AnzeigeN
AnzeigeN
Kommt das Trilogie-Finale doch noch?

Alles für die Fans: Ron Perlman will "Hellboy 3" immer noch!

Alles für die Fans: Ron Perlman will "Hellboy 3" immer noch!
4 Kommentare - Fr, 28.01.2022 von M. Höfler
Auch im hohen Alter stellt sich Schauspieler Ron Perlman unmissverständlich für "Hellboy 3" zur Verfügung. Laut ihm verdienen die Fans der Reihe ein zufriedenstellendes Finale.

Es ist inzwischen beinahe 20 Jahre her, dass sich Kult-Regisseur Guillermo del Toro und Ron Perlman für die Comic-Verfilmung Hellboy zusammengetan haben, basierend auf den gleichnamigen Dark Horse-Comics. Bei einem Budget von 66 Mio. US-Dollar spielte der Film im Jahr 2004 weltweit rund 100 Mio. US-Dollar ein. Das war zwar kein überragendes Ergebnis, rechtfertigte aber immerhin das 2008 erschienene Sequel Hellboy 2 - Die goldene Armee.

Die Fortsetzung kam bei einem Budget von 85 Mio. US-Dollar weltweit immerhin auf ein Ergebnis von 168 Mio. US-Dollar. Damit war der Film im Kino zwar ebenfalls kein riesiger Hit, erzielte aber zumindest ein solides Gesamtergebnis.

Auch Hellboy 3 sollte als angedachtes Finale der Reihe schnell in Produktion gehen, verlief sich mit der Zeit aber zur großen Trauer der Fans im Sande. Stattdessen erschien im Jahr 2019 mit Hellboy - Call of Darkness ein Reboot der Reihe, welches weder bei Fans noch Kritikern besonders gut ankam und finanziell letztendlich relativ sang- und klanglos unterging. Während die Zuschauer um die Neuauflage mit Stranger Things-Star David Harbour einen ziemlich großen Bogen machten, erarbeitete sich die ursprüngliche Reihe mit Perlman unter den Fans aber einen gewissen Kult-Status.

Wie der Schauspieler kürzlich in einem Interview erzählte, sei genau dieser Umstand auch der entscheidende Grund für ihn, unbedingt noch einmal in seine Rolle als Hellboy zurückkehren zu wollen und die Reihe mit einem zufriedenstellenden Trilogie-Finale zu vollenden.

Perlman ist inzwischen zwar bereits 71 Jahre alt, aber er und Regisseur Del Toro würden es den treuen Fans schulden, ihnen noch einen epischen Abschluss zu liefern. Dabei richtete er sich außerdem direkt an seinen damaligen Regisseur und kündigte an, ihn weiterhin bei jeder Gelegenheit mit diesem Thema zu bedrängen.

Zumindest Perlman hätte als auf jeden Fall Bock, noch einmal als Hellboy auf die große Leinwand zurückzukehren. Die Fans der beiden bisherigen Teile würden sich sicherlich ebenfalls riesig freuen. Dass Hellboy 3 aber tatsächlich noch kommt, ist damit leider alles andere als garantiert. Auch Del Toro hat kürzlich nämlich über seine ursprünglichen Pläne für den dritten Teil gesprochen und dabei von einem benötigten Budget von etwa 120 Mio. US-Dollar gesprochen.

In Anbetracht der Einspielergebnisse der ersten beiden Teile und des bösen Flops von 2019, der weltweit auf gerade einmal auf 55 Mio. US-Dollar kam, erscheint es leider trotz Perlmans Begeisterung unwahrscheinlich, dass ein Studio tatsächlich so eine Summe für dieses Projekt in die Hand nimmt. Aber wer weiß, wenn neben Perlman auch die Fanbase weiter hartnäckig bleibt, dann darf zumindest ein Funke Resthoffnung noch erlaubt sein.

Übrigens sind die beiden wichtigsten Köpfe hinter der Reihe aber auch ohne Hellboy 3 gut beschäftigt. Regisseur Guillermo del Toros neuester Film etwa, Nightmare Alley, ist seit dem 20. Januar in den deutschen Kinos zu sehen.

Quelle: ScreenRant
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.01.2022 14:50 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.330 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Die sollen es lieber lassen. Hellboy 2 - Die goldene Armee. An den Film war nicht alles Gold. Eher ernüchternd öde ... geschweige von Hellboy: Call of flopness. Und der guter Mann ist auch nicht mehr der jüngste. Perlman selbst ist ein coole Sau. Aber der Mann sollen einsehen, das es vorbei ist und lernen loszulassen

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
28.01.2022 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 784 | Reviews: 1 | Hüte: 25

Nachdem seine Filme schon keine großen Hits und das Reboot ein großer Flop war, wird dieses Franchises sicher so schnell nicht mehr angepackt werden. Wohl nicht mehr zu seinen Lebzeiten. Schade für ihn. Aber irgendwann sollte er auch mal loslassen können.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.01.2022 12:35 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

Eigentlich schrieb ich zu diesem Punkt alles schon in meiner Kritik zu Hellboy - Call of Darkness. Mittlerweile würde ich hoffen, dass man die Story einfach in Animationsform oder simpel als Comic beendet.
An Teil 3 glaub ich nicht mehr, vor allem wegen diesem Fiasko von 2019. Und in ein paar Jahren wird das Teil sowieso als Serie für Netflix rebootet.

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
28.01.2022 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 328 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Gerne hätte ich einen dritten abschließenden Teil mit Ron perlmann gesehen aber der gute ist mittlerweile auch schon fast 72 Jahre alt. Wenn ich daran denke, wie ich mich manchmal mit "nur" 44 fühle...

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Forum Neues Thema
AnzeigeY