Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hardcore

News Details Kritik Trailer Galerie
"Hardcore" Trailer

Ballerspielmäßig: Du bist der Held im neuen "Hardcore"-Trailer!

Ballerspielmäßig: Du bist der Held im neuen "Hardcore"-Trailer!
7 Kommentare - Fr, 12.02.2016 von R. Lukas
Aufwachen, kleiner Cyborg! Der neue Trailer zum ambitionierten Actionthriller "Hardcore" wirft uns mitten ins Geschehen, ohne großes Vorgeplänkel

Wir glauben ja eher nicht, dass sich Actionfilme im Ego-Shooter-Stil schlagartig zum neuen Trend entwickeln werden. Dafür sind sie wahrscheinlich zu speziell. Aber schon auffällig, dass so kurz nacheinander zwei Stück mit neuen Trailern ankommen, die sich diese ungewöhnliche Videospiel-Perspektive zu eigen machen und es auch konsequent durchziehen. Erst Pandemic, nun wieder Hardcore. Unterstützt wurde der russische Regisseur Ilya Naishuller von Landsmann Timur Bekmambetov (Wanted) als ausführendem Produzenten.

"Hardcore" Trailer 1 (dt.)

Du erinnerst dich an nichts. Hauptsächlich deshalb, weil du von deiner Frau (Haley Bennett, The Equalizer) gerade wieder zum Leben erweckt wurdest. Sie sagt dir, dein Name sei Henry, und herzlichen Glückwünsch - du bist jetzt ein Cyborg! Fünf Minuten später wird auf dich geschossen und deine Frau entführt, und du solltest wahrscheinlich losziehen, um sie zu retten. Wer sie hat? Er heißt Akan (Danila Kozlovsky, Vampire Academy) und ist bloß ein psychotischer Größenwahnsinniger mit telekinetischen Kräften und einer Armee von Söldnern, der die Weltherrschaft an sich reißen will. Außerdem befindest du dich im dir unbekannten Moskau, wo dich alle tot sehen wollen. Alle, nur ein mysteriöser Brite namens Jimmy (Sharlto Copley, District 9) nicht. Er könnte auf deiner Seite stehen, aber sicher bist du dir da nicht. Viel Glück, Henry. Du wirst es brauchen.

Hardcore soll ab dem 5. Mai auch bei uns im Kino laufen.

Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
12.02.2016 19:39 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 223 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Also im Gegensatz zum Pandemic Trailer, hat der hier mich abgeholt. Und das obwohl mir die Szene aus Doom (wie schon be Pandemic geschrieben) überhaupt nicht zusagte. Sieht auf jeden Fall sehr interessant aus. Aber ich denke der wird nur zuhause funktionieren, wenn die Proportionen auch halbwegs stimmen, damit man sich auch hineinversetzen kann. Im Kino wo die Hand dann einfach mal 50cm groß ist, denke ich wird das eher komisch.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
12.02.2016 13:54 Uhr | Editiert am 12.02.2016 - 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.485 | Reviews: 168 | Hüte: 566

In FPS (dem Film) als "Verkaufsargument" im low-budget-Trash funktionierte diese Idee ja schon irgendwie und machte den Film zu nem sehenswerten Quatsch-Streifen. Hier wirkt es mir dann durch meine Erfahrung mit FPS (dem Film) dann irgendwie jetzt schon abgegriffen. Einer Story abseits eines unsinnigen Crank-Niveaus tut diese durchgehende Egoperspektive sicherlich eh nicht gut. Ob das mein Film wird...ich bezweifle es, der Trailer hat mich schon eher genervt mit all dem "kamera-gewerfe"

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
FoxMulder : : Moviejones-Fan
12.02.2016 13:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.02.15 | Posts: 184 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich glaube, der Film wird überraschen und interessant werden. Es wird zwar nicht in mehr als einem Film funktionieren, aber es ist mal was Neues. Die Actionsequenzen sehen teilweise echt cool aus. Ich als FPS-Zocker bin echt gespannt.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
12.02.2016 11:34 Uhr
1
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.936 | Reviews: 0 | Hüte: 66

Danke für die Aufklärung, jetzt finde ich den Film auch uninteressant!

Ach komm...

Avatar
Jag115 : : Moviejones-Fan
12.02.2016 11:24 Uhr | Editiert am 12.02.2016 - 11:25 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 15 | Reviews: 3 | Hüte: 2

Solche Filme haben wie z.B. Die Dame am See, früher nicht funktioniert und werden es auch in Zukunft nicht ohneweiteres. Zwar ist das kein universell anwendbares Kredo aber in diesem Fall schon. Selbst wenn es in Film eine oder mehrere Spielgeszenen bzw. ähnliche Szenen geben sollte, so haben Filme aus der Point-of-View-Pespektive das Problem, dass sie zuwenig Grundlage für eine Identifikation mit der Figur bieten, aus dessen sicht man auch noch den ganzen Film erlebt. Und eine Identifikation mit einer Nebenfigur kann auch durch die Perspektive kaum aufkommen.

Die meisten Ego-Videospiele haben zum einen Zwischensequenzen, die oft den Protagonisten einführen/darstellen und zum anderen benötigen diese deutlich weniger Identifikationspotential da das Spiel im gegensatz zum Film noch das interaktive Durchleben als narratives Element hat. Schließlich wäre auch einen Egoshooter bei dem ich nie selber schießen oder laufen kann bzw. selber interagieren kann ziemlich langweilig. Action hin oder her.

Noch ein Beispiel, das sich hier besonders anbietet: auch aufnahmen von Action-Cams sind am beliebtesten wenn sie nicht direkt aus der Ich-Perspektive gefilmt werden sondern zumindest mit leichtem Abstand.

Dass solche Szenen in Doom "ganz cool" wirken hat für Spielekenner mit der Hommage an das Spiel zu tun und der Zuschauer konnte ja bereits den Protagonisten fast den ganzen Film kennenlernen. Und dennoch wirkt gerade die Szene in Doom bereits etwas künstlich wenn nicht gar deplaziert im Film.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
12.02.2016 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.936 | Reviews: 0 | Hüte: 66

Ich finde das schon ziemlich interessant, vor allem habe ich mich bei der einen oder anderen Szene schon gefragt "wie die das wohl gemacht haben" (?), da muss auf jeden Fall sehr viel Arbeit beim Schnitt gemacht worden sein. Also zumindest bei einem Film kann man sich das denke ich geben, auch wenn manches im Film irgendwie einfach billig aussieht!

Ach komm...

Avatar
CMetzger : : The Revenant
12.02.2016 08:07 Uhr | Editiert am 12.02.2016 - 08:13 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.389 | Reviews: 11 | Hüte: 218

Hm, was soll ich davon halten, was ich gerade gesehen habe?

Hat was von Mirror´s Edge und eben einem FPS... ist nur die Frage, ob ich das einen ganzen Film lang aushalte. auf der anderen Seite war die FIrst Person Shooter Szene in Doom damals schon verdammt cool... das hier könnte man mal im Auge behalten ;)

Aber der Song stört mich ziemlich, ist es Zufall, dass genau dieser Song in Suicide Squad in einem Trailer gezeigt wird, und dann nochmal hier... ich mein, es gibt soooo viele Songs... warum fällt die Wahl denn ausgerechnet auch hier auf Queen?

Forum Neues Thema
Anzeige