Noch mal: Neuer "Matrix"-Film ist weder Reboot noch Fortsetzung!

Keanu Reeves skeptisch

Noch mal: Neuer "Matrix"-Film ist weder Reboot noch Fortsetzung!

0 Kommentare - So, 08.10.2017 von R. Lukas - Sondern etwas anderes, das betont Drehbuchautor Zak Penn ein weiteres Mal. Im Übrigen gebe es noch gar nichts zu diskutieren, da noch nichts wirklich feststeht.

Noch mal: Neuer "Matrix"-Film ist weder Reboot noch Fortsetzung!

Als letzten März bekannt wurde, dass Warner Bros. einen potenziellen Matrix Reboot in der Mache hat und dann auch noch ohne Lilly und Lana Wachowski, wurde das mit einiger Skepsis aufgenommen - um nicht zu sagen mit einigem Entsetzen. Gerüchte um Michael B. Jordan als Hauptdarsteller und ein Prequel für Morpheus (Laurence Fishburne) kursierten kurz darauf, was beides auffällig gut zueinanderpasste.

Der fürs Drehbuch zuständige Zak Penn, Autor von Filmen wie Ready Player OneDer unglaubliche Hulk und X-Men - Der letzte Widerstand, war auch schnell zur Stelle, um zu versichern, dass es gar kein richtiger Reboot wird. Warum sollte man auch etwas rebooten, das von seinen Fans schon beliebt ist (zumindest das erste Matrix, an Matrix Reloaded und Matrix Revolutions scheiden sich ja die Geister)? Kann und sollte keiner machen, meinte Penn. Neo-Darsteller Keanu Reeves sieht es ähnlich: "Matrix neu auflegen, ich weiß ja nicht.", sagte der ehemalige Auserwählte jetzt auf der New York Comic Con. Er wisse darüber auch nichts. Und ohne die Wachowskis kann sich Reeves ja ohnehin keinen weiteren Matrix-Film vorstellen.

Mit mehreren Tweets, deren Aussage im Großen und Ganzen dem entspricht, was er zuvor schon kundgetan hat, verlieh Penn seinem Standpunkt nun noch mehr Nachdruck. Was Matrix betrifft - ja, er schreibe da etwas. Aber keinen Reboot und keine Fortsetzung. Seine Empfehlung: Schaut euch Animatrix an und lest die Comics, um zu sehen, was die Wachowskis gemacht haben. Ein Skript, das sich in Entwicklung befindet, sei kein Film. Noch könne kein Casting, kein Regisseur und kein Stil diskutiert werden, es gibt nichts zu sehen - noch nicht.

Es gebe keinen Grund, Schauspieler oder sonst jemanden in Verlegenheit zu bringen, weil noch nichts da ist, fuhr Penn fort. Kein Reboot, keine Neuerfindung, keine Neubesetzung. Dies sei nicht der Punkt in dem Prozess, an dem solche Entscheidungen getroffen werden. Es müssen noch so viele Reifen durchsprungen werden, und durch den ersten dürfe er selbst hopsen. Kann also noch dauern, mit dem neuen Matrix-Projekt - was auch immer wie uns darunter vorzustellen haben.

Quelle: Slashfilm

DVD & Blu-ray

Guardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]The Dark Knight Trilogy [Blu-ray]VaianaBibi & Tina - Tohuwabohu totalPirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]

Horizont erweitern

Die bekanntesten AnimationsstudiosBeste Filme, die man gesehen haben mussDie besten Filme 2016 der MJ-Redaktion

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.