AnzeigeN
AnzeigeN
Will Smith hofft auf eine Chance bei Chris Rock

Eine Minute: Will Smith liefert Entschuldigung für den Oscar-Skandal

Eine Minute: Will Smith liefert Entschuldigung für den Oscar-Skandal
17 Kommentare - Sa, 30.07.2022 von S. Spichala
Drei Monate sind seit dem Oscar-Skandal vergangen, der fatalen Sekunde, ab der die für alle Filmschaffenden so wichtige Veranstaltung von der Ohrfeigen-Situation überschattet wurde. Will Smith veröffentlichte nun sein Apologize-Video dazu.
Eine Minute: Will Smith liefert Entschuldigung für den Oscar-Skandal

Uns kommt es noch viel länger vor, aber es ist erst drei Monate her, dass alle Anwesenden und Zuschauenden bei den diesjährigen Oscars schockiert mit ansehen mussten, wie Will Smith nach einem Gag von Chris Rock über Smiths Frau ihm eine Ohrfeige verpasste. Ein kurzer Moment, welcher die komplette Veranstaltung und Zeit danach überschattete und das Ende seiner Karriere bedeuten könnte.

Viele unbeantwortete Fragen dazu tauchten im Verlauf auf, wie, hat Smith sich eigentlich derweil bei Rock entschuldigt? Was denkt Smith inzwischen selbst über die ganze Situation? Nun, er hat die letzten Monate mit Reflexion genau darüber verbracht und präsentierte seine Entschuldigung nun per Video, in dem er einige der Fragen beantwortet, die sicher auch so manchem Smith-Fan noch durch den Kopf geistert.

Knapp sechs Minuten, in denen Smith versucht, Worte für das zu finden, was im Bruchteil einer Sekunde wie auch innerhalb einer Minute passiert ist, eine impulsive Handlung, die aber natürlich eine Vorgeschichte hat - und als Zäsur seiner Karriere die gesamte Zeit danach mit beeinflusst und noch beeinflussen wird. Die Quintessenz für alle, die das natürlich noch Englisch-sprachige Video vielleicht nicht gut verstehen können:

Im Moment des Geschehens und kurz danach sei er nicht in der Lage klar zu denken gewesen, ein Grund, warum er sich da wie auch in seiner Oscarrede nicht direkt entschuldigt habe, sein Hirn sei völlig vernebelt gewesen. Später hätte er versucht, mit Rock zu sprechen, doch der sei noch nicht bereit dazu gewesen - und ist es offenbar bis heute nicht, denn Smith wünscht sich genau diese Chance: Sich bei ihm persönlich entschuldigen zu können. Wie auch dessen Familie.

Dabei nimmt Smith die Verantwortung deutlich auf sich, nein, seine Frau habe ihn zu nichts angestiftet, und es tue ihm leid, seine Familie in solche Spekulationen verwickelt zu sehen, und damit auch Leid über sie zu bringen - wie auch über alle, denen er ihren schönen Moment bei den Oscars durch den Skandal genommen hat. Und natürlich sei er auch über sich selbst enttäuscht, denn nicht eine Sekunde würde er sein Handeln als richtig ansehen, er habe ganz klar einen Fehler begangen. Er sei letztlich aber auch nur ein Mensch. Man merkt, es tut ihm sichtlich leid, wenn er damit auch seine Fans enttäuscht hat, er dem Bild, das sie bis dato von ihm hatten, nicht gerecht werden konnte. Das macht er ebenfalls sehr deutlich in seinen Worten.

Nun darf man gespannt sein, wie Chris Rock auf diese Botschaft reagiert mit dem Wunsch von Will Smith, sich mit ihm auszusprechen. Den Ball hat Smith nun deutlich zu Rock rübergeworfen. Was denkt ihr nach diesem Video über die ganze Situation?

Quelle: Will Smith YouTube
Erfahre mehr: #WillSmith, #Oscars
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
1 2
Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
01.08.2022 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 177 | Reviews: 3 | Hüte: 9

@Shred

Sieh dir mal an was Ricky Gervais den Anwesenden bei den Globes so an den Kopf wirft.

Ja, was Ricky Gervais bei solchen Gelegenheiten manchmal ablässt ist schon heftig unter der Gürtellinie, aber da sollte man drüberstehen, hätte der gute Will auch machen sollen, lachen und applaudieren. Was er wirklich davon hält, hätte er danach in einer der vielen interviews oder in einer Talkschow zum besten geben können, nicht bei der Verleihung. Aber okay, nun muss er halt um Vergebung betteln, ich hoffe Chris und er kommen irgendwie zusammen.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
01.08.2022 19:39 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.587 | Reviews: 15 | Hüte: 90

@Hicks

dir ist schon klar das bei solchen Verleihungen immer Kosten auf Scherze der Anwesenden gemacht wird? Sieh dir mal an was Ricky Gervais den Anwesenden bei den Globes so an den Kopf wirft. Wenn du denkst das jemand für so einen dummen Witz direkt eine geballert bekommen soll, will ich gar nicht wissen was du für ne tickende Zeitbombe bist

Avatar
Hicks : : Moviejones-Fan
01.08.2022 18:32 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.18 | Posts: 49 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Wenn jemand kein Mitleid bekommen sollte, dann Chris Rock. Er hat bekommen, was er verdient. Man macht keine Witze über Menschen, die eine Krankheit haben. Da hätte er mal seinen Gehirnskasten einschalten sollen.

Avatar
Joker1978 : : Moviejones-Fan
01.08.2022 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 08.07.16 | Posts: 100 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Jeder nimmt es dem armen will smith ab. Ich nicht. Mag sein dass es ihm leid tut, aber nicht für rock sondern wahrscheinlich eher für seine Karriere. Dazu kommt dass man bei einer Veranstaltung wie den oscars nicht so die Nerven verlieren kann/sollte, vor allem wenn man so ein Profi wie smith ist der seit Dekaden im Geschäft ist.

Dazu kommt dieses super gestellte und hochprofessionelle Video. Das sieht super gestellt aus. Wäre es ernst hätte er es auch einfach privat und nicht öffentlich machen können, ohne Team dabei, die ihm wahrscheinlich auch die Worte in den Mund gelegt haben...

nope, ich finde das alles schäbig und habe kein Mitleid mit smith!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.08.2022 11:15 Uhr | Editiert am 01.08.2022 - 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.364 | Reviews: 62 | Hüte: 468

Finde ich etwas dünn. Jemanden auf diesen Weise in der Weltöffentlichkeit vor vielen Millionen Zuschauern zu schlagen und damit zu demütigen, ist nichts, was man mal eben "entschuldigen" kann. Es mag vielleicht nett und ernst gemeint sein, aber ich denke, in erster Linie will Will Smith seinen Ruf damit wiederherstellen. Würde mich nicht wundern, wenn seine Berater und Manager ihm zu dieser Art der Entschuldigung geraten hätten.

Aber wie gesagt, eine einfache Entschuldigung macht die Tat nicht ungeschehen. Dass Chris Rock also nichts mehr mit Will Smith zu tun haben will, kann ich ihm nicht verdenken. Würde mir jemand vor Millionen von Zuschauern ins Gesicht schlagen, würde ich das auch nicht verzeihen und mit der Person nichts mehr zu tun haben wollen.

Wäre Will Smith die Sache wirklich absolut ernst, könnte er sich selbst anzeigen und eine entsprechende Strafe vom Gericht akzeptieren. Ich wäre hier für sowas wie 200 Sozialstunden z. B. in einem Krankenhaus, einem Flüchtlingslager oder bei der Katastrophenhilfe. Darüber hinaus eine Anti-Aggressions-Therapie mit 20 Sitzungen oder so. Zudem eine richterlich angeordnete Sperre für öffentliche Auftritte jeglicher Art für zwei Jahre.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
SpiralEyes : : Moviejones-Fan
01.08.2022 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.17 | Posts: 82 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich kann @MisfitsFilms nur zustimmen.

Die Aktion zeigt wie wenig Hemmungen Smith hat Gewalt auszuüben. Das passiert meist nicht von heute auf morgen.

Das mit der Entschuldigung kann ja jeder halten wie er mag. Als Arbeitgeber würde ich erwarten, dass er zumindest ein Anti-Aggressionstraining durchläuft.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
31.07.2022 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.600 | Reviews: 160 | Hüte: 465

@MisfitsFilms

Vergleiche mit Politikern bzw. Staatschefs sind nicht hilfreich, weil diese als führende Personen im Staat die Verantwortung über Millionen von Menschen haben und einen entsprechenden Eid nachgehen müssen.

Avatar
Primeval : : Lord Potter
31.07.2022 17:21 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.236 | Reviews: 13 | Hüte: 117

Will Smith hat jetzt einige gelbe und rote Karten gekriegt, auch ich nehme ihm seine Entschuldigung ab, auch wenn ich mich frage , wie einem Medienprofi, wie er es ist, oder sein sollte, so ein krasser Ausrutscher vor so einem Millionenpublikum passieren konnte.

@TiiN

Hatte ich auch gehofft, dass Will Smith und Chris Rock sich mal privat zusammen gesetzt haben und die Sache geklärt haben.

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
31.07.2022 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 348 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Gerade die einzige Quelle, die ich auf die schnelle gefunden habe: https://m.bild.de/unterhaltung/leute/leute/will-smith-postet-sorry-video-nach-ohrfeige-chris-rock-aeussert-sich-80863248.bildMobile.html###wt_ref=https:/www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/will-smith-postet-sorry-video-nach-ohrfeige-chris-rock-aeussert-sich-80863248.bild.html

Sieht nicht nach Versöhnung aus. Nun ja. Am Ende müssen es die beiden untereinander klären. Oder aber auch nicht.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
31.07.2022 14:31 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.228 | Reviews: 0 | Hüte: 121

Schon witzig wie Smith Aktion auch heute noch von vielen runter gespielt wird.

Nehmen wir einfach einen normalen Angestellten dem die Sicherung durchbrennt bei der Weihnachtsfeier des Betriebs und dem Kollegen eine Ohrfeige gibt. Oder wenn es jemand wäre, den die Medien dem Pöbel aufgrund Einstellungen gern zum Frass vorwerfen.

Oder wenn Donald Trump den Gegner Joe Boden wegen zwei Witzen gegen Ivanka geohrfeigt hätten. Oder Putin an Smith Stelle gewesen wäre ^^

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
31.07.2022 13:39 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.505 | Reviews: 16 | Hüte: 376

Fehler ist Menschlich. Ich kaufe ihn diese Entscheidung ab. Er hat Fehler gemacht und sich dafür entschuldigen. Betrachte wir die Sache auch mal, aus anderen Perspektiven: Chris Rock schuldet Mrs. Smith auch eine Entschuldigung. Er wird als Opfer dargestellt. Dabei hat Chris angefangen. Aber irgendjemandem muss hier als erster anfangen.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
30.07.2022 18:06 Uhr | Editiert am 30.07.2022 - 18:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.600 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Dieses Video nun von Will Smith ist zwar ganz nett, weil es direkt auf ein paar Fragen eingeht, aber letztendlich hat er sich doch eine paar Tage nach dem Vorfall über irgendeinen Tweet mit ähnlichen Worten entschuldigt, bloß halt in Textform. Etwas neues kommt da nicht wirklich bei rum.

Ich hab Smith die Entschuldigung Ende März / Anfang April abgekauft und auch eben in diesem Video. Er ist ein Mensch und bei jedem Mensch brennt mal eine Sicherung durch. Blöd wenn das vor laufenden Kameras passiert und die ganze Welt dabei zuschaut, aber das gehört auch zum Leben dazu.

Ich hätte mir gewünscht, dass Smith und Rock abseits von irgendwelchen Videos und Tweets sich zusammensetzen, die Sache ausräumen und anschließend können sie gerne ein gemeinsames Video veröffentlichen und noch etwas loswerden.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
30.07.2022 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.129 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Ich fand die Geschichte nie besonders schlimm. Wenn Ezra Miller Jobs bekommt dann Smith erst Recht! Ich nehme es ihm ab.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
30.07.2022 17:33 Uhr | Editiert am 30.07.2022 - 17:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 979 | Reviews: 16 | Hüte: 40

Irgendwie ein seltsames Video.

Ich finde, solche Videos sind immer in einem schwer greifbaren Spannngsfeld zwischen totaler Inszenierung und dem aufrichtig gemeinten Versuch, alle Hosen runterzulassen und so authentisch wie möglich zu sein.

Generell sind Entschuldigungs-Videos ein spannendes, aufkommendes Phänomen - in Deutschland hatten wir beispielsweise Naidoo und Kliemann.

Wichtiger als das, was man in den Videos sagt, dürften aber fast die tatsächlichen Handlungen sein. Hier ist Kliemann ein absolutes Negaiv-Beispiel, der zwar erst ein ganz gutes Entschuldigungs-Video gemacht hat, aber keine 2 Wochen später mit seinem "Ist doch gut jetzt" und "Woke linke Szene" rumpoltert und alles wieder mit dem Arsch eingerissen hat.

Dann lieber erstmal den Kopf unten halten - so wie Smith es scheinbar 3 Monate getan hat...? (Hab ihn nicht so verfolgt). Und eben mit gewisser Demut daran arbeiten, die eigene Reputation wiederherzustellen.

Ich denke, das ist auch im Falle von Smith durchaus möglich.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
30.07.2022 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 348 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Henry

Klar, die meisten nehmen bei solchen Sachen direkt Abstand, die wollen ja ihren eigenen Ruf retten bzw gar nicht erst beschmutzen lassen... Der Rest kümmert die nicht. Gibson hat ja noch 3x größere scheiße abgezogen. Dagegen kommt die Smith Watschn fast schon niedlich rüber. laughing

Gibson mag ich als Schauspieler heute wie damals. Ist halt ein echter Typ, der auch mal richtig Mist gebaut hat. RDJ ja auch. Beide haben sich aber gegenseitig wieder aus diesem Niedergang befreit und unterstützt.

Bei Smith fehlt da so ne Nummer, der steht irgendwie ziemlich allein da. Zumindest traut sich keiner so wirklich aus der Deckung.

Aber ja, die beiden müssen sich doch vertragen können, alles andere würde mich schon stark wundern.

Kleiner "Fun" Fact: RDJ wollte Gibson und Foster gegen 2011/12 im Avengers Film bzw allgemein im MCU unterbringen. Also beiden quasi einen absoluten Schub geben. Bei Gibson haben sicher die hohen Tiere gestreikt und Foster werden die sicher gleich gar nicht beachtet haben.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN