Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Le chant du Loup

Kritik Details Trailer Galerie News
Unterwasserthrill aus Frankreich

Le chant du Loup Kritik

Le chant du Loup Kritik
0 Kommentare - 07.04.2019 von Moviejones
Wir haben uns "Le chant du Loup" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Le chant du Loup

Bewertung: 3.5 / 5

Ein U-Boot-Thriller von unseren Nachbarn? Das ließ uns aufhorchen und Le chant du Loup hat uns positiv überrascht und das in vielerlei Hinsicht. Der Film verzichtet auf die in Hollywood heiß geliebte Instagram-Optik, indem Farben und Handlungen oft extrem überzeichnet werden und wirkt dadurch deutlich realistischer und bedrohlicher, ganz so wie es bei einem solchen Film sein muss.

Le Chant du Loup Kritik

Chanteraide (François Civil), ein junger Matrose, verfügt über ein unfassbar gutes Gehör und ist an Bord eines französischen U-Boots perfekt aufgehoben. Doch ein Fehler bringt seine Mannschaft auf einer Mission in Gefahr. Um das Vertrauen zurückzugewinnen, geht Chanteraide ein Wagnis ein und darf wieder an einer Mission teilnehmen - doch dann überschlagen sich die Ereignisse und der Dritte Weltkrieg ist nur einen Wimpernschlag entfernt...

Trailer zu Le chant du Loup

Regisseur Antonin Baudry, geboren 1975, spielte als diplomatischer Vertreter in der französischen Außenpolitik keine ganz unbedeutende Rolle und liefert mit Le chant du Loup seinen ersten Spielfilm ab. Man könnte ihn als Tausendsassa bezeichnen, als einen Mann, der eine überaus interessante Vita hat, vielseitig interessiert ist und unter seinem Pseudonym Abel Lanzac auch als Autor an der Serie Quai d´Orsay mitwirkte. Umso erfreulicher, wenn das Resultat eines "Quereinsteigers" überzeugt und nicht bloß die spinnerte Idee eines Menschen widerspiegelt, der alles machen will, aber mitunter nichts richtig kann.

Le chant du Loup, was so viel heißt wie "Der Gesang des Wolfes" oder "Das Lied des Wolfes", ist natürlich im übertragenen Sinne zu verstehen und zeigt den hohen Wert von Menschen wie Chanteraide, von deren Fähig- und Fertigkeiten nicht nur die direkte Crew sondern auch unzählige weitere Menschenleben abhängen. So wie der Wolfsgesang den Gegner verrät, hängt es von dem jungen Matrosen ab, unmittelbare Bedrohungen nicht nur zu erkennen, sondern auch zu klassifizieren, um den jeweiligen Konter zu bestimmen. Man kann sich als Laie nicht mal annähernd vorstellen, welchem Druck eine Mannschaft ausgesetzt ist, unter Wasser, in begrenztem Raum, in Feindesgebiet - wenn die Uhr tickt...

Baudry schafft es mit seinem Film, wie eingangs angedeutet einen hohen Realismusgrad zu kreieren und setzt dabei auch auf bekannte Gesichter aus der französischen Filmbranche. , Omar Sy, und sind in zentralen Rollen zu sehen und auch wenn der Film auf den ersten Blick sehr maskulin geprägt ist, kommt die emotionale Komponente ebenfalls zum Tragen und das ist eine seiner Stärken.

Das liegt zum einen daran, dass ein dramatisches Thema - das sich so auch in der Realität wiederfinden könnte - abspielt und mitnichten alles gut ausgeht, wie man es erhofft. Der Zuschauer spürt die Tragik, wenn ein Mensch geht und das ist so viel intensiver im Gegenzug zu so manchem amerikanischen Katastrophenfilm der letzten Jahre, die zwar unterhalten, aber mit einem flapsigen Spruch dramatische Momente gerne aushöhlen. Hinzu kommt die emotionale musikalische Untermalung, und auch die schöne Hintergrundgeschichte um Civils und Figuren bringt eine wundervolle stille Komponente mit in den Film, die sich speziell am Ende zeigt.

Und so ist Le chant du Loup ein mutiges Filmabenteuer mit Retro-Anleihen, das wir so gern öfter erleben würden. In bester Jagd auf Roter Oktober-Manier werden Themen wie Kalter Krieg und moderne Einflüsse gemischt (Syrienkrieg, Terrorismus), ohne die Themen nur als Tragwerk zu missbrauchen. Zwar kann ein derartiger Film nicht exakt so aus Deutschland stammen, da wir im Gegenzug zu Frankreich keine Atommacht sind und alles etwas lächerlicher wirken würde, dennoch würden wir uns wünschen, dass hierzulande ebenfalls etwas facettenreicher gedreht werden würde. Selbst wenn Le chant du Loup weit davon entfernt ist, perfekt zu sein. Doch was ist schon ohne Makel?

Es ist zu erwarten, dass der Film nicht in den deutschen Kinos zu sehen sein wird, aber wer sich für dieses Genre interessiert, darf bei Möglichkeit gerne einen Blick auf den Film werfen, der beweist, dass nicht nur der amerikanische Markt moderne Kriegsfilme hergibt.

Le chant du Loup Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Hellboy - Call of Darkness Kritik (Redaktion)

Höllisch vertane Chance

Poster Bild
Kritik vom 11.04.2019 von Moviejones - 30 Kommentare
Es hätte so schön werden können und doch treffen bei Hellboy - Call of Darkness so konträre Gefühle aufeinander. Gut trifft auf schlecht und das nicht im plakativen Storysinne, sondern wenn es um die Qualität dieses Reboots geht. Harbour und viele Szenen wissen zu ü...
Kritik lesen »

Wenn du König wärst Kritik (Redaktion)

...König sein dagegen sehr

Poster Bild
Kritik vom 06.04.2019 von Moviejones - 0 Kommentare
Hat nicht jeder schon mal davon geträumt, König oder Königin zu sein? Für Alex (Louis Ashbourne Serkis) wird diese Möglichkeit in Wenn du König wärst greifbar, welcher die Artus-Legende aufgreift und mit vielen wirklichkeitsnahen Versatzstücken in die Gegenwar...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?