Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Shrek 5" damit erledigt

Aufpoliert: Reboots für "Shrek" & "Der gestiefelte Kater" geplant

Aufpoliert: Reboots für "Shrek" & "Der gestiefelte Kater" geplant
20 Kommentare - Mi, 07.11.2018 von S. Spichala
Statt die Filmreihen "Shrek" und "Der gestiefelte Kater" mit einer weiteren Fortsetzung auszubauen, will Universal Pictures dem gesamten Franchise einen Neuanstrich verpassen - via Reboot.
Aufpoliert: Reboots für "Shrek" & "Der gestiefelte Kater" geplant

Shrek 5 und Der gestiefelte Kater 2 dümpeln schon seit langer, langer Zeit in der Entwicklungshölle vor sich hin, nun hat sich Universal Pictures aber entschieden - gegen eine Fortsetzung und für einen Reboot des gemeinsamen Fantasy-Animationsfilm-Universums! Der gestiefelte Kater wurde bisher bloß mit der Netflix-Serie Der gestiefelte Kater - Abenteuer in San Lorenzo weitergeführt, während Shrek auf immerhin vier Filme kommt.

Universal überwacht die Reboots zusammen mit Ich - Einfach unverbesserlich-Produzent Chris Meledandri, der den Auftrag hat, frische Geschichten zu finden, um den liebenswerten Oger und den degenschwingenden Stubentiger einer neuen Generation von Kinogängern näherzubringen. Worauf er nicht verzichten möchte, sind die Original-Sprecher wie Mike Myers (Shrek), Eddie Murphy (Esel) oder Antonio Banderas (gestiefelter Kater) die mit ihren Stimmen viel zur Popularität der Charaktere beigetragen haben. Deshalb würde Meledandri diesen Voice-Cast gern wieder zusammentrommeln.

Wenn man auf diese Performances zurückblicke, stelle man fest, wie fantastisch sie sind, sagt er. Sicher könnte man Argumente für eine komplette Neuerfindung liefern, aber er selbst höre auf seine eigenen nostalgischen Gefühle, die ihn zurück zu diesen Charakterisierungen ziehen. Die Herausforderung für die Reboots von Shrek und Der gestiefelte Kater besteht darin, etwas zu finden, das nicht einfach nur wie ein weiterer Film in einer Reihe von Sequels wirkt, erklärt Meledandri.

Er glaubt, dass man in dieser Welt noch massig Spaß haben kann. Allerdings liege die Messlatte sehr hoch, wenn es darum gehe, eine Geschichte zu finden, die es wert ist, erzählt zu werden. Man wolle ja etwas haben, das sich wirklich anders anfühlt. Und genau danach soll Meledandri jetzt suchen.

Quelle: Variety
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
20 Kommentare
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
07.11.2018 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 866 | Reviews: 2 | Hüte: 14

Aber warum gerade Illumination?

Wieso nicht wieder Dreamworks?

Ich mag Illumination nicht. Die machen nur Filme die rein auf kindischen Humor ausgelegt sind. Shrek hatte doch immer schon viel Parodie drinnen die auch mal nur Erwachsene verstehen. Zudem war auch immer ein etwas ernsterer Part drinnen. Ich fürchte unter Illumination wird das richtig schlecht.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.11.2018 14:54 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.445 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@bartacuda
"Dann stellt sich für mich die Frage, für wen du dann das Pro-Argument anwendest?"

Für die Produzenten und die neue Generation an Kindern.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
07.11.2018 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.991 | Reviews: 0 | Hüte: 257

@luhp

Versteh mich nicht falsch, aber jetzt komme ich nicht mehr mit. Du sprichst dich Pro-Reboot aus mit dem Argument des gealterten, aus deiner Sicht nicht mehr schaubaren, CGI und sagst dann weiter, dass es dich nicht interessiert, weil das Original trotz schlechter Schauwerte, für dich, vollkommen ausreichend ist.

Dann stellt sich für mich die Frage, für wen du dann das Pro-Argument anwendest?

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.11.2018 14:13 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 14:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.445 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@sublim77
Ich habe mir den ersten "Shrek" in den letzten fünf Jahren zweimal angesehen und beide Male festgestellt, dass die CGI-Animationen echt nicht mehr gut aussehen. Die Gesichtszüge und Mimik der Charaktere sind künstlich und rudimentär ausgebildet, die Umgebung und Gebäude sind sehr flächig, glatt und simplistisch gehalten. Es wirkt so, als hätten Dreamworks damals die Kapazitäten oder PC-Rechenleistungen gefehlt, um die Welt detaillreicher zu gestalten.

@bartacuda
Mein mangelndes Interesse am "Shrek"-Reboot rührt wie bei allen hier daher, dass ich als Fan des Originals keine Neuverfilmung benötige. Mir reicht da das Original trotz seiner gealterten CGI-Animationen vollkommen aus. Zudem finde ich, dass man das Shrek-Franchise generell an den Nagel hängen und sich anderen Geschichten zuwenden sollte. "Für immer Shrek" hat mich schon nicht mehr interessiert und habe ich bis heute nicht gesehen und "Der gestiefelte Kater" war für mich abseits der CGI-Animationen ein mieser Film.

@Duck-Anch-Amun
"Wieso macht man nicht einfach Shrek 5 mit den neuen Technologien?"

Das wäre an sich die bessere Wahl, da stimme ich dir zu, aber je mehr Fortsetzungen und Spin-Offs produziert wurden, desto mehr konnte man doch feststellen, dass man nichts Gutes und Interessantes mehr zu erzählen hat. Meine Vermutung ist gerade, dass dies auch die Produzenten eingesehen haben und nun lieber das Original rebooten, anstatt weiterhin miese Fortsetzungen zu veröffentlichen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Halespare4 : : Moviejones-Fan
07.11.2018 13:21 Uhr
0
Dabei seit: 10.02.17 | Posts: 226 | Reviews: 0 | Hüte: 36

Ich kuck ja auch kaum noch animationsfilme aber Shrek geht immer. Ein Reboot finde ich komisch. Wird man dann die optik verändern? Ist ja animiert. Ein reboot kann also eigentlich genauso aussehen wie das original. Macht für mich alles irgendwie keinen sinn.

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
07.11.2018 11:33 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.991 | Reviews: 0 | Hüte: 257

@luhp

Ich bemühe mich ja deine Argumentation nachvollziehen zu können, aber es gelingt mir nur bedingt. Ich denke, im Kern ist es dein Eingangssatz

Abseits davon, dass mich ein Shrek-Reboot so gut wie gar nicht interessiert,

der deine Argumente stützt.

Ich glaube hier ist ganz viel Subjektivität im Spiel.

Was die "Ohrfeige" angeht, sehe ich da zwar Unterschiede zwischen Real- und Animationsfilmen, aber ja, nicht selten empfinde ich Reboots/Remakes tatsächlich so.

@Duck: Danke

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.11.2018 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.837 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@luhp
Die Sache mit Cinderella und Co. war nicht so ernst zu nehmen ;) Wenn man aber davon spricht, dass Animationsfilme ein Reboot erhalten dürfen, weil die Technik eben heutzutage neuer ist, dann werden demnächst die bekannten Gruppen kommen und ebenfalls Veränderungen finden.

Ich will jetzt nicht die ewige Diskussion bzgl. Reboot-Wahn führen, aber für mich ist bartacudas Aussage zu 100 % passend auf Animationsfilme. Gerade dieser Bereich der Filmkunst ist fest gebunden an die künstleriche Ausprägung wie er es nennt. Zeichentrickfilme und Animationsfilme zeigen einfach auf, wie sich die Technologie und die Sehweise verändert hat. Dazu ist die Detailverliebtheit bis heute bei vielen dieser Filme einfach wunderbar.
Welchen Sinn ergibt es nun Shrek mit den bekannten Stimmen zu rebooten? Nur weil das Design bisschen besser wirkt? Sorry, auch Toy Story ist ein Kind seiner Zeit und Teil 1 sieht zumindestens heute auch danach aus. Wieso macht man nicht einfach Shrek 5 mit den neuen Technologien? Was bringt es Shrek nun mit mehr Bartstoppeln oder sich im Wind bewegende Bäume neu aufzulegen? Nichts, rein gar nichts. Das Interesse an der Figur verschwand nicht wegen der "schlecht gealterten Animationsfertigkeit", sondern wegen der Story, die ein Reboot nicht neu erfinden wird.

Die Realverfilmungen basieren sich auf bekannte Handlungsstränge und Designs der Zeichentrickfilme, verpacken dies in einen neuen Gewand. Klar, das kann man dann ähnlich sehen wie ein Reboot. Aber ich sehe da einen klaren Unterschied zwischen der Sehgewohnheit - zwischen der "kindlichen" Zeichentrick-/Animationswelt und der "erwachseneren" CGI-Realität. Ehrlich gesagt würde ich enen Shrek-Realfilm lieber sehen als ein Reboot des Animationsfilms.
Ich sehe dies ähnlich wie Buchadaptionen oder Verfilmungen der gleichen Geschichte durch andere Studios. Aber das Medium Zeichentrick-/Animationsfilm zu rebooten/remaken oder neu aufzulegen ergibt sich für mich einfach keinen Sinn. Was soll dann als nächstes kommen?
Frozen 2 wird ein Reboot? Ice Age ist doch ebenfalls schön alt und die Technologie nicht wirklich passend. Und ja, findet Nemo ist ebenfalls schon uralt und in 15 Jahren wird auch Dorie alt sein - vielleicht bekommen wir dann ein Reboot in 4D wo man sich wirklich unter Wasser befindet :O

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
07.11.2018 11:02 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.730 | Reviews: 29 | Hüte: 277

@luhp92:

"Toy Story" ist aus meiner Sicht aber wesentlich besser gealtert und kann man sich auch heute noch ohne große Probleme anschauen, das ist bei "Shrek" nicht der Fall.

Findest du das echt? Shrek ist einer der wenigen Animationsfilme, den ich bis heute immer mal wieder schaue. Ich finde eigentlich alle Shrek-Filme toll und bin vor allem vom Soundtrak immerwieder total begeistert. Darum finde ich es auch ein wenig seltsam, wie man auf die Idee kommen kann, hier einen Reboot zu machen. Aber so gehen die Meinungen eben ausseinander.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.11.2018 10:57 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 10:58 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.445 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@Duck-Anch-Amun

Von "Cinderella" und "Die kleine Meerjungfrau" gibt es doch schon zig Verfilmungen! Und selbst der "Cinderella"-Film von Disney war nicht der erste Zeichentrickfilm, müsste aus Eurer Sicht also nicht ernst zu nehmen sein und boykottiert werden.

Und was ist mit den aktuellen Neuverfilmungen von "Das Dschungebuch" und "Die Schöne und das Biest", die du ja so abfeierst?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.11.2018 10:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.445 | Reviews: 142 | Hüte: 332

@bartacuda
"Dann lass uns doch gleich Toy Story oder noch besser Disneys Schneewittchen hinterherschieben."

"Toy Story" ist aus meiner Sicht aber wesentlich besser gealtert und kann man sich auch heute noch ohne große Probleme anschauen, das ist bei "Shrek" nicht der Fall. Und Zeichentrickfilme wie jene von Disney altern generell kaum bis gar nicht, da würde eine Neuverfilmung keinen Sinn ergeben.

"Animationsfilme sind imo auch immer künstlerischer Ausdruck ihrer Zeit. Ich würde es als Ohrfeige gegen die ursprünglichen Künstler empfinden"

Klar, wie jeder Film künstlerischer Ausdruck sein Zeit ist. Dann müsstest du da allerdings sämtliche Remakes und Reboots als Ohrfeigen gegen die ursprünglichen Künster empfinden und dementsprechend wie den nun geplanten "Shrek"-Reboot ablehnen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.11.2018 10:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.837 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@bartacuda
Hut!
Ich wäre dann auch dafür, dass Cinderella oder Arielle ein Reboot erhalten, damit das Frauenbild in die heutige Zeit übertragen wird. Und Bambi sollte man ebenfalls rebooten, schließlich ergibt der Film aus einer zoologischen Sichtweise keinen Sinn.
Und sowieso sollten alle "Zeichen"trickfilme rebootet werden, "immerhin ist diese Animation aus heutiger Sicht ziemlich veraltet , wenn man damals nicht mit dem Film aufgewachsen ist, kann man ihn sich heutzutage als Neuling wohl kaum vernünftig ansehen." Somit "kann man für eine neue Generation an Kindern auch gleich das gute Original mit CGI-Effekten auf dem aktuellen Niveau neuverfilmen."

Sorry luhp92, aber dies ist wahrscheinlich einer der ersten Kommentare von dir, wo ich deine Meinung zu 0 % nachvollziehen kann.

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
07.11.2018 10:25 Uhr
1
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.991 | Reviews: 0 | Hüte: 257

@luhp

"Shrek" ist mittlerweile 17 Jahre alt und die CGI-Animationen aus heutiger Sicht ziemlich veraltet, wenn man damals nicht mit dem Film aufgewachsen ist, kann man ihn sich heutzutage als Neuling wohl kaum vernünftig ansehen.

Dein Ernst? Dann lass uns doch gleich Toy Story oder noch besser Disneys Schneewittchen hinterherschieben. Der hat schließlich schon 81 Jahre auf dem Buckel.

Animationsfilme sind imo auch immer künstlerischer Ausdruck ihrer Zeit. Ich würde es als Ohrfeige gegen die ursprünglichen Künstler empfinden, die egal ob handwerklich oder technisch den Figuren "ihre" Handschrift verpasst haben.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.11.2018 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.445 | Reviews: 142 | Hüte: 332

Abseits davon, dass mich ein Shrek-Reboot so gut wie gar nicht interessiert, kann ich diesen Schritt schon nachvollziehen.

"Shrek" ist mittlerweile 17 Jahre alt und die CGI-Animationen aus heutiger Sicht ziemlich veraltet, wenn man damals nicht mit dem Film aufgewachsen ist, kann man ihn sich heutzutage als Neuling wohl kaum vernünftig ansehen. Bevor man also weitere inhaltlich ausgelutschte Fortsetzungen und Spin-Offs dreht, kann man für eine neue Generation an Kindern auch gleich das gute Original mit CGI-Effekten auf dem aktuellen Niveau neuverfilmen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
07.11.2018 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.730 | Reviews: 29 | Hüte: 277

AUFPOLIERT: REBOOT FÜR "SHREK" UND "DER GESTIEFELTE KATER" GEPLANT

Da schon alles zu dieser selten dämlichen Idee von meinen Vorrednern gesagt wurde, bleibt mir nur mich anzuschließen.

...Animationsfilme rebooten...was für ein Schwachsinnundecided

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Nussknacker
07.11.2018 07:43 Uhr | Editiert am 07.11.2018 - 07:43 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 988 | Reviews: 3 | Hüte: 23

Das is ja richtig dämlich...dann sollen sie lieber neue Animationsfilme machen.

Ask yourself, are you willing to fight?

Forum Neues Thema