Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gerücht, aber kein Aprilscherz

Bäm! 450 $ Mio.-Netflix-Deal: Für 2 "Knives Out"-Sequels von Johnson mit Craig!

Bäm! 450 $ Mio.-Netflix-Deal: Für 2 "Knives Out"-Sequels von Johnson mit Craig!
15 Kommentare - Do, 01.04.2021 von S. Spichala
Netflix soll sich "Knives Out 2" und "Knives Out 3" von Rian Johnson mit Daniel Craig gesichert haben - für 450 Mio. US-Dollar, dies wäre der fetteste Deal des Streamgiganten bisher.
Bäm! 450 $ Mio.-Netflix-Deal: Für 2 "Knives Out"-Sequels von Johnson mit Craig!

Nein, es ist kein Aprilscherz, die Nachricht ist von gestern - doch während dies ein Netflix-Repräsentant bestätigt, wollen andere nichts davon wissen, die Meldung ist also noch etwas mit Vorsicht zu genießen: Netflix soll sich Knives Out 2 und eine weitere Fortsetzung gesichert haben, unter der Regie von Rian Johnson und mit Daniel Craig weiterhin an Bord, und das für fette 450 $ Mio.!

Bereits im Februar 2020 bekam Knives Out 2 grünes Licht, nun scheint sich Netflix das Franchise also vergrößert sichern zu wollen. Zum Vergleich: Der bis dato teuerste Film des Streamgiganten ist The Gray Man für 200 $ Mio..

Der Dreh von Knives Out 2 soll am 28. Juni in Griechenland beginnen, das Casting dafür soll nun flott vorangetrieben werden. Das Knives Out-Original von November 2019 von Lionsgate war ein echter Boxoffice-Hit mit 311 $ Mio. weltweit, da war eine rasch geplante Fortsetzung für Johnson und Craig keine Überraschung. Man darf gespannt sein, ob sich die fette Investition für Netflix in ein nun Stream-Franchise auszahlen wird - wenn denn das Ganze noch offiziell bestätigt wird.

Netflix hat bekanntlich so manchen Stream-Film auch ins Kino gebracht, ist aber natürlich in der Corona-Lage entsprechend flexibel, die Fortsetzung zur Not auch nur im Streaming zu zeigen. Es wurde kürzlich schon bekannt, dass Netflix eigene Filme auch selbst via Lizenz weiterreichen will, das passt zu solchen Franchise-Ideen nun ziemlich gut zusammen. Es wäre vor diesem Hintergrund also nicht verwunderlich, wenn dieses noch eher Gerücht zu Knives Out 2 und Knives Out 3 sich tatsächlich bestätigen sollte.

Man darf also gespannt sein, was für weitere Krmimysterien es in den neuen Filmen dann zu lösen gilt. Was haltet ihr davon?

Quelle: Indiewire
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
15 Kommentare
Avatar
Pantalaimon77 : : Moviejones-Fan
05.04.2021 10:27 Uhr
0
Dabei seit: 08.02.10 | Posts: 128 | Reviews: 1 | Hüte: 5

Johnson kann die Fortsetzungen gerne machen , solange dabei sein Star Wars-Projekt nicht in die Brüche geht. Der erste Knives Out-Film hat Spaß gemacht, aber das Star Wars-Franchise liegt mir erheblich mehr am Herzen.

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
02.04.2021 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 193 | Reviews: 2 | Hüte: 30

@MobyDick

Nope. War auch skeptisch und habe erst einmal "gefake-checked" (trotz oder gerade wegen des Hinweises in der News, dass die Meldung bereits am 31. Marz publik wurde.)

Es wurde tatsächlich in englischen Medien bereits am 31. März darüber berichtet...

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
02.04.2021 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.132 | Reviews: 148 | Hüte: 472

Ist die Meldung nicht vom 1. April?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
02.04.2021 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 808 | Reviews: 7 | Hüte: 111

Hier muss man bedenken, dass in den 450 Mio. nicht nur die Produktionsbudgets für die beiden Filme enthalten sind, sondern eben auch die Summe, die für die Rechte an dem Stoff bezahlt werden musste. Neben Netflix haben noch andere Anbieter für die Rechte mitgeboten, da ist es nicht ungewöhnlich, dass die sich gegenseitig hochschaukeln.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
02.04.2021 11:57 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.872 | Reviews: 48 | Hüte: 202

Kal-El:

"Knives Out 1 war ein netter und unterhaltsamer Film, aber fast eine halbe Milliarde(!) für zwei Fortsetzungen? Kann mir jmd. erklären warum der so teuer werden wird?

Schaupielergagen? Audwendige Produktion wird es wohl nicht sein, nehme ich an

Wahrscheinlich wird die Gewinnbeteiligung der Darsteller und von Rian Johnson diesmal einfach vorher mit eingerechnet, weil der Film ja keinen wirklich messbaren Umsatz haben wird.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
Moerkel : : Moviejones-Fan
02.04.2021 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 02.02.18 | Posts: 54 | Reviews: 0 | Hüte: 0

In meinen Augen wieder mal zwei völlig unnötige Fortsetzungen und warum eigentlich gleich zwei? Kann man nicht erstmal eine ansetzen? Noch schlimmer wird es, wenn Teil 2 einen Handlungsbogen aufbaut der in Teil 3 aufgelöst werden soll, ein Teil der dann aber nicht mehr kommt weil Teil 2 keiner sehen will. Ist sicher bei Netflix anders, als wenn es wirklich reine Kinofilme wären, aber trotzdem, mir geht das Cashcow melken mittlerweile ziemlich auf die Eier. Der erste Teil war nett, schöner Sonntagsfilm wenn es draußen regnet, man aber sonst nicht weiß was man machen soll. Davon aber gleich zwei Fortsetzung?? Uff!

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
02.04.2021 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.920 | Reviews: 35 | Hüte: 167

@jerichocane und FlyingKerbecs

Nicht schuldenfrei, das wird noch etwas dauern ;) Aber sie wollen und brauchen wohl keine neuen Finanzspritzen mehr, haben sie im Q4 Bericht von sich gegeben.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
02.04.2021 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.208 | Reviews: 22 | Hüte: 282

@MB80

Wo hast du die Info her?

Netflix hat zum Jahresende 28 Mrd. USD Schulden zu 24 Mrd. USD Gewinn und hat selber 2020 behauptet sie wollen bis 2025 Schuldenfrei sein

Avatar
TiiN : : Pirat
02.04.2021 09:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.406 | Reviews: 134 | Hüte: 378

So wie ich die Quell-News verstehe, handelt es sich hier nicht nur darum, dass es zwei Nachfolger gibt, sondern diese sind zudem vollständige Netflix-Filme und sie halten das komplette Franchise in der Hand.

D.h. die beiden Filme werden komplett exklusiv auf Netflix erscheinen und sie können damit mehr oder weniger machen, was sie sollen.

Knives Out - Mod ist Familiensache war eine Lions Gate und ging die regulären Wege über Kino & Heimkino.

Bei den 450 Mio $ sind also nicht nur die Produktionskosten enthalten sondern. Da wird in Zukunft sicher noch mehr zu folgen. Serien, Spin Offs ....

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
02.04.2021 08:37 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 193 | Reviews: 2 | Hüte: 30

Kann es sein, dass da ein Gewinn bzw. Abgeltung für externe Abteilungen wie Produktionsstudio und Titelanimatoren einkalkuliert ist? Anders kann ich mir ebenfalls nicht dieses horrende Budget erklären.

Knives Out hat nach Schätzungen 60 Mio US Dollar gekostet. Davon dürfte Craig mitunter den größten Teil eingestrichen haben. Aber auch sonst war der Film mit hochkarätigen Schauspieler:innen besetzt. Also insgesamt eine nachvollziehbare Summe für diese Art Film.

Persönlich gefiel mir der selbstgefällige Meta-Ansatz des Erstlings so überhaupt nicht. Mit Konvetionen zu brechen, um sie über drei Ecken dann doch wieder zu bestätigen mag als Gedankenspiel ganz nett sein, doch als Film funktioniert das in Verbindung mit der zu unauffälligen Inszenierung Johnsons so überhaupt nicht. So richtig dekonstruierend war das dann dadurch nicht - eher handzahm. Das scheint aber eine Eigenart des Regisseurs zu sein. Ausgerechnet mit Looper konnte er mich von seinen zweifellos vorhandenen Qualitäten wirklich überzeugen. Ein Film, der sich diese ganzen Meta-Ansätze erspart, um selbst eine Story um Kausalität zu entfalten.

Dennoch: Knives Out hat seine Fans und das respektiere ich.

Allerdings könnte man mit dem veranschlagten Budget mindestens traditionelle Filme von genialen brachliegenden Drehbüchern inszenieren. Zumindest, wenn man den Kinomaßstab vor der Pandemie anlegt. Die Frage ist nur: wie viel Wert besitzt dieser Maßstab noch nach der Pandemie? Was bleibt übrig? Bedarf es eventuell solcher eventueller Vorleistungen, um Filme finanziell lohnenswert zu gestalten und für die Beteiligten abzusichern? Avanciert das Film- und Serienbusiness von einem Millionensektor zu einem Milliardensektor? Es ist immens viel Geld im Spiel und das zeigt sich auch an gestiegenen Gagen (etwa durch fortlaufende Verpflichtungen) und Aufwendungen für Versicherungen und Computertechnik.

Vielleicht werden wir diese Summen also noch viel öfter lesen und es wird uns immer weniger schockieren... Und ja: das ist ein wenig gesponnen, aber sind diese Gedanken in Anbetracht eines sich explosiv entwickelnden Segments deshalb unrealistisch?

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
02.04.2021 00:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 832 | Reviews: 2 | Hüte: 23

Knives Out 1 war ein netter und unterhaltsamer Film, aber fast eine halbe Milliarde(!) für zwei Fortsetzungen? Kann mir jmd. erklären warum der so teuer werden wird?

Schaupielergagen? Audwendige Produktion wird es wohl nicht sein, nehme ich an.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
01.04.2021 20:21 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.382 | Reviews: 35 | Hüte: 295

@MB80

ein Film muss erst mal seine Zielgruppe motivieren, ihren Hintern von der Couch ins Kino zu schwingen.

Ja das gilt hauptsächlich für "kleinere" Filme und Erstlinge einer Reihe, welche erstmal Interesse erwecken müssen sowie gut sein müssen. Aber Knives Out 2 und 3 sind Sequels eines von Zuschauern und Kritikern gefeierten und finanziell ziemlich erfolgreichen Erstlings. Da ist die Motivation schon da. Die Filme würden bestimmt sogar erfolgreich sein, wenn es lediglich eine Ankündigung gäbe, wann sie im Kino laufen.^^

Also da hab ich schon genug Vertrauen.

Nee Netflix baut hier einfach seine Marktposition aus.

Jo das definitiv.

Seit dem 19. Januar meine ich müssen die auch keine neuen Schulden mehr aufnehmen, die Rechnung von denen scheint aufzugehen...

Echt? Hab ich gar nicht mitbekommen. Kann es mir auch nicht wirklich vorstellen, aber gut, wenn es so ist. Wird auch mal Zeit.^^

Ich spreche nur zwei Sprachen: Englisch und schlechtes Englisch und mit denen habe ich schon Probleme.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
01.04.2021 20:00 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.920 | Reviews: 35 | Hüte: 167

Flying:

"Hmh wie immer eine sehr hohe Summe. Ob sich das auszahlt? Unwahrscheinlich, da weit weniger Menschen Netflix haben als wie es Kinogänger gibt."

Naja, das ist aber ne simplifizierte Rechnung, du musst ja bedenken ein Film muss erst mal seine Zielgruppe motivieren, ihren Hintern von der Couch ins Kino zu schwingen. Die Schwelle ist denke ich größer als man annimmt. Wenn ich daran denke wie viele Filme ich allein gesehen habe, die halt zufällig beim Scrollen auftauchten und für die ich niemals ins Kino wäre.

Nee Netflix baut hier einfach seine Marktposition aus. Seit dem 19. Januar meine ich müssen die auch keine neuen Schulden mehr aufnehmen, die Rechnung von denen scheint aufzugehen... bestimmte Brands gibts halt weiterhin nur bei Disney+ und Co. aber Netflix hat die ganze Bandbreite. Ob das für die Kinos gut ist sei mal dahingestellt.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
01.04.2021 18:45 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.382 | Reviews: 35 | Hüte: 295

Hmh wie immer eine sehr hohe Summe. Ob sich das auszahlt? Unwahrscheinlich, da weit weniger Menschen Netflix haben als wie es Kinogänger gibt.

Und den Kinos gehen Umsätze flöten, also auch nicht gerade gut.

Aber für Netflix Kunden ist es positiv, da wir dann nix bezahlen müssen.^^

Ich spreche nur zwei Sprachen: Englisch und schlechtes Englisch und mit denen habe ich schon Probleme.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
01.04.2021 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.636 | Reviews: 35 | Hüte: 355

225 Mio. Dollar je Film ist doch schon arg viel für diese Art Film, die sicherlich für maximal 50 Mio. Dollar produziert werden können. Wie wollen die das Geld je wieder reinbekommen? Zusätzliche Abonnenten locken sie damit sicher nicht an, denn Netflix hat doch heutzutage schon fast jeder.

Wie auch immer, ich freue mich auf die beiden Fortsetzungen! Knives Out ist echt ein klasse Krimi!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige