Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tote Mädchen lügen nicht

Reviews Details Trailer Galerie News
"Tote Mädchen lügen nicht" Staffel 4 - Fulminanter Abschluss

Tote Mädchen lügen nicht Review

Tote Mädchen lügen nicht Review
0 Kommentare - 08.06.2020 von Moviejones
Wir haben uns "Tote Mädchen lügen nicht" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
Tote Mädchen lügen nicht

Bewertung: 4 / 5

Wie das oft so ist, legt die finale Staffel 4 von Tote Mädchen lügen nicht noch einmal ein paar Schippen drauf bezüglich Drama und Traumata-Abgründe für den Abschluss der Netflix-Serie, und zeigt auf, wie weitreichend die Folgen all der Ereignisse zuvor für Clay (Dylan Minnette) und Co. sind. Und auch die Protagonisten sehen einem deutlichen Finale einer Lebensetappe entgegen, denn sie befinden sich auch im Abschlussjahrgang der Liberty High. Was nun passiert, prägt auch ihre Zukunft bezüglich Colleg und Co..

Wie beenden Clay und seine Jahrgangsstufe nach all den Ereignissen an der Liberty High in Tote Mädchen lügen nicht Staffel 4 ihre High School? Können sie ihre Geheimnisse bewahren? Was folgt aus diesem Druck für jeden einzelnen von ihnen, der um die eigene düstere Vergangenheit wie auch die seiner Freunde weiß? Wie man sich denken kann, kocht der brodelnde Abgrund flott wieder hoch - mit ungeahnten Folgen...!

Trailer zu Tote Mädchen lügen nicht

"Tote Mädchen lügen nicht" Kritik

Eigentlich ist es schade, dass mit dem Abschluss der High School auch die Serie endet, es wäre doch nicht unspannend zu sehen, wie gut es den Protagonisten tatsächlich gelingt, ihre düstere Schulzeit mit dieser Zäsur tatsächlich hinter sich zu lassen. Den Machern gelingt es in der finalen Season, jedem der wichtigen Charaktere noch einmal seine eigene Hölle zu bereiten und das Ganze auch als Gruppenphänomen eskalieren zu lassen. Und dabei die verschiedensten brisanten Themen noch einmal so richtig hochkochen zu lassen.

Wer die vorherigen Staffeln kennt, weiß, welch auch gemeinsames düsteres Geheimnis Clay und Co. mit sich herumtragen, und genau das ist die Basis für all die üblen Konsequenzen, die in Tote Mädchen lügen nicht Staffel 4 ausgerollt werden und zu diversen dramatischen Kettenreaktionen führen. Der Stein des Anstoßes ist ein neuer Schüler, der eine enge Verbindung zum Geheimnis der Hauptdarsteller hat und alles daran setzt, die Wahrheit ans Licht kommen zu lassen.

Auch die aktuellen Beziehungen der Hauptdarsteller werden in Tote Mädchen lügen nicht Staffel 4 noch einmal einer Belastungsprobe ausgesetzt, der meiste Druck lastet jedoch auf Clay - dessen psychischer Zustand wird mithilfe eines Therapeuten versucht, wieder zu stabilisieren, wie man sich denken kann, gelingt das nicht so ganz. Die alte Fehde zwischen den Footballspielern und Clay und seinen Freunden kocht natürlich auch noch einmal so richtig hoch.

Der Mix ist gut und so hochdramatisch, wie es sich für eine finale Staffel gehört. Auch wenn die erste Season von Tote Mädchen lügen nicht als Basis von allem und wegen der Kassetten einfach etwas Besonderes bleibt, das Finale kommt nahe dran und dürfte Fans mehr als zufrieden stellen. Kurz: unbedingt reinschauen und sehen, wie alles ausgeht. Ob es eine Happy End-Prom-Nacht gibt für die Schüler der Liberty High, das verraten wir natürlich nicht. ;-)

Tote Mädchen lügen nicht Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Reviews

Das Damengambit Review (Redaktion)

"Das Damengambit" - Bezauberndes Schachwunder

Poster Bild
Kritik vom 25.10.2020 von Moviejones - 2 Kommentare
Anya Taylor-Joy als aufstrebende Schach-Weltmeisterin mit Suchtproblemen in den 60er Jahren, das allein sollte schon neugierig machen auf Das Damengambit. Wer wegen des Schachthemas noch zweifelt - diese Netflix-Serie legt euch das Spiel der Könige, in dem sich nun eine Dame behauptet, auf ganz...
Review lesen »

Avatar - Der Herr der Elemente Review

Userreview von FlyingKerbecs

Poster Bild
Kritik vom 18.10.2020 von FlyingKerbecs - 1 Kommentar
Zu meiner absoluten Lieblingsserie und eine der besten Serien aller Zeiten ist eine Kritik längst überfällig und hier ist sie nun, daher viel Spaß beim Lesen. Einführung Ich weiß nicht, seit wann ich die Serie nun schon schaue, Staffel 1 ist Anfang 2005 erschiene...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige