Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Walking Dead

News Details Reviews Trailer Galerie
"The Walking Dead" S8 E15 "Worth"

Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 15 - No More Talk

Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 15 - No More Talk
3 Kommentare - Mo, 09.04.2018 von S. Spichala
Nachdem die letzte Folge enthüllte, was mit dem Oberschurken geschah, ging es in "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 15 um die Konsequenzen. hier die Review.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 15 - No More Talk

Negan (Jeffrey Dean Morgan) ist zurück, und wie man sich denken kann, hat das in The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 "Worth"  Konsequenzen für die Verräter. Doch wer glaubt, Negan hält ein großes Gericht ab und haut Simon (Steven Ogg) wie einst Glenn den Kopf weg, der irrt. Im ersten Anlauf schien Negan ihm verzeihen zu wollen, da denkt sich der Zuschauer jedoch rasch, das passt nicht so recht zu ihm. Und damit hat der Zuschauer recht, doch Negan vergönnt Simon immerhin einen Faustkampf Mann gegen Mann ohne seine Lucille. Und beweist damit den Saviors, dass er auch ohne seine gefürchtete Lucille der Stärkere ist.

Dwight (Austin Amelio) nutzt diese Kampfsituation, um Gregory mit Negans aktuellem Angriffsplan entkommen zu lassen, in der Hoffnung, Negan und seine Leute solchermaßen in eine Falle zu locken und dem Ganzen ein Ende setzen zu können. Doch Negan weiß längst Bescheid über Doppelagent Dwight, wie sich flott herausstellt, und so werden es im kommenden Staffelfinale von The Walking Dead Staffel 8 Rick (Andrew Lincoln) & Co. sein, die in eine Falle laufen! Dwight wird sicher keine Chance mehr haben, sie zu warnen. Auch wenn Negan ihn vorerst noch am Leben lässt.

Gabriel (Seth Gilliam) verzweifelt derweil, der zum Patronen-Machen verdammt wurde. Und Eugene (Josh McDermitt) wäre fast von Daryl (Norman Reedus) und Rosita (Christian Serratos) entführt worden, doch der clevere Kerl entkommt ihnen. Nachdem Rosita ihm klargemacht hat, was ihn bei Rick & Co. für seinen Verrat erwartet, kann man nun sicher sein, dass Eugene Negan treu ergeben bleiben wird. Könnte Carls Brief an Negan noch eine Wende bringen? Michonne (Danai Gurira) liest ihm diesen via Funk vor. Carl glaubte, es sei noch nicht zu spät für Negan, einen anderen Weg einzuschlagen. Doch Negan macht Michonne deutlich, dass es keine Gnade mehr geben wird, selbst wenn sie auf Knien angekrochen kämen.

"No more Talk" sind seine letzten Worte - angesichts der Tatsache, dass Rick und Co. in eine Falle laufen werden, muss man sich nun fragen, wer das Staffelfinale wohl überleben wird. Wenn Dwight nicht doch noch einen Weg findet, rechtzeitig zu entkommen und sie zu warnen. Eine weitere winzige Chance gibt es: Aaron (Ross Marquand), der im Wald sich allein durchschlug, aber am Ende doch wieder auf die Oceanside-Mädels traf - werden sie die nötige Rettung für Rick & Co. sein?

Die Wendungen in The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 sorgten für eine spannende Folge, auch Eugene noch einmal Raum zu geben, war gut. Wohl eine der interessantesten Folgen als Vorbereitung auf ein Staffelfinale. Unten der Teaser und ein Clip zum Staffelfinale, das mit Episode 16 "Wrath" nächsten Sonntag bei AMC und hierzulande am Montag beim FOX Channel zu sehen sein wird.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Erfahre mehr: #Review, #Horror, #Comics, #Zombies
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
11.06.2018 11:59 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 719 | Reviews: 0 | Hüte: 21

@GeneralGrievous

Ja die Flucht von Eugene war zu abgehoben. In der kurzen Zeit seines Vorsprungs die Fußabdrücke zu manipulieren und sich dann so gut vom Dreck zu bedecken das wirklich nichts mehr von ihm zu sehen ist, und damit dem von Beginn an als großen Fährtenleser eingeführten Darryl zu entkommen . naja, das hätte man tatsächlich besser lösen können ^^

Wenigstens war die achte Staffel nach der, in meinen Augen sehr zähen, siebten Staffel wieder spannender. Kam aber nicht an Staffel 6 heran, in welcher die nicht zu sehenden Negan Bedrohung sich wie in einem Psycho Thriller auf die Stimmung legte, ohne das er überhaupt auftrat. Das war oftmals wirklich klasse gemacht. Überhaupt gab es dort auch noch einige sehr intensive Momente. Aber mit der siebten, mit Ausnahme von Episode 1, ging das verloren. Den Tod von Carl in Staffel 8 fand ich eine super Entscheidung. Den Aufschrei vieler Fans hätte ich auch nicht ernst genommen, forderten doch von Staffel 1 an vermutlich genau die gleichen Leute laufend dessen Tod weil er nervt. Aber rein dramaturgisch, und auch um zu zeigen das eben auch die Stammschauspieler nach wie vor nicht sicher sind (was trotz Gemecker auch vielen nicht gefiel), war das nötig. Denke, dass Staffel 9 eine Radikalkur machen wird, und auch muss wenn zwei Darsteller von allein die Serie verlassen. Bin mir auch sicher, dass beide entsprechend groß und emotional drauf gehen werden. Allerdings heißt das für die Autoren von nun an auch, neben der völligen erzählerischen Freiheit, dass der Druck wesentlich größer aufgrund der Erwartungen von uns Zuschauern wird laughing

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
05.06.2018 19:13 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.311 | Reviews: 0 | Hüte: 39

@MisfitsFilms:

Ja, zum Glück mal wieder eine der besseren Episoden der zweiten Staffelhälfte. Insbesondere die Szenen zwischen Dwight, Simon und Negan empfand ich in dieser Folge sehr gut inszeniert, weil man nie wirklich wusste, wann und vor allem wie denn die Bombe platzen wird. Dass Negan nun Simon gekillt und Dwight enttarnt hat, dürfte nochmal für reichlich Zunder im Staffelfinale sorgen. Auch der Sinneswandel von Negan, Ricks Bande nun doch komplett auszuräuchern, gelingt meiner Meinung nach überzeugend. Insofern erreicht Simon sein Ziel ja dann doch noch, auch wenn er es nicht mehr (bewusst) mitbekommen wird. ^^ Um Dwight mache ich mir wirklich große Sorgen, ich hoffe, er schafft es irgendwie zu überleben.

Die Folge wechselte wirklich sprunghaft von Handlungsort zu Handlungsort, sodass doch wieder einige Charaktere zu kurz kamen. Vor allem von Aaron hätte ich noch gerne mehr gesehen.

Einziger großer Kritikpunkt an dieser Folge: Auf welch dämliche Art und Weise Eugene Rosita und Daryl entkommen ist, passt auf keine Kuhhaut. Da haben sich die Beiden mal wieder wie die ersten Menschen angestellt, das wirkte mir einfach zu sehr vom Drehbuch "gewollt" und nicht wirklich überzeugend inszeniert.

Ansonsten aber eine starke Folge, die konsequent ihren Weg Richtung Staffelfinale geht - welches ich mir gleich angucken werde. smile

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
11.04.2018 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 719 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Gute, teils sehr emotionale Episode.

Nächsten Montag ist Nachtschicht mit dem Crossover angesagt laughing

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Forum Neues Thema