Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Was managt Walter Hamada das Chaos?

Zukunft der DC-Filme: Zwei Joker, ein junger Batman, mehr Spaß

Zukunft der DC-Filme: Zwei Joker, ein junger Batman, mehr Spaß
18 Kommentare - Do, 14.06.2018 von R. Lukas
Es ist wirklich nicht leicht, bei all den DC-Filmprojekten den Durchblick zu behalten. Der Hollywood Reporter versucht, ein wenig Ordnung reinzubringen, und beleuchtet die Lage.
Zukunft der DC-Filme: Zwei Joker, ein junger Batman, mehr Spaß

Um seinen neuen Job als Präsident der DC-Filmproduktionsabteilung von Warner Bros., den er seit Januar dieses Jahres innehat, ist Walter Hamada wahrlich nicht zu beneiden. Nicht in diesen Zeiten, in denen sich so vieles bei Warner Bros. und DC Entertainment im Umbruch befindet. Und der frisch abgesegnete Verkauf von Time Warner an AT&T, der umso mehr Ungewissheit mit sich bringt, was die Zukunft des DC Extended Universe anbelangt, macht ihm die Arbeit sicher nicht einfacher.

Nach dem Abgang von DC Entertainment-Präsidentin Diane Nelson und dem Rückzug von DC-Kreativchef Geoff Johns hält Hamada die Filmzügel noch fester in der Hand. Er muss das DC-Wirrwarr aufräumen und hat bereits Monate damit zugebracht, die einzelnen Projekte durchzusehen, manche auszusortieren, andere hervorzuheben und stets ein Auge auf die großen Aushängeschilder unter den Superhelden zu haben, während er auch weniger bekannte Charaktere entwickelt, die groß rauskommen könnten.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Was er lnsidern zufolge nicht tun wird, ist, wie so viele andere Studios auf einen Writers Room zurückzugreifen. Diese Vorgehensweise lehnt Hamada offenbar ab. Er und Toby Emmerich, sein Vorgesetzter bei Warner Bros., beabsichtigen auch nicht, kommende Titel im Voraus zu datieren, da sie glauben, dass es die DC-Filme seit Man of Steel belastet und ihnen das Leben unnötig schwermacht. Hamada habe ein spezifisches Design für das DC-Universum im Kopf, er habe einen Plan, lässt ein Insider verlauten. Klar ist: Ein Reset muss her.

Dieses Jahr kommt nur ein einziger DC-Film ins Kino, Aquaman am 20. Dezember. Nächstes Jahr sind es derer zwei, Shazam! im April und Wonder Woman 1984 im November 2019. Dann gibt es gleich zwei potenzielle Joker-Filme, einer mit Jared Leto, der den Charakter ja schon in Suicide Squad gespielt hat, der andere mit Joaquin Phoenix. Letzterer soll unter Hangover-Regisseur Todd Phillips im Herbst seinen Drehstart und ein Budget von rund 55 Mio. $ haben, was nur ein Bruchteil dessen ist, was den meisten Superheldenfilmen zur Verfügung steht. Dieses Joker-Projekt würde wohl unter einem neuen Label laufen, das "DC Dark" oder "DC Black" getauft werden könnte.

Abgesehen davon entfernt man sich jedoch weiter vom dunklen, grüblerischen Ton. Mit dem Game Night-Gespann John Francis Daley und Jonathan Goldstein auf den Regiestühlen soll es The Flash Anfang 2019 endlich vor die Kameras schaffen. Die düstere Flashpoint-Idee wurde verworfen, nun soll es mehr in Richtung Zurück in die Zukunft gehen. Margot Robbie wird als Harley Quinn den Birds of Prey-Film von Cathy Yan anführen, den Batgirl-Film schreibt statt Joss Whedon jetzt Bumblebee-Autorin Christina Hodson. Das größte Fragezeichen bleibt The Batman. Am Memorial-Day-Wochenende hat Matt Reeves den ersten Akt eines neuen Drehbuchs vorgelegt, das sich auf einen jungen Batman konzentrieren soll. Es wird also immer unwahrscheinlicher, dass wir Ben Affleck noch mal im Fledermauskostüm sehen.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
18 Kommentare
Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
15.06.2018 11:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 125 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Die düstere Flashpoint-Idee wurde verworfen

Warum, weil die Reaktionen darauf so positiv waren?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.06.2018 17:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.742 | Reviews: 26 | Hüte: 329

Tja, klingt alles nicht so genial, auch wenn der Typ scheinbar einen Plan hat. Wie dieser aussieht, ist dann aber doch mehr als abstrus, dies wird durch diese doppelte Joker-Sache unterstrichen. Einen jüngeren Batman muss ich ebenfalls nicht haben, akzeptieren könnte ich es, wenn der Film als ne Art Prequel zu Batman v Superman gilt. Wenn Snyder etwas hinbekam, dann interessantere Storys als die eigentliche Handlung anzuteasern. Also Reeves-Batman als Prequel gerne, ansonsten brauche ich nicht schon wieder die typische Story.
Ich bleibe bei meinem Wunsch: Batman und Joker in ein Projekt integrieren, spielt nach JL, ist persönlicher und darf gerne Rückblicke mit den angeteaserten Szenen aus BvS haben. Naja, scheint zu einfach zu sein.

Die Sache mit dem Ton gefält mir dann auch nicht, vor allem da die bisherigen Jokes im DCEU alles andere als gute Komik waren (für mich, Humor ist ja immer subjektiv). Shazam und Flash brauchen vielleicht einen lockeren Ton, aber man sollte doch bitte den angeschlagenen Weg weitergehen. WW ist zwar durchaus mehr ein Marvel-Film geworden vom Stil her, ich denke aber dies könnte passen für die Zukunft. Aber Batman sollte schon so düster bleiben und auch Aquaman darf gerne knallhart werden. SSQ 2 sollte sowieso ne Entschuldigung für die Fans werden.

Avatar
Jonah : : Antiheld
14.06.2018 15:57 Uhr
0
Dabei seit: 20.07.10 | Posts: 1.564 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Ich weiß nicht ob mir die neue Richtig wirklich gefallen soll, ich persönlich fand es gerade gut das DC eine ernstere Richtung hatte. Nichts gegen einen oder zwei lustige Momente, aber jetzt in Richtung Marvel, mit seinem teilweise übertrieben Witz zu gehen, finde ich eher nicht gut. Mal sehen was jetzt daraus wird?

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
14.06.2018 12:39 Uhr | Editiert am 14.06.2018 - 12:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.610 | Reviews: 2 | Hüte: 171

Ich denke Aquaman und Shazam werden zeigen wie und ob es weitergeht.

DC muss jetzt an ihrer eingeschlagenen Richtung festhalten, zumindest was ihre Schauspieler angeht, darum finde ich einen anderen Joker als Leto falsch. Wenn deren Filme jetzt lustiger werden sollen, dann soll es eben sein, finde ich jetzt nicht schlimm so lange man sich immer noch genug von Marvel unterscheidet.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Tim : : King of Pandora
14.06.2018 12:00 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.829 | Reviews: 192 | Hüte: 69

Für mich ist das DCEU hinüber. Da gibt es nichts mehr zu beschönigen und mit diesem Richtungsschwenk hat es für mich auch jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Das ist der Nachteil bei Filmuniversen, wenn man es erst einmal versaubeutelt hat, geht doch das Suspense of Disbelief nach diesen Änderungen flöten. Da ist doch jede innere Logik und Glaubwürdigkeit dahin. Das ist doch das einzige was diesen Filmen eine Daseinsberechtigung gibt, denn Anspruch haben sie nicht. Klar können das für sich genommen alles gute Filme sein, aber wenn die dennoch irgendwie miteinander interagieren, sag ich mir als Zuschauer doch ganz klar: Was soll der Unsinn? Klingt jedenfalls alles auf mich ziemlich öde.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
14.06.2018 11:00 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 813 | Reviews: 1 | Hüte: 44

Ich würde eher den Leto Film einstampfen da die andere Version wesentlich interessanter klingt und ich mit Letos Joker nach wie vor nicht so richtig warm werde. Er müsste den kompletten Look und seine Spielweise ändern um mich wieder einzufangen und das wird wohl nicht geschenen. Also Leto Version kippen, den 80er-Gangster-Drama-Joker her laughing

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
14.06.2018 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.610 | Reviews: 2 | Hüte: 171

Vielleicht sollte man den Universum Gedanken wieder verwerfen und mehr auf Einzelfilme setzen.

Einen jungen Batman kann ich mir als prequel schon vorstellen , aber das gerücht glaube ich auch erst wenn es wirklich bestätigt ist, oder besser noch wenn die Dreharbeiten angefangen haben. Apropos, Die Nummer mit den jüngeren figuren hat bei den x-men auch schon funktioniert.

Die Joker Story find ich auch albern, Macht den Film mit Leto, und stampft den anderen ein

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
darkreserved : : Moviejones-Fan
14.06.2018 09:11 Uhr
0
Dabei seit: 21.05.13 | Posts: 11 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Oh man, es wird immer schlimmer bei dc

Das beste wäre vielleicht wenn man die Filme alle ignoriert die derzeit noch in der mache sind da eine klare Richtung fehlt

Teilweise basierend auf jl andere wieder komplet neu eingeordnet. Chaos pur

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
14.06.2018 08:57 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 224 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Einfach ohne Worte...

Bild
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
14.06.2018 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 773 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Kann man mehr falsch machen?

Vom doppelten Joker zum jungen Batman, usw. Soll ich denen eine Zeichnung machen?

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
14.06.2018 08:45 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 813 | Reviews: 1 | Hüte: 44

@Jack-Burton

Hahahahahahaha, Affleck verlässt das DCU? Schon wieder?

Leute ihr fallt auch immer wieder auf den selben Unsinn rein, den hatern fällt offensichtlich nichts neues mehr ein, darum wiederholen sich die Gerüchte inzwischen.

So wie man das wohl zu verstehen hat, bleibt Affleck zwar dem DCU erhalten, aber spielt in der Batman Reihe von Reeves keine Rolle mehr da dort auf einen jüngeren gesetzt wird. Affleck kann also zwar weiterhin in dem brüchigen DCU agieren, aber die Trilogie scheint eine eigene Timeline zu besitzen

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
14.06.2018 08:32 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.610 | Reviews: 2 | Hüte: 171

Hahahahahahaha, Affleck verlässt das DCU? Schon wieder?

Leute ihr fallt auch immer wieder auf den selben Unsinn rein, den hatern fällt offensichtlich nichts neues mehr ein, darum wiederholen sich die Gerüchte inzwischen.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
ferdyf : : Alienator
14.06.2018 03:25 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.236 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Ich habe Gerüchte gelesen, in denen es sogar heißt, dass Reeves und Affleck auf der Sun Diego Comic Con gemeinsam auf die Bühne gehen, um die Zusammenarbeit im Batman Film bekannt zu geben. Bleibt also weiterhin spannend

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
14.06.2018 02:40 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 387 | Reviews: 0 | Hüte: 10

DC hats einfach nicht drauf !

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
13.06.2018 23:38 Uhr | Editiert am 13.06.2018 - 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 592 | Reviews: 0 | Hüte: 26

RIP DCEU.

Nach Wonderwoman dachte ich man hat es endlich geschafft. Dann kam der zwar gute, aber viel zu kurze Justice league. Der tolle Szenen hatte aber einfach viel zu kurz war. Und jetzt wird alles noch wirrer.

Ich hoffe echt das es DCEU sich noch selbst retten kann. Bisher ist einfach alles völlig ohne System und Konsistenz. Auf BluRay gebe ich mir die Filme gerne, aber ins Kino locken konnte mich bisher nur Wonder Woman und Man of Steel.

Forum Neues Thema