Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Serientagebuch...
Loki gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Loki (2021 - ????)

Eine Serie von: Michael Waldron mit Tom Hiddleston und Owen Wilson

USA2 StaffelnDisney+Abenteuer, Action, Fantasy
Alle 5 Trailer

Loki Inhalt

Realcomicserie über den Marvel-Charakter Loki (Tom Hiddleston), Thors zwielichtigen Bruder und Gott des Schabernacks. Dieser muss aufgrund seines Verschwindens aus der Zeit in Avengers - Endgame der TVA (Time Variance Authority) helfen, die Anomalien der Zeitlinien im Universum zu korrigieren.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie

Cast & Crew

Wer ist der Erfinder von Loki und wer spielt mit?

Originaltitel
Loki
Genre
Abenteuer, Action, Fantasy
Staffeln
2 (6 Episoden)
Streaming
Disney+
Land
USA
TV-Sender
Disney+
Premiere
09.06.2021
Start-DE
09.06.2021

Staffeln & Episoden

Derzeit liegen keine Staffelinformationen vor.
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
40 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Moviejones-Fan
18.07.2021 16:10 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 222 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Ich habe mir die Serie am 18. Juli 2021 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Season 1 - Disney+

Meine Bewertung
Bewertung

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
17.07.2021 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.797 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@Raven13

Achso.^^

Jup, die Serie ist es wert, öfters gesehen zu werden. Eine Zweitsichtung werde ich spätestens zum Kinostart von Doctor Strange 2 machen. smile

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
16.07.2021 23:32 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.675 | Reviews: 136 | Hüte: 405

Die erste Folge hatte wirklich sehr gute Ansätze und war insgesamt stimmig inszeniert. Zudem tolle Darsteller. Wie schon gesagt hätte man hier eine tolle Tragikkomödie für Loki machen können. Eigentlich wollt ich nicht weitergucken, aber weil es nur sechs Folgen waren, hab ich das dann doch gemacht.

Zunächst bin ich froh, dass man nicht das daraus gemacht hat, was ich zunächst befürchtet habe und Loki von einer Quest zur nächsten geschickt hat. Es war dann doch eine sehr dichte Geschichte.

Aber was mir überhaupt nicht gefallen hat: Man hat das Multiversum quasi toterklärt mit gefühlt unendlich vielen Dialogen. Ich habe mich teilweise an Matrix Reloaded erinnert gefühlt, als der Architekt Neo am Ende des Films die Handlung erklärt hat. Das war über weite Strecken für mich ermüdend.

Ich mag die Möglichkeiten eines Multiversums, aber Spider-Man: A New Universe hat das 1000x besser rübergebracht. Besonders schade fand ich, dass durch die vielen Erklärdialoge die zwischendurch wirklich guten Dialoge etwas untergingen.

Hoffentlich kann Spider-Man: No Way Home mit dem Multiversum eleganter umgehen als die Serie Loki.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.07.2021 23:10 Uhr | Editiert am 16.07.2021 - 23:10 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.934 | Reviews: 41 | Hüte: 376

@ FlyingKerbecs

Ich habe die Serie nicht ganz am Stück geschaut, sondern verteilt auf dei letzten 10 Tage. Dennoch raucht mir der Kopf, aber erst nach der sechsten Folge. Vorher kam ich noch ziemlich gut mit. wink

Vielleicht sehe ich sie mir demnscht noch ein zweites Mal an. smile

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
16.07.2021 22:43 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.797 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@Raven13

Das ist der Nachteil, dass du die Serie an einem Stück gesehen hast. Wir anderen konnten durch die 1 Woche Pause die jeweilige Folge sacken lassen und in Ruhe darüber nachdenken, sodass der Kopf nicht überhitzt ist. tongue-out

Freut mich, dass sie aber auch dir gefallen hat, wobei das jetzt nicht so überraschend ist.^^

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
16.07.2021 22:30 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.934 | Reviews: 41 | Hüte: 376

Nun habe ich mir auch alle Folgen angesehen. Eine Hammer-Serie, die für mich sowohl die schon tolle Serie WandaVision als auch die klasse Serie The Falcon an the Winter Soldier noch in den Schatten stellt. Der Charakter Loki ist natürklich einfach nur klasse und auch Sylvie gefällt mir echt gut. Aber auch Mobius ist mir serh sympathisch.

Die Story ist ebenfalsl echt richtig klasse, aber auch heftig komplex und vor allem in der letzten Folge extrem schwer zu verstehen. Für mein Verständnis momentan einfach etwas ZU kompliziert. Wenn ich es halbwegs richtig verstanden habe, gibt es einerseits viele parallele Universen, aus denen die verschiedenen Lokis wie auch Sylvie entstammen. Dann gibt es aber auch noch in jedem Universum verschiedenen Zeitstrahle, die sich immer wieder verzweigen Hier wird es für mich knifflig, denn was genau führt denn nun zur Entstehung eines neuen Zeitstrahls? Ich dachte, dass ein neuer Zeitstrahl und somit neue Varianten immer dann entstehen, wenn jemand wie die Avengers in die Zeit zurückreisen und Veränderungern vornehmen. Aber hier scheinen die Verzweigungen ja einfach so andauernd zu entstehen. Also existieren ohne Eingreifen der TVA in jedem Universum verschiedene paralelle Zeitlinien, die sich immer weiter verästeln. Sehe ich das so richtig? Und dann gibt es sowohl Zeitvarianten der Charaktere als auch Varianten der anderen Universen, oder?

Dann ist da dieser "Jener, der bleibt", von dem es natürlich auch in jedem Universum eine Variante gibt. Diese Varianten haben irgendwie die Grenzen der jeweiligien Universen überwunden und sich zufällig getroffen. Dann entstand ein Krieg zwischen den Universen. Die Variante aus "unserem" bekannten MCU-Avengers-Universum hat jedoch einen Weg gefunden, ans Ende der Zeit oder jenseits der Zeit zu gelangen und von dort alles zu lenken. Hier bin ich mir aber nicht sicher, ob er nur den Zeitstrahl unseres Universums oder auch die der anderen Universen kontrolliert. Die TVA gibt es ja scheinbar in jedem Universum, oder? Und wie hat "unsere" Variante von "Jener, der bleibt" es geschafft, die Universen wieder voneinander zu trennen und die anderen Varianten von sich in Schach zu halten?

Einiges ist mir einfach nicht so richtig klar... mein Kopf raucht... laughing

Zuletzt möchte ich noch erwähnen, dass ich die Musik der Serie absolut großartig finde!

Trotz der Komplexität vergebe ich

9/10 Punkte

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.07.2021 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.458 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@DrStrange und @MobyDick
Ich fand Kang in der Zeichentrickserie "Earths Mightiest Heroes" spannend, wobei er auch da nicht der große Schurke im Hintergrund war. Dort trat er allerdings auf, da er die Zeit, wo die Serie spielte, dafür bestrafte, was mit seiner Zukunft passierte. Und er gab in der Serie Captain America die Schuld - der hatte schließlich entgegen der Gesetze den Weltkrieg überlebt und erwachte in einer Zeit, die nicht für ihn bestimmt war. Dadurch löste er Ereignisse aus, welche die Zukunft beinflussten und dadurch Kangs Welt. Fand ich als Motiv für einen Zeitreisenden nicht schlecht.
Im Lauf der Serie trat er dann immer wieder auf, glaube er entführte auch die Avengers in seine Zeitlinie, wo die mit der hochtechnologischen Welt einen echten Feind hatten. Und es gab auch eine Folge, wo ähnlich wie nun bei Loki, die Welt von kang erobert wurde und dies nur den Avengers nach und nach auffällt. Dies war dann aber eher das "Erobern"-Motiv.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
15.07.2021 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.762 | Reviews: 14 | Hüte: 49

@MobyDick:

Ganz genau. Ich kenne definitv nicht alle Comics mit ihm, aber im Prinzip war halt meist der Aufhänger: "ich bin Kang der Eroberer und deswegen zieh ich das hier durch."

Das ist schon ein klein wenig eindimensional. Aber der Vergleich mit Thanos passt ganz gut. Die haben in den Filmen hier einiges aus der Figur rausgeholt und warum sollte das nicht auch wieder funktionieren. Overall bin ich eben als Fanboy auch allerbester Dinge.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.07.2021 13:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.298 | Reviews: 159 | Hüte: 488

DrStrange

Da bin ich auch völlig bei dir, in den Comics fand ich den schon immer ziemlich lahm, vor allem auch weil er im Grunde für mich nie ein wirklich nachvollziehbares Motiv hatte, das ihn für mich irgendwie interessant gemacht hätte.

"Convoluted" ist ja im Grunde kein Qualitätsmerkmal - aber wie sie ihn bisher in der Serie präsentiert haben und foreshadowing auf Things to come betreiben, finde ich das schon richtig klasse.

Und wie gesagt, Thanos fand ich in den Comics auch nie so pralle, aber in Infinity war hat er es ja auch rausgerissen. Insofern derzeit bin ich richtig gehyped, was die Möglichkeiten angeht - da kommt wirklich der Comicfanboy in mir wieder hoch :-D

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
15.07.2021 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.762 | Reviews: 14 | Hüte: 49

@MobyDick:

Sehe ich auch so. Nicht für die "Loki Serie" aber die Möglichkeiten die sie hier losgetreten haben, dafür hat Marvel von mir 10 von 10 verdient. Was wieder beweist wie gut Feige und sein Team das MCU im Griff haben.

Wenn du hier von Kang als "Hauptbösewicht" sprichst... den habe ich in den Comics eigentlich nie als den "BiG BAD" gesehen. Erst ist zwar nicht gerade ein Henchman, aber ich kann mich mind. an ein Comic erinnern, in dem er von Hawkeye im Alleingang ausgeschaltet wurde. Das würde halt bei einem Thanos oder Galactus eher nicht passieren... außer du bist Squirrel Girl.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.07.2021 10:00 Uhr | Editiert am 15.07.2021 - 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.298 | Reviews: 159 | Hüte: 488

Die Staffel selbst war ziemlich gut, aber nicht der absolute Überflieger, auch wer der Orchestrator war, war irgendwie für eine "Krimi-Serie" zu sehr aus dem Hut gezaubert, da hätte man tatsächlich mE mehr Brotkrumen legen können.

ABER

So wie Marvel seine bisherigen Serien aufgezogen hat, immer ein offenes Ende mit zig Möglichkeiten in jegliche Richtung, mit durchaus immer ambivalenter werdenden Charakteren, das ist schon große Klasse. Und Loki macht sein Ding am Ende für mich am besten, eben weil das alles so episch ist und eben weil die Serie wahrscheinlich eine der wichtigsten Bausteine des MCU überhaupt geworden ist. (Edit: Dass zB die Zeichentrickserie derzeit sogar als direkte Konsequenz der Serie angesehen werden kann, ist da nur das I-Tüpfelchen auf dieser Wahrnehmung!)

Und diese wirklich große Vision, die Feige und seine Leute an den tag legen ist so supergenial, dass ich richtiggehend geflashed bin. Ich war bei Thanos nie so geflashed wie bei diesen neuen Möglichkeiten, die sich eröffnen, und dabei bin ich ehrlich gesagt überhaupt kein Fan von dem neuen Hauptbösewicht.

Und in diesem Zusammenhang ann ich absolut nachvollziehen, warum die Fanta4 oder die X-Men erstmal warten müssen, denn diese Storyline muss erst noch richtig ausgesät und geerntet werden.

Wirklich groß

8-9 Punkte

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
15.07.2021 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.762 | Reviews: 14 | Hüte: 49

@Duck:

Gut, man muss hier natürlich unterscheiden das er im Finale die "Immortus Variante" dargestellt hat und nicht die "Kang-Variante" und das sind unterschiedliche Charaktere von Ihrer Art. Wie du schon schreibst, ist anzunehmen bzw. man munkelt, das Majors auch andere Varianten selbst spielen wird, wie z.B. in seinem Auftritt in Ant Man 3. So bleibt zu hoffen das seine Kang Darstellung komplett anders ausfallen wird als im Loki Finale. Trotzdem bleibt für mich gegenwärtig nur sein Immortus als Referenz und der hat mir halt überhaupt nicht gefallen. Ich fand Majors auch in "Lovecraft Country" gelinde gesagt bereits "schauspielerisch überschätzt" und bin mir nicht sicher ob da noch "mehr" kommen wird. Aber eben mal abwarten.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.07.2021 07:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.458 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@Legolas
Ich hoffe mittlerweile auch sehr auf einen Auftritt von Tom Hiddleston in "Doctor Strange - In the Multiverse of Madness". Die Chemie zwischen ihm und Benedict Cumberbatch würde ich nur zu gerne mal auf der großen Leinwand sehen.
Der Hollywood Reporter hat nun berichtet, dass es dazu kommen würde. Ich weiß allerdings nicht wie man die Quelle einschätzen kann. Loki und Strange teilten sich übrigens bereits, wenn auch nur sehr kurz, in Thor 3 die Leinwand.

@DrStrange
Zum Spoiler-Part:
Ich würde mal davon ausgehen, dass Majors sich selbst in mehreren verschiedenen Versionen spielen wird. So war dieser Kang hier ziemlich abgedreht, was mich schon erahnen ließ, dass einige dies (vor allem in Bezug zur Vorlage) nicht so toll finden. Aber ich denke mal, dass Majors einen "bösen" Kang auch anders darstellen wird. Ich würde einfach mal abwarten.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.07.2021 21:52 Uhr | Editiert am 14.07.2021 - 21:56 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.762 | Reviews: 14 | Hüte: 49

"Loki" hat mir im Prinzip gut gefallen, aber gemessen am eigenen MCU Output sehe ich noch Raum für Verbesserung. Auch von den bisherigen Disney+ Serien hat mich dann "Falcon and the Winter Soldier" dann letztendlich mehr abgeholt.

Allen voran natürlich Hiddleston in der Rolle seines Lebens. Kann ich eigentlich nicht genug davon bekommen. Aber auch Wilson hat seinen Part überzeugend und interessant rübergebracht. Di Martino als Sylvie war für mich die größte Überraschung und auch davon gerne mehr.

Das Setting, der Look und besonders hervorzuheben ... die gelungene analoge Synthie-Musik. Alles großartig.

Aber leider muss man auch realitätsbezogen bleiben und die Serie hat auch ihre Schwächen. Vor (fast) allem anderen... das "pacing". Die eigentliche Handlung war einfach nicht breit genug aufgestellt für 6 Folgen und das merkt man auch an den wiederholt wiederkehrenden Szenen, an denen beinahe auf der Stelle getreten wurde. Gut, die klasse Charaktere konnten viel auffangen, mussten diese Schwäche aber auch zwangsweise übertünchen. Im Prinzip hätte die Story in einen kompakten Film gepasst und man hätte doch nach hinten nichts verloren.

Bevor ich mich noch an weiteren eher "kleineren" Problemchen aufhänge, an denen auch einige Charakterentscheidungen und Entwicklungen etwas "winke winke" machen durften, gleite ich rüber zu meinem zweiten größeren Dämpfer. (incl. Spoiler)

Da ist er nun endlich der olle Kang. Leider hat mir die Darstellung von Majors überhaupt nicht zugesagt. Für mich kann er die Figur nicht wirklich wiedergeben bzw. ich finde hier die Castentscheidung einfach schlecht und damit steht und fällt halt nun mal der Antagonist. Marvel hatte bisher eigentlich immer eine sehr gute Wahl mit ihrem Cast getroffen, aber wahrscheinlich kann jeder mal einen Ausreisser erhalten. Das dämpft meine Vorfreude auf Staffel 2 und weitere MCU Verwicklungen mit Kang leider enorm.

Mit meinen aufgeführten Problemen eigentlich eher 7/10, aber wer weiß was die Zukunft bringt und ein klein wenig wohlwollend...

Fazit: 8/10

Meine Bewertung
Bewertung

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
14.07.2021 21:36 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 198 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Ich habe mir die Serie am 14. Juli 2021 angeschaut. (Zum Serientagebuch)

Staffel 1 Bewertung:

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema
Anzeige