Anzeige
Anzeige
Anzeige

Death Race 2050

News Details Kritik Trailer Galerie
Nur die Härtesten überleben

Wieder rasen bis zum Tod: Bald kommt "Death Race 2050"!

Wieder rasen bis zum Tod: Bald kommt "Death Race 2050"!
5 Kommentare - Fr, 19.02.2016 von R. Lukas
Passanten, nehmt euch in Acht! Es werden wieder Todesrennen veranstaltet, und auch in "Death Race 2050" gibt’s Bonuspunkte für zermanschte Fußgänger.

Oh, du finstere Zukunft. Die USA sind nur noch ein Schatten ihrer selbst, und jedes Jahr wird beim Death Race - einem Straßenrennen quer durchs Land - um die Wette gerast, in aufgemotzten, waffenstarrenden Vehikeln. Dabei geht es nicht gegen die Zeit, sondern darum, durchs Töten von Passanten möglichst viele Punkte zu sammeln und die anderen Fahrer auszuschalten.

Sci-Fi-Action der brachialsten Sorte, die nun in Form von Death Race 2050 zurückkehrt. Nicht ins Kino, nur auf DVD und Blu-ray, dafür soll der neueste Teil aber schon 2016 erscheinen. Beschrieben wird er als unerhört actiongeladener Film und Reboot des originalen Death Race 2000, bei uns unter dem Titel Frankensteins Todesrennen bekannt. Die Dreharbeiten begannen diesen Monat in Peru. Roger Corman, der schon das Original und sämtliche anderen Death Race-Filme produziert hat, produziert auch diesen.

Alles begann 1975 mit Frankensteins Todesrennen, bevor 2008 das Death Race-Remake von Paul W.S. Anderson um die Ecke bog. Es folgten noch die beiden Direct-to-Video-Prequels Death Race 2 und Death Race 3 - Inferno. Jetzt lenkt Regisseur G.J. Echternkamp (Frank and Cindy) die Phalanx von Automobil-Gladiatoren. Manu Bennett ist Frankenstein, der Antiheld, den vor ihm David Carradine und Jason Statham gespielt haben, und Malcolm McDowell "der Vorsitzende". Große Namen sucht man bei Death Race 2050 ansonsten vergeblich. Das restliche Ensemble setzt sich aus No-Name-Darstellern wie Burt Grinstead, Marci Miller, Folake Olowofoyeku, Anessa Ramsey, Yancy Butler und Charlie Farrell zusammen.

Quelle: Comingsoon
Erfahre mehr: #Action, #ScienceFiction
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
21.02.2016 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

Was soll denn da großartig scheitern? Es ist ein Film der direkt auf DVD erscheint. Das gab es immer schon und wird es immer geben. Und die Leute die das Original mit David kennen und das Remake mit Staham, die werden sich den Film zumindest als DVD ausleihen. Dazu kommen noch Leute die denken der Film wäre im Kino gelaufen. Zu guter letzt ein TV Sender der die Ausstrahlungsrechte kauft, und schon hat der Film einen kleinen Gewinn gemacht.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
CMetzger : : The Revenant
19.02.2016 15:01 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.162 | Reviews: 11 | Hüte: 200

Und ich denke, dieses mal kann ein Mustang nicht nochmals den Film retten... oder? Death Race hatte doch einen Mustang für Statham... in Need for Speed war es neben Aaron Paul der Mustang der glänzte... und die Diva, Gone in 60 Seconds, Eleanore ;)

Aber ja, ich denke, das, was hier geplant ist, wird kläglich scheitern...

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.02.2016 14:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.123 | Reviews: 154 | Hüte: 502

Manu Bennet könnte durchaus ein Grund sein, sich den Film anzuschauen, aber das Storykonzept ist mittlerweile dermaßen totgekaut, dass man sich da auf jeden Fall etwas Besonderes einfallen lassen muss. Schon der Statham Film war für mich nicht mehr als Mittelmaß, eben weil er nur auf (übertriebene) Action setzte.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
CMetzger : : The Revenant
19.02.2016 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.162 | Reviews: 11 | Hüte: 200

Frankensteins Todesrennen habe ich nie gesehen, aber der Teil aus 2008 "Death Race" war doch mit Statham und Tyrese Gibson, wenn ich mich nicht irre... eigentlich kein schlechter Film. Die ganze Geschichte im Knast, war ok, kann man sich ansehen, nur von Death Race 2, Death Race 3 und Death Race 2000 kann ich wirklich abraten... das war nichts.

Und das Setting von Death Race 2050... klingt ziemlich heftig eigentlich... erinnert bisschen an GTA 2... aber ganz ehrlich, will man einen Film sehen, in dem es Punkte fürs Überfahren von Menschen gibt... das ist selbst mir bisschen zu geschmacklos... brauch ich nicht...

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
19.02.2016 13:18 Uhr
1
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 237

Der erste Death Race Film mit Jason Statham und Tyreese Gibson war noch richtige Action. Was dann folgte war größtenteils langweilig... zzzZZZ Ich denke mal auch Death Race 2050 wird wieder auf dem Billigniveau von Teil 2 und 3 produziert...

Forum Neues Thema
Anzeige