AnzeigeN
AnzeigeN

Resident Evil - Afterlife

Kritik Details Trailer Galerie News
Alice in Umbrellaland...

Resident Evil - Afterlife Kritik

Resident Evil - Afterlife Kritik
2 Kommentare - 02.10.2010 von Naasguhl
In dieser Userkritik verrät euch Naasguhl, wie gut "Resident Evil - Afterlife" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Habe den Film in Digital 3D gesehen und muß sagen das der 3D Effekt permanent vorhanden war... nicht ganz so gut wie bei "Avatar" aber doch schon sehr beeindruckend. hatte weit aus weniger erwartet was das 3D angeht, hab wohl n Kino erwischt die nicht zu sehr an ihrer Technik gespart haben sondern eher auf Qualität gesetzt haben. denn 3D ist nicht gleich 3D. Zum Film an sich: nach einem extrem Actionlastigen Einstieg wird der Film kurzzeitig etwas ruhiger aber verliert nicht an Fahrt dadurch. Zombies gibt es hier erst ziemlich spät zu sehen aber es geht auch diesmal garnich so darum gegen die Zombies seine/n Mann/Frau zu stehen sondern diesmal geht es um Umbrella direkt. Der Film knüpft fast Nahtlos an das Ende von "Extinction" an. Teilweise sind die vielen Zeitlupen etwas zuviel des guten, der ein oder andere Stunt wirkt auch sehr künstlich aber im allgemeinen kann man darüber hinweg sehen... Als Horrofilm geht "Afterlife" aber nicht mehr durch, dafür gibt es zuwenig gruseliges und zuwenig Splattereffekte. Er ist ein an sich optisch gut gelungener Actionfilm der natürlich die ein oder andere Ungereimtheit mit sich bringt aber großes Kopfkino hat ja wohl auch niemand erwartet bei "Resident Evil" oder...? die Dichter und Denker unter uns werden natürlich jede Menge an dem Film aus zu setzten haben aber mir hat er recht gut gefallen und ich hab ihn sogar ein zweites mal gesehen diesmal in 2D und dabei fühlte ich mich immernoch gut unterhalten. Es gibt natürlich weit aus bessere Filme als "Resident Evil - Afterlife" und jedem von uns fällt mit sicherheit was ein was er anders oder besser gemacht hätte. Aber Filme von Paul W.S. Anderson sind eben auch reine Geschmackssache. wer seine anderen Filme nicht mag wird diesen auch nicht mögen, wer mit seinem Stil zufrieden ist wird auch hier seinen Spass haben können. Eine kleine Besonderheit hat er aber doch zu bieten, die "Standbild"-Einlage beim Absturz eines Fliegers war so, glaube ich, noch nicht auf einer Leinwand zu sehen, das hat mich schon ein wenig beeindruckt, kommt aber auch nur 100%ig in 3D rüber, wirkte in 2D nicht ganz so cool...

Resident Evil - Afterlife Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Die drei Tage des Condor Kritik

Die drei Tages des Condor Kritik

Poster Bild
Kritik vom 28.11.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Verdeckt arbeitet der Agent Joseph Turner (Robert Redford) unter dem Codenamen Condor in einer geheimen Außenstelle. Seine Aufgabe ist das Dekodieren von Büchern auf Hinweise von Spionageaktivität. Eines Tages ermordet ein Auftragsmörder (Max von Sydow) Condors sein gesamtes Tea...
Kritik lesen »

French Connection - Brennpunkt Brooklyn Kritik

Brennpunkt Brooklyn Kritik

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Polizisten Jimmy „Popeye“ Doyle (Gene Hackman) und Buddy „Cloudy“ Russo (Roy Scheider) nehmen immer mehr kleinere Junkies fest. Gerade Doyle verwendet zum Unmut seines Chefs Simonson (Eddie Egan) dazu auch eher illegale Methoden. Als der Großdealer Alain Charnier (F...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Movielord : : Moviejones-Fan
09.10.2010 21:11 Uhr
0
Dabei seit: 27.07.10 | Posts: 96 | Reviews: 11 | Hüte: 0
yeah... hätte Wesker ihr nciht vorher du weisst schon... dann hätte ich es ja noch verstanden ^^. Aber so...
Avatar
MrNoname : : BOT Gott
03.10.2010 01:29 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.10 | Posts: 1.679 | Reviews: 18 | Hüte: 23
kannst du mir erklären, wieso sie diesen absturz überlebt hat ? hab den film zwar nur einmal gesehen, aber kapiert hab ich das nicht.
Forum Neues Thema
AnzeigeY