Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Thor 3" dient als Inspiration

"Dark Phoenix": Näheres zu den Nachdrehs & zur Verschiebung (Update)

"Dark Phoenix": Näheres zu den Nachdrehs & zur Verschiebung (Update)
10 Kommentare - So, 07.10.2018 von R. Lukas
Wie kommt es, dass "Dark Phoenix" so plötzlich und so kurz nach dem Trailer-Release umdatiert wurde? Und was hat es mit den ominösen Nachdrehs auf sich? Simon Kinberg schafft Klarheit und erzählt mehr.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Dark Phoenix": Näheres zu den Nachdrehs & zur Verschiebung

Update vom 07.10.2018: Simon Kinberg hat sich auf der New York Comic Con für X-Men - Der letzte Widerstand entschuldigt (er war der Co-Autor des Films). Sie hätten versucht, die Dark Phoenix-Geschichte zu erzählen, und es nicht richtig gemacht. Bei Dark Phoenix gebe es nun keinen "Heilmittel"-Plot und überhaupt keinen anderen Plot als die Dark Phoenix-Story, wie sie in den Comics und Cartoons erzählt werde. Wer den Comic gelesen hat, wird den Film sehr mögen, denkt Kinberg.

Sophie Turner stehe als Jean Grey im Zentrum des Films, deswegen sei sie auch die einzige Person auf dem Teaser-Poster. Der ganze Film drehe sich um sie, ein Film, der in den Weltraum vordringt und kosmischer Natur ist - stark inspiriert von dem, was Taika Waititi mit Thor - Tag der Entscheidung angestellt habe, verrät Kinberg, wenngleich der Ton ein völlig anderer sei. Was er meint, ist die Fähigkeit, einen spaßigen "Charakterfilm" zu machen, der in anderen Universen spielt und sich trotzdem geerdet anfühlt. Jessica Chastain spiele ein Alien, und das sei alles, was er dazu sagen könne.

++++

Update vom 06.10.2018: Im Rahmen der New York Comic Con präsentierte 20th Century Fox auch eine 13-minütige Sequenz aus Dark Phoenix, die die X-Men ins Weltall führt, um in Not geratene NASA-Astronauten zu retten.Sie stammt ganz vom Anfang des Films, als das Unheil mit Jean Grey seinen Lauf nimmt.

++++

Update vom 05.10.2018: "Business as usual", lautet das Motto, solange der Disney/Fox-Deal nicht endgültig eingetütet ist. Bis dahin bleibt 20th Century Fox 20th Century Fox und muss so tun, als stünde man nicht kurz vorm Verkauf. Zum Status des Deals werde er sich nicht äußern, da es seine Gehaltsklasse übersteige, meint Simon Kinberg, aber sie fahren einfach damit fort, an den Filmen zu arbeiten, an den sie seit Jahren arbeiten. Wie an Gambit oder an fertiggestellten wie Dark Phoenix, New Mutants und dem Deadpool-Weihnachtsfilm. Und an anderen wie dem Multiple Man-Film für James Franco. Na dann - weitermachen!

++++

Es war schon etwas merkwürdig: Da veröffentlicht 20th Century Fox endlich den ersten Dark Phoenix-Trailer, nur um den Kinostart am Tag danach abrupt vom 14. Februar auf den 6. Juni 2019 zu verlegen - obwohl im Trailer noch der 14. Februar genannt wird.

Der langjährige X-Men-Drehbuchautor und -Produzent Simon Kinberg, der Dark Phoenix zu seiner ersten Regiearbeit gemacht hat, räumt auch ein, dass diese Angabe nicht ganz glücklich war. Es sei an der Zeit gewesen, etwas aus dem Film mit den wartenden Fans zu teilen, aber er hätte einfach ein "Coming Soon" oder eben den neuen Termin ans Ende des Trailers gesetzt. Allerdings stand der zu dem Zeitpunkt noch gar nicht fest, da die Entscheidung, Dark Phoenix zu verschieben, laut Kinberg erst nach dem Trailer-Release getroffen wurde.

Sie soll das Resultat verschiedener Faktoren gewesen sein. Der 14. Februar habe ihnen als Datum zunächst gefallen, sagt Kinberg. Aber als man erkannt habe, dass man die visuellen Effekte nicht rechtzeitig bereithaben würde, und der Gambit-Starttermin frei geworden sei, habe man beide Optionen miteinander verglichen und entschieden, dass der Juni für Dark Phoenix global eine größere Gelegenheit darstellt. Mehr Leinwände, mehr IMAX-Leinwände, bessere Chancen in China, wo die X-Men-Filme eine riesige Fangemeinde haben. Denn sie hätten festgestellt, dass allein 44 oder 45 Millionen Trailer-Views (innerhalb der ersten 24 Stunden) von dort kamen, erklärt Kinberg.

Was die viel diskutierten Nachdrehs betrifft, so betont er, dass zusätzliche Dreharbeiten wie diese längst zur Norm im Blockbuster-Business geworden sind. Kinberg weist darauf hin, dass die Marvel Studios es ja sogar ins Budget ihrer Filme einbauen, also von vornherein einplanen. Bei Dark Phoenix sollen die First-Unit-Nachdrehs zweieinhalb Wochen gedauert haben, was etwa dem durchschnittlichen MCU-Film entspricht. Hauptsächlich habe man sich dabei auf den dritten Akt konzentriert, sowohl in emotionaler Hinsicht als auch hinsichtlich des physischen Umfangs und der Action. Dann seien da noch gewisse Dinge in den ersten beiden Akten gewesen. Nur sehr wenige, versichert Kinberg, aber für die Änderungen im dritten Akt des Films war es nötig, das eine oder andere in den ersten zwei Akten anzupassen, damit alles flüssig und stimmig wirkt.

Quelle: Collider
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
09.10.2018 10:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.248 | Reviews: 32 | Hüte: 193

Rafterman

Bei allem Respekt (und das ist wirklich ernst gemeint), aber genau die Tatsache, dass sie Wolverine mittlerweile zum gefühlt wichtigsten X-Men gemacht haben, gerade weil er über die Jahre der beliebteste X-Men geworden ist, hat den Charakter ziemlich beschädigt. Früher war er die coole Socke, die eigentlich als einsamer Wolf in der GRuppe immer eine Außenseiterfunktion innehatte und die Sachen erledigte, die den anderen zu dreckig waren. Mittlerweile ist er eine Art Prof X für Arme mit Krallen. Also ja, ich kann dich verstehen, dass du Wolverine als sehr wichtig empfindest, aber nein, für das Franchise sollte er eigentlich nicht der Wichtigste sein. Aber wer hört schon auf mich wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
09.10.2018 08:00 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 317 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@MobyDick auch im Reboot tauchte er mehrere male auf. Wolverine ist meiner Meinung nach der wichtigste X Men.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.10.2018 16:41 Uhr | Editiert am 08.10.2018 - 16:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.248 | Reviews: 32 | Hüte: 193

Rafterman:

Für ein X-Men Reboot braucht man eigentlich keinen Wolverine, wie ja das Reboot seit First Class eigentlich gezeigt hat (vergessen wir mal kurz DoFP)

Duck:

Das ist genau der Punkt: Der Trailer steht bisher in totaler Diskrepanz zu dem was die ganze Zeit über erzählt wird. Daher kann es also gar nicht schaden, wenn die sich nochmal ganz viel Zeit nehmen und das Kin d aus dem Brunnen retten...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.10.2018 16:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.931 | Reviews: 28 | Hüte: 337

keinen anderen Plot als die Dark Phoenix-Story, wie sie in den Comics und Cartoons erzählt werde. Wer den Comic gelesen hat, wird den Film sehr mögen, denkt Kinberg
Dann bin ich mal gespannt, denn wenn man die Comickenner so hört, dann hat auch dieser Film nicht viel mit der Vorlage zu tun.

Der ganze Film drehe sich um sie, ein Film, der in den Weltraum vordringt und kosmischer Natur ist - stark inspiriert von dem, was Taika Waititi mit Thor - Tag der Entscheidung angestellt habe, verrät Kinberg, wenngleich der Ton ein völlig anderer sei.
Irgendwie hat man das Gefühl, als würde Kinberg über einen anderen Film sprechen als den den man uns im ersten Trailer schmackhaft machen wollte. Ich bin gespannt, denn vielleicht erwarten uns noch einige Überraschungen.

aber sie fahren einfach damit fort, an den Filmen zu arbeiten, an den sie seit Jahren arbeiten
Dark Phönix, New Mutants, Gambit, Multiple Man, X-Force, Deadpool 3, Silver Surfer, Doctor Doom - also da hat man noch so einiges vor und deshalb glaube ich auch nicht, dass dieser Deal, also die Mutanten oder FF4 so schnell vollendet wird und die Figuren Einzug ins MCU erhalten. Allerdings interessieren mich die Hälfte dieser Filme nicht wirklich.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
06.10.2018 20:49 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.716 | Reviews: 1 | Hüte: 256

Neue wolverine wäre mMn nur Hardy im fragen kommen laughing

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
06.10.2018 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 317 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Denke nicht dass es eine Verbindung zum MCU geben wird, da hilft nur ein X Men Reboot mit einem neuen Wolverine.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.10.2018 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.716 | Reviews: 1 | Hüte: 256

Wie an Gambit v Multiple Man. Ihr wünsche ich das Disney die Budde einnimmt... damit man diese zwei Projekte gestop werden... mit Prinz charming, habt man einfach falschen Person gecastet.. jetzt bekommt auch noch ein Mutanten Multi-Kutli-ple ein Film... wie tief ist Fox da nur gesunken frown

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.10.2018 10:50 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.248 | Reviews: 32 | Hüte: 193

Ich würde mich nicht wundern, wenn die das Ende des Films jetzt, da es anscheinend doch recht schnell gehen könnte, an die neue vertragliche Situation anpassen wollen, und möglicherweise einen Querverweis zum MCU noch mit einbauen wollen für das Ende - sozusagen als Überraschung. Und es macht natürlich deutlich mehr Sinn, dies alles einzubauen, wenn der große Elefant im Raum auch aus dem Raum ist, nämlich Avengers 4.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.10.2018 07:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.931 | Reviews: 28 | Hüte: 337

Die Sache mit China leuchtet mir weiterhin nicht ein, vor allem wenn man Alita deswegen in den Januar legt aufgrund des chinesischen Neujahrs-Fest. Und hatten die tatsächlich bis zuletzt angenommen, dass der Gambit-Termin tatsächlich blockiert ist? Das war ja schon sehr naiv geplant.
Kinberg soll einfach zugeben, dass die Effekte eben noch nicht so weit waren und dies der alleinige Grund sei. Und dies habe sich alles verschoben, weil die Nachdrehs nicht so geplant waren (wegen Turner oder nicht) oder in der Größenordnung (dritter Akt bearbeitet, bitte lasst es kein FF4-Deja-Vu werden) überrascht hatten.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.10.2018 00:43 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.716 | Reviews: 1 | Hüte: 256

da die Entscheidung, Dark Phoenix zu verschieben, laut Kinberg erst nach dem Trailer-Release getroffen wurde.

jajajaha... und WB/DC dreht nachdrehen in WW84 wäre die beim drehen sind.

Forum Neues Thema