Anzeige
Anzeige
Anzeige
Nur eine kurze Freude?

Michael Keaton zu seiner "Batman"-Rückkehr, Fragen nach dem "Batgirl"-Aus

Michael Keaton zu seiner "Batman"-Rückkehr, Fragen nach dem "Batgirl"-Aus
3 Kommentare - Fr, 05.08.2022 von N. Sälzle
Michael Keaton ist zurück als Bruce Wayne und von Fans des Franchise wurde dies unglaublich gefeiert. Die Freude könnte in Anbetracht der jüngsten Pläne allerdings nur von kurzer Dauer sein.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Michael Keaton zu seiner "Batman"-Rückkehr, Fragen nach dem "Batgirl"-Aus

In einem Interview verriet Michael Keaton erst vor kurzem, weshalb er als Bruce Wayne / Batman auf die Leinwand zurückkehrt. Es hätte nach viel Spaß geklungen, so die simple Antwort auf die Frage, was ihn dazu bewegte, die Rolle für The Flash wieder aufleben zu lassen.

Er sei neugierig darauf gewesen, zu erfahren, wie es nach all den Jahren wäre - weniger er, der nun wieder in die Rolle schlüpfte, sondern viel mehr das gesamte Drumherum, auch gesellschaftlich betrachtet. All das sei inzwischen gigantisch, so Keaton, eine Welt für sich, die er als Außenstehender nur verwundert betrachten könne. Zudem sei das Drehbuch für The Flash richtig gut gewesen, lobt Keaton, weshalb er sich gedacht habe, dass es sicherlich cool wäre, einfach mal vorbei zu schauen und zu sehen, ob er es noch drauf habe.

Die Neugier war jedenfalls groß genug, als dass er nicht nur für The Flash unterschrieb, sondern auch für Batgirl und angeblich auch für Aquaman and the Lost Kingdom. Doch, wie wir nun wissen, war es das mit Batgirl und somit auch mit diesem Auftritt Keatons, der als Kleber zwischen den HBO Max-Filmen und den Kinofilmen fungiert hätte. Fehlt nun ein Puzzle-Teil im Gesamtkonzept?

Inzwischen stellt sich ja eher die Frage, ob es überhaupt noch Kleber gibt, der den Scherbenhaufen DC-Filme zusammenhalten kann. Schon in den vergangenen Jahren wurde der "Fahrplan" immer schwerer nachzuvollziehen, jüngst auch, als bekannt wurde, dass man Ben Affleck für einen Auftritt in Aquaman and the Lost Kingdom rekrutierte, obwohl man das von Zack Snyder geschaffene Justice League-Universum hinter sich lassen wollte und es kaum eine Figur gibt, die stärker mit diesem verbunden ist als Afflecks Batman.

Mit dem Paukenschlag der vergangenen Stunden, der uns einen 10-Jahresplan für Warner Bros. Discovery einbrachte, ploppen nur noch mehr Fragezeichen dahingehend auf. Die aktuell angekündigten DC-Filme sollen zwar alle noch ins Kino kommen, doch dann sollte man sich auf einen Umbruch einstellen.

Wie der aussehen wird, muss sich zeigen, in gewisser Weise wäre es aber doch durchaus schade, wenn solche mit Spannung erwartete Auftritte plötzlich völlig hinfällig und bedeutungslos wären, oder?

Quelle: Variety
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
05.08.2022 16:29 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.847 | Reviews: 2 | Hüte: 316

@duck-anch-amun @shred

Multiversity ist das Stichwort.

Ich denke, The Flash macht das Snyderverse kaputt, um dann das DCEU neu aufzubauen. Mit neuen Charakteren und den alten Charakteren, die noch bleiben (dürfen)...

Was anderes kann ich mir nicht vorstellen

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.08.2022 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.318 | Reviews: 43 | Hüte: 660

Also Keaton als Batman wird erst Sinn ergeben, wenn The Flash erschienen ist und dort erklärt wird, dass Affleck halt nun ersetzt wird. Anders verwirrt man nur, weshalb ich ja mal vorschlug den Film auf diesen Umstand auszurichten. Ich weiß jetzt nicht wie die Release-Pläne aussahen, aber Batgirl und Aquaman 2 mit Keaton VOR The Flash, wäre einfach unlogisch. Wenn die Macher aber doch noch Affleck als idealen Batman ansehen, könnte man die Filme ja nochmals umschreiben.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
05.08.2022 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.585 | Reviews: 15 | Hüte: 90

Ich bin ja wirklich gespannt wie diese "Neuausrichtung" aussehen soll wenn es doch auch widerum heisst, man will gerne wieder mit Henry Cavill arbeiten. Bedeutet das also, die Geschichten werden alle rebootet aber die Darsteller die in ihren Rollen gut funktioniert haben bleiben trotzdem erhalten? Da wird doch echt kein normaler Zuschauer mehr durchsteigen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN