Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Deadpool 2

Kritik Details Trailer Galerie News
Schlagfertiges Actionfeuerwerk!

Deadpool 2 Kritik

Deadpool 2 Kritik
0 Kommentare - 01.11.2018 von HelloMyMedia
In dieser Userkritik verrät euch HelloMyMedia, wie gut "Deadpool 2" ist.
Deadpool 2

Bewertung: 4 / 5

Der Vorgänger war durch seinen vulgären Humor und ungewöhnlichen Bad-Ass-Protagonisten schon ein riesiger Erfolg, so erscheint nun die Fortsetzung zu „Deadpool 2“ endlich auch auf DVD. Ob dieser mit seinem brutal-wahnwitzigen Vorgänger mithalten kann und welche weiteren visuellen Eindrücke aus dem Film gewonnen werden können, das erfährst du in der folgenden Rezension.

Gleich in den ersten Sequenzen machen Regisseur David Leitch und Hauptdarsteller Ryan Reynolds dem Zuschauer klar, um was für eine Art Film es sich handelt: Es ist ein brutaler, actionreicher, gut getimter und komischer Streifen – und wenn man solche Filme mag, dann sollte man sich „Deadpool 2“ auf keinen Fall entgehen lassen. Ich wage sogar zu behaupten, dass diese Fortsetzung besser als der zugrundeliegende Vorgänger ist.

Zuerst einmal lässt sich anmerken, was für eine eloquente und gleichzeitig sympathische Figur Deadpool ist, der hier als Prota- bzw. Antagonist agiert. Seine Motivationen und Entscheidungen lassen sich nicht stur in ein „Gut/Böse“-Schubladendenken einsortieren. Er fungiert als Hauptfigur und seine Beweggründe sind überwiegend nachvollziehbar und müssen nicht hinterfragt werden.

Zudem hat auch dieser Film einen markanten und unverwechselbaren Stil. Es wird von viel Härte Gebrauch gemacht, die jedoch an keiner Stelle überzogen wirkt. Zudem ist ein abwechslungsreicher Humor typisch, der sich von verschiedensten Registern bedient. Die Gags sind sehr gut pointiert, die Sprüche schlagfertig. Teilweise wird sogar Musik als eigenes, wirkungsvolles Humormittel und Witze auf Metaebene, die über die Grenzen des Films hinausgehen, verwendet. Die zahlreichen Actionsequenzen wirken wertig und fügen sich gut in die restliche Handlung ein.

Auch kann ein abwechslungsreiches Figurenensemble überzeugen. Sie bringen dem Streifen etwas Neues, Frisches, nehmen dabei aber nicht zu sehr Oberhand. Während seinen knapp zwei Stunden Lauflänge wird „Deadpool 2“ kein einziges Mal langatmig, sondern entführt sein Publikum in ein wahnwitziges und bahnbrechendes Actionabenteuer, dem man nichts Negatives vorzuwerfen hat außer die Grundhandlung, auf dessen Basis sich der Film entfaltet. Viele Beweggründe der auftretenden Gegenspieler wirken auf den Zuschauer zunächst zu eindimensional. Hier hätte ich mir, trotz des sonstigen Hau-Drauf-Humor, ein wenig mehr Tiefgang gewünscht.

Wenn ich den Film Revue passieren lasse, dann kommen mir die buntesten, absurdesten Bilder wieder in den Sinn – und genau das ist es, was „Deadpool 2“ verspricht und einhalten kann: Ein wahrgewordener Fiebertraum eines pubertierenden Jugendlichen, der betrunken ein Drehbuch schreibt und sich von Szene von Szene überlegt, wie man den überdrehten Humor noch ein weiteres Mal toppen kann.

„Deadpool 2“ ist ein kurzweiliges Feuerwerk aus erstklassigen Actionsequenzen, einem zum Brüllen komischen Humor und verrückten Ideen.

Deadpool 2 Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

John Wick Kritik

"The one you sent to kill the fucking Boogeyman" - John Wick

Poster Bild
Kritik vom 17.05.2019 von ZSSnake - 0 Kommentare
5 Jahre ist es schon her. Ein halbes Jahrzehnt seit Keanu Reeves erstmals den titelgebenden Killer im "Nicht-Ganz-So-Ruhestand" spielte, vor dem sich sogar der schwarze Mann selbst fürchtet. John Wick - Ein Name, der vermutlich das Actionkino so revolutionierte wie es zuletzt Paul Greengrass Ja...
Kritik lesen »

Avengers - Endgame Kritik

Recht solides Ende einer Ära!

Poster Bild
Kritik vom 16.05.2019 von sublim77 - 22 Kommentare
Wie immer vorab die obligatorische Warnung vor Spoilern. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte ab hier nicht weiterlesen. Diesmal waren nicht nur Kayin, Halespare4 und ich dabei, sondern mein alter Herr, von uns allen “Vadder“ genannt. Für die Meinungsbildung hatten wir also ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?