Anzeige
Anzeige
Anzeige
Schießt sich Miller vollends ins Aus?

Oh oh - "The Flash"-Titelstar Ezra Miller erneut verhaftet + Warner unbesorgt? (Update)

Oh oh - "The Flash"-Titelstar Ezra Miller erneut verhaftet + Warner unbesorgt? (Update)
41 Kommentare - Do, 21.04.2022 von S. Spichala
Kaum zu glauben, aber Ezra Miller ist wohl auch der fastest Man erneut im hawaiianischen Knast. Schon wieder, weil er eine Frau angegriffen und verletzt hat. In ihrer Wohnung. Das Aus für den "The Flash"-Titelstar?

++ Update vom 21.04.2022: In den Reihen der PR-Maschinerie von Ezra Millers derzeit wichtigstem Arbeitgeber Warner Bros. ist es merkwürdig still, was den weiteren Umgang mit seiner Persona anbelangt. Aktuell sei die Führung regelrecht gelassen, was die jüngsten Eskapaden des The Flash-Stars anbelangt. Vielleicht sagt aber das Schweigen selbst mehr als Worte und man entledigt sich dem Schauspieler im Stillen?

Über den Sachverhalt berichtet aktuell unter anderem Screenrant. Gerüchten zufolge plane man keine erneute Einbindung von Miller, sofern es nach Phantastische Tierwesen 3 noch eine Zukunft für die Reihe gibt. Für The Flash habe man derweil noch kein endgültiges Urteil gefällt, was wohl schlicht daran liegt, dass der Film erst im Sommer nächsten Jahres startet und man die weiteren Entwicklungen abwarten will.

++ News vom 20.04.2022: Wie geht Warner Bros. nun wohl damit um - der Krisenmodus um Ezra Miller wird nicht besser, im Gegenteil. Denn nun wurde er erneut auf Hawaii verhaftet, wegen eines zweitgradigen Angriffs in einer Privatwohnung. Er soll einer 26-jährigen Frau einen Stuhl an den Kopf geworfen haben, als diese ihn aufforderte, zu gehen, was zu einer ungefähr halb-inch großen oder tiefen Schnitt-Verletzung geführt haben soll. Er ist nach Absprache mit der Bezirks-Staatsanwaltschaft nach 2,5 Stunden bereits wieder entlassen worden, gegen 4 Uhr morgens, es wird jedoch weiterhin in dem Fall ermittelt.

Musste man sich schon aufgrund der vorherigen herben Vorwürfe fragen, ob The Flash wohl sein letzter Film für das Studio und DC wird, dürfte dieser erneute Vorfall dem Studio nun noch mehr zu denken geben - wenn denn der Ausraster sich so abgespielt hat, muss man natürlich immer dazu sagen. Herbe Vorwürfe jedenfalls erneut, die seiner Karriere einen derben Knick verleihen dürften, sollten sie sich als wahr herausstellen.

Die Verantwortlichen hatten sich allerdings sowieso schon darauf geeinigt, alle zukünftigen Projekte mit Miller auf Eis zu legen, einschließlich möglicher Auftritte im DC Extended Universe. Denn auch vor diesem Vorfall reihten sich schon mehrere Vorwürfe aneinander:

Konkret ging es bei der früheren Verhaftung um einen Aufenthalt in einer hawaiianischen Karaoke-Bar vom 28. März, bei dem Miller die Fassung verloren haben soll. Gemäß dem Polizeibericht habe Miller Obszönitäten in Richtung singender Gäste gerufen. Im Zuge der Auseinandersetzung habe er einer 23-jährigen Frau das Mikrofon weggeschnappt und stürzte sich angeblich auf einen 32-jährigen Mann, der Darts spielte. Der 29-jährige Filmstar wurde im Anschluss an diese erschreckenden Szenen verhaftet und in beiden Fällen angeklagt. Durch Zahlung einer Kaution von 500 US-Dollar kam er wieder frei.

Am Tag der Weltpremiere von Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse soll Miller zudem ein hawaiianisches Ehepaar in dessen Wohnung bedroht haben, also ebenfalls ein Vorfall in einer Privatwohnung. Es ist von wüsten Beschimpfungen, Todesdrohungen sowie Diebstahl von Ausweisdokumenten und Zahlungsmitteln die Rede.

Quelle: Variety
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
41 Kommentare
1 2 3
Avatar
OllieArrowverse : : Moviejones-Fan
23.04.2022 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.04.22 | Posts: 31 | Reviews: 0 | Hüte: 1

"The Flash" Wurde nun so oft verschoben wegen dies und dem und und..
Wer weiß ob der Film jemals gezeigt wird. Bei Allem was gerade Passiert.
Wäre Warner Fähig das Ding auf eis zu legen und den Film im Archiv Verschwinden Lassen.
Wunder würde mich das nicht. "Ezra" Ist das 100 prozent gegenteil eines Superhelden.

Avatar
OllieArrowverse : : Moviejones-Fan
22.04.2022 02:10 Uhr
0
Dabei seit: 07.04.22 | Posts: 31 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Das war es für Ezra gar keine frage ,Nun hat er wirklich mit dieser nachträglichen
Aktion/Gewaltakt alles verspielt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.04.2022 17:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.224 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@ChrisKristofferson
"Allerdings kommt es da meiner Ansicht nach (und soweit ich bis dato informiert bin) nie zu einer sachlichen Aufarbeitung"

Ich empfehle diese ausführlichen Aufarbeitungen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
RedHood : : Moviejones-Fan
21.04.2022 14:54 Uhr
0
Dabei seit: 05.04.22 | Posts: 12 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich fand Ezra Miller in seiner Rolle als Flash passend uns sympathisch, schade dass er sich als "crazy" entpuppt hat...

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.04.2022 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.321 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Für The Flash habe man derweil noch kein endgültiges Urteil gefällt, was wohl schlicht daran liegt, dass der Film erst im Sommer nächsten Jahres startet und man die weiteren Entwicklungen abwarten will

Hat WB etwa aus vergangene Fehler von Depp v Fishweib, was dazu gelernt, kein schnelle voreilige Schluss zu ziehen? Erstmal beobachtet, wie, was, wo, warum, weshalb? Das finde ich Interessant, das man sich hier nicht aus Konzepten wirf. Das kennen wir aus WB anders. Aber bis Sommer 2023 hat man noch Zeit, die Sachen richtig zu machen...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
21.04.2022 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.659 | Reviews: 192 | Hüte: 529

Hmm, interessante Diskussion, die sich hier entwickelt hat - und prinzipiell auch nicht mehr viel mit Miller zu tun hat.

Da bringe ich doch auch noch Mr Langellas Rauswurf als Hauptdarsteller bei House of Usher ins Spiel, weil er als Ü80 Jähriger einen schlüpfrigen Witz zu viel gemacht hat. Nicht dass es da auch andere Möglichkeiten gegeben hätte bei so einem Tattergreis als die gesamte Produktion so in Bedrängnis zu bringen, naja ... auch das kann man googeln

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
21.04.2022 07:32 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.042 | Reviews: 51 | Hüte: 232

ChrisKristofferson:

Tichy war Mitglied eines Lobbyverbandes (der sich irgendwas mit "neue soziale Marktwirtschaft" nannte - gleichzeitig aber den Abbau ebenjener unterstützte) und hat in der Zeit Beiträge, die komischerweise genau auf deren Linie waren veröffentlicht. Kann man googeln...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
21.04.2022 07:28 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 490 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@jerichocane
Du kannst die Situation offensichtlich besser in Worte fassen als ich und bist anscheinend auch mehr in dem Thema drinnen. Mir ging es immer nur um die Diskussionskultur bzw. Meinungsmache die in diesen Kreisen vorherrscht.

Mir hat zB dieses Video die Augen geöffnet, wie gewisse Gruppierungen mit anders denkenden Menschen umgehen:

Mir geht es auch nicht um eine allgemeine Verunglimpfung. Ich bin mir sicher, dass ich auch nicht mit allen Punkten die Rowling vorbringt konform gehe. Bzw. sind sie auf jeden Fall diskussionswürdig. Allerdings kommt es da meiner Ansicht nach (und soweit ich bis dato informiert bin) nie zu einer sachlichen Aufarbeitung, da alles immer nur oberflächlich behandelt wird (wie in dem verlinkten Artikel).

@Silencio
Ich sehe mich hier immer noch als Aussenstehenden (da mir einiges an Hintergrundwissen fehlt), aber deine Antwort stellt für mich nur wieder nur eine pauschale Behauptung und Verunglimpfung ohne Inhalt dar.
Auch wenn jetzt bestimmt wieder kommt, man solle doch einfach googeln.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
20.04.2022 23:43 Uhr
2
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.042 | Reviews: 51 | Hüte: 232

"Den Tagesspiegel als Quelle zu nennen ist sehr einseitig und ganz und gar nicht neutral. [...] Da konnten unteranderem Gabor Steingardt und auch Roland Tichy ein Liedchen von singen."

Hier einen von Neutralität erzählen und dann den Lobbyjournalisten Tichy ausgraben, das entbehrt schon nicht einer gewissen Ironie. Zusammen mit dem Joker-Avatar verbuche ich den Post einfach mal als Performancekunst lol...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
20.04.2022 22:18 Uhr
3
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.417 | Reviews: 23 | Hüte: 289

@ChrisKristofferson

Rowling vs LGTBQ zeigt genau das Problem dieser Zeit.

Egal ob man die Queer Gruppierungen nimmt als auch die ganzen Friday for Future, Corona oder sonstige Themen. Die Gruppen verlangen Gleichberechtigung und fordern Ihr Recht ohne Kompromisse. Sie unterstellen anderen das man nicht offen gegenüber Ihren Meinungen ist, aber gleichzeitig wird keine Meinung außer Ihre Eigene akzeptiert. Das schlimmste daran ist dann auch noch, dass der Großteil der Politik und der "freien" Presse dies unterstützt, obwohl diese extreme Gruppierungen nur Minderheiten in den jeweiligen Gruppen sind. Ich kenn einige Leute aus der LGTBQ Szene unteranderem aus dem eigenen Familienkreis und sogar die reden bei vielen Dingen davon, das es Blödsinn ist was da gemacht wird. Beginnend mir der unsinnigen Zwangsänderung der Sprache bis hin zum zwanghaften Enrgieausstieg ohne überhaupt einen konkreten Plan zu haben.

Aber zurück zu Rowling, zu Beginn kritisierte Sie nur die Wortwahl Menschen, die menstruieren und sagte diese Menschen heißen Frauen, darauf bekam sie einen Shitstorm in dem Ihr unterstellt wurde sie hätte keine Ahnung und wäre Transfeindlich. Erst daraufhin postete Sie den vom Tagesspiegel zitierten Tweet um sarkastisch auf den vorhergegangenen Unsinn einzugehen.

Den Tagesspiegel als Quelle zu nennen ist sehr einseitig und ganz und gar nicht neutral. Glaubt mir ich weiß wovon ich spreche. Der TS ist genau wie mein Arbeitgeber Teil der Holzbrink Gruppe nd ich habe gesehen wie man dort mit Journalisten umgeht die anderer Meinung oder kritisch gegenüber Mainstream Meinungen sind. Da konnten unteranderem Gabor Steingardt und auch Roland Tichy ein Liedchen von singen.

In der heutigen Zeit regieren Minderheiten Gruppen regelrecht mit Aggressivität und die Diskussionskultur in der man auch die Meinung anderer anhört und akzeptiert finden nicht mehr statt sondern anders denkende werden mundtod geschriehen und direkt als Spinner, Querdenker oder sonst was abgestempelt.

SORRY das hätte hier eigentlich nichts zu suchen aber wenn ich hier so einen Unsinn wie DrGonzos Beitrag "Diverse transphobe Tweets" lese könnte ich wieder kotzen, da hier wieder eine Aussage dieser kleinen extremen Gruppe nachgeplappert wird ohne wirklich mal sich zu informieren und nachzudenken.

Aber zurück zum Thema DC

Auch wenn ich Miller von Anfang an als Flash Fehlbesetzung sah, finde ich seinen Absturz Schade und kann nur hoffen, dass er wie z.B. Robert Downey Jr. Hilfe bekommt und einen Neustart seiner Karriere beginnen kann, aber solange er solche Probleme hat sollte er sich eine Auszeit nehmen. Warner könnte die Zeit nutzen ein paar Szenen mit einem neuen Darsteller nachdrehen. So könnte Millers Barry Allen am Ende während er sich opfert in der Speedforce "verloren" gehen und es erscheint mit z.B. Lucas Till ein anderer Barry Allen oder mit jemand wie Sam Heughan Wally West als Nachfolger Flash.

So könnte WB wenn Miller irgendwann wieder auf dem rechten Fuß ist, ihn in einem späteren Film auch als FLASH zurückholen.

Ich für meinen Teil bin gespannt wie WB nun vorgeht und was für Konsequnezen sowohl für Miller als auch für die Zukunft des DCEU dies bedeutet. Egal wie man es dreht und wendet DC steht unter keinem guten Stern, außer vlt das Batman Universum, obwohl ich bei dem geplanten Batgirl ehr skeptisch bin, da mir der Cast genausowenig gefällt, wie bei der Batwoman Serie als auch WB Interpretation von Cassandra Caine in Birds of Shit

Aber genug gemeckert.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
20.04.2022 18:19 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 490 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Duck-Anch-Amun
Nur noch kurz ein Punkt, weil ich es eigentlich dabei belassen will. Ich denke wir haben beide unseren Standpunkt klargemacht.

Aber selbst bei Themen wie Russland oder Corona sollte ... nein MUSS ein Journalist möglichst neutral berichten und die Sachlage von allen Seiten beleuchten. Natürlich sollen Missstände aufgezeigt werden, bei komplexen Themen hilft eine einseitige Betrachtung aber niemanden. Das hat meiner Ansicht nach überhaupt nichts mit recht machen zu tun, sondern ist für mich der Anspruch an einen professionellen Journalisten.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.04.2022 16:05 Uhr | Editiert am 20.04.2022 - 16:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.155 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@ChrisKristofferson
Auch ich kenne mich nicht so mit dem Thema aus, aber ich denke die letzten Jahren und die zahlreichen LGTBQ+-Diskussionen (auch hier auf Moviejones) haben aufgezeigt, dass das Thema brandaktuell ist, emotional diskutiert wird und man im Jahr 2022 vielleicht auch weltoffener sein muss. Rowling hat dies scheinbar nicht gewusst, bewusst provoziert oder halt ganz klar ihren Standpunkt untermauert.

Und so wie sie es formuliert hat, ist die Ausgangslage dies sachlich zu diskutieren halt auch nicht wirklich gegeben - ihre Frage ist ja z.B. nicht ernst zu nehmen. Der Artikel mag deiner Meinung dann Rowling halt verurteilen, sehe ich weiterhin nicht so, weil er präzise erklärt weshalb Rowlings Aussagen, sagen wir mal, fragwürdig sind und warum ausgerechnet die Harry Potter-Welt da so schockiert reagiert hat.

Bücher verbrennen und so ist auch für mich vollkommen übertrieben. Aber es ist einfach Fakt, dass es ziemlich dumme Aussagen waren, die sie ja auch teilweise ins Aus manövriert hat. Bei der Reunion war sie meines Wissens nicht dabei - und dies als Erfinderin dieser Welt! Und Tierwesen 3 ist auf dem besten Weg zu floppen.
Kombiniert man diese Aussagen dann noch mit ihren Drang den Kanon ständig anzupassen oder zu entmystifizieren, dann kommen halt auch noch Nerds und Potterheads zur Meinung, dass Rowling momentan vielleicht mal gemieden werden sollte.

Die Begriffe des Artikels sind vielleicht nicht nett, untermauern aber klar den Standpunkt und ich bin klar der Meinung, dass auch Medien mal klar ihren Standpunkt vertreten sollten und nicht versuchen es jedem Recht zu machen - siehe Russland oder Corona.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
20.04.2022 15:53 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 490 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Duck-Anch-Amun
Findest du Begriffe wie "absurd" und "beschränkt" wirklich nicht fehl am Platz, in einem journalistischem Artikel, über eine kontroverse Debatte?

Aber vielleicht bin ich sogar der Meinung von Rowling - da habe ich ganz ehrlich keine Ahnung. Allerdings sehe ich nicht immer nur alles schwarz oder weiß, wie die meisten Menschen heutzutage. Meiner Meinung nach hätten die Tweets von Frau Rowling auch zu einem offenen Diskurs führen können, wo sachlich die Meinungen und Ansichten ausgetausch werden. Immerhin sollte es in einer öffentlichen Debatte ja um den Kern der Sache gehen.

Und was hat man stattdessen getan?! Anfeindungen und wüste Drohungen im Internet und dann wird sie eigentlich nur noch als transphob in eine Ecke gestellt ohne sich vielleicht Bedenken und Ängste (von ihr und ähnlich denkenden Menschen) anzuhören.
Und um dem die Krone aufzusetzen werden dann auch noch Harry Potter Bücher, von den Menschen die eigentlich Toleranz einfordern, verbrannt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.04.2022 14:55 Uhr
2
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.155 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@ChrisKristofferson
Eigentlich möchte ich ähnlich wie MB80 das Fass ebenfalls nicht öffnen. Aber diese Aussage Auch bei dem verlinkten Artikel merkt man sofort, dass er sehr einseitig und mit eindeutiger Meinungshoheit geschrieben wurde, passt meiner Meinung auch nur, wenn man sich nicht mit dem Thema auskennt oder halt wie Rowling es anders sieht.
Und Rowling hat sich ohne Grund da selbst ein Ei ins Nest gelegt, vor allem dann auch noch wie sie dies kommentiert hat.

Thema Boykott:
Puuh, schwieriges Thema. Ich versuche soviel wie möglich auf Nestle-Produkte zu verzichten (was schwer genug ist) und sorry, da kann ich dann leider keine Rücksicht auf die Mitarbeiter nehmen, wenn sie halt für eine Firma arbeiten, deren Werte ich absolut nicht teile. Verbessere ich damit die Welt? Nö, aber ich tue was für mein Gewissen. Und auf der einen Seite die Ausbeutung bedauern und dann umgekehrt bei Boykott die Mitarbeiter bedauern, ist dann doch ein zu komplexes Thema.
Ein Thema, welches ich dann im Vergleich zum Film ebenfalls nicht sehe. Vor allem da der Film ja wie schon mal geschrieben quasi fertig gedreht ist und ein Großteil der Crew bestimmt schon weitergezogen ist.

Letztendlich muss ich aber auch sagen, dass ich wegen einem Darsteller sowieso keinen Film boykottieren würde. Egal was man von Michael Jackson z.B. hält, so werde ich mir auch weiterhin seine Musik anhören, auch wenn er möglicherweise nicht komplett koscher war.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
20.04.2022 14:42 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 490 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@Poisonsery
Es mag sein das einige ihre Jobs verlieren oder weniger Geld verdienen aber das bleibt Spekulation.

Es bleibt aber genauso Spekulation, wie dass Ezra Miller durch ein schlechtes Abschneiden des Films auch nur irgendwie tangiert wird. Und genau das wollte ich nur aufzeigen.

@DrGonzo
google doch einfach

Was genau glaubst du habe ich mit nachstehendem Satz gemeint?
Konnte aber, ehrlich gesagt, bis dato kaum eindeutige Zitate finden um mir eine Meinung zu bilden.

Aber vielleicht kann ich auch einfach nur nicht gut genug englisch. Irgendwie werd ich aus dem Meisten nicht schlau bzw. kann nicht rauslesen worum es wirklich gehen soll. Meistens gibt es hauptsächlich Anfeindungen gegen Frau Rowling.
Auch bei dem verlinkten Artikel merkt man sofort, dass er sehr einseitig und mit eindeutiger Meinungshoheit geschrieben wurde:

"Diese Werte scheinen für die Autorin jedoch nur in der Zauberwelt und nicht in der Realität zu gelten."

"Eine absurde Behauptung, denn [...]"

"Dass Rowling für all das kein Verständnis aufbringt [...]"

"Rowling hat ein beschränktes Verständnis des Frauenbegriffs"

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeN