Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Zwei Oscargewinner involviert

Zoe Saldana in "Sabaya", Emily Blunt in "Wild Mountain Thyme"

Zoe Saldana in "Sabaya", Emily Blunt in "Wild Mountain Thyme"
0 Kommentare - Fr, 22.11.2019 von R. Lukas
Während Zoe Saldana frisch für Reed Moranos "Sabaya" gecastet wurde, gibt es von Emily Blunt schon ein klatschnasses erstes Bild aus "Wild Mountain Thyme". Von ihr und Filmpartner Jamie Dornan.
Zoe Saldana in "Sabaya", Emily Blunt in "Wild Mountain Thyme"

Das ist doch mal eine recht interessante Konstellation: Zoe Saldana in einem Film, den Emmy-Gewinnerin Reed Morano (The Handmaid’s Tale - Der Report der Magd) anhand eines Drehbuchs von Oscargewinner William Monahan (Departed - Unter Feinden) inszeniert. Dieser Film heißt Sabaya und ist ein faktenbasierter Thriller über die unwahrscheinlichen Umstände, die 2015 einen entscheidenden Schlag gegen den Terror ermöglichten.

Saldana spielt eine CIA-Agentin, die sich mit einer kürzlich entkommenen ISIS-Sexsklavin - oder "sabaya" - anfreundet. Das 15-jährige Jesiden-Mädchen kann weder lesen noch schreiben, aber während die Agentin mit der Teenagerin daran arbeitet, ihre grauenvolle Odyssee aus Syrien heraus zusammenzustückeln, stellt sie fest, dass das misshandelte Mädchen das Nervenzentrum des Kalifats lokalisiert hat. Der anschließende dramatische Angriff auf den Ort, an dem die junge Frau gefangen gehalten wurde, führt zum Tod eines ISIS-Anführers und zur Erbeutung von Informationen, die das Ende des Islamischen Staats bedeuten.

An Wild Mountain Thyme ist nicht nur interessant, dass Emily Blunt die Hauptrolle einnimmt. Sondern auch die Tatsache, dass sie gar nicht die erste Wahl dafür war. Holliday Grainger (The Finest Hours) sollte die Rolle zunächst spielen, und wir sagen es mal so: Es gab schon schlechtere Neubesetzungen. Da dürfte Oscar- und Pulitzer-Preisträger John Patrick Stanley (Glaubensfrage), der hier sein eigenes Broadway-Stück "Outside Mullingar" verfilmt, also alles richtig gemacht haben. Unten ein erster Blick auf die "lyrische Romanze".

Anthony (Jamie Dornan) scheint immer draußen auf dem Feld und bei der Arbeit zu sein, zermürbt davon, ständig von seinem Vater (Christopher Walken) herabgesetzt zu werden. Doch was ihn wirklich quält, ist die Drohung seines Vaters, die Familienfarm seinem amerikanischen Cousin Adam (Jon Hamm) zu vermachen. Rosemary (Blunt) scheint zuerst einen Groll gegen Anthony zu hegen, dafür, dass er sie in der Kindheit beschämt hat. Aber die Funken, die zwischen ihnen fliegen, würden ein Leuchtfeuer die Nacht hindurch am Brennen halten. Rosemarys Mutter Aoife (Dearbhla Molloy, Rezept zum Verlieben) strebt danach, die Familien zu vereinen, bevor es zu spät ist.

Galerie
Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Adaption, #Thriller
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?