Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommt da noch was?

"Dark Army"-Fortschritte: Universal geizt mit den Finanzen, Feig schreibt um (Update)

"Dark Army"-Fortschritte: Universal geizt mit den Finanzen, Feig schreibt um (Update)
2 Kommentare - Di, 11.05.2021 von N. Sälzle
Paul Feig ist in "Dark Army" verliebt. Bei Universal möchte man das Geld aber lieber beisammen halten. Scheitert es am Ende am Geld?

++ Update vom 11.05.2021: Buddeln wir mal diese Meldung hier aus, denn es gibt ein Update. Irgendwie zumindest. Paul Feig meldete sich jedenfalls via Collider wieder zu Dark Army zu Wort, wenngleich sich an der Situation kaum etwas geändert hat.

Er hofft, dass Dark Army sein nächster Film sein wird und es gäbe eine positive Entwicklung. Er betont jedoch nochmals, dass Universal wohl deshalb gezögert hätte, weil sein Vorhaben etwas zu teuer geworden wäre. Deshalb würde er sich nochmal hinsetzen und Änderungen am Drehbuch vornehmen, damit das ganze Unterfangen günstiger wird.

Der Film werde noch immer groß und teuer werden, aber die Verantwortlichen hätten wohl recht gehabt. Er hätte versucht, mehr unterzubringen, als das für einen ersten Teil von etwas, das er fortführen wolle, gut gewesen wäre. Deshalb arbeite er gerade daran. Dieser Film sei genau das, was er schon immer drehen wollte, ein klassischer Monsterfilm, kein Horrorfilm, sondern ein klassischer Monsterfilm, betont er nochmals.

++ News vom 04.02.2021: Was ist eigentlich bei Dark Army los? In letzter Zeit war es diesbezüglich ja äußerst ruhig. Lebt das Projekt noch? Nun ja ... In einem Interview erklärte Paul Feig gegenüber dem Collider, wie es um seinen Universal-Monsterfilm tatsächlich steht. Und es scheint, als müssten wir noch etwas warten. Das Problem?

Er liebe Dark Army, erklärte Feig. Er denke aber, dass das Studio davon ausgehe, dass der Film vielleicht ein wenig zu teuer werden wird. Gott sei sein Zeuge, er werde diesen Film drehen. Er sei davon besessen, diesen Film zu drehen.

Einer der Gründe, weshalb er sich von seinem aktuellen Netflix-Film so angezogen gefühlt habe, sei, dass er so vieles darin verarbeiten könne, was Effekte und mehr angehe, was er dann in seinen Dark Army-Film einbringen könne. Dark Army sei eines der liebsten Projekte, die er je geschrieben hätte. Auch handle es sich um einen seiner Lieblingsprotagonisten, von all jenen, die er je erschaffen habe.

Das klingt ganz danach, dass Feig zwar möchte, das Projekt aber beinahe auf Eis liegt. Zwar scheint man sich bei Universal noch nicht dazu entschieden zu haben, Dark Army komplett abzusagen. Doch überzeugt von dem Vorhaben - und sei es tatsächlich ausschließlich aufgrund der Kosten - ist man aber offenbar auch nicht. Da hilft, wie Feig sagt, wahrscheinlich nur eins: Daumen drücken.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Horror, #Fantasy
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
StMatti : : Moviejones-Fan
04.02.2021 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 03.06.15 | Posts: 139 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@MisfitsFilms

laughing

Na wenigstens wissen wir jetzt woran es gelegen hat... -)

Würde mich aber freuen wenn das Projekt eines Tages, das Licht der Flimmerbuden erblickt.

"Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem"
(Volksmund)
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
04.02.2021 10:29 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.462 | Reviews: 0 | Hüte: 102

Wie Paul Feig nach der Sitzung mit Universal vor den Reportern steht:

Paul Feig Interview zu DARK ARMY

Forum Neues Thema
Anzeige