Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Japans "Gundam"-Franchise bekommt Realfilm

Legendary goes SciFi-Anime: "Gundam"-Realverfilmung geplant

Legendary goes SciFi-Anime: "Gundam"-Realverfilmung geplant
16 Kommentare - Fr, 06.07.2018 von S. Spichala
Über rund 40 Jahre spannt sich das japanische SciFi-Anime-Universum von "Gundam", eine Realverfilmung gab es aber noch nicht. Das will Legendary nun ändern.
Legendary goes SciFi-Anime: "Gundam"-Realverfilmung geplant

Anime-Realverfilmungen wie Ghost in the Shell sind trendy, und Legendary hat bereits mit Japans Godzilla-Franchise reichlich Adaptionserfahrung gesammelt. Nun soll das in Japan bereits seit rund 40 Jahren beliebte "Gundam"-Universum eine US-Realverfilmung erleben. Animationsfilme gibt es viele dazu wie auch Serien, Mangas, Romane und mehr. Massig Stoff, aus dem Legendary nun etwas für eine Gundam-Realverfilmung schöpfen kann.

Grundsätzlich geht es im SciFi-Universum von Gundam um Kolonisten, die sich wegen der wachsenden Bevölkerung auf der Erde zu Weltraum-Kolonien aufgemacht haben. Nach einiger Zeit wuchs das Autonomie-Bestreben der Kolonisten, was zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen ihnen und den auf der Erde Verbliebenen führte. Die Hauptcharaktere fliegen in Roboteranzügen in die populären Schlachten, sogenannten "mobile suits".

Noch wird zur Story des Gundam-Films nichts verraten, die Aufsicht über das Projekt hat Cale Boyter vom Legendary-Kreativdepartment. Na, wer von euch kennt das Anime-Universum?

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
16 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.07.2018 00:27 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.929 | Reviews: 127 | Hüte: 310

@Tim
"warum nicht endlich NGE."

Ich denke mal, davon kann man sich nach "Pacific Rim 1 & 2" verabschieden.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Jool : : Odins Sohn
09.07.2018 13:19 Uhr
1
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 719 | Reviews: 0 | Hüte: 41

@MD02GEIST: Ist man deswegen jetzt ein schlechter Mensch, zum dritten und hoffentlich letzten Male gefragt, wenn man es wagt zu träumen?

Ich frage mich eher wieso du die Frage überhaupt auch nur ein einziges Mal gestellt hast? Natürlich nicht! Hat doch auch niemand behauptet. Nichts für ungut, aber du solltest bei solchen Themen nicht zu empfindlich reagieren. Es meint hier sicher keine böse, oder will dich damit angreifen, nur weil eine gewisse Skepsis vorhanden ist. Das richtet sich ja nicht gegen dich oder deine Vorfreude. Nur haben viele Hollywood-Produktionen bisher leider nicht gezeigt, dass sie die Elemente aus Manga/Anime passend umsetzen können.

Um auf deine Beispiele einzugehen: Space Battleship Yamato und Attack on Titan sind beides Realverfilmungen aus Japan. Dass die Japaner das können bestreite ich gar nicht. Ich (wir) haben unsere Kritik ja auch rein auf Hollywood bezogen, da dort meistens alles zu einem Einheitsbrei verkommt.. Crying Freeman fällt für mich persönlich in eine andere Kategorie. Das ist von der Thematik her ein vergleichsweise eher bodenständiger Manga. Die Geschichte funktioniert theoretisch überall, das Setting ist nicht so wichtig wie bei anderen Vorlagen. Ich fand den Film damals auch nicht schlecht, allerdings war hier eine westlich angehauchte Verfilmung wesentlich einfacher als bei vielen in dieser Diskussion genannten Titeln.

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
09.07.2018 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.285 | Reviews: 23 | Hüte: 176

Sorry, aber so macht mir das Diskutieren nicht wirklich Spaß.

Es ist euer Recht skeptisch zu sein und das verstehe ich auch, aber CRYING FREEMAN, ATTACK ON TITAN und SPACE BATTLESHIP YAMATO haben mir gezeigt, dass eine Live-Action-Adaptation sich durchaus positiv vom Original-Material unterscheiden und sich doch würdig erweisen konnte.

Und jeder der G-SAVIOUR kennt - es kann nicht schlechter gehen als das. Entschuldigt, dass ich euch vor den Kopf stoße, aber das mit der größten Fanbase ist doch genauso mit Marvel und Star Wars von Disney.

Ist man deswegen jetzt ein schlechter Mensch, zum dritten und hoffentlich letzten Male gefragt, wenn man es wagt zu träumen?

Ich glaube es ist eher ein Problem, dass das Nerd-Sein im Mainstream angekommen ist und man sich mit dieser Situation arrangieren muss. Führte man noch ein eher "abgeschiedenes" Leben, ist u.a. seit Big Bang Theory "cool" nerdig zu sein.

Ich habe zwar kein Problem damit meine Hobbies auch nach außern zu zeigen, aber ich verstehe ich auch die Schwierigkeiten die dadurch entstehen können und es teilweise noch immer tun.

Jedes Fandom ist gleich, egal welcher Titel es ist und das ist wie alles im Leben: Licht und Schatten sind nunmal die gegenüberliegende Seite der Medaille.

Und solange noch nicht mal klar ist, ob dieser Film in meinem geliebten Universal Century spielt oder nicht, möchte ich mit Kritik sparen. Ist der Film bspw. in die AD Zeitlinie gesetzt, wie ein News-Bericht vor längerer Zeit erfahren haben will - dann wird mich der FIlm nur noch wenig interessieren.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
09.07.2018 10:28 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.055 | Reviews: 2 | Hüte: 64

Ich erinnere da auch gerne an DragonBall Der Film .

Grausam

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Jool : : Odins Sohn
09.07.2018 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 719 | Reviews: 0 | Hüte: 41

Bin bei dieser News mal eher skeptisch. Zuerst einmal wird ja oft von angeblichen US-Realverfilmungen gesprochen, ohne dass dann jemals irgendwas gemacht wird. Erst vor 1 oder 2 Jahren war doch ne One Pice Realserie im Gespräch, wenn ich das noch richtig im Kopf hab? Hat man seitdem auch nichts mehr davon gehört. Bei Akira hat Warner Brothers seit gut 15 Jahren die Rechte..

Und dann teile ich hier die Meinung von Kayin - wenn es kommt, wird es wohl leider als derzeit typischer Hollywood Action-CGI-Overkill ohne großen Tiefgang enden. Genau da sehe ich bei Gundam das "Problem". Der Stoff bietet sich aus Sicht von Hollywood ja geradezu an, um zu einem Film wie Transformers verhunzt zu werden.

Natürlich kann man hoffen, dass es diesmal besser gemacht wird. Aber grundsätzlich sehe ich die meisten Manga- oder Animeadaptionen von Hollywood ungefähr auf einem Level mit den Videospielverfilmungen, d.h. die Studios sehen oft nur das leicht verdiente Geld und schaffen es nicht wirklich, das einzufangen was das Original ausgemacht hat. Ist ihnen wahrscheinlich auch egal..wie Tim bereits erwähnt hat, wird sowieso auf den Stoff mit der größten Fanbase zurückgegriffen, denn dann sitzen ausreichend Leute im Kino, egal wie mies der Film ist.. Sieht man ja auch bei der Auswahl der geplanten Anime-Adaptionen von diversen US-Studios (Naruto, One Piece, AoT) bzw. bei bereits umgesetzten (DBZ, FMA, Death Note). Der Fokus liegt meist auf allseits bekannten Mangas.

Wäre natürlich schön, wenn man endlich eines Besseren belehrt wird, die letzten Jahre oder Jahrzehnte lassen mich da aber (momentan) nicht wirklich hoffen.

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
07.07.2018 13:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.285 | Reviews: 23 | Hüte: 176

@ Kayin
Also um deine Frage zu beantworten:

* Transformers:
Da ja die ursprünglichen Designs aus Diaclone und MicroChange von Takara stammen, also japanischen Spielzeugreihen und Transformers von Hasbro und Takara gemeinsam erstellt werden stellt sich die Situation so da, dass es eine feste Käuferschicht neben der von Kindern darstellt.

Da ja in Japan eigene TF-Titel erscheinen, die gar nicht im Westen erscheinen, dafür aber beinahe alles "westliche" bietet sich hier dem Fan eine eher kuriose Situation. TRANSFORMERS wird hier eher als eine Parodie des Genres Mecha vermarktet und kommt deswegen auch gut an.

Das hat natürlich den Grund, dass eben Titel wie GUNDAM außerhalb der Parodien ja selbst ernst ist und dessen Nachahmer auch.

* PACIFIC RIM. Bedingt durch die große Anzahl an Mecha-Titeln kam der Film leider finanziell und bei einigen Fans deswegen nicht so gut an, weil es für sie nur eine Kopie des bisher bekannten war.

Im Gegensatz zum Westen, wo Mecha-Titel eher ein Nischentitel sind. Das ist auch der Grund warum der Film "floppte".

* STAR TREK. Hier herrscht die Situation so, dass die Filme und Serien synchronisiert werden und auch gut platziert ausgestrahlt werden. Es gibt auch hier eingeschworene Fans, doch im Vergleich zum Westen ist deren Anzahl sehr, sehr gering. Leider gibt es keine Zahlen, aber ist genauso mit STAR WARS.

Es ist bekannt und es gibt Fans, doch heimische Titel haben dort einfach mehr Anhänger.

Quasi fast dieselbe Situation wie im Westen mit japanischen Titeln.

Wegen der Verflochtenheit. Du musst hier die Serien selber sehen um verstehen zu können, warum gerade dieser japanische Titel so ist wie er ist. Sicher GUNDAM ist eine japanische Produktion, aber gerade dadurch das es dadurch unterscheidet, dass es international und global in seiner Handlung agiert, besteht hier das Potenzial eben Geschichte zu erzählen.

Es gibt in GUNDAM nicht nur japanisch-stämmige Charaktere. Hier hat sich eine Form von Gleichheit etabliert, weil in der Fiktion geschichtlich sich eine globale Erdföderation bilden konnte. Diese politische Fraktion steht für eine Form von Utopie, die zwar real entwickelt werden kann, geistig aber ein Konstrukt bleibt.

Solange die Menschen unterschiedliche Individuen bleiben, wird somit auch keine Einheit geben - das ist eine Kernaussage von GUNDAMs Drama. Wir wünschen uns Frieden und Sicherheit und das ist auch möglich - doch komplette Einheit wird uns unsere Menschlichkeit nehmen.

Wie gesagt in der japanischen Science-Fiction war vor GUNDAM im Bereich Anime und Manga diese Art von philosophischen Denken nur SPACE BATTLESHIP YAMATO vorbehalten. Im Bereich der Riesenroboter hat hier GUNDAM Pionierarbeit geleistet. Und wenn man das nicht anerkennen will, daran kann ich dann auch nichts ändern.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
07.07.2018 12:28 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.055 | Reviews: 2 | Hüte: 64

Hmmmmm, zwar interessant, bringt aber nichts für die Diskussion. Wie wurden denn die Transformers oder Pacific Rim in Japan aufgenommen? Wie war der Erfolg von Star Trek und im besonderen TNG in Japan? Wenn die Geschichten so mit der japanischen bzw westlichen Kultur verwoben sind, wie soll sich dann ein dauerhafter Erfolg einstellen?

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
07.07.2018 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.285 | Reviews: 23 | Hüte: 176

@ Kayin
Ich kann deine Emotionen zwar vollends nachvollziehen, aber solange dieser Film - in diesem Falle die Live-Action-Adaptation von MOBILE SUIT GUNDAM durch Legendary - noch nicht existiert, finde ich es persönlich nicht fair ihn gleich abzuschreiben.

Sicher Hollywood muss sich mehr anstrengen endlich mal wieder selber kreativ zu werden, doch ich möchte diesem Film eine ehrliche Chance geben.

Ich weiß nicht ob ich der einzige bekennende GUNDAM-Fan hier auf moviejones.de bin, doch die Meldung an sich stimmt mich nachwievor vorsichtig optimistisch, bietet es die Möglichkeit mehr Leuten dieses Epos kennenzulernen.

Das Epos besteht ja überwiegend aus Anime, Manga, Romanen, Text-Materialien, Hörspielen und dazu eine eigene Merchandise-Industrie. Und gerade weil GUNDAM ja erst seit READY PLAYER ONE ein wenig bekannter wurde, möchte ich persönlich noch nicht mich der Wut ergeben.

Sollte der Film tatsächlich kommen, dann bin ich es der kritisieren wird. Doch wir haben nur bislang diese Ankündigung. GUNDAM sollte schon 1983 für einen Live-Action-Film adaptiert
werden und kam dieser heraus?

Nein.

Damals war auch Hollywood sehr stark interessiert, aber das Konzept konnte nicht umgesetzt werden, weil potenzielle Investoren und Studiobosse von der Idee sich nicht haben begeistern lassen.

Die 1983er Pläne waren alles andere als dem Epos Ehre gebietend. Auch wenn der Look teilweise 1:1 war, die Story war es nicht.

Darum möchte ich nach dem kanadischen TV-Film G-SAVIOR endlich eine ordnungsgemäße Live-Action-Adaptation von GUNDAM, die den Namen GUNDAM verdient.

Nochmals gefragt: bin ich jetzt deswegen ein schlechter Mensch, dass ich mich freuen darf, dass hier womöglich etwas gutes bei rauskommen kann?

Ferner darfst du auch meinen unten stehenden Beitrag für Tim auch lesen.

@ Tim
Ich glaube wir zwei werden wohl nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Du bist kritisch und daran ist auch überhaupts nichts auszusetzen, doch du kommst mir so vor als wüsstest du über die Situation Bescheid.

Ferner wenn du das japanische Denken komplett ignorierst = deine Anmerkung wegen meines "Denkfehlers", dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen.

In Japan wird diese historische Relevanz sehr hoch geschätzt und wenn du damit Probleme hast, was soll ich dann noch dazu sagen?

Dein Vergleich mit Verne und Burroughs kannst hier in diesem Falle leider hier nicht bringen, weil hier von Japan reden. Und darum erläutere ich dir mal in einem kleinen Exkurs WARUM MOBILE SUIT GUNDAM als Franchise so wichtig geschichtlich und auch sonst für die japanische Science-Fiction im Bereich Anime und Manga ist.

Wenn du dann noch immer dich kritisch zeigst - dann ist das so. Ich persönlich möchte dich nicht missionieren, aber ich finde es schwierig wenn jemand wie du sich äußert und dabei einen komplett falschen Eindruck hinterlässt.

Ich verlange nicht von dir die Dinge so zu sehen, wie ich es tue. Wir zwei sind zwei unterschiedliche Individuen und ich glaube das ist auch das einzige, wo wir uns verstehen werden.

Nun der kurze Exkurs:
Japan und Riesenroboter, genauso wie Riesenmonster, die Kaiju, sind ja miteinander verflochten. Bei den Riesenrobotern aber brauchte Japan ein wenig Zeit um diese Liebe für sich zu entdecken.

Außerhalb des Kaiju Eiga bildet das Medium des Anime hier den wohl größten Einflussbereich von Science Fiction. Das Genre der Science Fiction ist ja keine homogene Masse, sondern wird gebildet durch weitere Subgenres.

Im Bereich Anime, beschränke ich mich hier bewusst erstmal nur auf TV-Serien. Anime-Filme kann ich gerne dann nochmal extra behandeln.

Nun war hier mit Tetsujin der erste Riesenroboter Japans nach dem Zweiten Weltkrieg auf den japanischen TV-Bildschirmen zu sehen:

Tetsujin 28 go
鉄人28号
Eisenmann 28 (20.10.1963-25.05.1966)
https://www.youtube.com/watch?v=c2zYuQqzEJQ

Dieser Riesenroboter wurde ferngesteuert, sprich es gibt keine Pilotenkanzel. Auch wenn Tetsujin erfolgreich genug war, die massenhafte Liebe der Japaner zum Thema war noch nicht geboren.

Kaiju wie Godzilla, Gamera und Co. waren noch sehr stark dominierend.

Anfang der 1970er dann wurde das Konzept nochmal aufgelegt.

Astroganga
アストロガンガー
Astroganger (04.10.1972‑28.03.1973)
https://www.youtube.com/watch?v=2m1m-YWgQ84

Astroganga bot wie Tetsujin keine Pilotenkanzel und wurde eben ferngesteuert. Ein Roboter im wahrsten Sinne.

Mazinger Z
マジンガーZ
Mazinger Z (03.12.1972‑01.09.1974)
https://www.youtube.com/watch?v=MR7xA2JbNCQ
[1. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Nun aber mit Mazinger Z änderte sich alles. Die Serie war deswegen so erfolgreich, weil sie
nicht nur ein höheres Niveau an Action und Tempo an den Tag legte. Es war die Tatsache,
dass hier ein Mensch die Maschine bediente.

Wie ein Panzer oder Jet. Doch daneben gab es noch eine weitere Tatsache die bis heute
japanische Erzählgewohnheiten prägt.

Das Prinzip der MOTW = Menace/ Monster of the Week = Bedrohung/ Monster der Woche.

Da japanische TV-Serien immer 1 Episode pro Woche ausstrahlen und durch Vermarktungskopplung genötigt wurde die japanische Science-Fiction sehr schnell extremst formulativ.

Soll heißen: meist griffen Außerirdische Invasoren an und der Protagonist, bekommt in der 1. Episode durch seinen Vater oder Opa oder Onkel einen Riesenroboter mit dem er nun mithilfe weiterer Menschen die Invasion Woche für Woche bis zum Ende der Serie zurückschlägt.

Der Protagonist ist meist ein Junge im Kindesalter bis zum Teenager, aber selten darüber hinaus.

Von der Nationalität her sind die Charaktere alle japanisch und wenn Episoden auch mal in Übersee spielen können, das Hauptsetting bleibt Japan.

Am Ende gibt es ein Happy End in dem die Invasoren in einer großen Schlacht dann vernichtend geschlagen werden.

Und ist die Serie zu Ende kommt eine ähnliche Serie gleich hinterher.

Nun habe ich dir mal eine Auflistung geschrieben wo du diese Formel des MOTW sehr gut bemerken kannst.

Getter Robo
ゲッターロボ
Getter Robo (04.04.1974‑08.05.1975)
https://www.youtube.com/watch?v=JI_Ujlpo8ag
[2. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Yuusha Raideen
勇者ライディーン
Tapferer Raideen (04.04.1975‑26.03.1976)
https://www.youtube.com/watch?v=SloHs5O4S48

Great Mazinger
グレートマジンガー
Great Mazinger (08.09.1974‑28.09.1975)
https://www.youtube.com/watch?v=UDjkXkMTg-c
[3. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Getter Robo G
ゲッターロボG
Getter Robot G (15.05.1975‑25.03.1976)
https://www.youtube.com/watch?v=jjieygKSXpQ
[4. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Koutetsu Jeeg
鋼鉄ジーグ
Stahl Jeeg (05.10.1975‑29.08.1976)
https://www.youtube.com/watch?v=bD0pEBFm2CA
[5. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

UFO Robo Grendizer
UFOロボ・グレンダイザー
Grendizer (05.10.1975‑27.02.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=tW8JKCouIA4
[6. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Daikyu Maryuu Gaiking
大空魔竜ガイキング
Göttlicher Dämonen-Drache Gaiking (01.04.1976-27.01.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=G4pNfyHIi2Y
[7. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Gowapper 5 Godam
ゴワッパー5ゴーダム
Godam (04.04.1976-29.12.1976)
https://www.youtube.com/watch?v=CLzsttuC0jE

UFO Senshi Dai Apolon
UFO戦士ダイアポロン
UFO Krieger Dai Apolon (06.04.1976-28.09.1976)
https://www.youtube.com/watch?v=Z52A2Nb6Q24

Chougattai Majutsu Robot Ginguiser
超合体魔術ロボ ギンガイザー
Ultra Transformations-Magie Robot Ginguiser (09.04.1977-22.10.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=E8pqKTyAbIY

Chou Denji Robo Combattler V
超電磁ロボ コン・バトラーV
Super Elektromagnet Robo Combattler V (17.04.1976-28.05.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=OjSlEQbEcUo
[1. Teil der Super Robot Romance-Trilogie]

Groizer X
グロイザーX
Gloizer X (01.07.1976‑31.03.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=XzPdXGZh0p4
[8. Teil von Go Nagais Mecha-Saga)

Blocker Gundan IV Machine Blaster
ブロッカー軍団Ⅳマシーンブラスター
Blocker Armee IV Maschinenblaster (05.07.1976‑28.03.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=XkFJCt6J2xY

Magnerobo Ga-Keen
マグネロボ ガ・キーン
Magnet Robo Ga-Keen (05.09.1976-26.06.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=xuKt5BUy7nA

Gasshin Sentai Mechander Robo
合身戦隊メカンダーロボ
Kombination Schwadron Mechander Robo (03.03.1977-29.12.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=rZam2ZC81bw

Hyouga Senshi Gaislugger
再放 氷河戦士ガイスラッガー
Gletscherkrieger Gaislugger (12.04.1977-30.08.1977)
https://www.youtube.com/watch?v=zZfyNNtmlGM

超電磁マシーン ボルテスV
Chou Denji Machine Voltes V
Super Elektromagnet-Maschine Voltes V (04.06.1977-25.03.1978)
https://www.youtube.com/watch?v=3wpipSyYsTE
[2. Teil der Super Robot Romance-Trilogie]

Choujin Sentai Baratack
超人戦隊バラタック
Supergott Team Baratack (03.07.1977-05.03.1978)
https://www.youtube.com/watch?v=vBXkQRGfvMY

Muteki Choujin Zanbot 3
無敵超人ザンボット3
Unbesiegbarer Supergott Zambot 3 (08.10.1977-25.03.1978)
https://www.youtube.com/watch?v=32JJ7O65nm0

Tosho Daimos
闘将ダイモス
General Daimos (01.04.1978-27.01.1979)
https://www.youtube.com/watch?v=zQgVxUCO4RA
[3. Teil der Super Robot Romance-Trilogie]

Muteki Koujin Daitarn 3
無敵鋼人ダイターン3
Daitarn 3 (03.06.1978-31.03.1979)
https://www.youtube.com/watch?v=3m8PVIn_l2Y

Uchu Mazin Daikengo
宇宙魔神ダイケンゴー
Weltraumbeschützer Daikengo (27.07.1978‑15.02.1979)
https://www.youtube.com/watch?v=vKLpxwEgYnY

Mirai Robo Daltanias
未来ロボ ダルタニアス
Zukunftsrobo Daltanias (21.03.1979-05.03.1980)
https://www.youtube.com/watch?v=D3LNenIyJrc

Nun aber was ist mit Space Battleship Yamato?

Uchu Senkan Yamato
宇宙戦艦ヤマト
Space Battleship Yamato (06.10.1974-30.03.1975)
https://www.youtube.com/watch?v=LKe0wARmks4

Die Serie ist ja auch Science Fiction, aber keine Mecha. Hier geht es um Raumschiffe und ein Setting außerhalb der Erde. Hier gibt es keine Riesenroboter die gegen gleichgroße Gegner kämpfen, sondern Raumschiffe und Jet-ähnliche Vehikel, die bedient werden.

SPACE BATTLESHIP YAMATO war anfangs sehr stark gefährdet, denn gefährdete HEIDI (genau die HEIDI) den Erfolg der Serie neben den formulativen Riesenrobotern. Doch SPACE BATTLESHIP YAMATO, hier nur die 1. Serie verzeichnet, konnte sich durchsetzen.

Jedoch blieben die Firmen und Autoren noch lange Zeit danach und auch über das Jahr 1979 hinaus dieser Erzählweise treu.


Jedoch als Yoshiyuki Tomino und Hajime Yatate MOBILE SUIT GUNDAM entwickelten,
war anfangs eine weitere typische TV-Serie geplant, bevor dann aber Tomino das Konzept
für die Riesenroboter ändern sollte.

Der Feind war kein Außerirdische mehr sondern auch nur ein Mensch. Ferner erschuf ein Szenario wo unterschiedliche Charaktere bilden durften.

Charakterisierung wurde nun groß geschrieben. Innerhalb der MOTW-Serien gab es zwar auch immer wieder ernste Themen, aber sonst blieben die Charaktere doch meist sehr eindimensional.

Bei GUNDAM aber machten sie eine Entwicklung durch. Ferner wurde das Setting bewusst auf Weltraum und Erde verteilt + Charaktere hatten unterschiedliche Nationalitäten und Gedanken.

Das Konzept des Konfliktes wurde in eine realistische Nähe gerückt und der Krieg mit seinen
Grausamkeiten wurde in einer angemessenen Weise behandelt.

GUNDAM ferner etablierte weiterhin etwas weiteres.
Die Kolonien liegen in den Lagrange-Punkten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lagrange-Punkte

Das Design der Kolonien stammt von Gerard ONeill
https://en.wikipedia.org/wiki/O%27Neill_cylinder

Die Mobile Suits wurden zu einer neuen Waffengattung, die technisch samt Herstellung +
Ausrüstung erklärt wurden. Der gesamte militärisch-industrielle-politische-geschichtliche Komplex wurde herausgebildet. Nebst den schon erwähnten Biographien der Charakere.
Die politischen Parteien sind auch durch zahlreiche Splitterfraktoren durchsetzt. Es gibt hier kein klassisches Schwarz-und-Weiß mehr.

Das alles gab es so in dieser Form in Japan noch nicht. Im Westen geschah dies
erst mit STAR TREK - THE NEXT GENERATION - was die technische Ebene angeht.

Aber nebem all dem kommt noch die philosophische Komponente. In GUNDAM
geht es neben den Hauptkonflikt, den Einzelschicksalen, auch die geistige Ebene.

Es geht um den NewType, eine neue Art von Mensch. Was das ist und wie sich
dieser entwickeln kann - ja, wieso der Mensch seit er den Weltraum besiedelt und sich
manche zu diesem Psioniker-ähnlichem Wesen entwickeln kann - das ist der Grundstock
für die Geschichte.

Dies ist aber nur der Hintergrund für das Universal Century, der ersten Zeitlinie = 1.
Universum.

Es gibt ähnlich wie bei Marvel und DC paralelle Welten, doch diese kommen
nicht wirklich miteinander in Kontakt. Bis auf Future Century genannte Universum
bietet jede dieser alternativen Zeitlinien ein alternatives Szenario zum Universal
Century.

Außerhalb des Universal Century ist nur das After Century-Universum jenes
wo NewTypes auftauchen. Die Cosmic Era beispielsweise hat genetisch modifizierte
Menschen, die sich Coordinator nennen, aber keine psionischen Fähigkeiten haben.

Hier zum Abschluss das Opening der 1. TV-Serie:

Kido Senshi Gundam
機動戦士ガンダム
Mobile Suit Gundam (07.04.1979-26.01.1980)
https://www.youtube.com/watch?v=rdZxHfUNmvY


In einer Ironie der Geschichte und dem originalem STAR TREK aus den 1960ern
gleich war GUNDAM anfangs ein Flop und entwickelte sich erst durch
Wiederholungen zum Kult.

Und auch wenn die klassischen Super-Roboter des MOTW bis heute exisiteren,
so teilen sie erst dank GUNDAM nun die Bühne mit den sogenannten Real-Robots.

Ich brauche natürlich nicht erwähnen, dass nach GUNDAM es auch Nachahmer
gab und gibt.

Sicher GUNDAM hat zwar auch eine Form von MOTW inne, aber hier wurde eben etwas neues getan und das sorgte dafür, dass das Epos so wie es heute ist, entstehen konnte.

Solltest du noch immer kritisch bleiben: gut, dann bleibe bei deiner Haltung.
Ich bin bei dir, wenn es um die Verfilmung von unbekannten Geschichten geht, aber ich sehne mich auch noch Stoffen, die ich in einer bestimmten Form noch nicht kenne.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
06.07.2018 20:10 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.055 | Reviews: 2 | Hüte: 64

@MD02GEIST

Nein, hatte keinen schlechten Tag im Gegenteil. Ich habe nur die Schnauze voll (und das schon länger), dass immer nur kopiert, geremaked, gerebootet oder sonst ein ideenloses Etwas auf uns losgelassen wird. Dann immer schön bunt Action und viel CGI und wir haben den nächsten Blockbuster. Sorry, ist einfach nur erbärmlich, was Hollywood da abzieht. Natürlich muss es sowas geben, da die Masse es will, aber doch bitte nicht so geballt.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Tim : : King of Pandora
06.07.2018 18:21 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.798 | Reviews: 192 | Hüte: 66

@MD02Geist
Du machst meiner Meinung hier einen Denkfehler. Nur weil ein Stoff andere Stoffe inspiriert, rechtfertigt das noch keine Umsetzung. Die Welt dreht sich weiter und mit ihr die Ansprüche. Wenn ein Stoff inspiriert und dennoch noch einzigartig in seiner Art ist, dann ist das ein Grund für eine Umsetzung. Denn dann trifft historische auf gegenwärtige Bedeutung. Nimm die Romane von Jules Verne oder Edgar Rice Burroughs. Verne hat noch viele tolle Geschichten, aber viele kann man nicht mehr verfilmen, da sie einfach altbacken und überholt sind. Da sind nur noch die Bücher aus historischer Betrachtung interessant, man schmunzelt drüber und bewundert den Einfallsreichtum. Burroughs hat viele weltberühmte Charaktere erfunden, aber seine Werke haben so viele andere Stoffe inspiriert, die seine Ideen fortgeführt haben, dass damals ein Film wie John Carter nur floppen konnte. Oder Geschichten sind für heutige Maßstäbe zu eindimensional.

Ich sage nicht, dass es bei Gundam so ist und es erfreut sich noch immer einer großen Beliebtheit, es gibt aber einfach inzwischen da auch Werke, die schon etliche Schritte weiter sind und daher viel interessanter. Du reduzierst es einfach nur auf die historische Bedeutung. Dies ist aber kein hinreichendes Argument, wenn es bessere Stoffe gibt.

Trifft auch auf Videospieleadaptionen zu. Da gibt es auch so gute Geschichten, die es verdient hätten und genommen wird oft nur das was bekannt ist.

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
06.07.2018 16:59 Uhr | Editiert am 06.07.2018 - 17:01 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.285 | Reviews: 23 | Hüte: 176

@ Kayin
Hast du überhaupt meinen Text gelesen? Ich bin vorsichtig optimistisch!
READY PLAYER ONE hat GUNDAM akzeptabel gezeigt, was den Mobile Suit namens Gundam angeht und das der Grund für meinen vorsichtigen Optimismus.

Schau dir ruhig G-Saviour an, wenn du es magst. Du wirst keinen guten Eindruck bekommen. Ferner, ohne dich jetzt attackieren zu wollen: dein Post kommt mir so rüber als hättest du einen schlechten Tag gehabt!

Natürlich weiß ich um die Verweichlung, aber wenn der FIlm kommt und sie setzen ihn in den Sand kriegen die von mir die Rechnung, in dem ich dann nicht mehr ins Kino gehe. Siehe TRANSFORMERS. The Last Knight hatte ich mir nicht mehr im Kino angesehen.

Solltest du durch STAR WARS momentan dich schlecht fühlen, weil deine Wünsche nicht erfüllt wurden, tut mir das Leid. Aber im Moment lasse ich mir diese Vorfreude nicht nehmen. Für Kritik ist noch genügend Zeit. Und außerdem: wenn Legendary GUNDAM verhunzen sollte (gesetzt den Fall), dann ich es auch nicht ändern. Doch heute möchte ich mich einfach nicht über ungelegte Eier beschweren.

Bin ich deswegen jetzt ein schlechter Mensch?

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
06.07.2018 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.055 | Reviews: 2 | Hüte: 64

Seien wir mal ehrlich, was wird wieder dabei rauskommen? Genau ein seelenloser US CGI Action Overkill, der beim ersten Teil an den Kinokassen überzeugt da es was neues (für den Rest der Welt) ist, dann aber in den folgenden Teilen massiv abbaut( siehe Transformers und Pacific Rim).

Diese Japan Animes oder deren Abkömmlinge werden "verwestlicht" und damit geht doch vieles der Magie verloren, die diese Serien ausmacht. Da verstehe ich MD02GEIST nicht, da er doch wissen müsste, was dabei rauskommt, wenn ein US Filmstudio versucht, die japanische Mythology der Moderne ins westliche Kino zu bringen.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
06.07.2018 15:06 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.285 | Reviews: 23 | Hüte: 176

@ Tim
"Spielt die Ursache, was aus was entstanden ist eine Rolle? "

Ein ganz klares Ja!

"ist einfach an vielen Stellen anspruchsvoller"
Du sprichst so als würdest MOBILE SUIT GUNDAM kennen. Du verstehst also warum diese Serie so wichtig ist?

Sie brachte erst richtige Ernsthaftigkeit ins Mecha-Anime, was damals Ende der 1970er nicht der Fall war. Würdest du die Serie und ihren Kontext kennen, - meine Ansicht - würdest du sie nicht als 08/15 bezeichnen.

Das soll kein Negativ-Schießen gegen NEON GENESIS EVANGELION sein, denn NGE-Schöpfer Hideaki Anno ist ja auch passionierter MOBILE SUIT GUNDAM-Fan.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Tim : : King of Pandora
06.07.2018 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.798 | Reviews: 192 | Hüte: 66

@MD02Geist
Spielt die Ursache, was aus was entstanden ist eine Rolle? Natürlich hat Gundam eine historische Bedeutung aber im Bezug auf das was der japanische Markt dann später hervorbrachte (ja auch auf Basis von Gundam), ist einfach an vielen Stellen anspruchsvoller. Und wenn ich die Wahl habe, wähle ich an der Stelle einfach das Anspruchsvolle und nicht das, was andere Werke inspiriert hat. Denn das ist inhaltlich meistens überholt.

Man wählt doch hier den Stoff nur, weil die Fanbase groß ist und man sich erhofft den Stoff einfacher an das Massenpublikum zu verkaufen. Leichter verdaulich. Kann natürlich was cooles bei rauskommen, aber ich hätte einfach lieber die Verfilmung des einen Meisterwerks. Wenns schlimm läuft, kommt hier doch so ein Qualitätsprodukt wie Pacific Rim 2 raus.

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
06.07.2018 11:45 Uhr | Editiert am 06.07.2018 - 11:46 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.285 | Reviews: 23 | Hüte: 176

Also neben der Bekanntgabe des offiziellen Netflix-Starttemins für GODZILLA - CITY ON THE EDGE OF BATTLE ist dies DIE Nachricht des Tages!

Legendary will sich an MOBILE SUIT GUNDAM herantrauen! Wahnsinn, da ich bin echt vorsichtig optimistisch!

Wenn sie sich an Matt Allsopp orientieren, wäre ich zumindest glücklich (er war ja Concept Artist für GODZILLA (2014)):
http://mattallsopp.blogspot.com/2011/11/mobile-suit-gundam_05.html

@ Moviejones
Bitte verbessert euren Bericht. Es gab schonmal eine Real = Live-Action-Verfilmung und diese habt ihr sogar in eurer Datenbank:
https://www.moviejones.de/filme/25317/gundam-savior.html

Ich hoffe, dass dieses Machwerk damit vergessen werden kann!

@ Tim
"aber mir einfach zu 08/15" - du weißt schon, dass ohne GUNDAM Neon Genesis Evangelion niemals entstanden wäre?

Und ferner scheinst du die Bedeutung die GUNDAM besitzt total zu verkennen.

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Forum Neues Thema