Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Witcher

Reviews Details Trailer Galerie News
Wer knuspert von meinem Hexer

The Witcher Review

The Witcher Review
2 Kommentare - 22.12.2019 von DrStrange
In dieser Userreview verrät euch DrStrange, wie gut "The Witcher" ist.
The Witcher

Bewertung: 4.5 / 5

Und schon ist sie wieder vorbei die erste Staffel. Immer wieder interessant wie die Zeit verfliegt bei etwas was einem wirklich gut gefällt.

Kurz gesagt ist die erste Staffel von "The Witcher" ein Genuss für jeden Fantasy Liebhaber. Grund zur Klage gibt es eigentlich kaum und wenn dann ist das eher das berühmte Jammern auf hohen Niveau.

Trailer zu The Witcher

ACHTUNG - AB HIER EVENTUELL SPOILERGEFAHR !

Vorab nochmal zwei Themen die bereits öfters aufgekommen sind. Die Serie "The Witcher" braucht den Vergleich mit GOT nicht zu scheuen. Vor allem weil die Erzählstruktur, der Hintergrund und auch das ganze World-building ganz anders aufgearbeitet sind um einen direkten Vergleich zu rechtfertigen. Ein Fantasysetting das an realer Historie und Kultur angelehnt ist... das trifft so ziemlich auf jede Fantasy Reihe zu. GOT hat zwar sicherlich einige Türen geöffnet für zukünftige Projekte dieses Genres, aber der Augenmerk sollte immer in der gegenwärtigen Ausgangssituation verweilen.

Dann noch die Sache mit der Erzählstruktur. Für Buchkenner sollte es hier eh kein Problem dargestellt haben den Überblick zu bewahren. Wer nun nicht mit der Geralt-Saga bewandert ist, braucht ein wenig Sitzfleisch bis sich alles zusammenfügt. Aber Ausdauer lohnt sich, denn es ergibt alles einen Sinn wenn sich am Ende der Kreis schließt. Selbst in den Büchern wird man am Anfang ins kalte Wasser geworfen und versteht vieles zuerst nicht. Dies wird halt hier verstärkt, in dem man den Handlungsstrang von Ciri vorweg bereits einbaut, um wohl der reinen "Monster of the week" Thematik der Kurzgeschichten entgegenzuwirken. Meines Wissens der Bücher nach (ist schon einige Jahre her - daher ohne Gewähr) taucht Ciri nämlich erst im dritten Buch auf. Und mit ihr auch der Handlungsstrang mit Nilfgaard. Hätte man nun linear erzählt, dann wäre Ciri erst am Ende aufgetaucht und hätte wohl 2-3 Folgen alleine bestreiten können. Ich denke man hat sich hier durchaus eine clevere Struktur aufgebaut. Zwar etwas gewagt hinsichtlich des Mainstream-Publikums, aber am Ende doch sehr effektiv.

Und weil ich so ein Schelm bin... hätte man richtig aufgepasst was alles erzählt wird, hätte man bereits in der ersten Folge erkennen können das zumindest der Erzählstrang von Geralt und Ciri in verschiedenen Zeiten spielt. Hier wird nämlich in Geralts Zeitebene erwähnt, das Calanthes erste Schlacht gerade eben stattgefunden habe, während selbige zuvor Ciri davon in der Vergangenheitsform von "damals" erzählt.

Nun, mit Henry Cavill hat man wohl den Richtigen für die Rolle des Hexers gefunden. (wobei ich mitbekommen habe, das er sich sogar selbst um die Rolle bemüht habe) Schon in der ersten Szene im Kampf mit der Kikimora, ist es wie in Stein gemeißelt... das ist Geralt wie er leibt und lebt. Gut, in den Büchern wird der Hexer eher als hager beschrieben und nicht so muskulös. Hier hat man wohl doch ein wenig in Richtung der Spiele geschielt. Sollte Cavill seine Schwertkampf-Szenen wirklich selbst durchgeführt haben, dann verdient das jedenfalls meinen Respekt. Diese wirken elegant dargestellt und vor allem realistisch bodenständig. Schauspielerisch kann man über Cavill eh nichts schlechtes sagen, wobei es auch bei "The Witcher" schwierigere Rollen gibt, als einen grantigen und wortkargen Hexer.

Anya Chalotra hat im Gegenzug zu Geralt da schon ein wenig mehr zu tun. Sie spielt die Yennefer von Vengerberg mit Emotion, Leidenschaft und Inbrunst. Ihre Entwicklung wird dadurch sehr klar dargestellt und ich nehme ihr die Rolle in Bezug auf die Bücher auch vollkommen ab. Schauspielerisch eine der besten Leistungen der ganzen Serie. Keine Frage. Aaaaaber... hier kommt mein erster Dämpfer. Die Dame ist leider trotz ihres Könnens falsch besetzt. Für Yennefer ist sie schlichtweg zu jung. Gerade wenn sie dann in Szenen neben Cavill agiert, fällt das unangenehm auf. Das konnte ich bis zum Ende Staffel nicht schönreden und wird mir auch in einer zweiten Staffel nicht gefallen.

Über Freya Allan gab es im Vorfeld viel böses Blut, als bekannt wurde das sie Ciri darstellen soll.Nun hat Ciri aber in der ersten Staffel sicherlich noch den kleinsten Handlungsstrang, aber das bisher Gesehene läßt mich dann schon fragen... warum das Gezeter im Vorfeld ? Allan stellt bisher genau die richtige Balance dar, zwischen Zerbrechlichkeit und Zerstörung. Sie wusste auch in jeder Szene mit ihrer Mimik perfekt zu überzeugen. Im Gegenzug zu Yennefer hat man hier die Figur auch passend wie im Buch beschrieben eingefangen. Da Ciri sich die Handlung später zu 50% mit Geralt teilt, wird man hier glücklicherweise noch mehr zu sehen bekommen

Ok, ich hätt mir noch ein wenig mehr Schnauz- und Spitzbart gewünscht, aber mit der Darstellung von Rittersporn/Dandelion/Jaskier durch Joey Batey bin ich trotzdem rundum glücklich. Er stellt den Dandy genau richtig dar mit seiner leicht beschwingten Art und Weise. Die Szenen mit Rittersporn waren sicherlich echte Highlights für mich.

Yarpen Zigrin kommt ja bedingt durch die Vorlage erstmal nur in einer Folge vor, aber soweit ich das bisher sagen kann, hat man seinen Charakter recht prima hinbekommen. Auch hier wird die 2te Staffel sicherlich mehr aufzeigen.

Der Rest vom Cast ob nun Renfry oder Vilgefortz oder Triss waren soweit alle zu meiner Zufriedenheit gut besetzt und haben ihre Rollen entsprechend würdig umgesetzt. An einigen Szenen sind mir wirklich die Bilder aus den Büchern vor dem Auge erschienen. ich denke das kann man als Erfolg verbuchen.

Optisch hat die Serie seinen eigenen Ton, der mich bereits ab der ersten Folge eingesackt hatte. Stimmig in dunkle und schmutzig-düstere Gefilde verschlägt es die Protagonisten und man erkennt das man die richtigen Locations gewählt hat. Die Effekte ob nun Monster & Ungeheuer oder das Wirken von Magie wirkt erstklassig, wären da nicht manchmal diese Ausreisser, wo ich mir dachte... ist hier das Budget ausgegangen ?!? Z.B. der Silvan der besser in die Muppet-Show gepasst hätte, oder die Drachen die wohl aus der 90er Hercules Serie entstammen könnten. Wie gesagt, das sind nur ein paar Stellen die ich gruselig finde. In einer anderen Szene sieht dann plötzlich alles wieder erstklassig aus, was mich eben vermuten lässt, das man in der Nachbearbeitung einige Einsparungen vorgenommen hat. Zumindest hoffe ich nicht das es so gewollt war...

Auch die umstrittenen Nilfgaard Rüstungen sahen für mich in der Serie einfach passend aus. Zwar nicht wie in den Spielen, aber die Vorlage hier waren nunmal die Bücher. Überhaupt hatte man was die Kostüme angeht ein wirklich glückliches Händchen und alles wirkt abgestimmt.

Sehr überrascht hat mich die Musik der Serie. Ob nun die instrumentalen oder gesungenen Stücke.. alles prächtig komponiert und einwandfrei eingewebt. Sollte es hier einen Soundtrack geben, ich würde ihn mir zulegen.

Für mich ist das Experiment "Witcher" fast vollkommen geglückt. Daher ziehe ich dafür locker meine 4 Hüte + nen halben Hut Fanbonus. Außerdem will ich noch Luft nach oben lassen. Ich hoffe das sich die Serie genügend Leute ansehen werden, damit Neflix hier weiter am Ball bleibt. (auch über die bereits bestellte 2te Staffel hinaus) Da die Amazon Serien "HdR" und "Wheel of Time", sowie der "GOT" Ableger von HBO sicher noch ne Zeit brauchen werden und nicht vor 2021 damit zu rechnen ist, dürfte auch 2020 "The Witcher" wieder der Platzhirsch im Fantasygernre werden.

"Toss a Coin to Your Witcher"

The Witcher Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Reviews

Watchmen Review

Staffel 1 kann sein hohes Tempo nicht halten

Poster Bild
Kritik vom 06.01.2020 von MobyDick - 7 Kommentare
Für die die es eventuell nicht mitbekommen haben. Die Serie Watchmen ist eine Fortsetzung des Comics Watchmen, und hat prinzipiell nicht viel mit der Verfilmung von Zack Snyder gemein. Wer nur den Film kennt, dürfte ein paar inhaltliche Probleme bekommen, aber irgendwann wird trotzdem alle...
Review lesen »

Dracula Review (Redaktion)

Review "Dracula" - Entromantisierter Horror

Poster Bild
Kritik vom 05.01.2020 von Moviejones - 3 Kommentare
Zu Neujahr in den UK bei BBC One und hierzulande via Netflix am 4. Januar ging Dracula als TV-Film-Dreiteiler online, eine Version von Bram Stokers Dracula, die lose darauf basiert und nicht nur so noch nie Gezeigtes breiter ausrollt, sondern den Stoff aus Roman und Film im Verlauf auch noch in die ...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
23.12.2019 12:51 Uhr
1
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 801 | Reviews: 8 | Hüte: 20

@Asgrimm86:

Vielen Dank dir ! Ich denke wir sind so ziemlich einer Meinung was Staffel 1 angeht. Mehr dazu noch an anderer Stelle.

Avatar
Asgrimm86 : : Moviejones-Fan
23.12.2019 00:27 Uhr | Editiert am 23.12.2019 - 00:29 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 268 | Reviews: 2 | Hüte: 17

Schöne Kritik, vielen Dank. Deckt sich sehr mit meiner Meinung. Auch ich freue mich unheimlich auf die zweite Staffel und konnte bis auf wenige grafische Darstellungen und Effekte eigentlich durchweg positives verbuchen.

Wenn Du nochmal einen Kommentar ablässt bekommst Du von mir eine mittelalerliche, schützende Kopfbedeckung. smile

Seit gestern schwebt mir dieser Song auch durch den Kopf.

Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal, wie irre sie sind!

Forum Neues Thema