Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Drehstart im September angepeilt

Alles wie bei "Resident Evil": Milla Jovovich spielt "Monster Hunter"

Alles wie bei "Resident Evil": Milla Jovovich spielt "Monster Hunter"
2 Kommentare - Mo, 14.05.2018 von R. Lukas
Während Constantin Film weiterhin an einem "Resident Evil"-Reboot werkelt, bleiben Milla Jovovich und Paul W.S. Anderson auch beruflich unzertrennlich. Es geht auf Monsterjagd!
Alles wie bei "Resident Evil": Milla Jovovich spielt "Monster Hunter"

Die Monster Hunter-Games sind simpel gestrickt: Monster kloppen und stärker werden ist die Devise. Storytechnisch kann sich Paul W.S. Anderson, der kürzlich einen neuen Drehbuchentwurf vorgelegt hat, bei seiner Verfilmung somit voll austoben, denn wo fast keine Story ist, ist der kreative Spielraum umso größer.

Wie die Resident Evil-Filme basiert der Monster Hunter-Film, für den Constantin Film ein Budget um die 60 Mio. $ veranschlagt, auf einer höchst erfolgreichen Videospielreihe von Capcom, und das Team hinter den Resident Evil-Filmen ist auch wieder vereint: Autor/Regisseur Anderson, Produzent Jeremy Bolt und als Hauptdarstellerin Milla Jovovich, Andersons werte Gattin. Und wie zuletzt bei Resident Evil - The Final Chapter finden die Dreharbeiten, die diesen September starten sollen, in Südafrika statt, in und um Kapstadt herum. Constantin Film will sich für das Projekt mit "einer großen Firma" aus Japan und einer weiteren aus China zusammentun (zwecks Kapitalbeteiligung), es darüber hinaus aber aus eigener Tasche finanzieren.

Mit den Special Effects ist - noch eine Parallele zum Resident Evil-Franchise - das kanadische Studio Mr. X beauftragt. Martin Moszkowicz, der Vorsitzende der Constantin Film AG, spricht von einer sehr stylischen Kino-Adaption des Spiels und macht keinen Hehl daraus, dass man sich eine ganze Filmreihe erhofft. Was den angekündigten Resident Evil Reboot betrifft, so sagt er, dass immer noch daran gearbeitet wird. Eine Option könnte laut Moszkowicz eine TV-Serie sein. Sicher ist vorerst nur, dass Anderson nicht mehr Regie führt: Er habe sechs Filme gemacht, 1,2 Mrd. $ eingenommen und zehn Jahre Arbeit hineingesteckt, daher habe er das Gefühl gehabt, dass es Zeit ist, weiterzuziehen. Zu Monster Hunter. Mit der kompletten Resident Evil-Truppe.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Monster, #Action, #Videospiele
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
14.05.2018 09:44 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 522 | Reviews: 0 | Hüte: 23

@Gabriel:

Warum nicht, die 60Mio, mit Drehort Afrika und einem etwas auf dem Boden gebliebenen Cast ist mehr als reichlich.

Bedenke mal das bei vielen AAA Produktionen gut die Hälfte des Geldes ans Cast geht weil man unbedingt ultra teure Darsteller nehmen muss.

Am ende KÖNNTE so, von den 60 Mio so viel für CGI übrig bleiben, wie auch bei einer 150Mio Produktion.

Zumal die 60Mio ja nur ein Forecast sind, wir wissen ja alle wie es mit Budgets so ist, am Ende kostets mehr ^^

MJ-Pat
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
14.05.2018 02:06 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 954 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Och nö.nicht dasselbe nochmal. Na die Monster will ich aber nicht sehen mit einem Budget von 60 Mio. Denen sieht man das CGI doch sicher an allen Ecken und Enden an.

Und nichts gegen Frauen die Frauen.aber gegen richtige Monster wie man sie in den Monsterhunter Spielen sehen kann, finde ich es glaubwürdiger einen Muskelbepackten Arnold Schwarzenegger wie zu Terminator 1 Zeiten zu sehen als eine Frau.

Das kann nur Floppen in meinen Augen.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Forum Neues Thema