Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

How to Party with Mom

News Details Kritik Trailer Galerie
"How to Party with Mom"-Trailer

Neuer Trailer: Melissa McCarthy zeigt "How to Party with Mom"

Neuer Trailer: Melissa McCarthy zeigt "How to Party with Mom"
7 Kommentare - Fr, 20.04.2018 von R. Lukas
Melissa McCarthy holt in ihrer neuen Komödie "How to Party with Mom" Versäumtes nach, Freiheit, Spaß und knackige Kommilitonen stehen für sie an erster Stelle.
Neuer Trailer: Melissa McCarthy zeigt "How to Party with Mom"

Gleich drei Filme hat Melissa McCarthy dieses Jahr zur Veröffentlichung zur bereit. Während Can You Ever Forgive Me? für ihre Verhältnisse ungewohnt dramatisch daherkommt und The Happytime Murders als Puppen-Noir-Krimi (hoffentlich) auch kein Klamauk wird, sieht How to Party with Mom schon sehr viel mehr nach der McCarthy aus, die wir kennen und nicht alle lieben. War ja bei den ersten zwei Malen genauso, als ihr Ehemann Ben Falcone Regie geführt hat, also bei Tammy - Voll abgefahren und The Boss - Dick im Geschäft. Hier der neue Trailer:

"How to Party with Mom" Trailer 2

Die Story für How to Party with Mom - oder Life of the Party, wie die Komödie im Original heißt - hat sich das Paar gemeinsam ausgedacht. McCarthy spielt die engagierte Hausfrau Deanna, die es bereut, nie aufs College gegangen zu sein. Aber dafür ist es ja nie zu spät! Als ihr Mann sie plötzlich verlässt, tut Deanna genau das: Sie geht wieder aufs College. Und landet an derselben Schule und in derselben Klasse wie ihre Tochter Maddie (Molly Gordon, Animal Kingdom), die von der Idee ihrer Mutter nicht ganz so viel hält. Aus Deanna wird Dee Rock, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich kopfüber ins Campusleben stürzt, wobei sie herausfindet, wer sie wirklich ist.

How to Party with Mom läuft ab dem 7. Mai in unseren Kinos.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Warner Bros. Pictures
Erfahre mehr: #Trailer
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.04.2018 19:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.299 | Reviews: 138 | Hüte: 330

@sublim77, MrBond und WiNgZzz
"Dass McCarthy auch zu mehr in der Lage ist, als Slapstick-Humor"

Nächstes Jahr erscheint mit "Can You Ever Forgive Me?" auch ein McCarthy-untypischer Film. Ein biographisches Drama mit McCarthy als die kriminelle Journalistin Lee Israel.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
20.04.2018 10:33 Uhr | Editiert am 20.04.2018 - 10:35 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.797 | Reviews: 0 | Hüte: 61

@sublim: Witzige Kommentare verdienen Hütchen!!

@McCarthy: Das ist es eben, in den meisten Filmen kommen diese "Späße" irgendwie vor, richtig, aber ich habe es nie so empfunden, das diese Filme davon leben, denn wenn man genau hinschaut (zumindest bei denen die ich gesehen habe) sind es grob 3-4 dieser Art pro Film, diese stören MICH dann aber nur bedingt.

Zusätzlich muss ich allerdings zugeben, das mich dieser Film hier auch überhaupt nicht interessiert, was aber weniger mit McCarthy selbst zu tun hat.

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
20.04.2018 10:13 Uhr | Editiert am 20.04.2018 - 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.603 | Reviews: 26 | Hüte: 254

@WiNgZzz:

Dank dir für das Hütchen, mein Besterlaughing...aber ich komm nur meiner Pflicht als wertvolles Mitglied dieser Community nachtongue-out

@MrBond:

Sobald die McCarthy-Axt jedoch in diese Fremdschäm-Schwabbel-Humor-Kerbe geschlagen wird

Und genau das ist auch mein Problem bei McCarthy. Leider hat die Dame so viele Filme dieser Art vorgelegt, dass ich nichtmehr Willens bin, weitere Versuche bei Filmen mit ihr als Protagonistin zu wagen. Der letzte Versuch war Ghostbusters, dessen Untergang sie für mich zu einem Großteil mitzuverantworten hat. Aber lassen wir das Ghostbusters-Thema, ich glaube da ist genug drüber gesagt wordenwinktongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
20.04.2018 09:49 Uhr | Editiert am 20.04.2018 - 09:52 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.531 | Reviews: 17 | Hüte: 335

@WiNgZzz

Dass McCarthy auch zu mehr in der Lage ist, als Slapstick-Humor, beweist sie devinitiv in dem, von Dir genannten, "St. Vincent". Dort fand ich ihre Darbietung richtig gut. Sobald die McCarthy-Axt jedoch in diese Fremdschäm-Schwabbel-Humor-Kerbe geschlagen wird, bin ich bei @sublim77. "How to Party with Mom" scheint mir einer dieser Negativbeispiele zu werden...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
20.04.2018 09:22 Uhr | Editiert am 20.04.2018 - 09:22 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.603 | Reviews: 26 | Hüte: 254

@WiNgZzz:

Und trotzdem folgt ein Kommentar!

Selbstverständlich ist es meine Pflicht, trotz aller Ablehnung der guten Dame, die Menschheit (und ganz besonders die MJ Community) vor dem Fehler einer Sichting zu bewahren. Insofern kann ich garnicht anders, als immerwieder bei McCarthy Artikeln zu Kommentierentongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
20.04.2018 09:13 Uhr | Editiert am 20.04.2018 - 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.797 | Reviews: 0 | Hüte: 61

@sublim/"Ich mache in aller Regel einen großen Bogen um alles, was mit McCarthy zu tun hat.":

Und trotzdem folgt ein Kommentar! tongue-outcool

Ich mach mal mit: Ich stimme nicht in den Kanon ein, denn hin und wieder kann ich mir die gute Frau schon geben (taffe Mädels, St.Vincent, Spy und (ja, auch) Ghostbusters fallen mir da spontan ein). Das mMn Schlimme ist, das immer von "ihrem" Humor gesprochen wird, der in ihren Filmen von ihr aber bei weitem nicht so zelebriert wird, wie immer behauptet wird.

Aber woher sollen die Kritiker auch wissen wie es in den Filmen um "ihren" Humor steht? Die guckt ja keiner! laughing

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
20.04.2018 07:33 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.603 | Reviews: 26 | Hüte: 254

Was Helene Fischer für mich in der Musikwelt ist, das ist Melissa McCarthy in der Filmwelt. Und bevor mich jetzt jemand fragt, was ich gegen die beiden habe? Tja, leider nichts effektiveswinktongue-out

Wenn ich eine dieser beiden Damen sehe, bekomme ich starken Würgereiz. Ich mache in aller Regel einen großen Bogen um alles, was mit McCarthy zu tun hat. Ein Film kann für mich keine Story haben, die gut genug ist, dass er mit McCarthy auch nur annähernd "erträglich" werden könnte.

Aber hey, da ich eigentlich ein grundsätzlich positiv denkender Mensch bin und mich lieber freue als mich zu ärgern, sage ich, wem´s gefällt, bittewink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema