Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trolls World Tour

Kritik Details Trailer Galerie News
Trolls 2 - Ein Abenteuer mit Herz?

Trolls World Tour Kritik

Trolls World Tour Kritik
0 Kommentare - 13.02.2021 von LukasBecK
In dieser Userkritik verrät euch LukasBecK, wie gut "Trolls World Tour" ist.
Trolls World Tour

Bewertung: 1 / 5

Es wird zu Spoilern des gesamten Filmes kommen. Ich werden Spoiler nicht verdecken, da das lesen meiner Kritik dann eh keinen Sinn mehr ergeben würde. Ihr wurdet gewarnt ;-).

Trailer zu Trolls World Tour

2020 erschien der zweite Teil von Trolls. Regie führte Walter Dohrn, welcher bereits im ersten Teil als Co-Regisseur am Film mitwirkte. Bekannte Stimmen, wie Lena Meyer-Landrut oder Mark Forster. Weltweit konnte der Film 45 Millionen US-Dollar einspielen. Mit einen Budget von 90 bis 110 US-Dollar lief der Film nur mäßig erfolgreich. Einige würden das sicherlich auf die Covid-19 Pandemie beziehen. Aber ich möchte euch gerne näher bringen warum der Film meiner Meinung nach zu Recht ein Flopp geworden ist.

Doch ich möchte mit den positiven Eigenschaften des Filmes beginnen. Die Animation ist zwar mit Produktionen wie Die Eiskönigin 2 oder Drachenzähmen leicht gemacht 3 nicht zu vergleichen, aber sie ist solide und es macht Spaß, sie sich anzusehen. Auch zeigten die Drehbuchautoren, welche Fantasie sie haben. Viele neue Welten sind auf die Leinwand gebracht worden und sie sind alle für sich einzigartig. Das unterstützt die Kernaussage des Filmes sehr gut.

Zunächst hatte ich ein Problem damit, die Hard Rock Trolls in ein schlechtes Licht zurücken und die Pop-Trolls als Retter der Geschichte zu inszenieren. Das wäre viel zu einfach ud langweilig gewesen. Doch da auch Pop schlimme Sachen getan hat konnte ich dem Film verzeihen.

Die Kernaussage des Filmes ist ganz einfach. Gleichzeitig auch in unserer modernen Gesellschaft auch sehr wichtig. Leben besteht aus Unterschieden. Und das Problem konnte der Film auch gut benennen und herausarbeiten. Aber hier hört mein Lob auch auf.

So gut die Problematik auch herausgearbeitet wurde, umso schlechter fand ich die Aufösung. Dabei war sie inhaltlich gar nicht verkehrt und passend. Aber einige Feinheiten haben gefehlt. Am Ende war es Pop, welches die Musik aller rettete. Am Ende sitzen alle Kinder der unterschiedlichen Musiken bei Poppi und lassen sich die Geschichte erzählen. Ich kann den Grund dafür zwar verstehen, Poppi und die Pop-Trolls sind die Hauptfuguren, aber da wiederspricht der Film sch selbst. Pop steht am Ende gefühlt über allen anderen Musikarten und das ist ein echtes Problem von dem Film.

Vieles in dem Film wirkt erzwungen. Als sich Cooper alleine auf die Reise macht, weil er jemanden gesehen hat, der so ähnlich aussah wie er, findet er plötzlich seine echte Familie. Poppi, die ein glückliches Leben führte wird richtig sauer, als sie erfährt, dass es andere Trolls gibt, der Vater aber für sich bleiben möchte. Es ist politisch korrekt, nicht zwangsläufig schlecht, aber es wirkt so falsch und erzwungen, das es mir beim gucken wehtat. Nein danke!

Auch Streitigkeiten unter Poppy und Branch, die im ersten Teil so gut funktioniert haben wirkten so erzwungen. Plötzlich eskaliert die Situation, ohne das sich der Film auf diese vorbereitet hat. Es kommt aus dem nichts und fühlt sich deswegen nicht richtig an - schade!

Über Poppy darf jeder denken was er will, aber ich finde sie dumm. Und das sage ich nicht, weil ich gute Laune Menschen allgemein nicht mag. Aber Poppy handelt im gesamten Film unüberlegt und einfach nur unlogisch. Warum wirft sie das Buch zur Steuerung des Heißluftballons gleich über Bord nur weil sie denkt, dass sie es alleine schafft. Warum nimmt sie das, was den anderer Poptrolls so heilig ist, einfach und ohne Rücksprache mit. Sicher, das treibt die Handlung zusammen, aber es ergibt einfach keinen Sin. Die Hundlung wirkt erzwungen.

Und auch die Musik konnte mich schlussendlich nicht überzeugen. Der letzte Film bescherrte mir viele viele Ohrwürmer. Hier kann ich mich, 30 Minuten nach dem Gucken, an kaum noch ein Lied erinnern.

Der Film war für mich leider eiune große Enttäuschung. Der Film nahm alles gute vom ersten Teil und machte es schlecht. Das was im ersten Teil noch gut funktionierte und mir den Film einigermaßen schmackhaft machte fehlte in der Fortsetzung. Der Film qoll über voll politischer Korrektheit und ohne Provokationen ist ein solcher Film - langweilig. Ich habe nie auch nur etwas Spannung verspürrt. Deswegen bekommt der Film großzügige 2 von 10 Punkte.

Trolls World Tour Bewertung
Bewertung des Films
210
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Godzilla vs. Kong Kritik

Popcornkino vom Feinsten

Poster Bild
Kritik vom 19.06.2021 von mimo33 - 0 Kommentare
Dies ist meine erste Kritik, also verzeiht mir meine Fehler. Godzilla vs. King ist Popcornkino vom Feinsten, der Ton, das Bild, die Tricks alles einfach nur auf Unterhaltung ausgelegt. Natürlich könnte man an der Geschichte mäkeln oder an der Charaktertiefe, aber wen dies bei so ein...
Kritik lesen »

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen Kritik

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen - Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.06.2021 von ProfessorX - 3 Kommentare
Robin von Loxley (Cary Elwes) wird während der Kreuzüge gefangengenommen und in ein Verlies geworfen. Mit Hilfe seines Mitgefangenen El Niesreiz (Isaac Hayes) gelingt ihm die Flucht und er verspricht Niesreiz sich um dessen Sohn Hatschi (Dave Chappelle) zu kpmmern. In der Zwischenzeit hat ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige