AnzeigeN
AnzeigeN
Jamie Foxx hat nicht zu viel versprochen

"Spawn" hat sich Autoren von "Joker" & "Falcon and the Winter Soldier" gesichert

"Spawn" hat sich Autoren von "Joker" & "Falcon and the Winter Soldier" gesichert
1 Kommentar - Do, 06.10.2022 von A. Seifferth
Endlich gibt es neue Details zu Todd McFarlanes "Spawn"-Reboot. Für das Skript sind nun die Autoren von "Joker" und "The Falcon and the Winter Soldier" zuständig. Doch wer sitzt auf dem Regiestuhl?

Bereits im August ließ der ewige Spawn-Hauptdarsteller Jamie Foxx durchblicken, dass der polierte Auftritt des Anti-Helden recht speziell ausfallen werde. Foxx verglich den Film dabei mit Joker, der ebenfalls einige Dinge anders als bisherige Comic-Verfilmungen anging. Nun ist durch einen Exklusivbericht des Hollywood Reporter klar, dass dieser Vergleich keinesfalls hinkt: Für das Drehbuch zeichnet sich unter anderem The Fighter- und Joker-Autor Scott Silver verantwortlich.

Neben Scott Silver arbeiten außerdem Malcolm Spellman (The Falcon and the Winter Soldier) und der durch Dokumentarfilme zu Ehre gekommene Autor Matt Mixon an dem neuen Drehbuch für Spawn. Allerdings scheint mittlerweile unklar, ob McFarlane selbst die Regie übernehmen wird. Viel mehr scheint er darauf zu bauen, dass man für die Produktion weitere talentierte Kräfte anheuern könne, was auch seinen ursprünglichen Posten einbezieht.

Wenn man ein derart talentiertes Team an der Angel hätte, dann sei die logische Konsequenz, dass das auch für die Kameraleute und die Regie gelten müsse. In dieser Hinsicht wolle McFarlane für Spawn "den Schwung beibehalten".

Todd McFarlanes ursprüngliches Drehbuch sei für einen Low-Budget-Film gedacht gewesen. Demgegenüber könnte der neue Versuch ein etwas größeres Budget bekommen. Noch immer sucht der Spawn-Schöpfer einen Geldgeber, der die Produktion finanziert.

Während Jamie Foxx für die Hauptrolle vorgesehen ist, sei die Beteiligung von Jeremy Renner, der schon einmal für das Projekt zusagte, aufgrund des immensen Zeitverzugs unsicher. Hierzu müsse man nach Einschätzung des Hollwood Reporter die weiteren Entwicklungen von Spawn abwarten.

Insgeheim hatten wir gehofft, dass sich Spawn längst in einem fortgeschrittenerem Stadium befindet, doch immerhin ist das ein gutes Zeichen für den Film, der seit 2017 unter der Flagge von Blumhouse entwickelt wird. Auf der New York Comic Con, die ab heute bis zum 9. Oktober stattfindet, wird man mit Sicherheit noch weitere Neuigkeiten zum Film hören.

Erfahre mehr: #Remake, #Comics, #Superhelden
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.10.2022 10:10 Uhr | Editiert am 06.10.2022 - 10:11 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.043 | Reviews: 213 | Hüte: 558

und weg der intime Spawn, der wie der boogey man nur angedeutet wurde und eher einem klassischen Horrorfilm glich wie der weiße hai oder dem original alien. und her mit dem dummdreist bombastisch aufgeladenen BlödelSpawn ohne großen Tiefgang. Mit sowas hat ja der gute Jamie Foxx reichlich Erfahrung gesammelt, man denke nur an Robin Hood, noch als tatsächlich bestes Beispiel oder seine mittlerweile grottigen zig Netflix Filme wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema
AnzeigeN