AnzeigeN
AnzeigeN

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

News Details Kritik Trailer Galerie
Ian oder Michael, welcher wäre euch lieber?

Elizabeth Olsen war vom MCU frustriert + Welcher Magneto soll der Vater sein?

Elizabeth Olsen war vom MCU frustriert + Welcher Magneto soll der Vater sein?
17 Kommentare - Fr, 13.05.2022 von F. Bastuck
So schön es mittlerweile auch sein mag, zu Beginn ihrer MCU-Kariere war Elizabeth Olsen alles andere als glücklich mit ihrem Marvel-Vertrag, entgingen ihr dadurch doch einige tolle Rollen.
Elizabeth Olsen war vom MCU frustriert + Welcher Magneto soll der Vater sein?

Für viele erscheint es wie der reinste Lottogewinn, eine Rolle im MCU zu bekommen. Der eigene Bekanntheitsgrad steigt, die Bezahlung ist fantastisch und man hat zumeist einen auf viele Jahre angelegten Vertrag, der ihm einige Kinoauftritte zusichert. Anders ausgedrückt: Man hat ausgesorgt und erhält eine Form von Unsterblichkeit.

Doch alles Positive hat auch seine negativen Seiten. Im Zuge der Pressearbeit zu Doctor Strange in the Multiverse of Madness sprach Elizabeth Olsen genau über diese auch negativen Seiten und gab zu, zu Beginn sehr frustrierende Erfahrungen aufgrund ihres MCU-Vertrages gemacht zu haben.

Die Rolle der Wanda gab ihr zwar gewisse Sicherheiten, hinderte sie aber auch daran, Rollen zu bekommen, die ihr persönlich eher zusagten, die sie lieber spielen wollte. Der Vertrag mit Marvel machte es jedoch oft unmöglich, diese anderen Verpflichtungen einzugehen. Und je weniger sie die Chance hatte, solche Rollen zu spielen, desto seltener wurde sie auch dafür in Betracht gezogen.

Einer dieser Filme, die sie unbedingt machen wollte, war The Lobster - Eine unkonventionelle Liebesgeschichte von 2015. Es brach ihr das Herz, dass sie aufgrund ihres Vertrags mit Marvel diesen Film nicht machen konnte und es gab auch keine Möglichkeit, aus dem Vertrag rauszukommen. Es fing an sie zu frustrieren, dass sie diese für sie interessanten Rollen verlor.

Mittlerweile fühlt sie sich mit dem MCU und ihrer Rolle darin viel wohler. Sie hat Wanda in ihr Herz geschlossen und wäre auch offen dafür, sie zukünftig erneut zu spielen, sogar in einem eigenen Solofilm. Vorausgesetzt, die Story sei gut.

Ob sie dann vielleicht sogar auf ihren Vater trifft? Auch wenn es durchaus verschiedene Antworten geben könnte, wer ihre Eltern sind, so denken vor allem X-Men-Fans dabei sofort an Erik Lehnsherr, auch bekannt als Magneto. In den Filmen wurde der Vater der beiden Zwillinge Wanda und Quicksilver sowohl von Ian McKellen als später auch von Michael Fassbender gespielt. Auf die Frage, welcher von beiden ihr lieber wäre, gab es für sie nur eine Antwort: Ian McKellen!

Sie sah sich früher Videos mit dem Titel Playing Shakespeare an und McKellen war einer der Schauspieler, die dort Shakespeare-Stücke aufführten. Für sie sei er der "sexiest man in the world."

Da MCU-Produzent Kevin Feige laut Olsen sowohl den Regisseuren als auch den Schauspielern viel Freiraum in der Erforschung und Erschaffung der Storys und Charaktere überlässt, könnte es ja sein, dass durch Olsens Wünsche wir eines Tages einen Scarlet Witch-Solofilm bekommen, in dem sie auf ihren Vater Magneto trifft. Ian McKellen selbst scheint jedenfalls keineswegs abgeneigt zu sein.

Quelle: Variety
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
1 2
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
13.05.2022 16:27 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.725 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@Duck-Anch-Amun

Also böse fand ich den Strange in der Episode schon, wobei ganz am Ende dann nicht mehr so.

Trotzdem glaube ich war das schon die Absicht von Disney, uns da so ein bissel zu veräppeln, die hätten so viel zeigen können von den Multiversen und dann aber ausgerechnet ein Universum was aussah wie am Ende der Strange-Folge, dazu ein böser Strange und noch Captain Carter in den Spots...wie würde Master Oogway sagen: es gibt keine Zufälle. tongue-out

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
13.05.2022 16:00 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 118 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Kann ich nachvollziehen den bei den Popcornfilmen wird man nicht gross herausgefordert. Wenn man aber schon zusagt, muss man aber auch im Klaren sein was das heisst und nicht danach jammern.

Obwohl ich eigentlich keine MCU Filme mehr im Kino anschaue, hat es mich wegen Sam Raimi und Benedict Cumberbatch doch gereizt. Ich muss sagen der Film hat mich doch recht gut unterhalten, aber es wurde wieder einmal mehr versprochen als gehalten wurde. So verrückt war dieser Trip auch wieder nicht, ist aber für mich einer der besseren MCU Filme seit langem. Somit habe ich doch eine Ausnahme gemacht. Ich bleibe aber den Vorlagen immer noch treu auch wenn ich nicht mehr alles lese.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.05.2022 13:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.155 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@FlyingKerbecs
Ach und What If hatte ich ja noch nicht mal erwähnt, der Trailer hatte ja suggeriert, dass der Film auch Bezug auf What If nimmt, was letztendlich ja nicht so war. Wir wurden total gefoppt von Disney.^^

Naja, wir haben eben die Bilder falsch interpretiert. Denn wenn man ehrlich ist, so war der Strange aus What If ja nie ein Bösewicht. Er wurde "Supreme Strange" genannt und war letztendlich Teil der Guardians of the Multiverse. Er wurde somit als Held rekrutiert. Der Strange im Trailer wurde von Anfang an als Gegenspieler/Bösewicht erwartet, was möglicherweise nach Sichtung der What if-Folgen sowieso nicht so gut gepasst hätte. Schnell wurde er auch als "Evil" oder "Sinister Strange" bezeichnet.
Immerhin kam ja Captain Carter vor, ein Gerücht, welches sich also bestätigte.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
13.05.2022 11:00 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.188 | Reviews: 0 | Hüte: 88

@FlyingKerbecs + Duck-Anch-Amun
Ok dann lässt mich scheinbar mein Gedächtnis im Stich ^^
Ich dachte eigentlich schon, dass ich WandaVision aufmerksam verfolgt hab - aber vielleicht hör ich auch zusätzlich noch schlecht tongue-out
Jedenfalls Danke für die Info

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
13.05.2022 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.725 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@Duck-Anch-Amun

Ich finde nur schade, dass Leute den Film bei Bewertungen abstrafen, nur weil sie noch gerne Deadpool, Blade, Tom Cruise oder eine Welt in der alle Tiere sind für 5 Minuten sehen wollten (damit mein ich nicht dich).

Ja sowas finde ich auch nicht gut, kann natürlich jeder machen wie er will, aber...naja letztendlich sollte man den Film als das bewerten, was er ist. Wenn ich vergleiche, was ich erwartet habe und was ich bekommen habe, und den Film nur danach bewerte, müsste ich ihm auch nur 2-3/10 Punkten geben. Aber sowas mache ich nicht.

Ist letztendlich meine eigene Schuld, hab halt mit bestimmten Punkten fest gerechnet. Zudem hab ich mir nur den ersten Trailer (No Way Home post credit) angesehen und sonst nix und weiter Gedanken gemacht hab ich mir auch nicht zur Handlung, sowas mache ich generell nie.

Ach und What If hatte ich ja noch nicht mal erwähnt, der Trailer hatte ja suggeriert, dass der Film auch Bezug auf What If nimmt, was letztendlich ja nicht so war. Wir wurden total gefoppt von Disney.^^

Aber wer sagt, dass die Konsequenzen nicht später mal behandelt werden? Ich mein das Ende ließ ja erahnen, dass es Konsequenzen gibt. Kang aus Loki kommt in Ant-Man 3 vor. Wir haben den ersten "echten" Trip durchs Multiversumerlebt als Teaser. Was wenn der nächste Avengers - Film: Secret Wars heißt? Dann hätte man hier zwar immer noch mit den Erwartungen gespielt, es wäre aber wie bei Civil War nur die nachvollziehbare Vorbereitung auf etwas "Größeres" gewesen.

Da hoffe ich einfach drauf.

Und Lokis Handlung wird in Staffel 2 ja noch fortgeführt und eigentlich bietet das dann quasi Multiverse of Madness in Serienform, das wäre das passende Format für viele coole Welten und Cameos. Aber ich bezweifle, dass wir davon viel bekommen.

Dass Kang in Ant-Man 3 vorkommt wusste ich noch gar nicht, hätte ich aber auch nie erwartet. Dann bin ich auf den Film nun etwas gespannter. Wird vlt. der erste Ant-Man Film, mit dem ich wirklich was anfangen kann.

Ich bin nicht kreativ.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.05.2022 10:54 Uhr | Editiert am 13.05.2022 - 10:54 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.003 | Reviews: 55 | Hüte: 445

@ Duck-Anch-Amun

"Danke für den Hut! Freut mich, nachdem du ja z.B. bei Endgame ein ähnliches Problem wie FlyingKerbecs nun hatte smile"

In der Tat! wink Ich kann die Leute daher auch verstehen, wenn sie enttäuscht von Strange 2 sind. Eine falsche Erwartungshaltung kann einen eigentlich tollen Film "zunichte" machen.

Im Grunde ist der Film aber dennoch echt super! Wie gut, dass ich dieses Mal nicht mit einer falschen Erwartungshaltung da herangegangen bin. Generell bin ich mit meinen Erwartungen im MCU nun etwas zurückhaltender und lasse mich mehr überraschen. Ist echt besser für das Erlebnis. smile

Ich mache ja gerade einen MCU-Marathon, und dann werde ich auch Endgame der Zweitsichtung unterziehen, mit dem Wissen, was mich erwartet. Dieses Mal werde ich ihn bestimmt lieben! laughing

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.05.2022 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.155 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@FlyingKerbecs
aber für Multiverse of Madness hätte ich mir eine Handlung gewünscht, die mit den Konsequenzen von Loki und No Way Home zu tun hat

Hatte ich mir ja auch erwartet, war halt nicht so. Ich finde nur schade, dass Leute den Film bei Bewertungen abstrafen, nur weil sie noch gerne Deadpool, Blade, Tom Cruise oder eine Welt in der alle Tiere sind für 5 Minuten sehen wollten (damit mein ich nicht dich). Es war ja dann doch sogar eher Stranges Geschichte, während Wanda in diesem Film quasi durch die Scarlet Witch ersetzt wurde.

Aber wer sagt, dass die Konsequenzen nicht später mal behandelt werden? Ich mein das Ende ließ ja erahnen, dass es Konsequenzen gibt. Kang aus Loki kommt in Ant-Man 3 vor. Wir haben den ersten "echten" Trip durchs Multiversumerlebt als Teaser. Was wenn der nächste Avengers - Film: Secret Wars heißt? Dann hätte man hier zwar immer noch mit den Erwartungen gespielt, es wäre aber wie bei Civil War nur die nachvollziehbare Vorbereitung auf etwas "Größeres" gewesen.

@Raven13
Danke für den Hut! Freut mich, nachdem du ja z.B. bei Endgame ein ähnliches Problem wie FlyingKerbecs nun hatte smile

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
13.05.2022 10:09 Uhr | Editiert am 13.05.2022 - 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.725 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@DrGonzo

Es wurde in WandaVision zumindest so angedeutet und bei der Szene mit dem Stein hatte sie ja lediglich eine Vision und sonst nix.

@Duck-Anch-Amun

Was Vision angeht, dachte ich einfach, dass er irgendwann wieder zu Wanda kommt oder Wanda ihn sucht. Zumindest eine Andeutung im Film wäre schön gewesen. Nun, da sie vlt. sogar tot ist, auch wenn ich es nicht glaube, wäre das dann ein offenes Ende, was blöd wäre. Ich hoffe nur, sie vergessen White Vision nicht, so wie es anscheinend mit Mordo der Fall ist.

Bzgl. Loki hätte mir auch da wenigstens eine kleine Anmerkung gereicht, z.B. ein Verweis auf die TVA von wem auch immer oder dass Strange über die TVA Bescheid weiß und vlt. mal vorbei schaut.

Und was das Multiverse angeht:

4 Dr. Strange Varianten

2 davon hatten minimale Screentime und selbst der böse Strange hatte kaum mehr Screentime. Aber der Punkt ist mir eigentlich egal, da ich lediglich mit dem bösen Strange gerechnet hatte und nicht weiteren Stranges.

Varianten einiger der bekanntesten Superhelden sowie neue Gruppierungen, die es im MCU selbst noch nicht gab

Ne Handvoll Leute nur, auch viel zu wenig.

wir haben 2 Welten doch ziemlich erforscht, eine weitere kennengelernt

Vieeel zu wenig.

es gab die Sequenz, welche die Vielseitigkeit des Multiversums nach Teil 1 nochmals aufzeigte

Vieeel zu kurz.

das Ende deutet darauf hin, dass dies nur der Anfang war

Na das will ich hoffen.^^

Aber für einen Film, der Multiverse of Madness heißt, hatte er mir viel zu wenig Multiverse und auch zu wenig Madness. Im Grunde haben wir nur die 818 oder so Welt lange gesehen und die mit dem bösen Strange, wenn auch nur kurz und wenig. Die kurze Sequenz mit den vielen Welten war cool, aber einfach zu kurz. Die meisten Screentime ging für 2 Welten drauf.

Der Film hat meine Erwartungen in zweierlei Hinsicht gesprengt, zum einen was ich im vorigen Absatz genannt habe und zum anderen dachte ich, dass der Film die Kulmination der Folgen der Handlung aus WandaVision, Loki und No Way Home ist. Letztendlich hatten alle 3 Filme/Serien so gut wie nix mit dem Film zu tun, lediglich Wanda kam vor und die Folgen aus Loki off Screen ohne weitere Erklärung.

Wenn der Film so wäre wie ich es erwartet hatte, wäre der Titel Multiverse of Madness berechtigt gewesen.

Ja im Grunde ist es einerseits besser, dass der Film eine Handlung hatte, kein sinnloses Cameofest war und sich nur auf wenige Welten begrenzt hat, andernfalls wäre es ein komplettes Durcheinander gewesen, andererseits hatte ich aber genau das erwartet und dann wäre der Titel auch passend gewesen.

Der Knackpunkt bei diesem Film sind also die Erwartungen, die man hatte. Und da der Film zu großen Teilen nicht so war wie erwartet, ist es schwer, mit dem Endprodukt zufrieden zu sein. Aber trotzdem hab ich versucht den Film zu genießen und er war ja unterhaltsam. Aber wie ich schon in meinem Kommi zum Film geschrieben hatte, eine Zweitsichtung ist hier ganz dringend nötig. Schlimmstenfalls gefällt mir der Film dann nicht...und das wäre echt blöd.

Und wo wir schon bei blöd sind, einfach ärgerlich, wieso random dieser durch Multiversen reisende Charakter eingeführt wurde, der mir völlig wurscht ist, zu blass war und es mir ebenso egal ist, ob wir sie wieder sehen. Das war alles Wandas Story und hätte man in einem Wanda-Film mit Strange als Nebencharakter abwickeln sollen, aber für Multiverse of Madness hätte ich mir eine Handlung gewünscht, die mit den Konsequenzen von Loki und No Way Home zu tun hat.

Ich bin nicht kreativ.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.05.2022 09:51 Uhr | Editiert am 13.05.2022 - 10:05 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.003 | Reviews: 55 | Hüte: 445

@ Duck-Anch-Amun

Deinem Kommentar ist nichts hinzuzufügen. Hut!

Anmerken möchte ich noch folgenes:

Viele sind enttäuscht von Doctor Strange 2, weil es "so wenige" Gastauftritte und so "wenige Universen" gab. Aber nehmen wir mal an, es hätte noch fünf bis 10 weitere Auftritte gegeben und man hätte noch zwei oder drei andere Universen ausführlicher gezeigt: Es besünde dann wieder die Gefahr, dass der Film zu viel will und zu wenig roten Faden hat. Dann könnte man wieder kritisieren, dass der Film überladen wäre.

Von daher bin ich doch serh froh darüber, wie Doctor Strange 2 letztlich umgesetzt wurde. Und wie @Duck schon schrieb: es gibt definitv mehr als genug Cameos, Gruppierungen, Umniversen und Abwechsung im Film. Da kann man sich wohl kaum beschweren. Und der Titel "Multiverse of Madness" ist durchaus im ganzen Film zu spüren. Allein schon, dass Wanda mit dem DarkHold durch Traumwandeln andere Wandas übernehmen kann oder dass Universen durch das Reisen und durch die EIngriffe zerstört werden oder dass andere Strange-Varianten böse und grausam sind, ist für mich "madness" genug. Und die Raimi-Momente und die schon recht eindeutig gezeigten und grausamen Todesszenen setzen dem noch einen drauf.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.05.2022 09:23 Uhr
2
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.155 | Reviews: 42 | Hüte: 637

Ich bin ja immer überrascht, wenn Marvel-Stars so überrascht tun. Hat sie damals ihren Vertrag nicht gelesen? Hat einfach der Agent ihr das Angebot unterjubelt? Es muss ihr doch damals bewusst gewesen sein, als sie 2013 (?) unterschrieb, dass sie nicht nur 2015, sondern auch 2016, 2018 und 2019 mit Filmen beschäftigt ist. Zudem hatte sie 2014 ja noch Godzilla, da wäre auch ohne Marvel ein enges Programm vorhanden gewesen.

@ZSSnake
Ich würde Loki ja noch benennen als gut ausgearbeiteten Schurken. Der hat eine ähnlich lange Geschichte hinter sich wie Wanda und Tony, wenn auch nicht ganz so emotional. Bei Thanos hab ich immer bisschen das Bedauern, dass vieles aus seiner Vergangenheit und Motivation nur off-screen mitgeteilt wurde. Da wissen wir von Loki und Wanda viel mehr. Da bau ich auf Eternals 2.

@DrGonzo
Wenn ich richtig informiert bin, dann war es in den Comics genauso. Auch dort wurde erst spät Magneto ins Spiel gebracht, was zwischendurch dann wieder verworfen wurde indem Wanda und Pietro zu Inhumans wurden. MobyDick kann da sicherlich mehr erzählen.
Wie FlyingKerbecs richtig schrieb ist es so, dass WandaVision offenbarte, dass der Gedankenstein etwas in Wanda erweckte, was schon länger vorhanden war und ansonsten verkümmert wäre. Chaosmagie oder die Kräfte der Scarlet Witch oder wie auch immer. Durch den Gedankenstein kommen diese Kräfte hervor, durch das Darkhold wird die Persönlichkeit von Wand averdrängt. FlyingKerbecs hat aber einen interessanten Punkt eingeworfen - was ist mit Pietro? Meiner Meinung hat Marvel den Typ einfach komplett vergessen, da es wenig Sinn ergibt, dass er auch Kräfte erhielt.
Btw fände ich es auch unnötig, Magneto nun im nachhinein einzufügen. Das kann gerne eine What if-Geschichte innerhalb des Multiversums sein, aber ergibt im MCU wo es keinen Magneto gibt, wenig Sinn.

@FlyingKerbecs und DrGonzo
Wie hätte Vision in den Film gepasst? Vor allem da es ja nicht Vision ist, sondern White Vision? Der begab sich auf einen Selbstfindungstrip und hat nur den Körper und die Erinnerungen von Vision, aber nicht die Erlebnisse und Gefühle. Er flieht ja auch schon einfach so in WandaVision ohne Wanda irgendwie nochmals anzuschauen. Die Sendung half Wanda dann auch scheinbar über Vision hinwegzukommen, aber nicht über ihre Mutterinstinkte. Und White Vision könnte durch seine Erinnerungen möglicherweise nun Wanda suchen - hätte für den Film meiner Meinung aber nicht gepasst.

@FlyingKerbecs
Und eine Verbindung zu Loki gab es auch nicht.
Die Serie befindet sich momentan gerade in einem alternativen Zeitstrahl und auch wenn ich auf einen Auftritt gewettet hatte, so hätte es wenig Sinn ergeben. Die Verbindung war ja dann doch da und nennt sich Multiversum - wo die Ereignisse aus Loki erst die Tür öffneten. Und ich bin mir sicher, dass die in Strange 2 erwähnten Gefahren durch das Multiversum in Loki bereits erwähnt wurden - Kang der Eroberer.

Und nur sehr wenig Multiverse.
Wir hatten:

  • 4 Dr. Strange Varianten
  • Varianten einiger der bekanntesten Superhelden sowie neue Gruppierungen, die es im MCU selbst noch nicht gab
  • wir haben 2 Welten doch ziemlich erforscht, eine weitere kennengelernt
  • es gab die Sequenz, welche die Vielseitigkeit des Multiversums nach Teil 1 nochmals aufzeigte
  • das Ende deutet darauf hin, dass dies nur der Anfang war

Ich bin mittlerweile froh, dass man auf eine banale Cameo-Show verzichtete und doch eine Handlung in den Vordergrund stellte. Je mehr desto ich darüber nachdenke, desto mehr frage ich mich wo noch Platz in diesem rasanten Trip gewesen wäre für weitere multiversale Abenteuer. Der Film wirkte ja so schon wie eine Schnitzeljagd auf der Suche nach dem MacGuffin.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
13.05.2022 09:07 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.188 | Reviews: 0 | Hüte: 88

@FlyingKerbecs
"Ihre Kräfte hatte sie schon immer, der Gedankenstein hatte ihr lediglich ihr Potenzial offenbart."
Wirklich? Das muss dann komplett an mir vorbeigegangen sein. money
Dachte bisher immer dass die Kräfte erst durch die Hydra Experimente kamen. Aber man lernt nie aus.
Wurde das in WandaVision erwähnt oder bereits zuvor?

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
13.05.2022 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.017 | Reviews: 0 | Hüte: 22

@ZSSnake Empathie bei Wanda? Nicht bei mir Vorgeschichte hin oder her. Was wurde so treffend bei Thanos gesagt bei What if... Massenmord bleibt Massenmord! Und beim letzten Film war es Massenmord.

Es gibt so viele Comics so viele OP Charaktere. Bei manchen schaffe ich es nicht Empathie zu entwickeln. Und ich habe auch ein Herz für Bösewichte.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
13.05.2022 08:52 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.725 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@DrGonzo

Ihre Kräfte hatte sie schon immer, der Gedankenstein hatte ihr lediglich ihr Potenzial offenbart.

Wie es bei Pietro ist, weiß ich allerdings nicht.

Tot ist sie sicherlich nicht, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Und schade, dass Vision im Film nicht dabei war. Noch ein Problemchen. Schon das mit Mordo ist ärgerlich. Und eine Verbindung zu Loki gab es auch nicht. Und nur sehr wenig Multiverse. Rückblickend wirklich enttäuschend der Film, auch wenn er generell gesehen ganz nett und unterhaltsam war.

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
13.05.2022 08:34 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.188 | Reviews: 0 | Hüte: 88

Zum Thema Filme: Ich denke sie kann froh sein dass sie den Weg ins MCU gefunden hat und jetzt den Erfolg feiern kann + $$$

Wegen Magneto: Im MCU ist ihr Vater ein normaler Mensch (wie FlyingKerbecs und Poisonsery bereits angemerkt hat). Dort hat sie und ihr Bruder die Kräfte von einem Infinity Stein (Hydra Experiment). Hat man das vergessen? (Vergessenszauber von Strange?)
Sollte plötzlich eine Story kommen "ihr wart nur adoptiert und euer richtiger Vater ist ein mächtiger Mutant" bin ich raus. Das hat so nen faden Beigeschmack wie "Palpatine ist irgendwie zurückgekehrt" - nur in dem Fall halt "ihr seid jetzt irgendwie auf einmal adoptiert und deine Mama stand irgendwie wohl auf Mutanten"
Ob Wanda noch einen Solofilm braucht? Ich weiß nicht, hat sie denn überhaupt überlebt?
Was is eigentlich mit Vision? Was macht der so während seine Frau im "full retard" Modus die Welt (kurzzeitig) ins Chaos stürzt? ^^

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
13.05.2022 08:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.614 | Reviews: 175 | Hüte: 580

@Poisonery:

Naja, der Charakter ist halt so mächtig. In den Comics hat sie die gesamte Welt mehrfach völlig umgekrempelt. In House of M hat sie die Realität der gesamten Erde so umgedreht, dass Mutanten die herrschende Spezies sind und es kaum normale Menschen gibt. Und danach hat sie gesagt "Nie mehr Mutanten" und die Kräfte aller Mutanten, bis auf knapp 100, die grade unter dem Schutz irgendwelcher mächtigen Telepathen oder so standen, einfach ausgelöscht. Einfach bloß weil sie das so wollte.

Oh und sie hat mal versehentlich mehrere Avengers getötet, als sie sich grad nicht ganz im Griff hatte.

Dagegen ist sie um MCU doch noch recht reserviert unterwegs. Abgesehen davon ist sie emotional durchaus nachvollziehbar geschrieben. Eltern früh durch den Krieg verloren, dazu die Tony Stark Sache mit dem Blindgänger, der sie mehrere Tage in Todesangst hat leben lassen.

Dann wird sie Jahrelang von Hydra gefangen gehalten, gefoltert und psychisch umgepolt. Dann arbeitet sie ne Weile für Ultron, ne fehlgeleitete Vaterfigur mit nem Gottkomplex. Im Anschluss verliert sie ihren Bruder, nur um die Liebe ihres Lebens im "Sohn" dieser verstörenden Vaterfigur Ultron und Tony Starks zu finden. Den muss sie dann töten, nur um direkt im Anschluss mit anzusehen, wie Thanos die Zeit zurückdreht, bloß um ihn NOCHMAL zu töten.

Und danach - nach all dem Schmerz und den Verletzungen, nach all den Verlusten - schafft sie sich endlich die Welt, in der sie mit Vision und ihren Kindern glücklich sein kann - nur um die AUCH wieder weggenommen zu kriegen.

Ich finde wenn man nur ein minimum an Empathie hat, ist schon sehr gut nachvollziehbar, wieso sie handelt wie sie handelt. Von allen Schurken/Antihelden im MCU ist keine auch nur im Ansatz so rund und nachvollziehbar geschrieben wie Wanda, abgesehen vielleicht von Thanos. Und das will was heißen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY