Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mit Joker-Mama und Batman-Papa

Titel & Termin für "Joker"-Film! Zazie Beetz & Joker-Name klar? (Update)

Titel & Termin für "Joker"-Film! Zazie Beetz & Joker-Name klar? (Update)
5 Kommentare - Sa, 21.07.2018 von R. Lukas
Einfach nur "Joker" heißt der Film mit Joaquin Phoenix, der Name spricht ja für sich. Im Herbst 2019 soll er ins Kino kommen, und die Gerüchte zu den weiteren Darstellern und Charakteren nehmen zu.
Titel & Termin für "Joker"-Film! Zazie Beetz & Joker-Name klar?

Update vom 21.07.2018: Hat ausnahmsweise mal nichts mit der Comic-Con zu tun, ist aber dennoch interessant. That Hashtag Show will erfahren haben, dass der spätere Joker, also Joaquin Phoenix, seinen Film als "Arthur Fleck" beginnt. So soll sein bürgerlicher Name lauten.

Fleck kehrt in eine Stadt zurück, die am Rande des Abgrunds steht, vermutlich zu seiner alternden (sterbenden?) Mutter Penny in deren Apartment. Auf diesem Wege, vermutet man weiter, könnte er Sophie Dumond treffen, die Single-Mutter, die Zazie Beetz darstellen soll, und sein Absturz in den Wahnsinn starten. Auch wird bestätigt, dass Robert De Niro - wenn er denn wirklich mitspielt - den Late-Night-Moderator Murray Franklin verkörpern würde und dass Thomas Wayne vorkommt, der hier in den 60ern sein soll.

++++

Update vom 20.07.2018: Nun wird Zazie Beetz für eine Joker-Rolle anvisiert. Sie würde eine alleinerziehende Mutter spielen, auf die der Mann, der einmal der Clownprinz des Verbrechens werden soll, ein Auge wirft. Comic-Erfahrung hat Beetz bekanntlich in Deadpool 2 als Domino gesammelt.

++++

Obwohl Joaquin Phoenix nach eigener Aussage gehörig Bammel vor der Rolle des Jokers hat - immerhin ist es der wohl bekannteste und beliebteste Superschurke überhaupt und schauspielerisch totales Neuland für ihn -, hat er sie akzeptiert. Und noch vor dem großen Comic-Con-Panel am Samstag, das unter anderem Trailer für Aquaman und Shazam! hervorbringen wird, haben Warner Bros. und Village Roadshow den DC-Film nicht nur offiziell festgezurrt, sondern auch schon datiert.

Auf den 4. Oktober 2019 nämlich, wobei dies zunächst der US-Kinostart ist. Der Titel dieser Origin-Story für Batmans ewigen Erzfeind soll schlicht und einfach Joker lauten. Regisseur Todd Phillips (Hangover-Trilogie), der sich mit Scott Silver (The Fighter) auch fürs Drehbuch zusammengetan hat, bittet im September zum Dreh nach New York City und strebt offenbar eine dunklere, experimentelle Comicverfilmung an, was Ton und Inhalt angeht. Eine, die mehr in Richtung eines Crime-Dramas geht, zugleich düstere Charakterstudie und warnendes Beispiel, da der Joker als ein von der Gesellschaft unbeachteter Mann dargestellt wird. Auch das Budget, das im Bereich von 55 Mio. $ angesiedelt sein soll, liegt weit unter dem üblichen Genre-Standard.

Jeff Sneider von Collider ist außerdem zu Ohren gekommen, dass man tatsächlich ein Auge auf Robert De Niro geworfen hat. Welche Rolle er spielen könnte, weiß er nicht mit Sicherheit, aber er glaubt, dass es sich um die eines Fernsehmoderators handelt könnte, der über den Joker spricht. Dessen Mutter soll ebenfalls im Film auftauchen und mit einem großen Namen besetzt werden, allerdings hat Oscar-Gewinnerin Frances McDormand den Joker-Machern schon einen Korb gegeben, berichtet TheWrap-Reporter Umberto Gonzalez. Und: Laut Sneider hat Thomas Wayne ein große Rolle, was bedeutet, dass sein Sohn Bruce definitiv noch nicht Batman ist. Vielleicht ist er noch nicht mal geboren, je nachdem, wann der Film spielt.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.07.2018 17:57 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.044 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Es ist ein Einzelfilm und wohl eine erste echte "Elseworlds" Geschichte die sich an keinerlei Kanon halten muss @Shred: Bin voll bei dir. Ich verstehe auch wieso sich alle an alten Joker so Klammern. Der Film sollen sein eignen Geschichte erzählen. Muss ja nicht mit nolan Joker in der selbe Schuh mitgetragen werden... und das diese Joker hier ein Name hat, stört mich nicht ...

Avatar
ferdyf : : Alienator
21.07.2018 16:49 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.172 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Ich denke und das ist nur eine Vermutung, dass wir hier nicht den klassischen Joker sehen. Sondern eine Art Interpretation a la Monaghan. Dass am Ende offen bleibt, ob es sich dabei um den J handelt, den wir alle von DC kennen.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
21.07.2018 15:23 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 787 | Reviews: 1 | Hüte: 43

Mir macht es nichts aus das der Joker schon zu Beginn seiner Karriere über 40 ist, Thomas Wayne noch lebt oder er einen bürgerlichen Namen hat. Es ist ein Einzelfilm und wohl eine erste echte "Elseworlds" Geschichte die sich an keinerlei Kanon halten muss. Hauptsache die Geschichte fesselt und Phoenix zeigt uns das eben auch andere den Joker spielen können und Ledger nicht das Maß aller Dinge war

Avatar
theMagician : : Heimkehrer
20.07.2018 23:28 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.283 | Reviews: 0 | Hüte: 42

Hoffe das der Joker im Film keinen Namen hat. Ich fand das nämlich seh gut in TDK. So wird es geheimnisvoller. Seine Mutter kann einem Vornamen haben aber der Familienname sollte nicht erwähnt werden. Das hat schon The Counseler und Layer Cake funktioniert. Bei dem Budget und den darstellen kann WB es sich leisten einen R Rated DC Film ins Kino zu bringen. Sehe die Sache nämlich positiv, weil WB/DC hier experimentieren können und nicht zwingend auf ein DC Universum aufbauen müssen. Falls der Film erfolgreich wird kann man die Strategie beibehalten und falls nicht dann bekommen wie Joaqiun Phoenix als Joker

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.07.2018 10:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.044 | Reviews: 1 | Hüte: 249

haben Warner Bros. und Village Roadshow den DC-Film nicht nur offiziell festgezurrt, sondern auch schon datiert.

aaaaahhh,.. wieso kann DC einfach nicht sein eignen Charakteren produzieren. Jetzt Stoß auch noch VRs Studios rein. ( gehört er zu WB? ) ... zu Joker selbst. Mehr braucht man auch nicht. Der Name sagt schon was.. hoffen nur, das der Drehbuch und Todd hier ein bessere Job tieferen, als seinen Hangover ... der Film startet genau nach Monaten vor WW84 ... uhhh,..

Forum Neues Thema