Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Menu

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Genuss von einem Film

The Menu Kritik

The Menu Kritik
9 Kommentare - 14.11.2022 von Moviejones
Wir haben uns "The Menu" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
The Menu

Bewertung: 4 / 5

Mit The Menu bringt Regisseur Mark Mylod ein kulinarisches Dinner in die Kinos. Angeführt von tollen Darstellern dürfte dem Zuschauer der Geschmack dieses Erlebnisses auch nach dem Kinobesuch noch in Erinnerung bleiben.

Auf einer abgelegenen Insel lädt ein enigmatischer Koch (Ralph Fiennes) zu einem opulenten Mahl. Unter den Gästen befindet sich auch eine junge Frau (Anya Taylor-Joy), die zusammen mit ihrem Freund (Nicholas Hoult) angereist ist und schnell merkt, dass sich hinter der Fassade des extravaganten Restaurants mehr verbirgt als es auf den ersten Blick scheint...

Trailer zu The Menu

The Menu - Kritik

Es ist jetzt gerade Oktober, wo wir diese Kritik schreiben. Erst in einigen Wochen wird sie für euch online verfügbar sein. Und so ist es für uns erst wenige Tage her, als wir Black Adam angesehen haben. Jetzt durften wir auch The Menu im Kino sehen. Wir können euch sagen, kontrastreicher könnte ein Programm kaum sein. Und kaum treffender so manche Beschreibung, die uns als Vergleich dieser beiden Filme einfällt. Denn wo das eine pures Fast Food war, so entpuppte sich das andere als 4-Sterne-Menü.

Wir haben natürlich nichts gegen Fast Food, nicht selten ziehen wir es sogar vor. Sowohl in der Küche, als eben auch im Kino. Doch zwischendurch darf es dann auch gerne wieder etwas nachhaltiger sein, etwas mit mehr Anspruch und hochwertigere Qualität, wo auch die Gehirnzellen angeregt werden. Wo man aus dem Kino geht und das Gefühl hat, etwas mitzunehmen. Wir waren nach Black Adam ganz froh, dies mit The Menu bekommen zu haben.

Genau wie ein gutes Gericht bietet The Menu mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Mit zunehmender Filmdauer arbeitet man sich vor und entdeckt neue Schichten und Überraschungen, wodurch die Geschichte in neue Richtungen gelenkt wird und dabei, ohne allzu viel zu sagen, einen tiefgehenden und kritischen Blick auf die Schichten der Gesellschaft offenlegt, den man so nicht unbedingt hier erwartet hätte.

Nach Sichtung von The Menu kamen uns direkt einige andere Filme in den Sinn und vor allem an einen mussten wir nach dem Ende unweigerlich denken. Doch diesen können wir euch unmöglich nennen, ohne dadurch zu viel der Story preiszugeben. Denn es ist definitiv ratsam, sich diesen Film ohne allzu viel Vorwissen anzuschauen, damit er auch die richtige Wirkung entfalten kann.

Was wir euch definitiv verraten können, ist, dass euch ein Schauspiel höchster Klasse erwartet. Beinahe schon wie ein Theaterstück mutet The Menu an, da auch ein Großteil des Films an nur einem Set spielt. Im Zentrum steht dabei vor allem das junge Paar Margot und Tyler, gespielt von Anya Taylor-Joy und Nicholas Hoult, die beide eine tolle Performance abliefern. Viel Spaß hatten wir zudem mit John Leguizamo, dessen Rolle hier nur als Filmstar bekannt ist und bei dem es sicherlich Spaß macht zu interpretieren, ob hier eventuell ein realer Filmstar als Vorbild gedient hat.

Doch wie bei einem guten Gericht steht und fällt auch in The Menu am Ende alles mit dem Chefkoch. Und dieser wird gespielt von Ralph Fiennes und hierfür hätte es keine bessere Wahl geben können. Wir verdanken ihm schon so manch unvergessliche Rolle und diese hier reiht sich dort mit ein. Es ist schlicht ein Genuss, Ralph Fiennes beim Schauspiel zuzusehen. Er agiert so schlicht, fast schon minimalistisch und doch so ungeheuer kraftvoll.

Hier wird kein Fast Food serviert. Mark Mylod ist mit dieser bitterbösen Satire ein 4-Sterne-Menü von einem Film gelungen. Besteht die Köstlichkeit eines Gerichts aus seinen unterschiedlichen Zutaten, so trifft dies auch auf so manchen Film zu. Ein großartiges Drehbuch, eine sichere Inszenierung und gut aufgelegte Schauspieler machen The Menu zu einem wahren Genuss.

Wiederschauwert: 60%

The Menu Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Schlummerland Kritik (Redaktion)

Trotz Künstlichkeit rührend

Poster Bild
Kritik vom 19.11.2022 von Moviejones - 0 Kommentare
Netflix hat sein eigenes Schlummerland-Abenteuer zu bieten, und das trumpft mit einer einfachen, dennoch rührenden Story mit viel Herz und Charme auf und tollen Darsteller:innen - ob einem jedoch der Stil der künstlichen Traumwelt wie auch des ganzen Films gefallen wird, das dürfte di...
Kritik lesen »

Verwünscht nochmal Kritik (Redaktion)

Disney zaubert wieder

Poster Bild
Kritik vom 18.11.2022 von Moviejones - 1 Kommentar
15 Jahre ist es bereits her, dass uns Amy Adams in Verwünscht mit ihrer märchenhaften Naivität und Freundlichkeit verzaubert hat. Lange mussten Fans auf eine Fortsetzung warten und hoffen, dass Verwünscht nochmal denselben Zauber wird entfalten können. Mal sehen, ob dies gel...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
19.11.2022 10:29 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 471 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Raven13

Gerne!

Ja, kann man so sagen. Richtig blöd gelaufen. Du hast den Film ja gesehen und warst nach der ersten Stunde sicher auch ziemlich gefangen und da hat so eine unfreiwillige Pause dann natürlich nen bitteren Beigeschmack. Daheim beim Netflix schauen mal auf Pause drücken, geschenkt, aber da sucht man es sich ja auch freiwillig aus. laughing

Mit ner kleinen Entschädigung haste sicher nicht ganz unrecht, aber haben da in der Situation null daran gedacht und vom Kino ist natürlich nichts gekommen.

Auch haben die es völlig komisch gelöst. Da es dann ja zeitlich zu Verschiebungen gekommen ist, sind in den letzten 20min dann bereits die Leute in den Saal gekommen, die auf "ihre" Vorstellung gewartet haben. Hat gestört und manche die da gar nichts gecheckt haben, haben da einfach ihren Platz eingenommen und dann vermutlich schon die letzten 20 min vom Film gesehen.

Obwohl die Vorstellung ja dann erst begonnen hätte, nur halt ca 30 min später. laughing

Chaos pur.

Kino liegt im größten Einkaufscenter der Stadt. Alle Geschäfte bis aufs Kino waren bereits geschlossen: Es hat wohl irgendein Spinner im Parkhaus den Alarm ausgelöst - davon ging einer der Mitarbeiter aus.

Nun ja. Film hat mich dennoch absolut abgeholt und wird auf Blu-ray dann in Zukunft nochmal ganz ohne Unterbrechung geschaut.

Und gehe seit über 15 Jahren in dieses Kino, es war zum Glück meine bisher erste Unterbrechung durch Feueralarm. laughing

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.11.2022 08:52 Uhr | Editiert am 19.11.2022 - 08:53 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.635 | Reviews: 66 | Hüte: 490

@ SpiderFan

Danke für den Hut!

Dein Kinoerlebnis ist ja echt mal... kacke. Feueralarm mitten im Film. Sowas vergisst man nicht und daran wirst du dich sicher für immer erinnern können. Dafür hätte es aber auch eine Entschädigung vom Kinobetreiber geben müssen, z. B. ein kostenloses Getränk, ein Gutschein oder etwas Ähnliches.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.11.2022 23:29 Uhr | Editiert am 18.11.2022 - 23:33 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.635 | Reviews: 66 | Hüte: 490

Auch ich war eben im Kino. Einfach ein Wahnsinns-Film!

Spannend von Anfang bis Ende. Der Film zielt zynisch-satirisch auf die menschliche Gesellschaft ab. Was ich heraussehen konnte: Der Film zeigt, dass die Gesellschaft vieles nicht mehr zu schätzen weiß und dass die Arbeitergesellschaft von den Reichen und Mächtigen als Spielball benutzt und herumgeschubst wird. Es stecken aber noch viele mehr Anspielungen in dem Film. Die Handlung ist einfach nur genial, spannend, kreativ und toll inszeniert. Schauspierisch grandios gespielt, allen voran natürlich von Ralph Fiennes, Anya Taylor-Joy und Nicholas Hoult.

Ein Hochgenuss! Ich würde ihn mir zu gerne sofort noch ein zweites Mal ansehen, um noch mehr Details zu erkennen.

Ich schlafe jetzt erstmal drüber und schreibe morgen vielleicht noch mehr dazu.

Stand jetzt würde ich ihn als meinen zweitliebsten Film des Jahres 2022 ansehen und ihm evtl. die Bestnote verpassen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
18.11.2022 22:47 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 471 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Was ein geiler Film.

Leider gab es 20 min vor Schluss einen Feueralarm... Völlig in der Atmosphäre vom Film gefangen, dachten ich und mein Kumpel erst, der Alarm gehört jetzt tatsächlich zum Film. laughing

Hätte halt tatsächlich perfekt gepasst und wäre mal was außergewöhnlich neues gewesen. 4D quasi.

Nun ja, natürlich war es ein Fehlalarm. Nach ca. 30 min war dann auch endlich Zeit für die letzten 20 min vom Film.

Leider war dadurch die Atmosphäre total im Arsch, Film wird aber eh nochmal als 4K UHD steelbook gekauft, denn er hat mich absolut begeistert.

Ralph Fiennes eh eine Macht und Anya Taylor-Joy eh immer ein Fest.

Für mich der beste mindfuck Film seit midsommar.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
sid : : Avatar
16.11.2022 15:34 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.819 | Reviews: 17 | Hüte: 50

Ok, damit kommt der Film doch wieder auf meine Watchlist. Auch wegen den Eindrücken von @Dude.
Der Plot hat mir eigentlich gefallen, aber den Trailer fand ich etwas nervig, zumindest den ersten Teil. Sehr viel zu schnelles Gequassel und es sah wie so oft so aus, als ob bereits der halbe Filminhalt verraten wurde.
Aber 4/5 Hüte sind überzeugend. Genau werde ich die Kritik erst später lesen.
Übrigens sind die US-Kritiken auch ziemlich gut.

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
15.11.2022 19:35 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 148 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich habe The Menu Ende September an einem Filmfestival gesehen und war begeistert. Der Film ist so richtig fies und Ralph Fiennes einfach herrlich als Chefkoch. Ihr könnt euch darauf freuen. Leider habe ich auch Black Adam erst kürzlich gesehen und lege den Mantel des schweigens darüber, so geht es mir auch wie ihr von Moviejones.

Also geht rein und lasst euch das 4 Sterne Menü schmecken.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
15.11.2022 03:11 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.279 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Fand den Trailer toll. Und da die Kritik recht gut versuch ich mal hinzugehen.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
14.11.2022 23:59 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 471 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Wird Donnerstag geschaut.

Freue mich mega drauf.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
14.11.2022 22:51 Uhr | Editiert am 14.11.2022 - 22:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.635 | Reviews: 66 | Hüte: 490

Klasse! Nachdem Robert Hofmann bereits sehr angetan war von dem Film und ihr nun auch, bin ich erst recht gespannt auf den Film! smile

Wenn alles klappt, gehe ich diese Woche ins Kino. Der Film läuft zufällig im Arthouse-Kino in meiner Nähe.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeY