Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.

News Details Reviews Trailer Galerie
Was geschieht mit "Loki" und Co?

Marvel-Serien gar nicht im MCU? Disney+-Nutzer entfacht Diskussion

Marvel-Serien gar nicht im MCU? Disney+-Nutzer entfacht Diskussion
8 Kommentare - Mi, 18.09.2019 von N. Sälzle
Disney+ ist testweise in einigen Regionen dieser Welt schon verfügbar. Aber nicht alles mag den Nutzern schmecken - wie zum Beispiel die Unterteilung der Marvel-Inhalte.
Marvel-Serien gar nicht im MCU? Disney+-Nutzer entfacht Diskussion

Wie man aus einer Fliege einen Elefanten macht, zeigt derzeit schon der angedeutete (oder bestätigte?) Überraschungsauftritt eines Avengers im Black Widow-Solofilm, der 2020 in die Kinos kommt. In die Fliege-zu-Elefanten-Kategorie könnte auch die Feststellung fallen, die ein User bei Twitter machte, der bereits Zugang zu Disney+ hat. Oder ist etwa doch mehr dran?

Der Screenshot zeigt, dass die Filme des MCU - natürlich - unter der Kategorie "Marvel Cinematic Universe" aufgelistet werden. Doch die von Marvel Television produzierten Serien führt Disney+ unter einer ganz anderen Kategorie auf: "Marvel Series and Specials".

Zu finden in der "Marvel Series and Specials"-Kategorie sind unter anderem Marvels Agents of S.H.I.E.L.D., Marvels Agent Carter und Marvels Inhumans.

Prompt entbrennt eine Debatte: Gehören Serien, die bislang als dem MCU entsprungen galten, gar nicht zum umfassenden Universum, das auf der Leinwand entstand? Und wie werden auf der Plattform die Marvel-Serien gehandhabt, die eigens für Disney+ angekündigt wurden?

Tatsächlich gilt es hier eine Unterscheidung zu machen. Bekanntermaßen sagte sich vor allem Agents of S.H.I.E.L.D. im Laufe der Zeit mehr und mehr vom MCU los, bis die Serie sogar den Thanos-Snap ignorierte. Sobald bei Hulu die von Marvel Television produzierte Ghost Rider-Serie an den Start geht, dürfte es zu einem weiteren Bruch kommen - denn der Charakter wird ersten Informationen zufolge völlig neu aufgesetzt werden, wenngleich ebenfalls von Gabriel Luna gespielt.

Nette Anspielungen in den Serien auf das MCU sind daher kaum mehr als das: nette Anspielungen. Denn schon mit dem Hydra-Twist in Agents of S.H.I.E.L.D. zeigte sich: Die Serie beugt sich zwar den Leinwand-Ereignissen. Entwicklungen in der Serie haben allerdings nie Einfluss auf die MCU-Blockbuster - was allein schon produktionstechnisch und im Hinblick auf die gesamten Geheimhaltungsbemühungen nahezu unmöglich zu stemmen sein dürfte.

Allein schon unter diesem Aspekt kündigte Kevin Feige in der Vergangenheit an, dass Serien wie Loki, WandaVision, The Falcon and the Winter Soldier und Hawkeye nicht nur dem MCU entspringen werden. Auch sollen die Ereignisse in den Serien direkt Konsequenzen für die nächsten Leinwandabenteuer haben.

Spannend wird es auf Disney+ also erst, wenn wir sehen, ob die MCU-Serien der bisherigen Einteilung in die Kategorien "Marvel Cinematic Universe" und "Marvel Series and Specials" folgen. Wobei die Unterteilung nach Filmen und Serien natürlich ebenfalls Sinn ergeben würde, ganz gleich, wie dicht die Produktionen dem MCU folgen. Und für alles andere gibt es ja immer noch "Marvel Through the Years" ;-)

Wie würdet ihr es handhaben, wenn ihr Einfluss auf die Unterteilungen bei Disney+ haben könntet?

Unterstütze MJ
Quelle: ComicBook
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
Avatar
fbAlain : : Moviejones-Fan
19.09.2019 18:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.09.19 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Naja, die Kategorie heißt ja nicht umsont "Marvel CINEMATIC Universe". Sie umfasst also alles, was im Kino läuft. Da das bei den Serien nicht der Fall ist, kann man ja nachvollziehen, dass sie unter "Serien und Specials" aufgelistet werden. Mal abwarten, wo die neuen Serien wie Wandavision landen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.09.2019 08:40 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.213 | Reviews: 36 | Hüte: 429

@fbGirard
Genau, seh ich auch so. Auch manche Filme spielten in der Wahrnehmung der größten Ereignisse keine wirkliche Rolle. Auch wenn der Troll dies als Schwachsinn ansieht, so scheint er/sie ja sowieso keine Ahnung zu haben ;)
Allerdings so etwas grösseres (falls sowas ähnliches in zukunft geplant ist) wie der Angriff auf New york oder der thanos snap, muss in den Serien behandelt werden.
Und dies war ja eben der Fall. Agents of Shield wurde erst durch Avengers zu einer Serie, Daredevil und Luke Cage referenzieren eindeutig die Attacke von New York. Bis auf die 6te Staffel von AoS ist es auch kein Problem den Snap zu ignorieren, da die Serien womöglich zuvor spielten. Jessica Jones referenziert den Raft aus Civil War, so dass die letzten Netflix-Staffeln womöglich zwischen 2016 und 2018 spielen.

Klar fänd ich es als Fan der Serien cool wenn die Inhumans einen Impakt auf die Filme gehabt hätten, wenn Coulson in Age of Ultron aufgetaucht wäre oder man in Endgame im Hintergrund Daredevil, Cage oder Iron Fist gesehen hätte, aber dies wäre nur Fanservice gewesen. Man sieht ja an den Reaktionen, dass dem Großteil der Zuschauer nicht mal aufgefallen ist, dass Jarvis in Endgame aus der Serie Agent Carter stammt, weil eben nicht jeder die Serien schaut.
Und da die Serien sich untereinander ja auch referenzieren (Cloak&Dagger mit Runaway-Crossover und Luke Cage-Referenzen) bleib ich dabei, dass dies für mich alles als ein Shared Universum funktioniert.

Avatar
fbGirard : : Moviejones-Fan
18.09.2019 20:21 Uhr
0
Dabei seit: 08.01.19 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Es können eigenständige abgeschlossene storys gemacht werden, die gar keine Auswirkungen auf das mcu haben( so wie es scheint bei black widow geplant ist) Allerdings so etwas grösseres (falls sowas ähnliches in zukunft geplant ist) wie der Angriff auf New york oder der thanos snap, muss in den Serien behandelt werden.

Avatar
fbBlackwidow : : Moviejones-Fan
18.09.2019 16:21 Uhr
0
Dabei seit: 08.03.19 | Posts: 103 | Reviews: 0 | Hüte: 1

So habe ich das auch immer empfunden. Die Marvelserien enthielten hier und da nette Hinweise zum Kinouniversum. Nicht mehr und nicht weniger. Was durfte ich mir alles anhören bzw lesen bei diversen Filmseiten wie mp (als ich da noch Mitglied war) als ichmir erlaubte festzustellen das die Serien nichts mit dem MCU zu tun haben, auch wenn sie "zum MCU gehörten". Alles Schwachsinn. Und wenn ich lesen musste man muss die Serien gesehen haben um Handlungen in den Filmen zu verstehnen, einfach lachhaft. Genauso das Geplärre von einigen Fans nach Auftritten der Serienstars in den Filmen.

Die Serien waren total überbewertet. Das ganze wird sich natürlich mit den Disney+ Serien ändern.

Avatar
Snips : : Moviejones-Fan
18.09.2019 15:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.11.18 | Posts: 90 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Mir egal wozu die gehören, solang She-Hulk vernünftig umgesetzt wird und nicht nach der 1. Staffel abgesetzt wird. drop

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.09.2019 13:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.213 | Reviews: 36 | Hüte: 429

Für mich gehören die Serien ganz klar zum MCU, egal was andere mir weiß machen wollen oder wie man die Dinge auf Disney+ einteilt. Ich konnte bisher super damit leben, dass Ereignisse aus der Serie keine Auswirkungen auf die Filme haben.
Klar, die Filme hätten viel aufnehmen können, ich denke da nur an die Inhumans, Shield-Rückkehr oder gewisse Superhelden, die nicht in Infinity War oder Civil War kämpften. Berücksichtigt man aber die geringe Laufzeit von Filmen sowie die Fokussierung auf einzelne Personen/Gruppen, braucht man dies aber auch nicht.

Es war aber immer spannend diese Welt abseits der großen Avengers zu erleben. Wenn ich da an Auftritte von Film-Charaktere denken, Beeinflussungen der Handlung durch die Filme sowie zahlreiche Easter Eggs, dann spielen die Serien für mich sehr wohl im gleichen Universum.
Mittlerweile hat es mit Jarvis ja sogar der erste Serien-Charakter auf die Leinwand geschafft!

Da es eben Marvel Studios sind, welche die Serien produzieren, werden diese dem MCU zugerechnet. Alles andere ist Marvel Television und eben nicht in Feiges Händen. Und so lange die Television Fraktion so ne gute Arbeit macht, kann es von mir aus weitergehen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
18.09.2019 10:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.654 | Reviews: 71 | Hüte: 307

Hmm, ich denke, dass solche Serien wie Agents of Shield tatsächlich nicht Canon sein werden, allerdings die Serien, die jetzt auf Disney+ produziert sein werden schon. So einfach ist das :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
18.09.2019 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 294 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Wenn die Serien ins MCu gehören würde es umbenannt werden wie Marvel Cinematic And Series Universe. das wort Cinematic steht ja für Kinofilme oder

Willkommen im MCASU

Forum Neues Thema