Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Motto: Nicht sein wie Netflix!

"The Banker" & Co.: Apple-Filme vor Streaming-Start im Kino

"The Banker" & Co.: Apple-Filme vor Streaming-Start im Kino
0 Kommentare - Di, 01.10.2019 von R. Lukas
Anthony Mackie und Samuel L. Jackson gehen voran, ihr Film "The Banker" ist der erste, bei dem das neue Release-Modell von Apple zum Tragen kommt. "On the Rocks" mit Bill Murray wird klassisch gehandhabt.

Apple beabsichtigt, seinen Filmen ein kurzes Verwertungsfenster in ausgewählten amerikanischen Kinos zu geben, bevor sie beim neuen Streamingdienst des Tech-Giganten, Apple TV+, verfügbar gemacht werden. Dafür holt man sich verschiedene Independent-Filmverleihe zu Hilfe, und die ersten Termine sind nun abgesteckt.

Bleecker Street berät beim Release von George Nolfis The Banker, mit Anthony Mackie und Samuel L. Jackson als unwahrscheinlichen Immobilien- und Finanzmogulen in der Jim-Crow-Ära. Am 6. Dezember kommt der Film in die US-Kinos, bevor er im Januar 2020 auf der Streaming-Plattform landet. Greenwich Entertainment greift Apple beim Sundance-Einkauf Hala unter die Arme, Minhal Baigs Drama über ein muslimisches Mädchen (Geraldine Viswanathan, Der Sex Pakt), das seine Familientraditionen mit dem modernen Highschool-Leben in Einklang bringen muss. Hier ist am 22. November Kinostart, während Apple TV+ irgendwann im Dezember zum Zuge kommt.

Für On the Rocks hingegen, den neuen Film von Sofia Coppola, wo Bill Murray den exzentrischen, aber charmanten entfremdeten Vater von Rashida Jones (The Social Network) spielt, plant man eine traditionelle Kinoauswertung im nächsten Frühling. A24 produziert ihn für Apple, und man hofft auf eine Weltpremiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2020, gefolgt von einer längeren Zeit im Kino.

Die Strategie soll Apple gemeinsam mit dem ehemaligen IMAX-Chef Greg Foster entwickelt haben, während man auch Kontakt zur Handelsgruppe NATO aufgenommen hat, die große Kinoketten wie AMC Theatres und Regal Cinemas vertritt, um den Wunsch nach einer produktiven und ertragreichen Beziehung zu äußern. Zwar waren es erst mal nur Einführungsgespräche, aber der Pitch lässt sich wohl so zusammenfassen: Man will nicht Netflix sein. Der Platzhirsch unter den Streamingdiensten steht mit den Kinobetreibern in den USA bekanntlich nicht auf allerbestem Fuß, vor allem, da er sich weigert, seine Abonnenten 90 Tage warten zu lassen, bis sie Netlix-Originalfilme sehen können.

Unterstütze MJ
Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Streaming
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?