Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Vin Diesel verplappert sich

Mädels-Spin-off für "21 Jump Street" - und "Fast & Furious" auch?

Mädels-Spin-off für "21 Jump Street" - und "Fast & Furious" auch?
27 Kommentare - Di, 02.10.2018 von R. Lukas
Dieser weibliche "21 Jump Street"-Ableger, der mal geplant war, ist es noch immer und mehr denn je. Ähnliches scheint Vin Diesel fürs "Fast & Furious"-Franchise im Sinn zu haben - Universal gefällt’s!

Die Idee eines wie auch immer gearteten Crossovers zwischen den Men in Black- und 21 Jump Street-Franchises - MIB 23 genannt und von Phil Lord und Christopher Miller gepitcht - hat Sony Pictures aufgegeben, so steht es bei Variety geschrieben. Stattdessen arbeitet man hart an einem 21 Jump Street Spin-off, das sich auf weibliche Undercover-Cops konzentriert und sie zurück auf die Highschool schickt. Drehbuchautor Rodney Rothman (22 Jump Street) soll auch der Regisseur sein.

All das wussten wir bereits, allerdings war seit Ende 2016 nichts mehr davon zu hören. Die passenden weiblichen Comedians zu finden, hat für Sony offenbar oberste Priorität, Rothmans Skript wird von Columbia Pictures-Präsident Sanford Panitch als sehr witzig und erfrischend gelobt. Männliche Buddy-Komödien hatten wir genug, findet er. Und man glaube, dass es etwas Lustiges an sich hat, den respektlosen Geist der Jump Street-Reihe beizubehalten, aber mal die weibliche Undercover-Polizisten-Perspektive einzunehmen. Hat ja bei Ghostbusters schon super funktioniert - sorry, den konnten wir uns nicht verkneifen.

Klar ist: Die Mädels sind in Hollywood auf dem Vormarsch. Und möglicherweise ist Vin Diesel nun rausgerutscht, dass für die Fast & Furious-Frauen ebenfalls ein eigener Film angedacht ist! In einem neuen Instagram-Video vom Set seines Sony-Superheldenfilms Bloodshot lässt er nebenbei einen wenig subtilen Hinweis fallen, bevor er schnell das Thema wechselt.

Sein Produktionspartner Neal Moritz, der Fast & Furious mit ihm gestartet habe, sei auch bei Bloodshot sein Produktionspartner und davon umgehauen. Moritz könne seine Begeisterung angesichts dessen, was die Welt sehen werde, wenn sie Bloodshot 2020 sehe, einfach nicht im Zaum halten. Er habe jemanden aus der Fast & Furious-Welt zu Gast, fährt Diesel fort, jemand Überraschenden. Und er danke Universal Pictures dafür, dass sie sein Konzept für ein weibliches Spin-off und sein anderes Spin-off-Konzept haben wollen...

Was ist da los? Hat Diesel sich nur versprochen oder die Katze versehentlich zu früh aus dem Sack gelassen? Als Star und Co-Produzent der Fast & Furious-Filme sollte er doch über alles, was vor sich geht, Bescheid wissen. Erst recht, wenn die Spin-off-Idee(n) von ihm selbst stammen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Guess who came to surprise me on set... #BLOODSHOT

Ein Beitrag geteilt von Vin Diesel (@vindiesel) am

Quelle: Variety
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
27 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.10.2018 18:04 Uhr | Editiert am 04.10.2018 - 18:05 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@Kayin:

Danke dir, für das Mützchenlaughing

Ich stimme dir auch hier wieder voll und ganz zu und habe dem nichts hinzuzufügen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
04.10.2018 14:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.276 | Reviews: 2 | Hüte: 107

@sublim77

Amen, Bruder!

Wirklich ein leidliches Thema. Wir drehen uns da im Kreis!

Alien ohne Sigourney Weaver-undenkbar

Kill Bill ohne Uma Thurman - undenkbar

Es gibt kein Argument gegen Frauen in Blockbuster Filmen. Das sollte jedem klar sein.

Es gibt allerdings viele Argumente gegen Remakes, Reboots und Sequels. Und das muss in Hollywood noch vielen Produzenten klar gemacht werden.

Nichts gegen Indiana Jones, 21 jump street oder Fast and the furious, aber irgendwann ist halt mal gut.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.10.2018 14:27 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

Im Prinzip schließe ich mich dem an, was Kayin gesagt hat. Ich bin es eben auch manchmal leid, immer wieder alles auszuargumentieren. Egal ob es um Star Wars, das leidige Thema R-Rated oder eben dieses nervige Genderthema geht. Da kommt es bei mir in letzter Zeit tatsächlich vor, dass ich etwas patzig und ja, auch etwas provokativer antworte, als ich das eigentlich will. Gerade zu diesem Thema habe ich schon so unendlich viele Argumente gebracht, dass ich es eben nicht immer wiederholen will. Ich kann es aber auch nicht lassen, dennoch was dazu zu sagen.

@Jack-Burton:

Was du sagst, kann ich auch nachvollziehen, aber gerade Ozeans 8 zähle ich nicht zu diesen nervigen Gender-Rebootfilmen, denn genaugenommen ist das eine Fortsetzung der Originalreihe und kein Reboot. Wie auch immer, ich habe mich jedenfalls nochmal zu der Sache geäußert, weil ich manchmal, wenn ich meine Beiträge später nochmal lese, selbst merke, dass man das eventuell falsch verstehen könnte.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
04.10.2018 13:54 Uhr | Editiert am 04.10.2018 - 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.620 | Reviews: 2 | Hüte: 173

"wie ich Jack mittlerweile einschätze wollte er provokativ die Leute vor den Kopf stossen"

Natürlich meine ich solche Aussagen mit einem Augenzwinkern, und ich unterstelle hier sicher keinem das er Misogyn ist. Es ist halt auffällig und interessant das sofort gegen solche Ideen geschossen wird, das es manchmal sogar sehr gut funktionieren kann (siehe Oceans 8) vergisst man recht schnell, und packt gern irgendwelche Negativ Beispiele aus. Als Filmfan sollte einem eigentlich relativ egal sein ob Frauen, Lesben, oder Schwule die Hauptrollen spielen, so lange ein guter Film dabei rumkommt ist FÜR MICH nichts daran auszusetzen.

Also nichts für ungut, FALLS sich jemand auf den Schlips getreten gefühlt hat.just Sarcasm!

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
04.10.2018 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.276 | Reviews: 2 | Hüte: 107

Es herrscht eben zur Zeit eine erschreckende Ideenarmut in Hollywood.

Das ist doch die Kernaussage. Es geht nicht darum, anzuzweifeln, ob Frauen keine großen Filme stemmen können. Es geht im Wesentlichen darum, dass wir das gleiche immer und immer wieder vorgesetzt bekommen. Remake, Reboot und wie sie es auch nennen, es ist einfach eine Bankrott Erklärung von Hollywood. Es gibt natürlich neue Ideen und tolle Filme, aber diese werden bei uns kaum noch gezeigt oder kommen bei uns nicht in die Kinos. Hollywood kann gerne viele Frauen in einen Film stecken aber dann bitte auch ein Film, der auf einer neuen Idee beruht.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.10.2018 12:17 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.260 | Reviews: 33 | Hüte: 195

Danke dir :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
04.10.2018 11:13 Uhr | Editiert am 04.10.2018 - 11:15 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@MobyDick:

Da bin ich ziemlich sicher, dass du in deinem Fitenss-Studio in deinem Keller einen kleinen Voodoo-Schrein hast mit dicken weiblichen Puppen, deren Augen ausgestochen sind.

Hahahahahahahahahahahahahahahaha...ich schmeiß mich weg...hahahahahahahahahahahaha...den Hut hast du dir verdient.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.10.2018 10:41 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.260 | Reviews: 33 | Hüte: 195

sublim:

Schön zu sehen, dass du dich trotzdem rechtfertigst. Ich habe nur anmerken wollen, dass hier von den Leuten ein bißchen übers Ziel geschossen wird, weil es gerade in zu sein scheint, Frauenverfilmungen ad hoc abzulehnen, und so wie ich Jack mittlerweile einschätze wollte er provokativ die Leute vor den Kopf stossen. Keiner geht hier davon aus, dass du rumläufts und Frauen verprügelst oder psychisch schikanierst - außer sie heissen Melissa McCarthy. Da bin ich ziemlich sicher, dass du in deinem Fitenss-Studio in deinem Keller einen kleinen Voodoo-Schrein hast mit dicken weiblichen Puppen, deren Augen ausgestochen sind.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
02.10.2018 18:51 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 984 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Langsam geht mit Hollywood und dieses Thema echt auf die Nerven, einerseits glaube ich etwas zu sagen zu haben (wie vermutlich jeder der hier postet), andererseits ruft man ja doch nur in einen leeren Raum wo niemand einem zuhört (ok die community, ich meine leute in Hollywood). So empfinde ich es jedenfalls. Alles was ich sage, verpufft, ändert nichts. das ist schon frustrierend...bei manchen Kommentaren hier bei Moviejones denke ich auch immer öfter, das die falschen Leute in den Studios sitzen. Wir sollten unser eigenes Filmstudio aufmachen und anfange zu drehen und denen in Hollywood zeigen wie Film geht.

So zum schluss noch kurz zum Topic: Beide Ideen sind Kacke und Sinnlos. Punkt AUS!

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
02.10.2018 18:02 Uhr | Editiert am 02.10.2018 - 18:09 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

Die Diskussion, die durch den Titel entstanden ist, war ja abzusehen. Ich werde da auch nicht mehr groß einsteigen. Ich möchte aber noch folgendes loswerden:

Wenn man sich ausschließlich durch Schrift unterhält, ohne sein Gegenüber sehen und begreifen zu können, dann kann vieles oft nicht im richtigen Kontext aufgefasst werden. Ich glaube, dass so mancher Leser bei einigen Beiträgen von mir meinen könnte, ich hätte ein generelles Problem mit "starken Frauenrollen". Dem ist nicht so. Ja, mir geht dieser zwanghafte Drang, unbedingt neuerdings Frauen krampfhaft in den Fordergrund zu drücken, auf die Nerven. Wenn ich also Sätze schreibe, wie "ich kann garnicht so viel Essen, wie ich kotzen möchte", dann sage ich das mit einem dicken, fetten Lachen. Einfach weil ich nicht fassen kann und mich auch drüber lustig mache, dass die Nasen in Hollyflopp aus ihren Erfahrungen nichts lernen. Mit Mysogynie hat das jedenfalls nichts zu tun, jedenfalls nicht bei mir. Wer mich kennt, der weiss, dass ich ein recht lustiger Geselle bin. Hass, hat in meinem Leben keinen Platz (ausser vielleicht für Melissa McCarthy tongue-outtongue-outtongue-out...wink)

Soviel dazu.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
02.10.2018 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.896 | Reviews: 30 | Hüte: 379

Das Thema weibliche Besetzung ja oder nein, geht mir so ziemlich am Allerwertesten vorbei. Was mich eher in obiger News stutzig macht: " Und man glaube, dass es etwas Lustiges an sich hat, den respektlosen Geist der Jump Street-Reihe beizubehalten, aber mal die weibliche Undercover-Polizisten-Perspektive einzunehmen."

Was meinen die damit? Bedeutet das, dass man sich dieses Mal tatsächlich an der Serie orientiert und nicht an dem haarsträubenden Mumpitz, den man als Kinovariante geliefert hat, der jedoch nichts mit den Stärken und der Atmosphäre der Serie gemein hatte?

Und bevor jetzt irgendein Fan der gleichnamigen Kinofilme einen Herzkasper bekommt: "Mumpitz" in MEINEN Augen und in Verbindung damit, dass man hier den Namen dieser Serie draufgeklebt hat, die Filme jedoch schon fast ein komplett anderes Genre sind und damit kaum was zu tun haben.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
02.10.2018 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 988 | Reviews: 42 | Hüte: 82

Duck:

Ich hab nirgendwo gesagt, dass man einen Film mit Spinnenfrau drehen solle/müsse. Aber sich über die Ideenarmut zu echauffieren und in jeden x-beliebigen Aufguss rennen, ist eben etwas widersprüchlich. Ein Spider-Man-Reboot arbeitet mit der gleichen Technik, mit der jeder andere Reboot auch arbeitet: die Leute kennen das, die Leute gucken das - mal klappt das, mal nicht. Das sind genau so wenig "ballastfreie" Geschichten, wie das "Ghostbusters"-Remake.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
02.10.2018 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.260 | Reviews: 33 | Hüte: 195

Duck:

Danke dir :-)

Hust- Spider-Gwen - Hust

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.10.2018 15:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.945 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@Silencio
Mal langsam, die haben inzwischen mitbekommen, dass man auch eine Spider-Man-Story ohne Onkel Ben oder den Grünen Kobold schreibe kann. Ich sehe dies schon als einen Fortschritt in die richtige Richtung. Ansonsten hinkt der Vergleich, ich denke ein Film über irgendne weibliche Spider-Man mit bekannter Origin wäre da schon passender.

@MobyDick
Genial! Hut dafür!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
02.10.2018 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 988 | Reviews: 42 | Hüte: 82

Duck:

"Die Einen nennen es Mysogynie, denen anderen geht dieser Trend in Hollywood einfach auf die Nerven. Ich sehe es da eher wie luhp, weshalb nicht neue Geschichten erzählen und ich zitiere: ohne Ballast vorheriger Filme. "

Drei Spider-Men innerhalb von 15 Jahren. Warum nicht neue Geschichten erzählen ohne den Ballast vorheriger Filme?

Forum Neues Thema