Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
He-Man nur zum Streamen?

Sony wägt ab: Landet "Masters of the Universe" bei Netflix?

Sony wägt ab: Landet "Masters of the Universe" bei Netflix?
51 Kommentare - Do, 10.10.2019 von R. Lukas
Wie alle großen Studios sucht Sony Pictures nach neuen Franchises, und nach Jahren der Entwicklung könnte man mit "Masters of the Universe" eines gefunden haben. Nur um es zu Netflix zu verlagern?
Sony wägt ab: Landet "Masters of the Universe" bei Netflix?

Am 4. März 2021 steht Masters of the Universe auf dem Programm, mit Aaron und Adam Nee (Band of Robbers) als Regie-Duo und Noah Centineo als He-Man. Noch fürs Kino, doch das muss nicht so bleiben. Tom Rothman, der Vorsitzende der Sony Pictures Motion Picture Group, lotet offenbar aus, ob man nicht lieber auf Nummer sicher gehen und den kostspieligen Film für Netflix machen sollte, um risikolos abzukassieren, statt sich auf das unberechenbare Box Office zu verlassen. Bislang sollen es nur Vorgespräche sein, die geführt werden. Aber durch einen solchen Deal wäre Sony das nächste Studio nach Paramount, das damit beginnen würde, Filme zu produzieren, die exklusiv oder fast exklusiv dem Streamingdienst gehören.

Das Dilemma ist folgendes: entweder ein Studio oder einen Geldgeber suchen, mit dem man sich für das Projekt zusammentut, und die diversen Rechte behalten - oder den "sicheren" Deal mit Netflix wählen, was sich auch rächen könnte. Dann nämlich, wenn der Film ein Riesen-Hit, aber dummerweise schon verkauft wäre. Auf jeden Fall wird es mehr und mehr zum Trend, dass Hollywood-Studios Filme an Streamingdienste verkaufen. A24 produziert für Apple und Apple TV+, Warner Bros. könnte auch externe Abnehmer beliefern, obwohl WarnerMedia enorm viele Ressourcen in die eigene Streaming-Plattform HBO Max steckt. Dagegen haben Disney und Universal selbst ihre eigenen Dienste, die es zu füttern gilt, Disney+ (ab 12. November) und Peacock (ab April 2020).

Netflix würde sich für Sony und Masters of the Universe insofern anbieten, als dort bereits die Zeichentrickserie She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen und Kevin Smiths kommende Anime-Serie Masters of the Universe - Revelation untergebracht sind. Die Verhandlungen wickelt fürs Erste Sanford Panitch ab, frisch zum Co-Präsidenten der Sony Pictures Motion Picture Group befördert. Sony will etwas für die Bilanz tun, nachdem man zuletzt mit Men in Black - International erheblichen Verlust gemacht hat. Auf einem internen Meeting Anfang Oktober soll Josh Greenstein, der Co-Präsident der Gruppe, Bedenken angemeldet haben, dass das Studio zu viel Geld für Marketing ausgegeben hat, insbesondere bei Titeln, die schon im Vorfeld ihrer Veröffentlichung Gegenwind zu spüren bekamen. Vor einem Monat trat Sony auch die Valiant-Comicverfilmung Harbinger an Paramount ab, was mit alledem in Zusammenhang stehen könnte.

Unterstütze MJ
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
51 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
14.10.2019 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.100 | Reviews: 2 | Hüte: 208

@raven13 @Sublim77

Danke für die Hüte

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
12.10.2019 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.811 | Reviews: 116 | Hüte: 203

Zu He-Man habe ich eine besondere Verbindung . Ende der 80er, anfang der 90er Jahre war es die erste Zeichentrickserie an die ich mich erinnern kann und welche ich mit 4 oder 5 Jahren nicht gucken durfte.

In einer Welt in der man jeden Comic irgendwie umsetzt und alle bekannten Marken verwertet, da sollte auch Platz für die Masters of the Universe sein wenn man schon so viele Filme machen möchte.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
12.10.2019 17:29 Uhr
2
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.100 | Reviews: 2 | Hüte: 208

Tut mir leid, ich verstehe die Diskussion immer noch nicht. MotU hat definitiv Potential, da kann es doch keine 2 Meinungen geben. Aus jedem Rotz (zb Power rangers) wird irgendwas gemacht, was auch halbwegs profitable ist. Aber MotU soll kein Potential haben?!? Jungs, bitte!

Es hat damals alle Jungs angesprochen, obwohl die Serie maximal cheesy war. (wie auch Transformers). Aus einer Geschichte gut gg böse mit Fantasy Elementen und Sci fi Anlagen kann doch jeder Drehbuch Autor eine halbwegs gute Geschichte bauen. Hat ja beim MCU auch geklappt.

Warum hier manche vehement dagegen schießen, erschließt sich mir nicht, außer sie haben die letzten zehn Jahre die Blockbuster von Marvel, DC und Sony gekonnt ignoriert.

Da fällt mir noch Avatar ein. Dünne Story (Stichwort Pocahontas), fremder Planet (Sci fi), Fantasy Elemente en mass,... ..... ..

Über den letztendlichen Erfolg brauchen wir ja nicht zu reden.... Und gekannt hat es vorher auch keiner.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Striker78 : : Moviejones-Fan
12.10.2019 14:24 Uhr
0
Dabei seit: 26.02.13 | Posts: 104 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@subim77

Stimmt Asgard sieht echt nach Eternia aus. Also gute Vorlagen haben Sony eigentlich genug. Mal sehen was auf uns zukommt.

P.s Im Buch The Art of Masters of the Universe sind auf den letzten Seiten auch einige Konzeptzeichnungen für einen Neuanfang. Mal sehen ob ich die Bilder hier reinbekomme .

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
12.10.2019 12:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.649 | Reviews: 47 | Hüte: 165

Kothoga:

"Schaut man sich mal die Guardians of the Galaxy an, ein erfrischend neues Sci-Fi-Setting und vorher nur Comic-Lesern bekannt abseits der breiten Masse und trotzdem hat es hervorragend funktioniert. Warum soll das bei den Masters dann nicht funkionieren, nur weil Marvel nicht dabei steht?"

Du beantwortest die Frage schon selbst: GotG war Teil eines Franchises, das schon bewiesen hatte, dass es Geld einspielen kann. Insofern waren die Guardians nur ein kleineres Risiko, das dann auch von anderen garantierten Hits aufgefangen worden wäre, wie zB "Age of Ultron", dessen Erfolg ja schon vorprogrammiert war. MotU hat den Luxus aber nicht.

Sublim:

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ein Realfilm bei Netflix dazu gedacht ist, das Franchise insgesamt anzukurbeln, weil da ja auch die neuen Animationsserien gelandet sind. So hat man alles unter einem Dach, kann dann das Franchise langsam aufpäppeln und nach einem Reboot (oder gar mit dem Netflix-Cast) ins Kino verfrachten. So hältst du vielleicht die alten Fans bei der Stange und gewinnst neue hinzu, die dann in einen teuren Film gehen würden.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
Elwood : : Toyboy
12.10.2019 12:39 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 709 | Reviews: 5 | Hüte: 85

Bin ich zufälliger Weise gestern drauf gestoßen: Comic Kollektion

Vielleicht ist das ja etwas für den ein oder anderen MotU Fan hier.

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
12.10.2019 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 677 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Silencio:

Ok, bei den Turtles hast du recht, die Zeichentrickserie hatte mehrere Auflagen und lief auch recht erfolgreich auf Nickelodeon und auch die Videospiele waren generationenübergreifend auf allen Konsolen beliebt, das muß man den Turtles lassen.

Die Transformers sind/waren spielzeugtechnisch immer präsent bis zum ersten Kinofilm!

Bei den Masters hatte Mattel ja ne Neuauflage plus Animationsserie probiert zur Jahrtausendwende, welche erfolglos war. Danach ging man ja wieder zurück zum Ursprung und verpasste den Anschluß an kommende Generationen weil man sich wieder auf die Fans der ersten Generation konzentrierte. Wären die Masters noch in der jüngeren Spielzeug+Animationslandschaft verankert wie die Transformers und Turtles dann hätte es da bestimmt schon einen Film gegeben. Das ist vielleicht eher der Grund, warum Sony dem MotU-Braten nicht ganz traut!

Wenn man die Neuauflage heranzieht wo He-Man ja nicht mehr der muskelbepackte Conan-Verschnitt der ersten Generation ist und das Setting mehr Sci-Fi-lastiger ist, könnte man da schon was aus dem Hut zaubern.

Schaut man sich mal die Guardians of the Galaxy an, ein erfrischend neues Sci-Fi-Setting und vorher nur Comic-Lesern bekannt abseits der breiten Masse und trotzdem hat es hervorragend funktioniert. Warum soll das bei den Masters dann nicht funkionieren, nur weil Marvel nicht dabei steht?

@sublim77:

Ich will jetzt nicht sagen, dass man auf Netfilx nicht auch gute Sachen hinbekommen hat, aber gerade für ein Franchise, dass nur schwer kostengünstig zu produzieren ist (fremde Welten, seltsame gestalten, viel CGI usw) wird es schwer, da etwas zufriedenstellendes für den Heimsektor hinzubekommen. Bei einem Budget von einem Format wie GoT oder bei der kommenden HdR Serie, kann ich mir das vorstellen. Auch bei der kommenden Serie von Der goldene Kompass, scheint die Produktion vielversprechend. Wenn man soetwas für die Masters anstreben würde, wäre ich voll dabei.

Da bin ich ganz bei dir, auch die Witcher-Serie scheint ein ordentliches Fantasy-Setting hinzubekommen. Wie oben schon erwähnt wär die Neuauflage ja auch ne akzeptable Basis aus meiner Sicht!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
12.10.2019 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.672 | Reviews: 37 | Hüte: 387

@Silencio:

Wie gesagt, ich kann diese Argumente alle irgendwo nachvollziehen. Als Fan will man natürlich nicht hören, das da kein großes öffentliches Interesse besteht (bin in sachen Judge Dredd übrigens voll bei dir). Aber mal ganz ehrlich, dann sollen sie es doch gleich ganz lassen und nicht immer nur wieder Hoffnungen wecken, bei denen, die es sich eben wünschen und darauf warten, anstatt so eine halbherzige Geschichte zusammenzuschustern. Ich will jetzt nicht sagen, dass man auf Netfilx nicht auch gute Sachen hinbekommen hat, aber gerade für ein Franchise, dass nur schwer kostengünstig zu produzieren ist (fremde Welten, seltsame gestalten, viel CGI usw) wird es schwer, da etwas zufriedenstellendes für den Heimsektor hinzubekommen. Bei einem Budget von einem Format wie GoT oder bei der kommenden HdR Serie, kann ich mir das vorstellen. Auch bei der kommenden Serie von Der goldene Kompass, scheint die Produktion vielversprechend. Wenn man soetwas für die Masters anstreben würde, wäre ich voll dabei. Aber momentan ist das alles einfach nur rumgeeiere. Dann lieber nen Schlussstrich drunter ziehen und als Vergangenheit abhaken. Aber es sind eben gerade die "Macher", die immerwieder davon anfangen und unbedingt was hinbekommen wollen. Da frag ich mich halt: Also was jetzt? Machen oder eben bleiben lassen, aber nicht dieses unnütze hin und her. Offensichtlich glauben ja doch einige an einen (wie auch immer) gearteten Erfolg, sonst würde man dieses Theater ja nicht schon seit Jahrzehnten veranstalten. Oder wie siehst du das?

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
12.10.2019 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.649 | Reviews: 47 | Hüte: 165

sublim:

Bei GI Joe geb ich dir vollkommen Recht, aber auch das wird ein Grund sein, warum man nicht so viel in einen MotU-Film investieren wollen wird: der erste Film lief okay, der zweite schon nicht mehr, obwohl er die Starpower von Dwayne Johnson und Bruce Willis mitgebracht hat (wobei sich argumentieren ließe, dass es für den einen zu früh und für den anderen zu spät war, um einen Film mit ihrem Namen zu ziehen, aber das tut nur bedingt was zur Sache). Der Schluss beim Studio wird sein: diese Zeichentrick bzw. Figurenfranchises haben eine kleine Fanbase, die einen Film nicht alleine tragen kann. Der Flop eines ähnlich gelagerten Filmes lässt die Studios halt nicht optimistischer werden. Das ist einfach eine Geldfrage - was, das verstehe ich auch vollkommen als jemand, der immer noch sehnsüchtig einen neuen Judge Dredd erwartet, für die Fans ziemlich enttäuschend ist.

Die Turtles sind dann wieder ein anderes Ding: auch die waren bzw. sind eigentlich immer präsent, haben mit ein paar Unterbrechungen immer mal wieder eine Fernsehserie am Laufen. Dazu darf man die Turtle-Mania auch nicht unterschätzen, die den ersten Kinofilm damals zum erfolgreichsten Independent-Film aller Zeiten gemacht hat. Da versucht man eine alte Glorie neu einzufangen - was höchstwahrscheinlich nicht passieren wird, aber die IP ist da einfach in den Augen der Studios was wertvoller.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
12.10.2019 09:09 Uhr | Editiert am 12.10.2019 - 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.672 | Reviews: 37 | Hüte: 387

@Silencio:

Okay, stimmt schon alles was du sagst. Aber was ist zum Beispiel mit G.I.Joe? Das kannten die Meisten garnicht. Vor allem hier in Deutschland war diese Spielzeugreihe garnicht als G.I.Joe bekannt, da die Reihe bei uns unter Action Force gelaufen ist. Schon klar, was interessiert die Amis schon groß, was in Deutschland so bekannt ist, aber auch in den USA waren die Joes schon lange kein Begriff mehr. Und soweit ich mich erinnere, ist der erste Teil garnicht so schlecht gelaufen. Der zweite Teil war halt Schrott (fand ich vom ersten übrigens auch), darum ist das halt alles nicht so gut gelaufen.

Abgesehen davon, frage ich mich dann umso mehr, warum man schon wieder in eine neue Ninja Turtles Verfilmung investieren will, anstatt das Ganze endlich mal ruhen zu lassen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Fanbase der Turtles so viel größer ist, als die der Masters.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
12.10.2019 08:59 Uhr | Editiert am 12.10.2019 - 09:00 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.649 | Reviews: 47 | Hüte: 165

Kothoga:

"Was ist den Transformers,Turtles,G.I. Joe,Micronauts? Spielzeug für Erwachsene oder Generationenübergreifend?"

Die beiden TMNT- und GI Joe-Filme waren jetzt nicht unbedingt Kassenschlager, von den Micronauts wissen wir auch noch nicht, wie sie einschlagen werden. Da verstehe ich schon, wenn ein Studio zurückhaltend ist. Im Unterschied dazu haben die Transformers nahezu durchgehend irgendeine Animationsserie im Fernsehen gehabt, waren also nahezu immer präsent. Da ist schon ein Unterschied, der die Transformers rein ab von inhaltlichen Qualitäten (die im Blockbustersegment ja eh keinen Financier so wirklich interessieren) für die Studios interessanter macht.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
12.10.2019 08:20 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.672 | Reviews: 37 | Hüte: 387

@Striker78:

Ich denke da so ein bischen in Richtung World of Warcraft. Die Welt beziehungsweise die Kostümen und Rüstungen gehen schon ein wenig in die selbe Richtung wie MotU jetzt noch eine guter Story / Cast und besseres CGI und wir kommen schon sehr nahe an einen guten Film .

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Da gäbe es so einige Referenzen, die ich für die Masters noch nennen könnte. Erst gestern sagte ich zu Kayin, dass ich beim ersten Anblick von Asgard, damals im ersten Thor Film, wo man eine schöne Kamerafahrt über die Stadt macht, sofort an Eternia denken musste. Generell, wäre Chris Hemsworth sowieso der perfekte He-Man gewesen, aber leider will er ja nicht. Auch dein Vergleich mit WoW ist absolut passend. Auch hier wurde aus einem einfachen Spiel ein Film gemacht, der mir sehr gut gefällt. Ob der nun gut angekommen ist oder nicht, ich hätte sehr gerne eine Fortsetzung gesehen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Striker78 : : Moviejones-Fan
11.10.2019 21:57 Uhr
0
Dabei seit: 26.02.13 | Posts: 104 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@sublim77

Ich bin auch ein großer MotU Fan und bin der gleichen Meinung wie Du. Man könnte locker eine Trilogie mit den Möglichkeiten heutzutage auf die Beine stellen. Und selbst wenn die Jugendlichen nicht mit MotU vertraut sind kann man Sie ins Kino bekommen.

Ich hoffe schon seit Jahren das da endlich was kommt . Alle anderen Spielzeuge haben schon Ihre Filme nur an MotU traut sich keiner ran .

Ich denke da so ein bischen in Richtung World of Warcraft. Die Welt beziehungsweise die Kostümen und Rüstungen gehen schon ein wenig in die selbe Richtung wie MotU jetzt noch eine guter Story / Cast und besseres CGI und wir kommen schon sehr nahe an einen guten Film .

Ich hoffe nur das der jetzige geplant Film keine Katastrophe wird.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
11.10.2019 16:50 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 677 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Der Lundgren-MotU diente im eigentlichen Sinne ja nur dazu die sogenannte "6th Wave" der Spielzeugreihe um Gwildor, Blade und Co. unters amerikanische Volk zu bringen, da die Verkaufszahlen von MotU in den späten 80ern rapide zurückgingen und der Film der letzte Versuch war die Reihe wieder absatzstark zu machen. Meine Brüder und ich sind kurz davor in der 5th Wave eingestiegen und hatten damals alle Figuren der 5th Wave 86/87 und ein paar ältere.

Ich hab heute nicht mehr die Figuren von damals, hab mir aber vor gut 7 Jahren in einem Anfall von Nostalgie einige wieder zugelegt und im Wohnzimmer neben Robocop&Co. stehen und hoff mein Junior wird später auch Gefallen an den Figuren finden.

Die neue Vintage-Reihe jetzt werd ich mir nicht mehr zulegen, wenn dann lieber die alten. Möglicherweise sehen das viele MotU-Fans so und die neue Auflage ist für Mattel kein Erfolg und deswegen hat da Sony kalte Füße bekommen!

@Jack-Burton:

Aber mache Wunschträume einiger Fans hier, von wegen Horrorelemente, oder Herr der Ringe epicness ist etwas weit aus dem Fenster gelehnt, denn man sollte nicht vergessen das da sich immer noch um einen Film handelt, der auf Kinderspielzeug basiert. Die Frage ist trotzdem, wer ist das Zielpublikum? Die Toys sind seit 30 Jahren aus den Stores verschwunden, die heutigen Kids kennen He Man und Konsorten gar nicht mehr.

Was ist den Transformers,Turtles,G.I. Joe,Micronauts? Spielzeug für Erwachsene oder Generationenübergreifend? - Ist es nicht! Und was ist Herr der Ringe? Ein furztrockenes Werk mit schrulligen Gesangseinlagen und der Hobbit ein Kinderbuch und auch nicht leicht zu lesen, aber immer noch besser wie Herr der Ringe. Kommt immer drauf an was man draus macht bzw. sich traut, da was daraus zu machen und wie es aussieht, dann schaut sich das Alt und Jung an. Bei Sony ist da jedenfalls Hopfen und Malz verloren! Ich glaub auch bei dir und deiner Meinung und da macht es dann auch wenig Sinn mehr weiter zu diskutieren!

Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
11.10.2019 16:04 Uhr | Editiert am 11.10.2019 - 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.770 | Reviews: 3 | Hüte: 195

@KalEl79

Und welchen Ruf hat die Transformers Reihe?

So cheesy Transformers auch sein mag, so kann man die Filme neben Independence Day und skyline unter "Aliens greifen die Erde an" einsortieren. Die Nummer spielt auf der Erde und viele Casual Kinogänger können sich da eher reinversetzten.

Ein vernünftiger He Man Streifen müsste auf fremden Welten spielen, abgedrehte settings, und noch abgedrehter Charaktere, ich denke das ist schon sehr speziell und nicht so leicht verdaulich wie Roboter Aliens die sich als Autos tarnen.

Auch das Casting ist wichtig, die Figuren sehen aus wie extrem Bodybuilder beim Mister Universum Wettbewerb, ich denke ein paar halbe Handtücher zu casten die dann als Beastman oder Skeletor verkleidet ihr bestes geben ist auch ein wenig albern. Da müssen richtige Kanten gecastet werden um den typischen Look zu garantieren.

Man mag zu so einer Verfilmung stehen wie man will, aber ich denke wir sind uns alle einig daß man es RICHTIG machen sollte, und nicht wieder so eine halbgare Kiste aus dem Hut zaubern wie damals beim Lundgren Fehlgriff.

Als Beispiel will ich den Look von Zack Snyders 300 heranziehen, das alles sah so surreal aus, war aber faszinierend umgesetzt, wenn man von der Optik in die Richtung geht, könnte das etwas werden.

Noch einmal: die Optik von 300, die Story von den kleinen Comics wie Jerichocane schon erwähnt hat, 20 Schränke wie the Rock, und ein vernünftiger Regisseur und wir haben einen guten Masters Film, ob das allerdings bei der breiten Masse ankommt steht auf einem anderen Blatt Papier.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Forum Neues Thema