Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Fantastic Four

News Details Kritik Trailer Galerie
Der Fantastic Four-Fluch

20th Century Fox steht zu "Fantastic Four" + Was alles schief lief (Update)

20th Century Fox steht zu "Fantastic Four" + Was alles schief lief (Update)
20 Kommentare - Sa, 15.08.2015 von Moviejones
Was gab es für Gerangel am Set von "Fantastic Four" und wie sieht nun die Zukunft der Comicreihe bei 20th Century Fox aus?
20th Century Fox steht zu "Fantastic Four" + Was alles schief lief

Update: Wie das Portal HitFix vermutet, sei Fox immer noch stark an einer Fortsetzung interessiert und plant Fantastic Four 2 weiterhin. Das bisher geplante Startdatum am 9. Juni 2017 stünde nicht zur Debatte, doch gibt es momentan keine Sicherheit, dass dieses auch gehalten wird. Es ist einfach zu früh und es würde uns auch wundern.

Auch ist noch offen, wer Fantastic Four 2 drehen würde - Josh Trank sicherlich nicht. Doch Produzent und Autor Simon Kinberg würde wahrscheinlich erneut dabei sein, der bei allen Fox-Marvel-Projekten zurzeit involviert ist, und in dem Fall wäre die Besetzung sicher auch die gleiche.

Aber wie gestern schon vermutet, können das auch nur übliche Durchhalteparolen sein. Was bleibt Fox auch anderes übrig? Wenige Tage nach dem US-Kinostart die geplante Fortsetzung direkt abzusagen, zeugt nicht von Souveränität - auch wenn es am Ende die einzig sinnvolle Lösung sein dürfte.

++++

Inzwischen ist klar, dass es um Fantastic Four nicht besonders gut steht. Mit unter 30 Mio. $ spielte der Film für eine Comicverfilmung mit solch einer Bekanntheit nicht nur extrem wenig ein, der Film schaffte es nicht einmal auf Platz 1 der Kinocharts in den USA und wurde nahezu überall auf der Welt von Mission: Impossible 5 - Rogue Nation geschlagen. Ganz klar, bei dieser Produktion lief so einiges schief und die Distanzierung vom fertigen Produkt durch Josh Trank letzte Woche war nur einer der Tiefpunkte.

Mit der ganzen negativen PR im Vorfeld scheint es dabei wirklich nur einen Schuldigen zu geben: Trank selbst. Doch das wäre zu einfach, denn viele Elemente, die in Fantastic Four funktionieren, gehen ganz klar auf Tranks Konto und gerade der Bruch im letzten Drittel scheint auf die Intervention von Fox zurückzuführen zu sein. Es wäre nicht der erste Film, der durch Differenzen am Set und Einmischung von Produzenten und Studio kaputtgemacht wurde.

Aber hier gehen die Meinungen auseinander. Die einen sagen, Trank sei mit solch einem Projekt und dem vom Studio ausgeübten Druck nicht fertig geworden, andere behaupten, Trank wurde von Fox bewusst wegen seiner Unerfahrenheit ausgenutzt und ihm wurden Steine in den Weg gelegt. So konnte sich der Regisseur beim Casting zwar bei Miles Teller durchsetzen, Kate Mara wurde ihm aber durch das Studio aufgedrückt, was für Spannungen am Set gesorgt haben soll. Auch Arbeiter am Set scheinen angeblich immer wieder nicht gewusst zu haben, was sie tun sollen, da die Marschrichtung des Films nicht feststand. Ganz klar ein Zeichen, dass Trank sich mit seiner Vision nicht durchsetzen konnte. Zwischenzeitlich soll auch Fox hinsichtlich des Budgets Trank in den Rücken gefallen sein und Zugeständnisse zurückgenommen haben.

Das Ergebnis, welches inzwischen den am schlechtesten bewerteten Marvel-Film aller Zeiten darstellt, kann man ab diesem Donnerstag in den deutschen Kinos erleben. An dieser Stelle müssen wir aber auch eine Lanze für Fantastic Four brechen, denn die Berichterstattung überschattet vieles, was der Film gut macht und rückt ihn in ein derart schlechtes Licht, das er unserer Meinung nach nicht verdient. Ein Catwoman, Elektra & Co. ist es jedenfalls nicht geworden, auch wenn dies viele Kritiker behaupten.

Doch wie soll es nun weitergehen? 20th Century Fox lässt die Rechte auslaufen und Marvel übernimmt? Wohl eher nicht, denn trotz des Fiaskos steht Fox weiter zu der Marke und hält im Moment auch am Kinostart von Fantastic Four 2 fest. Hier sei aber gesagt, dass dies die übliche Masche ist, denn schließlich muss noch Merchandising abgesetzt und die DVD und Blu-ray auf den Markt gebracht werden. Ähnlich zog auch Warner Bros. 2011 mit unzähligen Durchhalteparolen bei Green Lantern die Zuschauer über den Tisch, bevor man die Fortsetzung klammheimlich fallen ließ und nun einen Reboot für 2020 plant. Ähnliches dürfte uns auch hier erwarten, denn bereits jetzt gibt es Insidermeldungen, Fox werde vom Fantastic Four 2-Kinostart abrücken und an dessen Stelle die Deadpool-Fortsetzung bringen. Im Umkehrschluss würde dies bedeuten, dass sofort nach Beendigung des ersten Films mit dem zweiten durchgestartet werden müsste. Alternativ könnte man auch Planet der Affen 3 vorziehen oder aber Gambit verschieben.

Ganz klar, Fantastic Four wird uns noch eine Weile beschäftigen. Und wer immer noch nicht glaubt, dass etwas gehörig schiefgegangen ist, der sollte sich folgende Bilder anschauen: Szenen, die für das Marketing genutzt wurden, aber im Film nicht auftauchen. Gerade die Poster sind vielsagend, deuten sie einen gänzlich epischeren Showdown an.

Quelle: Slashfilm
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
20 Kommentare
Avatar
Koratos : : Moviejones-Fan
18.08.2015 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Posts: 464 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Da kann ich dir nur zustimmen Chewbacca! Ich habe den Film gesehen und natürlich vorher immer schön fleißig den Bullshit hier mitverfolgt... schade das die Mehrheit immer noch nicht draus gelernt hat und sich sogar soweit beeinflussen läßt den Film gar nicht erst zu gucken smile Ich war auf jeden Fall nicht ansatzweise so enttäuscht wie es hier vorhergesagt wurde! Der Film war nicht der Beste aber LANGE nicht so schlecht wie angekündigt! Fazit: Ab sofort werde ich die Kommentare hier nur noch überfliegen sobald wieder jemand meint Filme in den Dreck zu ziehen die noch nicht mal veröffentlich wurden!

Gruß Koratos

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Avatar
Chewbacca : : Copilot
17.08.2015 21:51 Uhr | Editiert am 17.08.2015 - 22:43 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.13 | Posts: 2.380 | Reviews: 8 | Hüte: 65

Finde interessant, dass viele User, die den Film sehen durften, ihn gar nicht so übel fanden, wie es zuvor suggeriert wurde. Aber mal ehrlich, das geschah schon bei so vielen Filmen. Schlimmer finde ich es, wenn im Vorfeld wieder Verallgemeinerungen oder Generalisierungen abgelassen werden, ohne auch nur den Film gesehen zu haben, nur um auf den Zug der "Vereißens" mit aufzuspringen...ist so schön bequem, seinen Senf abzulassen oder um mitreden zu können, komme was wolle! Sicher, darf jeder sich eine Meinung bilden, dann bitte doch differenzierter und nicht nur Schilder hochhalten, die andere gemalt oder geschrieben haben! Und in Sachen Hintergründe der Dreharbeiten zu dem Film: Inzwischen wurde viel mehr aufgedeckt, was so noch gar nicht in der deutschen Filmpresse zu finden und sehr aufschlussreich ist. Ich sehe mir den Film eh an, weil ich den Erstling(Chronicle) des Regisseur und den Fanta 4 Cast cool finde.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.08.2015 20:28 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.867 | Reviews: 4 | Hüte: 315

@Duck-Anch:

Gerüchten zufolge wollte Trank Kate Mara nicht und liess sie dies den kompletten Dreh über spüren

Ich finde einen Regisseur, sollte seinen eigenen Cast selber aussuchen. Denn er/sie muss ja mit denen arbeiten. Die Harmonie ziwschen Regisseur und schauspieler/rin muss auch passend oder? Fox hat Trank also Pracktisch gedrohnt auf dieser Motto: "Wenn du Michael B Jordan als Storm haben will ? Dann Wirst du Diese Hier bekommen, als Gegenleistung. ^^

- Das Ding ohne Hose und mit menschlicher Stimme geht m.M nach auf Tranks Kappes

ohhh mein freund. Das solltest du dir selber ein Bild davon machen. Hören nicht was hier geschrieben oder von kritiker gehate werden... Trank hat Das sehr wohl super hin bekommen. Und dass das der ding noch kein Hose trägt ? Hat seinen Gründen. Die F4 sind in dieser Film noch keine F4... daher ist das plausible ... dass der Team noch Roh ist ^^

Ich habe mich auch von Blöde Medien Manipulieren lassen. Abesehen das mit Ende ist Spürbar, das Trank kein gewaltbefehlen mehr hat.. aber anfang der filme bis kurz davor, trägt der film eindeutlich Trank handschrift. Mir hat der film durchaus besser gefallen als die alten F4

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.08.2015 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Vielleicht mache ich mir diese Woche auch noch ein Bild. Der Film scheint ja nicht so schlecht zu sein, trotzdem wäre es spannend mal zu wissen was da so falsch wirkt und dann auch irgendwann ne Erklärung für das "Debakel" zu bekommen.Was man so liest sind Trank und Fox gleichermassen Schuld:

Trank:
- Charakter: gebe Duke zu 100% recht. Wieso Black Storm und Adoptivgeschichte wenn es wieso in der Story keinen Unterschied macht
- Design von Doom: Grauenhaft und echt schlimm. Fox hat da sogar noch die Hacker-Story gerade gerückt
- Sturkopf am Set: Gerüchten zufolge wollte Trank Kate Mara nicht und liess sie dies den kompletten Dreh über spüren- Angeblich kam es zwischen Trank und Miles Teller fast zu einer Schlägerei am Set gekommen sein
- Das Ding ohne Hose und mit menschlicher Stimme geht m.M nach auf Tranks Kappe
- Tranks Vision scheint mir immer noch eher ein Chronicle 2 zu sein anstelle eines FF-Films
- Tranks Entscheidung sich in die Hände eines Studios gegeben zu haben obwohl er selbst scheinbar immer seine eigene Ideen durchsetzen wollte. Man muss doch wissen, dass man bei solchen Projekte keine 100% freiheit hat
- Das Nachtreten: Ganz übel und peinlich. Was wenn der Fil ein Erfolg gewesen wäre? Hätte er sich dann feiern lassen?

Fox:
- Massive Eingriffe in die Arbeit Tranks. Scheinbar wollte man bzgl der Hardcore-Fans noch retten was zu retten war. Daraus entsteht scheinbar ein unrunder Film
- Der dritte Akt scheint überhaupt nicht in den Film zu passen- Die coolsten Szenen des Trailers sind nicht im Film wegen der Kosten? Das Studio scheint schon während der Produktion das Flattern bekommen zu haben und drehte den Geldhahn zu
- Die Entscheidung Pro-Trank der als Sturkopf bekannt war und der bisher nichts vorzuweisen hatte

Letzendlich haben beide Fehler gemacht und sind beide Schuld. Dass es anders geht hat Fox 20 Jahre mit den X-Men bewiesen und Trank mit Chronicle. So beeindruckend Chronicle beim ersten Sichten war, so sehr finde ich, dass man den Film hyped. Letzendlich ist er überdurchschnittlich, mehr aber auch nicht. Stand jetzt reiht sich Trank in eine Reihe mit Bloomkamp, Shamalayan und teilweise den Wachowkis ein. Dafür spricht auch, dass Star Wars ihm das Vertrauen entzog (so liest man) und einen anderen Regisseur nahm. Wie gesagt wenn nicht spannendes diese Woche läuft, werde ich mir selbst ein Bild machen.

Avatar
Mahoney : : Moviejones-Fan
17.08.2015 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 26.06.13 | Posts: 293 | Reviews: 0 | Hüte: 6

leute ich habe ihn am we gesehen und muss sagen er hat es nicht verdient so schlechtgemacht zu werden, da war elektra und daredevil im vergleich dazu richtig s*****. er macht nichgt alles ricvhtig was aber am studio liegt (schnitt, autoren, nachdrehs usw) die grundgeschichte ist interessan, die schauspieler sind gut, doom sieht zwar aus als hätte er einen wasserkopf und es fehlen szenen aus den trailern..aber das alle zusammen mach für mich kein 3,8imdb rating aus?? also eine 6,5 wäre ok aber das ist total übertrieben.

leider ist die marke jetzt erstmal tot, danke ihr studio speichelleckersmile, der neid und veruch von anzugträgern auch mal kreativ zu sein - neeeee, bleibt bitte bei euren zahlen und überlasst das filmedrehen den profis

Venus and Serena in the Wimbeldon arena

Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
16.08.2015 23:17 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Also ich habe mir den Film jetzt angesehen und ich neige dazu trank zu glauben. ?.er hat einen guten Film gemacht und fox hat es dann versaut. Am stärksten merkt man das im endkampf der Schnitt von ,, ich habe einen Plan" und Reed steht doom gegenüber. Kein Regisseur würde so einen Fehler machen. Ich hoffe trank bekommt noch seine Chance einen anderen Guten Film zu machen und so sein Talent zu zeigen. Ich glaube von dem man kann noch viel erwartet werden.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
15.08.2015 20:16 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.430 | Reviews: 12 | Hüte: 287

@ kajovino Man wird mit absoluter Sicherheit in den nächsten Jahren keine 100% Erklärung bekommen, weder von FOX noch von Trank. Wenn Fox Schuld hätte, würden sie es niemals zugeben, und Trank würde nie über seinen alten Auftraggeber herziehen, denn er weiß ganz genau das er es dann mit anderen Studios verkacken würde. Kein Studio würde ihn so schnell mehr einen Film anvertrauen, wenn er den schwarzen Peter Fox zuschiebt. Und Eigenschuld wird er sich auch nicht aufladen.

Man kann es sehr gut mir Raimis Spider vergleichen. Nach der schlechten Kritik zu Spider war noch die Rede von Teil 4 und 5 die Sam drehen sollte. Dann kam die Meldung das Raimi sich im Guten von Sony getrennt habe und es versch. Meinungen gab. Erst später als Amazing Spider gedreht wurde, kamen nach und nach die Tatsachen heraus, das Sony seine Versprechen gegenüber Raimi nicht eingehalten hatte. Und obwohl Sam versprochen hatte das es sich lohnen würde mehr Geld in seine Teil 4-5 Projekte zu stecken, fing Sony an ein auf Geizhals zu machen und sich schon bei Teil3 einzumischen. Raimi warf dann das Handtuch. Sony waren die Budgets zu hoch, der Tobey verlor auch die Lust, und Sony kündigte da schon den Rebot an, denn der konnte wieder günstiger umgesetzt werden.

Ich denke das es leider hier auch so der Fall war.

kajovino Meine Meinung über diesen F4 Film hat nichts mit der schlechten Mundpropaganda zu tun, mir passt die ganze Umsetzung nicht. Darsteller komplette Fehlbesetzung. Mit Mara und Bell könnte ich gerade noch leben, aber der Rest geht gar nicht. Dazu bleibe ich bei meiner Meinung das keiner einen Black Storm gebraucht hätte, wo ich diese Gründe der Umgestalltung immer noch nicht verstehe.

Aber ganz krass fand/finde ich folgendes. Irgendwann im Winter 2015 hatte doch Trank, oder war es Kinberg. Sie kennen die Kritiken gegen diese Umsetzung, aber er hat versprochen das sich diese Kritiken als falsch herausstellen, denn man wird etwas ganz neues auf die Beine stellen und die Fans positiv damit überraschen...Hahaha. Überraschung gelungen :-(

Ich kann es wie so oft wieder einmal nicht verstehen. Man kennt die Meinungen der Fans im Vorfeld, mann könnte es immer noch ändern, aber man rennt mit Gewalt gegen eine weltweite Fangemeinde und wundert man sich wenn diese Fanmauer stärker ist und man nun erkennt das er nicht so gut läuft wie man es erhoffte. Ich warte bis die DVD in der Videothek erscheint.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
kajovino : : Moviejones-Fan
15.08.2015 09:49 Uhr
0
Dabei seit: 22.10.13 | Posts: 497 | Reviews: 25 | Hüte: 16

Ich war gestern im Kino und ich muss sagen, dass mich der Film doch gut unterhalten hat. All die Kritik und dieses Schlechtreden ist völlig überzogen. Der Film wurde im Vorhinein total fertig gemacht und das ist eigentlich schade. Klar, der Film hat seine Schwächen und wirkt am Ende etwas gehetzt, aber er ist eine gute Einführung der F4 und kann als Grundlage für eine Trilogie gut genutzt werden.

Ich bin Ironman!
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
12.08.2015 22:22 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.867 | Reviews: 4 | Hüte: 315

Laut neuer gerüchte, sollen anscheint Fox, alle die szenen, denn wir aus der trailer kennen, verstrichen haben. Und vielen Action auch. Damit mann denn Budget niedriger und Billiger produzieren kann.

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
12.08.2015 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 237

Aber wie gestern schon vermutet, können das auch nur übliche Durchhalteparolen sein. Was bleibt Fox auch anderes übrig? Wenige Tage nach dem US-Kinostart die geplante Fortsetzung direkt abzusagen, zeugt nicht von Souveränität - auch wenn es am Ende die einzig sinnvolle Lösung sein dürfte.

Naja für Souveränität ist es deutlich zu spät. Das kann man jetzt mit Sprüchen untermauern wie: "Der Zug ist abgefahren!" oder auch "Das macht den Bock jetzt auch nicht mehr fett!"^^

Wenn das stimmt was man liest das Trailer und Film jetzt total unterschiedlich wirken dann ist hier sogar von Seiten Fox ein ganz großer Betrug am Zuschauer am Start. Die tun sich echt keinen Gefallen damit und da bekomme ich langsam echt Angst ob wir überhaupt den Deadpool Film so bekommen werden wie wir ihn erwarten. Dieses F4 Reboot war die größte Rotzidee die Fox haben konnte, soviel steht fest.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.08.2015 20:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Würde mich doch schon arg überraschen, wenn FF 2 kommen würde. FF wird mit Sicherheit nicht so schlecht sein wie er gemacht wird, aber die Mund-zu-Mund-Propaganda tut de Film auf keinen Fall gut. Wer will denn schon einen zweiten Teil sehen? FF 2 kommt und Hellboy 3, Dredd 2 und Co. nicht? Wäre schon verrückt.

Die schlechte Berichterstattung ist klar schuld, aber woher kommt diese? Ich meine, dass die Comicfans nur wenig Schuld haben. Klar war die Entscheidung der Origin-Änderung der Storm-Geschwister stark kritisiert worden. Auch die jungen Charaktere, das Ding ohne Hose und Ding und die 0815-Trailer kamen nicht gut an. Dann die Sache und vor allem das Aussehen von Doom gaben den treuen Fans den Rest.
Kritisiert wird aber im Nachhinein etwas anderes: schlechte Chemie der Darsteller, zu wenig Entwicklung für den Antagonisten, düsteres unpassendes Setting und einfach belanglose langweilige Story. Und die Sachen, sowie die Kritik der Fans müssen Trank zugewiesen werden. Ich habe den Film nicht gesehen, aber der dritte Teil so ja komplett verändert sein und nicht passend sein...hier wird dann das Studio die Schuld haben.

Dass aber die Kometensache und ähnliches jetzt als Beispiel genommen wird ist meiner Meinung nach Quatsch. Ich kenne unzählige Poster, wo mit Feuerbällen, flammigen Fetzen und Co. gearbeitet wird. Auch in den AoU Trailern waren viele Szenen enthalten, die später fehlten, dies hat dem Film bis aus wenige Szenen aber überhaupt nicht geschadet oder den Film schlecht gemacht.

Da die gesamte Welt am Beispiel von Daredevil gesehen hat, dass Fox Gott sei Dank schon einmal die Rechte zurückgab, sollte man dies auch nun tun. Ich weiß auch nicht was ein Singer nun retten könnte. Er sollte einfach bei den X-Men bleiben und gut ist. Denn auch er hat schon einige Patzer getan und bisher sieht sein Apocalypse auch eher bescheiden aus und kann laut Fanboys gleich mit Tranks Doom die Koffer packen. Bei Marvel wären die FF einfach besser dran. Und wenn auch niemand jetzt das nächste Reboot will, allein schon, dass die Rechte von Silver Surfer, Galactus und den Skrulls wieder zuhause wären, wäre genial.

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
11.08.2015 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 237

Auf Youtube gibts ja einige bitterböse sogenannts Rants zum F4 Film. Irgendwie sind alle Fans die den gesehen haben total aggro.^^

Irgendwie habe ich grad tierisch Angst das der Deadpool Film ja nicht genauso versaut wird! Wehe FOX!^^

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
11.08.2015 14:23 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 237

Das Ergebnis, welches inzwischen den am schlechtesten bewerteten Marvel-Film aller Zeiten darstellt, kann man ab diesem Donnerstag in den deutschen Kinos erleben.

Heiliger Bimbam Dingdong. Wie jetzt? Noch schlechter bewertet als Ghost Rider 2? Wow, dachte nicht das sowas überhaupt möglich gewesen wäre. Na dann muss es wohl ein absoluter Rotzefilm sein oder sowas in der Art.^^ Na viel Spass Leute im Kino, da dürfte es ja dann angenehm leer sein im Saal (kann man sich wenigstens breit machen^^). Ich warte lieber auf die Blu Ray Ausleihe wenn oder vielleicht sogar gleich Free TV. Für überteuerte 15 bis 20 Euro kommt mir so ein Film dann jedenfalls nicht neu gekauft ins Haus, maximal für 13 Euro (wie mir leider öfter jetzt auffällt ein Preis den meistens scheiss Filme neu kosten. siehe Focus 12,99^^). Außerdem klingt das so wie ich damals zuerst von Anfang an vermutet hatte bevor ich mich von den letzten Trailern habe blenden lassen, nämlich das die alten beiden Fantastic Four Filme deutlich besser sind. :-D

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
11.08.2015 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 489 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Ich denke das kommt davon wenn Produzenten den Regieposten übernehmen und dem Künstler nicht frei Hand lassen. Das sowas nach hinten los gehen kann haben wir letztes Jahr an The Amazing Spider-Man 2 gesehen. Aber Gott bewahre das die Vollpfosten jetzt ein erneutes Reboot wagen. Die sollen jetzt Bryan SInger auf den Regieposten lassen und dann die Reihe fortsetzen. Ich will nicht schon wieder in zehn Jahren ein Reboot. Ich bedaure es immer noch mit Spider-Man weil man kann doch nicht innerhalb von zehn Jahren drei Spider-Man Darsteller haben. Und ehrlich gesagt finde ich es war keines Wegs zu Früh für ein Reboot die Filme von 2005 un 07 waren großer Mist und ich habe mir die größte Mühe gegeben die zu verdrängen.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
11.08.2015 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.322 | Reviews: 10 | Hüte: 108

Ich bin der Meinung, dass es für einen neuen Fant4astic Film einfach noch viel zu früh war. Ich hatte Jessica Alba und Chris Evans noch in sehr guter Erinnerung. Teil 1 war gut, Silver Surfer war auch nicht schlecht. Ich fand die Teile echt gelungen. Ben Grimm war auch gut dargestellt. Alles in Ordnung mit den beiden Filmen.

Aber der Reboot kam dann doch ein wenig überraschend, wie ich finde..

Eventuell mit ein Grund, warum es nichts wurde/wird. Oder eben es liegt am nicht sehr erfahrenen Josh Trank. Chronicle war ein guter Film, aber reicht diese Erfahrung aus, um einen Fantastic 4 zu drehen? Eventuell die falsche Wahl gewesen... und warum die Änderungen? Warum die gravierende Änderung in der Besetzung von Human Torch? Ich denke, hier ist einfach einiges schief gelaufen... Ich denke, es sei das Beste, wenn man einsieht, dass hier Fehler gemacht wurden und man das Zepter zurück an Marvel gibt. Komplett an Marvel. Die werden die Fanta 4 wohl nicht ins aktuelle MCU einbauen können, aber ich denke, sie werden in einigen Jahren einen Reboot durchführen, der den namen Fantastic 4 auch wirklich verdient...

Dennoch gefällt mir die Option, dass man Gambit verschiebt, den brauch ich nicht wirklich, ich will Taylor Kitsch sehen, nicht Charming Tatum... und ein Deadpool 2 muss nicht sein, lieber einen legendären Teil 1, der alles wegfetzt, und bei dem es auch bleibt, als noch ne Fortsetzung und noch eine und noch eine.

Planet der Affen Evolution kann gerne kommen, wobei ich Teil 2 mit Ceaser noch nicht gesehen habe...

Forum Neues Thema