Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Batmans Daddy ein Trump-Abziehbild?

Alec Baldwin spielt Thomas Wayne im "Joker"-Film - doch nicht! (Update)

Alec Baldwin spielt Thomas Wayne im "Joker"-Film - doch nicht! (Update)
10 Kommentare - Sa, 01.09.2018 von R. Lukas
Kleiner Tipp an Alec Baldwin: Bloß keine dunklen Gassen betreten, das könnte böse enden! Dachten wir, aber er könnte es jetzt doch riskieren, denn sein "Joker"-Engagement ist überraschend geplatzt.
Alec Baldwin spielt Thomas Wayne im "Joker"-Film - doch nicht!

Update vom 02.09.2018: Nicht, dass er vorher schwergewichtig war, aber für seine Joker-Rolle hat Joaquin Phoenix offensichtlich noch mal ordentlich abgespeckt. Unten die ersten Bilder seiner Ankunft am Set.

++++

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Update vom 29.08.2018: Der Fall schien klar zu sein, Alec Baldwin gibt in Joker den Thomas Wayne. Aber der pfeift drauf! USA Today soll Baldwin gesagt haben, er werde den Film nicht länger machen. Und er hatte gleich noch eine wenig schmeichelhafte Bemerkung übrig: Er sei sich sicher, dass es 25 andere Typen gäbe, die die Rolle spielen könnten. Etwas diplomatischer ausgedrückt, führt er Terminprobleme als Grund für seinen Ausstieg an. Kurz danach meldete sich Baldwin auch auf Twitter zu Wort und stellte klar, dass er nicht angeheuert worden sei, um in Joker irgendeine Donald-Trump-Parodie zu spielen. Das werde nicht passieren.

++++

Die ersten Fotos von Joaquin Phoenix als Joker sind nicht mehr fern! In zwei Wochen sollen die Dreharbeiten starten, und ihr könnt drauf wetten, dass die Paparazzi schon irgendwo lauern werden, sobald sich Phoenix auf den Straßen von New York City blicken lässt. Ihm selbst scheint das ja relativ schnuppe zu sein.

Warner Bros., DC Films und Todd Phillips, der Regisseur der Hangover-Trilogie, streben mit ihrem Joker ein düstere Charakterstudie an, die stark nach R-Rating klingt und die Origin-Story des durchgeknallten Superschurken erzählt. Auf der Besetzungsliste trägt sich nun auch Alec Baldwin ein. Seine Rolle: Thomas Wayne, der steinreiche Vater von Bruce Wayne, also des zukünftigen Dunklen Ritters!

Allerdings soll hier vom traditionellen Batman-Kanon abgewichen werden, indem man Thomas Wayne als schmalzigen, gebräunten Geschäftsmann darstellt, etwa so wie den Donald Trump aus den 1980er Jahren. Viggo Mortensen hat diesen Part abgelehnt, merkt Collider-Reporter Jeff Sneider noch an. Und ihm wurde berichtet, dass Wayne Manor ein Schauplatz im Film sein wird. Baldwin sortiert sich bei den anderen Joker-Castmitgliedern ein, die da wären: Robert De Niro als ein Talkshow-Moderator, Marc Maron (GLOW) als sein Booking Agent, Frances Conroy als die Mutter des Jokers und Zazie Beetz als dessen Angebetete.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
29.08.2018 08:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.814 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@Chris
Wieso wurdet da nichts gemeckert? Und hier wird gejammert

Weil wir einen Joker hatten, der ein großes Mysterium war. Er hatte keine Identität, niemand wusste über ihn Bescheid, er war trotzdem ne Bedrohung, obwohl ihn jederman Clown nannte und er nutzte seine geheime Origin um den Leuten Angst zu machen.
Davor hatten wir einen Joker, der dadurch entstand, dass er seinen eigenen "Gegner" kreirte. Er erschuf Batman und Batman erschuf den Joker. Dadurch wurde ne persönliche Geschichte draus.
In SSQ hatten wir einen Joker, der scheinbar comicgetreu entstand und ne Geschichte mit Batman hatte, welche nun momentan auf Eis liegt.
Und in Lego Batman Movie hatten wir einen Joker, der eigentlich das "grausame" Schicksal aufzeigt - der Joker ist ohne Batman nichts und genauso sieht es umgekehrt aus.

Für mich zumindestens stellt sich dann die Frage, was man noch "neues" zeigen will. Also ich verstehe jeden, der dann wie tameroz etwas skeptisch ist, wenn nun der Joker diesmal auf Thomas Wayne trifft (rein von den Gerüchten ausgehend) - hatten wir ja dann noch nicht so in dieser Form (gleichaltrig). Ob es interessant und originell ist sei mal dahingestellt

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.08.2018 20:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.539 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Und dass der Joker im hohen Alter noch auf Thomas Wayne trifft ist für mich nicht comictreu. Und keiner soll mir mit Paralleluniversum ankommen, das ist doch nur eine Ausrede. In Paralleluniversen kann man alles machen, was man will, die Story so geradebiegen, wie man möchte.

@Tameroz:

Das hat auch keiner gesagt, das diese Film unbedingt als comicvorlage von irgendwelchen Batman storiesline zugreifen werden. Man hat sich von killing Joker Inspirieren lassen und einfach nur das Bösewicht in der Vordergrund präsent ist und kein Batman komm und schubst Joker in irgendeiner Wasser tanken unten. Nolan hat es vorgemacht. Sein Joker hat auch nichts mit comictreu nichts am Hut oder? Wieso wurdet da nichts gemeckert? Und hier wird gejammert surprised ... und ja, es gibt in DC unendlich parallel Universe .. eins wo Bruce stirbt, und wo eins Thomas Wayne jr. sein eigne Vater tötet und wieso wird das nicht gejammert tongue-out . das WB geldgeil ist, wissen wir es ... DC hätte wohlaus Plan, wie er seinen Universum ausbauen kann.. nur Mann lässt ihn nicht machen. Alleine schon das mit Snyder ..

wie dem auch sei... ich bin einfach mal gespannt und warte auf das Endergebnis

PS: Ach ja,.. der Olwman ist übrigens Thomas Wayne jr. laughing

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
28.08.2018 19:04 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 1

ich dachte der Joker entsteht dadurch das Batman ihn in ein Säuretank fallen lässt. Und Batman entsteht durch den Tod der Eltern. Wozu dann ein Joker mit dem Vater von Bruce Wayne? Das geht nicht in mein Kopf

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.08.2018 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.814 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@MobyDick
Erinnert mich an meine Kritik zu den Venom-Trailern

@Batman
War ja klar, dass die Familie Wayne irgendwie involviert sein wird. Ich befürchte nun, dass man wieder den Joker irgendwie in Verbindung mit Thomas setzt um dann in einem möglichen Nachfolgefilm irgend ne Rachestory zu konstuieren. Mir geht es dann auch so wie Tameroz, der Ansatz ist dem von Gotham dann ja auch mal nicht so unähnlich. Naja, mich stört es einfach, dass das DCEU scheinbar (was wir Normalsterbliche so mitbekommen) irgendwie nicht voran kommt und man dann wieder mal tief in die Batman-Schublade greifen muss. So haben wir dann womöglich bald 2 Joker im Kino, 2-3 Batman im Kino, 2 Thomas Wayne und dann red ich noch nicht mal von den Serien oder Lego-Filmen.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
28.08.2018 14:40 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.083 | Reviews: 1 | Hüte: 62

@Chris

War klar, dass du wieder nicht dagegen sein kannst. Bei allen anderen Produktionen hättest du gesagt "Was soll der Mist? Ist nicht comictreu!" und hier bist du richtig gespannt drauf.

Ich WAR auch gespannt drauf, aber man muss schon ein wenig comictreu bleiben. Und dass der Joker im hohen Alter noch auf Thomas Wayne trifft ist für mich nicht comictreu. Und keiner soll mir mit Paralleluniversum ankommen, das ist doch nur eine Ausrede. In Paralleluniversen kann man alles machen, was man will, die Story so geradebiegen, wie man möchte.

Wenn man das "Hauptuniversum" aufgebaut hat, DANN kann man von einem Paralleluniversum sprechen, dann kann man alles andere aufbauen. Aber man kann doch keine Nebenstory der Hauptstory vorziehen.

Ich empfand es als sehr interessant, ich hätte auch nicht unbedingt Bruce Wayne / Batman sehen müssen, aber eine Erwähnung, dass er existiert, wäre für mich ein Muss gewesen. Ist ja schön und gut, dass der Joker alles in der Unterweltszene macht, dass man ihm seine Story verpasst, dass er der Hauptcharakter ist usw, aber man kann nicht einfach "Tatsachen" verändern. Ist für mich persönlich ein No-Go und damit hat es den Vorgeschmack auf den Film total kaputt gemacht. Denn ich persönlcih sehe das so, dass wir genau da landen, was wir schon vor Monaten / vor einem Jahr festgestellt hatten: Dass das DC überhaupt keinen Plan hat, was es da macht.Hinter all diesen Leuten steckt einfach niemand, der eine Passion für die Comics hat, sondern nur Leute, die Geld machen möchten. Denn, wenn es jemanden interessieren würde, der würde nicht auf so eine komische Story eingehen, der würde dem Comic treu bleiben - oder wenigstens etwas.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.08.2018 12:50 Uhr | Editiert am 28.08.2018 - 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.539 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Muss immer alles um Batman drehen ? Wieso kann man die Stories nicht so erzählen, wie man gerne es hätten.. wie oft wurde hier gejammert und genörgelt, wieder a Origin Stories ? Jetzt wollen man einfach Geschichte in ein anderen Perspektive und alle sind nicht einverstanden undecided also ich für mein Teil bin echt gespannt und möchte mich überraschen, mal anderen zu sehen ...

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
28.08.2018 12:35 Uhr
1
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.083 | Reviews: 1 | Hüte: 62

Das hat ja alles überhaupt nichts mehr mit Batman zu tun, außer dass dessen Charakter mitspielen. Man könnte genauso gut einen Raumschiff Film drehen, den Helden mit Jack Sparrow benennen und gegen Klingonen (heißen die so?) antreten lassen, und dann am Ende sagen, es ist ein Fluch der Karibik Film.

Vor allem Joker im Erwachsenenalter gegen Thomas Wayne. Und bekanntlch starb Thomas W., als Bruce noch ein Kind war. Also entweder ist Bruce erwachsen udn hat seinen Vater noch nicht verloren und somit noch kein Batman, oder Bruce ist noch ein Kind, erlebt den Tod seines Vaters und 25 Jahre später kämpft er gegen einen alten Joker.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.08.2018 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.161 | Reviews: 29 | Hüte: 182

Hört sich für mich ehrlich gesagt nach einem xbeliebigen Psychothriller an, der einfach ins Batman/Joker Korsett gezwängt wird, bei dem ein Normalo den Verstand verliert und ausrastet und sich anfängt, an der Umwelt auszutoben. Zufälligerweise ist der Sohn eines reichen schmierigen Opfers zugegen und entschliesst sich, eine Fledermaus zu werden.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.08.2018 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.539 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Und ich auch ... plus das man hier tatsächlich Casting einstellen, die die Rolle auch mit Bravour spielen konnten und werden ... finde ich gut, das man hier nicht unbedingt auf vorlag halten müssen.. Mann darf echt gespannt sein

Avatar
Z-Day : : Moviejones-Fan
28.08.2018 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 57 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich kanns immer noch nicht glauben, dass der Film wirklich passiert!

Forum Neues Thema