Anzeige
Anzeige
Anzeige

She-Hulk - Die Anwältin

News Details Reviews Trailer Galerie
Nach langer Zeit zurück!

Tim Roth ist wieder im MCU und äußert sich nun zu "She-Hulk"

Tim Roth ist wieder im MCU und äußert sich nun zu "She-Hulk"
9 Kommentare - Di, 25.01.2022 von L. K.-Jokesch
Bereits in "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" hatte der "Hulk"-Bösewicht Abomination wieder einen Auftritt, nun erfahren wir von Darsteller Tim Roth mehr über seine Arbeit an "She-Hulk".

Nach eher ernüchternder kritischer Rezeption und dem Recasting des Hulk wurde der Film Der unglaubliche Hulk von 2008 im Marvel Cinematic Universe lange Zeit eher stiefmütterlich behandelt. Mit Verweisen auf die Handlung des Films und Auftritten von Charakteren, die in ihm eingeführt wurden, hielt man sich zurück - bis in The First Avenger - Civil War General Ross als einer der Verantwortlichen für die "Sokovia Accords" agierte, die die Avengers unter die Kontrolle der UN stellen sollten.

Dabei handelt es sich bei Der unglaubliche Hulk in der ersten Hälfte - also bevor er sich in einem Monsterkampf verliert - um einen packenden Thriller, der von einer nicht zu viel zeigenden, Paranoia erzeugenden Inszenierung, aber auch von dem Machtspiel seiner zwei Hauptdarsteller lebt: Edward Norton und Tim Roth.

Letzterer äußert sich nun zum kommenden Auftritt seiner Figur in She-Hulk. In einem Interview mit Uproxx spricht er davon, wie überrascht er war, als Emil Blonsky a.k.a. Abomination einen kleinen Auftritt in Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings erhielt. Kevin Feige habe ihm von seiner Idee für die Rolle erzählt und obwohl er sie in Der unglaubliche Hulk ursprünglich nur für seine Kinder angenommen habe, sei Roth sofort dabei gewesen.

Besonders erfreut sei er darüber, auch mit dem neuen Hulk-Schauspieler Mark Ruffalo und mit She-Hulk-Darstellerin Tatiana Maslany arbeiten zu können. Vor allem Letztere beschreibt er als außergewöhnlich und unglaublich. Die Dreharbeiten fanden laut Roth letzten Sommer statt, mittlerweile befände man sich in der Post-Production.

In She-Hulk geht es um Bruce Banners Cousine Jennifer Walters, die als Anwältin arbeitet und nach einer Bluttransfusion von ihrem Cousin die Kräfte des Hulk erhält, jedoch mit deutlich weniger Einbußen in ihrer Selbstkontrolle als bei ihrem wütenden Verwandten. Die zehn Folgen der Serie werden unter Headwriterin Jessica Gao (Rick and Morty) von Marvel Studios produziert und werden dieses Jahr auf Disney+ zu sehen sein.

Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.01.2022 16:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

@MobyDick
Ok, dann hatte ich mir also schon richtig gedacht welches du Problem mit dem Mandarin du haben könntest. Wie gesagt, ich kann es sogar verstehen, wobei man es sich auch leicht tat, indem der Erzfeind Iron Man ebenfalls weg ist und es diesen Konflikt somit nie wirklich gab. Hatte mir in diesem Punkt auch mehr erwartet, hab aber auch keine echte Verbindung zur Figur, so dass ich den Fokus auf den Ehemann/Vater in Hinblick auf die Geschichte noch relativ passend fand und letztendlich der Fantasy-Teil den Film über andere MCU-Filme hob.

Allerdings habe ich an Doctor Doom, den ich natürlich ebenfalls besser kenne und dem man immer wieder in Filmen oder Serien nutzte, bereits jetzt deutlich höhere Erwartungen. Deshalb wäre ich auch auf diesen Solofilm gespannt gewesen bzw. hätte ihn gerne in Black Panther 2. Hier ist vielleicht von Vorteil, dass es schon 2 grottige Filmumsetzungen gab, während beim Mandarin nun klar wurde, dass man trotz Anspielunehn nie einen größeren Plan mit der Figur hatte.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.01.2022 15:36 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.329 | Reviews: 15 | Hüte: 374

wo Dr Doom in der ersten halben Stunde in einen offenen Fahrstuhlschacht fällt, der Fahrstuhl auf ihn fällt, der Mond auf das Gebäude stürzt, Magmafluten über all dem spriessen und er dann überraschenderweise plötzlich an einem Schluckauf stirbt. @ MobyDick: Hahahaha Hahahaha, oh bitte, mein lieber. Ich bekomme kaum noch Luft hier, vor lache ... du kannst echt manchmal fies sein. laughing

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
26.01.2022 15:19 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.666 | Reviews: 193 | Hüte: 529

Duck

Der Mandarin ist in den Comics eigentlich DER Erzfeind vom Iron Man, und natürlich ist er erstmal ein rassistisches Abziehbild gewesen, was sich aber in den Comics zumindest in den letzten Jahren gewandelt hat.

Aber hier im MCU wurde er eben als eine immens große Bedrohung hinter den Kulisen etabliert, die auch Jahre nach dem Entstehen der ganzen Superhelden im Hintergrund agieren und alles Mögliche kontrollieren konnte. Wenn dann auch noch mit Tony Leung einer der besten und ariviertesten Darsteller aus dem Reich der Mitte gewonnen werden kann, darf man ja schon hoffen, dass hier ein guter Gegener etabliert werden kann, ein Machtmensch, der vor nichts zurück schreckt, der seinen Sohn in dieses Syndikat holen möchte und daraus dann einen sehr intensiven Vater-Sohn-Konflikt. Stattdessen haben wir einen erbärmlichen Weinerling, der sich von einer Stimme korrumpieren lässt und alles für so ein komisches Fantasyfinale opfert. Jahre Aufbau für nichts geopfert, Held und coole Story verbraten, und zumindest einen auf dem Papier sehr interessanten Gegner, der durchaus das Zeug gehabt hätte, in mehreren Filmen mitzumischen beliebiger dahingerafft als den Red Skull - nicht dass man auf die Idee käme, dass sowas im MCU Tradition hätte, Erzfeinde sofort abzuschaffen. Ich freue mich schon auf den ersten richtigen Fanta4, wo Dr Doom in der ersten halben Stunde in einen offenen Fahrstuhlschacht fällt, der Fahrstuhl auf ihn fällt, der Mond auf das Gebäude stürzt, Magmafluten über all dem spriessen und er dann überraschenderweise plötzlich an einem Schluckauf stirbt.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.01.2022 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

Die Diskussion um Ang Lees Hulk hatten wir ja schon mehrfach^^ Ich bleibe dabei, würde Lees Film nicht im brasilanischen Dschungel enden oder The Incredible Hulk nicht in einem brasilanischen Favela beginnen, würde wirklich niemand darauf kommen, dass diese Filme inhaltlich zusammengehören. Das tun sie nämlich auch weiterhin nicht, auch thematisch nicht wirklich, aber gut, hatten wir schon alles.

Mit Ang Lees Film kann ich bis heute nix anfangen. Der Film gefiel mir schon damals nicht als ich ihn als Teenager sah und tut es bis heute nicht. Für mich gehört der Film bis heute zu den schwächsten Marvel-Filmen und ich muss sofort an mutierte Hunde, Nick Noltes seltsame Rolle und Kaugummi denken^^
Ich verstehe sogar was Ang Lee mit dem Film vor hatte, stellt er ja die seelischen und psyschichen Probleme von Banner in den Vordergrund. Meiner Meinung nach passt dies aber nicht zu der cheesigen Umsetzung von Hulk - das Thema wäre ohne Superheldenthematik besser gewesen. Auch die Umsetzung mit Panels ist zwar nett gemeint, aber ich brauch keine zu wortwörtlich genommene Umsetzung eines Comics.

@MobyDick
Kann ich nur kurz mal nachfragen was dich störte am Mandarin?
Mich störte es eigentlich nicht im Kontext der Handlung des Films, aber ich hätte gerne was anderes gesehen. Und zwar ist trotz des Films weiterhin eine Lücke vorhanden und so hätte ich es besser gefunden, wenn der Film während des Blips stattgefunden hätte um einen Mandarin auf der Höhe seiner Macht zu zeigen.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
25.01.2022 21:16 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.629 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Schade, dass Ang Lees Hulk immer so schlecht bei Kritikern und Fans wegkommt - ich selbst finde diesen Film großartig (und z.B. deutlich besser als den Film mit Edward Norton)! :-) Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, was auch in Ordnung ist.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
25.01.2022 15:55 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.445 | Reviews: 153 | Hüte: 459

@MobyDick
Im Übrigen finde ich Hulk 2 (ja, ich zähle auch den ersten mit) gar nicht so schlecht

Auch wenn die Verantwortlichen von Der unglaubliche Hulk sich von Ang Lees Film distanziert haben, so finde ich auch, dass der MCU Beitrag inhaltlich gut als Sequel von Hulk herhalten kann. Stilistisch natürlich ganz anders, aber von der Handlung her passt das weitestgehend gut. Sogesehen war der inoffizielle Start vom MCU im Jahr 2003 laughing

Darüber hinaus bin ich bei dir was den Hulk von 2008 angeht. Der Film ist ordentlich und gefällt mir deutlich besser als diverse andere Beiträge im MCU. Zudem gefällt mir die geschnittene Szene, wie Banner sich selbst umbringen möchte.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
25.01.2022 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.666 | Reviews: 193 | Hüte: 529

Duck

Ja, man kann darauf hoffen.

Aber wenn sie das mit dem Leader genauso lösen wie die Situation mit dem Mandarin in Shang-Chi, dann können sie sich das auch sparen. Im Übrigen finde ich Hulk 2 (ja, ich zähle auch den ersten mit) gar nicht so schlecht, da finde ich die neueren Beiträge im MCU deutlich fragwürdiger.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.01.2022 11:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.158 | Reviews: 42 | Hüte: 637

The Incredible Hulk steht zwar auf meiner MCU-Topliste am Ende und ist somit meiner Ansicht nach der schwächste Beitrag, aber irgendein Film muss auch am Ende stehen^^ Ich finde ebenfalls, dass man dem Film eigentlich ziemlich Unrecht damit tut, es ist ein weiterhin durchschnittlicher Beitrag zum MCU, aber bei mir persönlich hat halt auch Marvel selbst Schuld an dieser Bewertung.
Zu lange ließ man den Film außen vor, das Recasting tat sein übriges und so wirkte der Film lange Zeit nicht wie ein MCU-Film. Trotzdem muss ich Moviejones zustimmen, dass gerade die erste Hälfte des Films sich ziemlich erfrischend anfühlt (vor allem heute im Vergleich mit den CGI-MCU-Massenschlachten) und auch persönlicher.

Dass der Film eigentlich nie ein echtes Ende bekam oder gar einen zweiten Teil, damit hab ich mittlerweile meinen Frieden gefunden. Umso toller finde ich, dass man nun bei She-Hulk scheinbar diese Möglichkeit nutzt- Der Hulk ist mittlerweile eine Figur mit vielen Entwicklungen und Abonimations Rückkehr ist alleine schon wegen der kryptischen Szene in Shang-Chi ein Grund neugierig zu sein. Wenn man nun dann auch noch irgendwie den Leader einfügen kann, könnte She-Hulk tatsächlich den Kreis schließen, der vor 14 Jahre begann.

Avatar
downset666 : : Moviejones-Fan
25.01.2022 09:59 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.16 | Posts: 328 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich bedauere es sehr, dass wir wohl keinen zweiten Teil von hulk bekommen werden. Mark ruffalo hätte es mehr als verdient. Er ist ein ebenbürtiger Ersatz für Edward Norten.

Und so schlecht wie der unglaubliche hulk gemacht wird, ist er wirklich nicht. Ang Lees hulk finde ich deutlich mieser, liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht unbedingt ein Fan seiner regie bin.

Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören...

Forum Neues Thema
AnzeigeN