Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Lucifer

News Details Reviews Trailer Galerie
Winter is coming?!

Review "Lucifer" Staffel 4: So teuflisch ist die neue Season (Update)

Review "Lucifer" Staffel 4: So teuflisch ist die neue Season (Update)
3 Kommentare - Fr, 10.05.2019 von S. Spichala
Wer ist gut, wer böse? Das ist die neue und zugleich alte Frage in "Lucifer" Staffel 4. Hier unsere Review.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Lucifer" Staffel 4: So teuflisch ist die neue Season

++ Update 2 vom 09.05.2019: Zwar folgt unsere Staffelreview zu Lucifer Staffel 4 später, aber als kleiner Vorgeschmack: Wow, runde Sache das Ganze, die bei 10 Episoden nicht mehr ganz so langen übergreifenden Handlungsstränge sind cool und knackig mit tollen Wendungen, und das Staffelfinale hat eine herzzerreißende Serienfinale-Qualität! Aber bitte, Netflix, trotzdem mehr davon!

Seid ihr auch schon durch?

Funfact: Ein nahender Winter wird passend in Lucifer Staffel 4 Episode 8 (!) erwähnt, coole Game of Thrones-Referenz. Die auf dem Staffelposter angeteaserten neuen Flügel erinnern on screen sicher auch nicht grundlos mehr an Drachen als an Batman, mehr verraten wir mal nicht. Aber "bittersweet" und zumindest ein Höllenthron sind auch bei Lucifer durchgehende Themen, so auch in der neuen (hoffentlich nicht letzten) Season. Und ja, mehr nackte Haut und Orgien gibt es passend zum Thema ebenfalls zu sehen - immerhin treffen hier Ursünder aufeinander...

++ Update vom 09.05.2019: Lucifer Staffel 4 Episode 4 "Alles über Eva", die Einführung von Lucifers erster Liebe und biblischen Ursünderin, gelingt passend, nachdem Chloe Probleme zeigte, Lucifer voll und ganz zu akzeptieren als der, der er ist. Eva kann das im Gegensatz zu ihr problemlos, und das wie auch ein neuer Fall führt die beiden paradiesischen Exlover spannend zusammen und Lavi passt prima in die Rolle. Die verführerische erste Liebe ist ein ziemlicher Schock und Eifersucht-Trigger für Chloe, wie man sich denken kann. Derweil müssen Linda und Amenadiel sich ebenfalls auf etwas völlig Neues einstellen: Das erste Engelbaby der Menschheits- wie auch Engelsgeschichte. Panik vorprogrammiert. Wieder eine coole, dramatische und auch witzige Folge. Die neue Season können wir bisher nur empfehlen und freuen uns daher doppelt über die Rettung der Serie. :-)

++ Review erste drei Folgen vom 09.05.2019: Wie zuvor angeteasert taucht Neuzugang Inbar Lavi (The Last Ship) als Ursünderin Eva in den ersten Episoden von Lucifer Staffel 4 noch nicht auf, sie wird als Cliffhanger in der Schlussszene von Episode 3 angeteasert. Immerhin muss auch erst einmal der Cliffhanger der letzten Season ausfgelöst werden, und das gelingt ziemlich cool. Denn nachdem Chloe (Lauren German) einen Monat spurlos verschwunden schien und Lucifer (Tom Ellis) darunter ziemlich leidet, taucht sie plötzlich an einem Tatort auf als wäre nie was gewesen.

"Lucifer" Season 4 Trailer 1 (dt.)

Scheinbar hat Chloe in der Lucifer Staffel 4-Premiere verdaut, dass sie sein Teufelsgesicht gesehen hat, doch wie so oft trügt der Schein. Wir wollen euch die Überraschung nicht verraten, aber sie hat mit Neuzugang Graham McTavish als Pater William Kinley zu tun. Und der Frage, ob Chloe glaubt, dass Lucifer als biblischer Teufel der Meister der Lügen ist oder ehrlich zu ihr war.

Nachdem dieser erste Konflikt aufgelöst wird mit Lucifer Staffel 4 Episode 2, taucht dann gleich der nächste auf: Diesmal ist es Lucifer, der dazu gebracht wird, Chloe in Frage zu stellen. Also ein gleich doppelter Test ihrer Liebe. Und natürlich gibt es noch mehr Überraschungen und Offenbarungen, für Chloe, aber auch für Therapeutin Linda (Rachael Harris): Sie ist schwanger! Was auch Amenadiel (D.B. Woodside) erfährt, der sich darüber freut. Allerdings wird seine Freude flott gedämpft, denn Linda meint, allein klarkommen zu wollen, die Neuigkeit führt die beiden also (vorerst) noch nicht wieder zusammen. Auch Amenadiels und Lucifers Schwester Remiel (Vinessa Vidotto) taucht in den ersten drei Folgen noch nicht auf.

Maze (Lesley-Ann Brandt) bekommt jedoch bereits in der Lucifer Staffel 4-Premiere ein Happy End bezüglich ihrer Beziehung zu Chloes Tochter. Und bildet ein ziemlich cooles Crime-Fighting-Action-Teamup mit Chloes Ex Dan (Kevin Alejandro). Und was soll man zu Forensikerin Ella (Aimee Garcia) sagen? Sie ist schräg, hibbelig und witzig wie immer.

Insgesamt machen die ersten drei Episoden von Lucifer Staffel 4 auch ohne Eva richtig Spaß mit dem typischen Humor und auf Tricksereien anderer beruhender Missverständnisse und Dramen und der altbekannten Vertrauensfrage. Neben natürlich auch wieder spannenden zu lösenden Fällen, die gut zu den persönlichen Dramen passen und zum Teil auch konkret damit zusammenhängen.

Bisher ein gelungenes Comeback der von Netflix geretteten FOX-Serie, bekanntlich ist die neue Staffel hierzulande seit heute bei Amazon Prime online. Wir updaten diese Review, sobald wir die Eva-Folge Episode 4 von Lucifer Staffel 4 gesehen haben, die entsprechend den Titel "Alles über Eva" trägt. :-)

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Erfahre mehr: #Fantasy, #Review
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
12.05.2019 22:26 Uhr | Editiert am 12.05.2019 - 22:28 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 221 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Ich habe alle 10 Folgen am Stück geschaut, mit Essens samt Klopausen dazwischen versteht sich und bin nicht wirklich zufrieden mit der Staffel, alles wirkt etwas überladen und zu hastig erzählt, so als hätte man eine Story für 20 Folgen in nur 10 Folgen erzählt und sich dabei nur auf das wichtigste konzentriert, während die Ganzen Details und anderen Sachen, auf welche zuvor mehr Wert gelegt wurde, entweder nicht mehr vorhanden sind, oder reine Nebensache wurden.
Ich bin auch nicht wirklich unzufrieden, aber auf eine so kurze und vor allem so hastig erzählte Staffel kann ich wiederum dankend verzichten, jedenfalls aktuell nach sichten der aktuellen Staffel.
Dasselbe Problem habe ich mit Staffel 14 von Supernatural auch, das Interesse an der Finalen und 15.ten Staffel liegt aktuell bei null, verantwortlich dafür sind die letzten Folgen von Staffel 14, welche irgendwie die Komplette Atmosphere der vorherigen Staffeln zerstört haben, Beziehungsweise man sich fragt, was sich die Drehbuchautoren samt Regiesseuer dabei gedacht haben.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.05.2019 11:25 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

Zwei Folgen gesehen, und muss sagen, bin überrascht: Trotz dem üblichen wöchentlichen banalen Fall der Woche geschehen Entwicklungen bzgl der übergreifenden Handlung doch in einem deutlich höheren Tempo. Kann gerne so weiter gehen.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
10.05.2019 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.432 | Reviews: 0 | Hüte: 48

Aktueller Stand: ersten drei Episoden gestern gesichtet.

Hach, was soll ich sagen, macht einfach Spaß! Freu mich auf den Rest. Und dann ist ja das Wochenende auch schon wieder fast vorbei ^^

www.reissnecker.com

Forum Neues Thema