht die allzu konstruierten Problemlagen, sondern die Darsteller, die versuchen, alles aus dem Skript pro Episode rauszuholen, was nur geht.

Und das wird seltsamerweise ausgerechnet eher bei den Teammitgliedern um Swanks Hauptfigur herum durchaus auch ziemlich spannend und dramatisch in Bezug auf ihre Hintergrundgeschichten, und so manche Team-Reiberei wie auch das Problem der Folge wird dadurch dann doch auch mal aufregend.

Eigentlich wollen wir nicht spoilern, ob und wie es das Team in Away auf den Mars schafft, daher sei nur angedeutet, große Überraschungen erlebt man bezüglich des Ausgangs der Serie nicht - dennoch werdet ihr verstehen, warum wir uns eine 2. Staffel wünschen, wenn ihr das Ende kennt, in der Hoffnung auf dann wirklich richtig spannende weitere Entwicklungen. Theoretisch könnte die Serie auch so enden, und genau das könnte ihr auch zum Verhängnis werden...

Kurz, Away kann man als Sci-Fi- und NASA-Fan mal gucken, aber die zehn Folgen auch gleich wieder vergessen, wenn denn keine spannendere Fortsetzung kommt. Leider nervt Swanks Charakter manchmal ähnlich stark wie die Hauptfigur von Another Life, da gibt es durchaus Parallelen - was in diesem Fall nichts Gutes bedeutet. Der Rest des Teams (vor allem zwei der 5-köpfigen Mannschaft) und überhaupt die reine Darstellerleistung aller Hauptfiguren sowie der leichte Realitytouch (Weltraum-Blindheit gibt es wirklich!) reißen es aber etwas wieder raus, wie auch der visuell ansprechende Look.

Away Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Reviews

Das Damengambit Review (Redaktion)

"Das Damengambit" - Bezauberndes Schachwunder

Poster Bild
Kritik vom 25.10.2020 von Moviejones - 2 Kommentare
Anya Taylor-Joy als aufstrebende Schach-Weltmeisterin mit Suchtproblemen in den 60er Jahren, das allein sollte schon neugierig machen auf Das Damengambit. Wer wegen des Schachthemas noch zweifelt - diese Netflix-Serie legt euch das Spiel der Könige, in dem sich nun eine Dame behauptet, auf ganz...
Review lesen »

Avatar - Der Herr der Elemente Review

Userreview von FlyingKerbecs

Poster Bild
Kritik vom 18.10.2020 von FlyingKerbecs - 1 Kommentar
Zu meiner absoluten Lieblingsserie und eine der besten Serien aller Zeiten ist eine Kritik längst überfällig und hier ist sie nun, daher viel Spaß beim Lesen. Einführung Ich weiß nicht, seit wann ich die Serie nun schon schaue, Staffel 1 ist Anfang 2005 erschiene...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
BlackFox : : Moviejones-Fan
20.09.2020 01:22 Uhr
0
Dabei seit: 20.09.20 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Hmh... Bei uns war die ganze Familie gebannt von der ersten bis zur letzten Episode vor der Heimkinoleinwand versammelt. Wir fanden „Away" auf jeden Fall um Einiges besser, als die Review hier auf Moviejones wertet. Charaktäre, die einen interessieren und im Verlauf immer mehr Tiefe bekommen - dabei auch teilweise relativ komplexe Wandlungen erleben. Die Serie punktet vor allem mit der Vielschichtigkeit hervorragender Schauspieler-innen. Hilary Swank, allen voran, zeigt, was sie kann! Uns hat gefallen, dass die Reise zum Mars nicht in erster Linie von der Action dominiert ist, sondern dass hier eher eine erwachsene emotionale Reise durch Krisen und Errungenschaften im Miteinander gezeigt wird. Auf der einen Seite der Druck der Isolation einer kleinen Gruppe - auf der anderen die Zerreißprobe der langfristigen Trennung. Da entstanden einige echt starke Momente! Wir hoffen sehr auf Staffel 2!

Avatar
nYron2k5 : : Moviejones-Fan
16.09.2020 16:08 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.11 | Posts: 57 | Reviews: 0 | Hüte: 2

70% der Serie hat mit Vorspulen zutun gehabt bei mir.. alles im All war ganz Ok.. der rest naja und ich weiß nicht.. kann gerne viel schiefgehen .. aber irgendwie waren die mir zu unfähig.. vorallem wie er das loch gebohrt hat .. harhar

Avatar
UltraDude : : Moviejones-Fan
16.09.2020 09:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.11.17 | Posts: 17 | Reviews: 0 | Hüte: 0

3 Sterne treffen es ganz gut. Alles was sich im All abspielt und die Geschehnisse im Mission Control sind interessant. Aber sobald es um ihren Mann und die Tochter auf der Erde ging war bei mir Vorspulen angesagt ... war absolut unnötig/langweilig.

Forum Neues Thema
Anzeige