Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stirb langsam 2

News Details Kritik Trailer Galerie
Streit um John McClane beim Dreh

Warum denn so ernst? Bruce Willis wollte grimmiges "Stirb Langsam"-Sequel

Warum denn so ernst? Bruce Willis wollte grimmiges "Stirb Langsam"-Sequel
4 Kommentare - Di, 03.01.2023 von A. Seifferth
Die "Stirb Langsam"-Reihe hat einige der denkwürdigsten Sprüche der Filmgeschichte abgefeuert, doch ausgerechnet Bruce Willis erwog für John McClance einen realistischeren Ansatz.

"Yippee-ki-yay, motherfucker!" - Denkt man an die Stirb langsam-Filme, kommt man über kurz oder lang unweigerlich auf die deftigen One-Liner des von Bruce Willis gespielten Allerweltspolizisten John McClance zu sprechen. Nun packt aber Stirb langsam 2-Regisseur Renny Harlin aus, dass der Actionstar für die Fortsetzung einen deutlich grimmigeren Helden im Sinn hatte, der auf derartigen Wortwitz verzichtet. Diese unliebsame Haltung sollte für dicke Luft am Set sorgen ...

Wie Renny Harlin gegenüber Empire verriet, sei für Willis mit dem bahnbrechenden Erfolg von Stirb Langsam eine neue Ära in seiner Karriere angebrochen. Zu diesem Zeitpunkt sei es ihm wichtig gewesen, seine Reputation dafür zu nutzen, Einfluss auf die Filmproduktionen auszuüben, bei denen er mitwirkte. Der Hauptdarsteller wollte demnach einen John McClane, der in Stirb Langsam 2 pflichtbewusst und ohne Witzchen den Tag rettet.

Harlin erklärte dem Draufgänger, dass dieser Ansatz für Stirb langsam 2 nicht funktionieren werde, da sich das Publikum in diese Rolle verliebt habe. Fortan sehe es ihn als Freund, den man unmöglich verlieren wolle. Willis wollte das jedoch nicht hören und erklärte, dass das Verhalten von John McClane in diesen brenzligen Situationen Unsinn sei, immerhin hingen von seinem Durchhaltevermögen Menschenleben ab. Harlin sagte dazu, dass das ein Film sei und nicht die Realität. Demgemäß zog er den Unterhaltungswert des Sequels eindeutig einer sattelfesten Charakterstudie vor.

Letztlich musste die Sache gemeinsam mit dem Produzenten Joel Silver in einem extra dafür anberaumten Meeting geklärt werden. Um einen angemessenen Umgang mit der Meinungsverschiedenheit zu finden, erklärten sich die Männer zu einem Kompromiss bereit: Willis wurde für Stirb langsam 2 eingeräumt, dass er so viele Takes drehen könne, wie er wolle. Die Gegenseite hatte allerdings das Recht, die identischen Passagen einmalig mit Humor geliefert zu bekommen, damit man diese im finalen Schnitt einbinden könne. Der Hauptdarsteller war mit dieser Lösung zwar nicht übermäßig glücklich, doch er stand zu seinem Wort und lieferte die entsprechenden Darbietungen ein ums andere Mal ab.

Letztlich habe man für Stirb langsam 2 jede noch so kleine Einstellung verwendet, die Willis von seiner verschmitzten und humorvollen Seite präsentiert - selbst ein Lächeln, das vor den eigentlich angesetzten Aufnahmen eingefangen wurde, habe es so in den finalen Film geschafft. Die ausführenden Produzenten hatten nach der Vorführung prompt gefragt, ob es nicht noch weitere Momente gebe, die McClane von seiner komischen Seite zeigen. Der Regisseur entgegnete darauf, dass man in dieser Hinsicht das gesamte Pulver von Willis verschossen und in den Film eingebaut habe.

Um ganz ehrlich zu sein, möchten wir uns John McClane ohne den schonungslosen Humor gar nicht vorstellen, da das eines der hervorstechenden Merkmale der Figur ist. Filme haben schließlich ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten, sodass es nicht immer beinharten Realismus braucht. Dennoch wäre es durchaus interessant, eine alternative Schnittfassung mit einem bierernsten Cop zu sehen. Wie seht ihr das: Ist Stirb langsam 2 gut so, wie er ist oder hätte man lieber auf den Impuls von Bruce Willis hören sollen?

Quelle: Empire
AnzeigeN
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
03.01.2023 14:08 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.950 | Reviews: 162 | Hüte: 496

@Raven13
Aber war nicht Bruce Willis selbst derjenige, der darum gekämpft hat, dass es in Stirb Langsam 4.0 mehr Sprüche gibt? Einige der Sprüche sind doch in der Kinofassung rausgeschnitten worden, weil sie zu hart für die Jugend war. Dann gab es doch fürs Heimkino die "härtere" Version mit härteren Sprüchen von McClane.

Hier ging es überwiegend darum, das Wort f*ck zu vermeiden und somit das lukrative PG-13 Rating in den USA zu bekommen. Das war also eher eher die finanzielle Entscheidung der Produktion. Wenn man sich das Box Office anschaut dann lag man mit der Entscheidung wohl (leider) richtig. Glücklicherweise gibt es diesen Recut inzwischen auf Bluray.

Wir hatten uns hier schonmal kurz über den Recut ausgetauscht smile

Avatar
Shred : : Halbtags-Nerd
03.01.2023 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.668 | Reviews: 15 | Hüte: 92

Ich kann mir einen bierernsten John McClane auch nicht vorstellen und auch wenn ich, vor allem in den heutigen Marvel Blockbuster die Oneliner in manchen Szenen eher peinlich als lustig finde, so funktioniert es für mich bei der Figur John mcClane einfach hervorragend. Es wäre natürlich gerade bei einem Sequel mehr als riskant die Persönlichkeit der Hauptfigur, die maßgeblich zum Erfolg beitrug, umzukrempeln. In dem Punkt war es gut das man sich Willis nicht gebeugt hat.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.01.2023 09:36 Uhr | Editiert am 03.01.2023 - 10:08 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.866 | Reviews: 71 | Hüte: 513

Bruce in allen Ehren, aber hier hatten der Regisseur und die Produzenten recht. Seine Sprüche gehörten einfach dazu. Es wäre auch irgendwie eine unglaubwürde Figurenentwicklung von McClane gewesen, wenn er in Teil 2 plötzlich keine Sprüche mehr gerissen hätte, während er es in Teil 1 noch tat. Und nur weil er coole Sprüche raushaut, sind die Filme ja noch lange keine Komödien. Und gerade die Sprüche in Verbindung mit knallharter Action hat McClane doch so berühmt und beliebt gemacht.

Aber war nicht Bruce Willis selbst derjenige, der darum gekämpft hat, dass es in Stirb Langsam 4.0 mehr Sprüche gibt? Einige der Sprüche sind doch in der Kinofassung rausgeschnitten worden, weil sie zu hart für die Jugend war. Dann gab es doch fürs Heimkino die "härtere" Version mit härteren Sprüchen von McClane.

Ps: Ich gehöre wohl zu denen, die den deutschen Spruch deutlich besser finden als den englischen. "Motherfucker* ist eine soooo langweilige und abgedroschene Beleidigung. Schweinebacke und Schweinenase sind einfach viel geiler und prägnanter.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
03.01.2023 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 581 | Reviews: 0 | Hüte: 7

War schon die richtige Entscheidung. Der Film ist ja nun dennoch längst keine Komödie etc etc.

Mal nen Spruch hier und da, ich hab es gefeiert.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Forum Neues Thema
AnzeigeY