AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008)

Ein Film von Steven Spielberg mit Harrison Ford und Cate Blanchett

Kinostart: 22. Mai 2008124 Min.FSK12Action, Abenteuer
Meine Wertung
Ø MJ-User (23)
Mein Filmtagebuch
Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels Bewertung

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels Inhalt

Indiana Jones (Harrison Ford) verkörpert einen Archäologen während der 1930er Jahre und ist Held der gleichnamigen Filmreihe von George Lucas und Steven Spielberg.

18 Jahre nach seinem letzten Abenteuer kehrte der verwegenste Archäologe aller Zeiten endlich zurück auf die Leinwand. Die Kinolegenden Harrison Ford, Steven Spielberg und Georg Lucas hatten im Mai 2007 mit den Dreharbeiten für den vierten Teil der Indiana-Jones-Saga begonnen, um das lang erwartete neue Kapitel aufzuschlagen.

Verstärkung bekommt Indiana Jones auf seiner diesmal in den 50er Jahren angesiedelten Jagd nach mysteriösen Artefakten von einer alten Bekannten, der trinkfesten Marion Ravenwood und seinem Sohn Mutt. Dazu gesellen sich hochkarätige Stars wie die Oscarpreisträger Cate Blanchett und Jim Broadbent sowie John Hurt als Marions Vater.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels und wer spielt mit?

OV-Titel
Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull
Format
2D
Box Office
786,64 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.06.2021 08:32 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.406 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Es gibt ja sogar in Spielbergs Minority Report dieselbe Musik mit einer nahezu identischen Actionszene, die fast zur gleichen Zeit die Flucht von C3PO und R2D2 aus dem Schmelzwerk aus Angriff der Klonkrieger reinszeniert

@ Nothing-is-Written:

Das hab ich auch vor kurzem auch an meine Filmtages Buch erwähnt, als ich nach mehr als 6 Jahren den Film nochmal gesehen. Die Szene war identisch, mit MtyRprt v Episode II... da dachte ich nur ? WTF? Es hat mich nicht gestört. Ich dachte nur das wären ein Dejavu ... so empfanden ich gestern Indy 4... der Ton, Musikalisch bis zu cgi, war so als würde ich mir Episode II anschauen. Das beste kam noch, als Indy sagte: Ich habe da ganz fieses Gefühl laughing

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.06.2021 01:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.344 | Reviews: 165 | Hüte: 544

@Nothing-is-Written

Ich würde das jetzt nicht Abnutzungserscheinungen nennen oder wenn doch, dann nicht nur an Williams Scores aus dem 21. Jahrhundert festmachen. Die musikalischen Parallelen ziehen sich schon seit den 80ern durch Williams Filmographie und das auch unabhängig von Lucas und Spielberg.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
03.06.2021 22:59 Uhr | Editiert am 04.06.2021 - 00:24 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 303 | Reviews: 2 | Hüte: 46

@ChrisGenieNolan

Ich verweise mal frech auf meine Einschätzung im aktuellen News-Thread zu Indy 5 -)

https://www.moviejones.de/news/news-mads-mikkelsen-schwaermt-von-indiana-jones-5-weitere-neuzugaenge_42559.html

PS: Dein Eindruck zur musikalischen Komponente kommt so hin. Es gibt ja sogar in Spielbergs Minority Report dieselbe Musik mit einer nahezu identischen Actionszene, die fast zur gleichen Zeit die Flucht von C3PO und R2D2 aus dem Schmelzwerk aus Angriff der Klonkrieger reinszeniert. Ist irgendwie eine Art von Abnutzungserscheinung der jeweiligen Kollaborationen um Lucas/Spielberg/Williams.

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
03.06.2021 22:27 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.406 | Reviews: 15 | Hüte: 374

Ich hatte eher das Gefühl. Das ich Star Wars: Episode II anschauen, als Indiana Jones... der Ton hier war identisch. Der Soundtrack und der cgi usw ... kann das sein, das Lucas hier mehr Kontrolle hatte, als Spielberg selbst ? Ok, das mit Alien ist wahrscheinlich auf Spielberg Mistgewachsen. Fliegenden Untertassen hab in Indy nichts zu suchen mMn ... an sich hat mich unterhalten. Vor allem Cate Blanchett. Mit ihre russische Akzente smile

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
sittingbull : : Häuptling
04.01.2021 11:51 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.587 | Reviews: 6 | Hüte: 61

@FlyingKerbecs

Cool! Danke für deine Zustimmung bezüglich des vierten Indys smile Wie gesagt: Wenn man die Kirche im Dorf lässt, passt das mit dem Film irgendwie schon haha.

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
03.01.2021 16:36 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.818 | Reviews: 44 | Hüte: 330

So nun bin ich fertig mit meinem Rewatch der Reihe.

Allzuviel werde ich zum Film nicht sagen, denn ich kann Sittingbull in seinem Kommentar fast zu 100% zustimmen, ich sehe es genauso.

Da ich den Film auch schon seit meiner Kindheit kenne und mag, hab ich auch nie was zu kritisieren gehabt an dem Film. Dass er teilweise so negativ weggekommen ist, hab ich erst viel später erfahren. Beeinflusst hat mich das aber nicht, auch jetzt mag ich den Film noch genauso wie früher, auch wenn mir offensichtlich kritikwürdige Dinge wie das mit dem Kühlschrank oder so auffällt, aber nicht wirklich stört (Wäre vielleicht anders, hätte ich ihn jetzt zum ersten Mal gesehen, aber zum Glück war das nicht der Fall). Zumal die Chance 50:50 steht, dass man das überleben kann.^^ Auch das mit den Aliens stört mich überhaupt nicht und das ist sogar weitaus realistischer als alles in den vorigen Teilen, immerhin ist es absolut unwahrscheinlich, dass wir die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind.

Ja manches ist "cheesig", aber hat mich sowas je gestört? Eher weniger.^^

Der Film ist sehr unterhaltsam, hat einen super Cast, sympathische Charaktere, den wie üblich guten Soundtrack, sehr gute Effekte (ja zu viel CGI aber was solls) und ein Happy End. Zudem den Bonus mit Marion und das tolle Ende.

Am besten war natürlich Shakira LaBluff und sein Charakter Butt. Schade, dass es keine weiteren Filme mit ihm, seiner tollen Lederjacke, Frisur und seiner wichtigsten Hilfsmittel, den Kamm, das Motorrad und das Messer, gegeben hat. drop

Insgesamt ist der 4. Indiana ein guter Film. Vom Unterhaltungsgrad der beste Indy, aber insgesamt gesehen steht er auf Platz 3 im Ranking.

Und zum Abschluss möchte ich nur noch sagen: Die arme Schlange!! drop

Meine Bewertung
Bewertung

My dog stepped on a beeee

Avatar
sittingbull : : Häuptling
20.06.2020 12:35 Uhr
1
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.587 | Reviews: 6 | Hüte: 61

Gestern mal wieder nach ewigen Zeiten den vierten Teil der Indy-Reihe geguckt. Ich habe wirklich versucht, so neutral wie möglich zu bewerten und bilde mir folgendes Urteil:

Vorweg: Den Film hätte niemand gebraucht, aber das steht eben nicht in unserer Macht. Daher machen wir einfach das Beste daraus und analysieren ihn ;)

Manche Szenen sind einfach hanebüchen. Da kann man gern einen Vergleich zu den Star Wars Prequels ziehen. Es ist ganz "nett" und auch schrullig, aber im Endeffekt verdreht man dann doch innerlich ein bisschen die Augen und wundert sich über den Einsatz von CGI, wenn die Szene auch anders toll geworden wäre. Atomexplosion im Kühlschrank fand ich sogar noch ganz witzig, aber die Affen im Tarzan Style und die Degen-Duelle auf den Dschungelautos...puh. Hart. Die Riesenameisen hatten dann aber schon wieder dieses Indy-Feeling etwas moderner interpretiert

So. Genug mit der Kritik. Der Film ist tatsächlich insgesamt sehr unterhaltsam. Gleich zu Beginn des Films herrscht eine tolle Atmosphäre, die sich im Verlauf der gut 2h auch stabil hält. Es gibt wirklich sehr viel gute Szenen, die eindeutig den Vibe der alten Filme versprühen (Gräber, Tempel, Entschlüsselung von Briefen, Rätsel, Verfolgungen, Aha-Momente etc.) Das Feeling ist vorhanden und da kann mir auch keiner was anderes erzählen. Spätestens wenn John Williams sein Orchester auf einen loslässt, geht man mit. (An dieser Stelle sei einfach gleich mal der Soundtrack gelobt. Williams liefert hier wieder gute Arbeit!)

Die Story ist insgesamt auch solide und weiß zu fesseln. Man begiebt sich mit Indy und seinen Gesellen wieder auf eine Reise und entschlüsselt Stück für Stück den Sachverhalt. Die Schauspieler tragen diese Authentizität mit und gefallen mir insgesamt gut. Cate Blanchett fällt für mich etwas ab. Diese Rolle passte nicht so zu ihr. John Hurt, Harrison Ford, Shia LaBoeuf und auch Karen Allen spielen meiner Meinung nach ausgezeichnet. Die Verweise auf die vergangenen Filme sind nicht übertrieben aber schön integriert und auch der ein oder andere Witz brachte mich zum schmunzeln.

Wenn wir einen Blick auf die Kamera werfen, bleibt für mich eigentlich auch wenig zu meckern. Die Einstellungen sind toll, mittendrin und handwerklich einfach gut. Ich finde das darf man nicht vergessen! Steven Spielberg hat da schon ein Auge für derartiges Kino.

Die Effekte sind wie bereits angesprochen manchmal etwas zu gewollt. Es wirkt oft deplatziert. Ich hatte es aber durchaus schlimmer in Erinnerung und viele Szenen wirken auf mich auch wieder sehr schön handgemacht und echt.

Das Ende ist für mich typisch Indiana Jones. Man kann sich jetzt darüber streiten, ob es thematisch in die Reihe passt aber rein vom Aufbau her endet für mich nahezu jeder Indy-Film in der Art und Weise. Und das Ende-Ende ist einfach nur süß haha.

Insgesamt bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen, dass der "Hate" um diesen Film für mich völlig übertrieben ist. Ich war damals im Kino und als Jugendlicher so froh einen Teil meiner geliebten Filmreihe live erleben zu können. Mitzuerleben wie ein neuer Film einer deiner Lieblingsfranchises zum Leben erweckt wird ist einfach klasse! Objektiv betrachtet hat er Schwächen. Gar keine Frage. Die alten 3 Filme sind aber auch nicht über jeden Zweifel erhaben (versprühen dafür aber mehr Charme!).

Ich bleibe abschließend dabei: wirklich unterhaltsam, besser als man ihn in Erinnerung hat und wenn man manchmal beide Augen zudrückt hat man wirklich Spaß dabei. Wenn ich jemandem Indiana Jones näherbringen will, zeige ich ihm natürlich vorher die 3 Klassiker aber der vierte darf da ruhig folgen, wenn die Person Spaß dran hatte.

(Um den Vergleich mit den Prequel Star Wars abzurunden: Bei Episode 1,2,3 hatte ich auch das Gefühl der Begeisterung und konnte mitfiebern, wie sich dieses Franchise neu entfaltete. Genau wie Indy 4 sind das alles Filme, die schon richtig gut klar gehen aber halt keine megakrasserübershit-Filme sind. Tatsächlich war die Begeisterung nach Episode 7 aber komplett weg und ich ging bei keinem weiteren Film ins Kino. Das ist aber eine andere Geschichte^^)

Meine Bewertung
Bewertung
Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
04.03.2019 10:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.648 | Reviews: 176 | Hüte: 583

Crystal Skull Wodka...Die Commercials sind RICHTIG gestört ^^

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
04.03.2019 08:34 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.084 | Reviews: 52 | Hüte: 237

Das ist alles Unsinn, das ist natürlich Werbung für "Tempel des Todes"-Star Dan Aykroyds Wodka.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
03.03.2019 19:09 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.648 | Reviews: 176 | Hüte: 583

@ felkel1982:

Naja, Kristallschädel-Stories gab es ja immer mal wieder. Ist n beliebtes Motiv in Mythologie und Medien seit langem. Trotzdem sind Ähnlichkeiten sicherlich nicht von der Hand zu weisen wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
03.03.2019 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 423 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Im Grunde eine Verfilmung der Stargate-Episode S3 E21.

Besser gut geklaut als schlecht selber gemacht,

oder was meint ihr beiden: Steven Spielberg & George Lucas ?

Forum Neues Thema
AnzeigeN