Anzeige
Anzeige
Anzeige

Avatar - Aufbruch nach Pandora

News Details Kritik Trailer Galerie
Nicht mit James Cameron!

"Avatar" ändern? James Cameron lehnte Studio-Aufforderung ab - wegen "Titanic"!

"Avatar" ändern? James Cameron lehnte Studio-Aufforderung ab - wegen "Titanic"!
10 Kommentare - Di, 20.09.2022 von F. Bastuck
James Cameron hat jetzt öffentlich gemacht, dass das Studio ursprünglich "Avatar" ändern wollte und er sich dem verweigert hat, mit einer "Titanic" Begründung.
"Avatar" ändern? James Cameron lehnte Studio-Aufforderung ab - wegen "Titanic"!

In dieser Woche kehrt mit Avatar - Aufbruch nach Pandora der erfolgreichste Film aller Zeiten zurück in die Kinos. Er soll das Publikum auf die im Dezember startende Fortsetzung Avatar - The Way of Water vorbereiten und wurde auch extra noch einmal überarbeitet und kommt zudem in 4K HDR in die Kinos.

Jetzt müsste man meinen, nach dem großen Erfolg von Titanic, der bis zum Start von Avatar - Aufbruch nach Pandora der erfolgreichste Film aller Zeiten war, hätte ein James Cameron komplett freie Hand beim Drehen gehabt. Doch dies scheint nicht der Fall gewesen zu sein, wie Cameron jetzt selbst bekannt machte.

So hatten die Verantwortlichen von 20th Century Fox seinerzeit durchaus eigene Vorstellungen vom finalen Cut des Films und wollten einiges ändern. Zum einen war den Verantwortlichen der Film zu lang und sie forderten Cameron auf, ihn zu kürzen. Etwas, das gekürzt werden sollte, waren die Flug-Sequenzen auf dem Ikran. Die Verantwortlichen von Fox empfanden, dass es im Film zu viele Flug-Szenen geben würde.

Und wie reagierte Cameron auf diese Anweisungen vom Studio? Nun, wohl so, wie man sich Cameron in dieser Situation vorstellt: Er weigerte sich. Und machte den Studio-Bossen klar, dass er James Cameron sei.

So soll er ihnen nach eigener Aussage folgendes gesagt haben: "Wisst ihr was? Ich habe "Titanic" gemacht. Dieses Gebäude, in dem wir uns gerade treffen, dieser neue, eine halbe Milliarde Dollar teure Komplex auf eurem Grundstück? "Titanic" hat dafür bezahlt, also darf ich das machen."

Hinterher sollen die Verantwortlichen ihm dafür gedankt haben. Avatar - Aufbruch nach Pandora spielte immerhin 2,8 Mrd. US-Dollar ein. Für Cameron besteht sein Job auch darin, das Investment des Studios zu schützen, oft sogar gegen das Studio selbst. Und so lange ihm das gelingt, und am Ende ein Gewinn dasteht, danken sie es ihm auch.

Es ist durchaus interessant zu erfahren, dass, trotz all dem Erfolg, auch ein James Cameron, wie er selbst sagt, um jedes Frame kämpfen muss, damit es im fertigen Film bleibt. Hoffen wir, dass er sich diesbezüglich auch nicht von den Disney-Verantwortlichen reinreden lässt. Wenngleich dort noch kein Gebäude dank ihm gebaut werden konnte. Aber vielleicht kommt das ja demnächst.

Galerie
Quelle: Variety
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
21.09.2022 15:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 560 | Reviews: 0 | Hüte: 18

@TiiN

Nicht nur die Betreiber finden das nicht so toll, sondern au h die Angestellten welche einen extralangen Schlussdienst bekommen drop

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
20.09.2022 18:15 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.687 | Reviews: 161 | Hüte: 473

@Raven13

Ein großer Kritikpunkt aus wirtschaftlicher Sicht an langen Laufzeiten ist weniger die Abschreckung der Zuschauer (sicher auch), sondern mehr dass diese Filme einfach viel Spielzeit in den Kinos einnehmen und die Kinobetreiber das nicht so toll finden.
Inbesondere in den letzten Jahren, wo der Kinomarkt mit Filmen zugeworfen wird sind die freien Slots im Kino kostbar.

Die von dir gelisteten Filme waren natürlich alle super erholgreich und sicher für die Kinos lukrativ, aber waren auch alles namenhafte Franchisefortsetzungen - Ausnahme Vom Winde verweht und Avatar.

Ich kann mir schon gut vorstellen, dass Cameron bei Avatar oder auch Titanic zu kämpfen hatte. Das ist aber auch der Vorteil, wenn der Regisseur gleichzeitig Produzent ist. Er kann seine kreativen Interessen auch auf finanzieller Ebene direkt vertreten.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
20.09.2022 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 415 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Ich bezweifle nur dass die 4 Filme alle so toll werden wie er immer behauptet und auch das er die Geschichten schon alle lange fertig hatte, für mich macht er einen Fehler sich an Avatar festzubeißen, Avatar ist im Gegensatz zu den Filmen Vorher auch ein ziemlicher Blender.

@Raven13
Natürlich ist alles über eine Mrd. ein Erfolg wobei es davon ja auch mehr gibt, das sagt aber nichts über die Qualität aus!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.09.2022 15:04 Uhr | Editiert am 20.09.2022 - 15:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.511 | Reviews: 64 | Hüte: 474

Ich bin immer wieder überrascht, dass Filmstudios auch heute oft noch der Meinung sind, dass Filme im Kino nicht zu lang sein sollten, da sie sonst kaum mehr jemand schauen könnte, weil die Laufzeit abschreckend wirken könnte. Es gibt mittlerweile so viele Langfilme, die im Kino ein voller Erfolg waren, dass man einen Flop nicht mehr auf die langen Laufzeiten schieben kann.

Beispiele:

  • Vom Winde verweht = 238 Minuten
  • Avatar = 162 Minuten
  • Avengers: Endgame = 181 Minuten
  • Titanic = 194 Minuten
  • Star Wars: Episode 8 = 152 Minuten
  • Der Herr der Ringe 3 = 202 Minuten
  • The Dark Knight Rises = 164 Minuten
  • The Dark Knight = 152 Minuten
  • Der Hobbit 1 = 162 Minuten

Wie man sieht, können Langfilme auch extrem erfolgreich an den Kinokassen sind. Daher sollten die Filmstudios sich bei langen Laufzeiten mal nicht immer einscheißen.

@ Rotwang

"der Erfolg gibt ihm NOCH Recht."

Glaubst du ernsthaft, dass Avatar 2-5 floppen werden?

Ich denke, die 1,5 Milliarden Dollar sind quasi sicher, zumindest bei Avatar 2. An die 2,8 Mrd. des Erstlings wird er sicher nicht herankommen, aber das ist auch gar nicht nötig. Alles über 1 Mrd. ist ein definitiver Erfolg.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
20.09.2022 14:38 Uhr | Editiert am 20.09.2022 - 14:39 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 657 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Das Cameron nicht schon automatisch den "Final Cut" machen darf, ist ja eigentlich ein kleiner Skandal, bei der Kohle, die der schon ran geschafft hat.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
20.09.2022 14:12 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.427 | Reviews: 0 | Hüte: 101

@Rotwang
Was heißt hier der Erfolg gibt ihm NOCH Recht?

Mit Filmen wie Terminator, Terminator 2, Aliens, True Lies, Titanic, Avatar hat er sich seinen Thron in der Ruhmeshalle der Filme auf Lebzeiten mehr als verdient. Ganz egal was da in Zukunft noch kommt.

Der Erfolgt gibt ihm Recht - wenns um Filme geht. Ohne wenn und aber.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
20.09.2022 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 316 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Na klar, es haben sich wieder irgendwelche Manager eingemischt die ihren Senf dazugeben müssen und wieder keine Ahnung haben. Um etwas Geld zu sparen...oh man,wie mir solche Leute gegen den Strich gehen.

Grade die Flugszenen...? Echt jetzt? Die fand ich genial und haben das 3D Erlebnis nochmal vertieft.

Bullet Train

Wolf: I am going to ruin your life the way you ruined mine!

Ladybug: Dude, I don’t even know you!

Ich fand den Film soooooo geil!

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
20.09.2022 12:02 Uhr | Editiert am 20.09.2022 - 12:13 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 415 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Recht hat er ja - sonst kommt sowas zustande wie Highlander 2!

JC ist halt ziemlich von sich überzeugt, der Erfolg gibt ihm NOCH Recht.

Avatar
hankirk : : Moviejones-Fan
20.09.2022 10:08 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.17 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Das ist das Problem wenn Finanzentscheider sich zu sehr in die kreativen Prozesse einmischen. Cameron hat recht und ein sehr schön anschauliches Beispiel.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
20.09.2022 08:53 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.427 | Reviews: 0 | Hüte: 101

Der Film ist gut so wie er ist - vor allem im Extended Cut
Studios sollten sich raushalten - wozu stellen sie sonst nen Regisseur usw ein?

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Forum Neues Thema
AnzeigeY