Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Kommt "Deadpool 3" oder nicht?

"Deadpool" im MCU: Ryan Reynolds jubelt, Rob Liefeld zweifelt (Update)

"Deadpool" im MCU: Ryan Reynolds jubelt, Rob Liefeld zweifelt (Update)
14 Kommentare - Di, 19.05.2020 von R. Lukas
Wie sich Deadpool ins MCU einfügt, ist eine der großen Fragen, die der Disney/Fox-Deal aufgeworfen hat. Selbst Ryan Reynolds kennt noch keine Antwort darauf, aber er sieht die ganze Sache positiv.
"Deadpool" im MCU: Ryan Reynolds jubelt, Rob Liefeld zweifelt

++ Update vom 19.05.2020: Rob Liefeld sieht sich zu einer Klarstellung veranlasst, da wegen seiner getätigten Aussagen einiges auf ihn einprasselt. Wisse er, dass sich bei Deadpool 3 gerade nichts tue? Ja, das wisse er, sagte er gegenüber io9. Und beunruhige ihn das? Nein, nicht im Geringsten. Er habe nur eine Frage offen und ehrlich beantwortet. Was er daraus gelernt habe, sei, dass man einfach lügen sollte. Man sollte den Leuten einfach erzählen, alles sei Lollis, Einhörner und Regenbögen, dann werde man in seinem Leben besser dran sein, weil die Leute angelogen werden wollen.

Liefeld weiter: Welche Insider-Perspektive er auch immer habe, er wisse, dass - solange ein Film nicht auf einen Fahrplan gesetzt werde - dieser Film nicht ernst genommen werde. Und den Leuten gefalle nicht, dass er den Fahrplan für die nächsten fünf Jahre abgeschätzt habe und Deadpool 3 darauf nirgends sehe. Deshalb könne er sich nicht vorstellen, dass der Film früher als in fünf Jahren kommen könne. Für Liefeld besteht das Problem gar nicht mal so sehr darin, dass sich nichts tut - mehr noch stört ihn, dass man den Hype um Deadpool verfallen lässt. Wenn man Zugang zu diesem Franchise erlange, müsse man ihm auch Priorität geben, findet er. Und da spreche keine Überheblichkeit aus ihm, sondern er meine damit, dass es ein ziemlich wertvolles Gut sei.

Seine Interpretation sei, dass Deadpool 3 keine hohe Priorität habe. Er würde nicht allzu bald damit rechnen, so Liefeld, der auch verrät, wie er vorgehen würde: Seiner Meinung nach sollte Ryan Reynolds das Schiff steuern und die Zügel in die Hand gedrückt bekommen, bis hin zur Einbindung neuer Charaktere. Man solle ihn bitte bloß nicht "mikromanagen", sondern ihm einfach freie Hand lassen.

++ Update vom 12.05.2020: Oha... Deadpool-Schöpfer Rob Liefeld ist weit weniger optimistisch. In einem Interview mit Inverse behauptet er, Kevin Feige habe "null" Pläne für Deadpool 3 bzw. in den MCU-Plänen keinen Platz dafür.

Die Leute wollen es sicher nicht hören, aber Gott sei Dank sei er ein Realist, erklärt Liefeld. Sein Gefühl sage ihm, dass die Deadpool-Filme Segel gesetzt haben. Wir haben zwei brillante Filme bekommen und leben in einer Kultur, die immer nur nach vorn blicke, weil man uns immer nur "nächstes, nächstes, nächstes" verkaufe. Es sei wie ein Fieber. Und jetzt, da das Fieber abflaue, sollen die Leute einfach mal runterkommen und sich klarmachen, dass Deadpool und Deadpool 2 innerhalb von nur zwei Jahren erschienen seien, so Liefeld. Er sei gerade nicht allzu versessen auf Marvels Plan.

++ News vom 04.05.2020: Pech gehabt, Deadpool und Deadpool 2. Ryan Reynolds hatte noch mit keinem Film so viel Spaß wie mit Free Guy, er nennt es seinen All-Time-Lieblingsfilm, den er je gemacht habe. Aber wenn es einen Film gibt, der Free Guy diesen Titel streitig machen kann, dann ja wohl Deadpool 3 - schließlich darf sich der Söldner mit der großen Klappe nun im Marvel Cinematic Universe austoben!

Nur wie? Genauso ungezogen wie bei 20th Century Fox oder gezähmt vom neuen, familienfreundlichen Disney-Umfeld? Reynolds ist selbst noch nicht sicher, was mit Deadpool passiert: Er wisse es wirklich nicht, meint er. Es sei alles so neu, jetzt bei Marvel zu sein, und er versuche so gut er könne, aus seiner Warte die Details zu durchschauen.

Wie ein Insider fühle er sich überhaupt nicht. Wenn man ein Deadpool 3 machen dürfe, werde er wahrscheinlich eine bessere Perspektive darauf haben. Aber er sei ein riesiger Fan der Marvel Studios und davon, wie sie Filme machen. Als Disney Fox gekauft habe, habe er das also nur als gute Sache gesehen. Dass es Deadpool hoffentlich gestattet sein werde, in diesem (MCU-)Sandkasten zu spielen, sei ein Gewinn für alle Beteiligten, denkt Reynolds.

Quelle: Total Film
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
Avatar
UnlimitedPower96 : : Moviejones-Fan
19.05.2020 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.20 | Posts: 36 | Reviews: 0 | Hüte: 2

So ein Wichtigtuer... meine Güte. Und bitte bitte, nicht Reynolds komplett freie Hand lassen. Man hat ja bei DP2 gemerkt, dass wenn er alleine die Fäden in der Hand hält, der Film einfach zu einer Ryan Reynolds-Show verkommt ohne dabei ne sinnvolle Story zu erzählen. Bitte nicht falsch verstehen, Reynolds ist die perfekte DP-Besetzung, aber trotzdem ist es mE wichtig eine gute Geschichte zu erzählen und da ist es schon eine gute Idee sich mit jemandem abzustimmen wie damals bei DP1 und Tim Miller. Und wann auch immer DP3 kommt glaube ich, dass Feige mit Rynolds zusammen einen guten – wenn nicht sogar den besten Teil der Reihe – auf die Beine stellt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.05.2020 12:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.153 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Ich denke wir dürfen den gute Mann jetzt doch nicht an seiner Wortwahl festnageln, davon abgesehen, dass dies auch eine einfache Übersetzung sien könnte. Für das was Deadpool sein will ist er halt brillant. Genau wie es die MCU-Filme und Co. sind.
Dass das Wort brillant dabei natürlich nicht dafür steht, was wir im Allgemeinen in Filmen als "brillant" erachten, erklärt sich von selbst. Der Erfinder der Figur hat da natürlich nochmals eine komplett andere Sichtweise.

Sagen wir halt einfach toll anstelle von brillant und schon passt es. Ich fand es eben nur seltsam, dass nun 2 User sich auf das Wort einschießen, wo ich deren Geschmack ja mittlerweile sehr gut einzuschätzen weiß ;)

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.05.2020 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.578 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ Duck-Anch-Amun

"Ich denke, da hättest du einfach noch "in meinen Augen" hinzufügen sollen"

Stimmt. Aber auch objektiv sind die Deadpool-Filme genausowenig brilliant wie alle anderen MCU-Filme. Brilliant ist für mich nur ein anderes Wort für herausragend oder nahezu perfekt. Davon sind die Filme genausoweit entfernt wie z. B. die MCU-Filme.

"Aber wenn wir ehrlich sind, haben wir flache Storys gefühlt alle paar Monate im Kino und wir wissen ja auch alle, dass du selbst nicht immer davon abgeneigt bist."

Absolut! Aber es war auch nicht meine Aussage, dass ich diese Filme schlecht finde. Nur "brilliant" ist halt so ein Begriff, den ich eher mit Filmen wie "Der Herr der Ringe", "Gladiator" oder "Terminator 2" in Verbindung bringe und nicht mit einem MCU-Film oder einem Deadpool. Dennoch kann man viel Spaß mit objektiv durchschnittlichen Filmen haben, und diese kann man subjektiv auch total klasse finden (z. B. kennst du ja meine Meinung zu Aquaman oder Ready Player One). Dennoch sind diese Filme objektiv nicht brilliant, sondern eher fantastisch für die Fans des Genres und Settings.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
12.05.2020 11:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.855 | Reviews: 4 | Hüte: 314

Ugh! Da ist aber jmd angepisst, weil er kein Platz an der Tafelrunde in MCU erhalten hat. laughing ... zu beide DP1-2 ... ich halte nichts viel davon. Die Filme sind kein ansatzweise brillant ... was hat er denn genommen ? Um was geht es eiglt um die beide Filme ? Nichts. Außer Action und unterhalten. Der Film vermittelt doch kein Botschaft, wie bei manchen Comicverfilmung den wir vor und nach DP 1-2 gesehen haben.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.05.2020 09:50 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.153 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Ich hatte ja schon auf diese News gewartet. Rob Liefeld ist ja mal absolut nicht involviert und gibt da seine eigene Meinung preis. Insiderwissen hat er sicherlich nicht. Dass Deadpool 3 aber immer noch nicht angekündigt wurde, deutet aber darauf hin, dass man sich bei Disney mit dieser speziellen Konstellation noch nicht so sicher ist. Allerdings wurde nun schon mehrfach bestätigt, dass es Gespräche zwischen Reynolds und Marvel gab.
Liefelds Äußerungen kommen auch zu einem seltsamen Moment, da ja momentan die gesamte Filmindustrie still steht und es sicherlich "wichtigeres" gibt als Deadpool 3.

@Raven13
Außerdem liegt es immer noch im Auge des Betrachters, was "brilliant" ist. Deadpool 1 ist vieles, aber sicher nicht "brilliant".
Ich denke, da hättest du einfach noch "in meinen Augen" hinzufügen sollen ;) Brillant finde ich den Film ebenfalls nicht, aber genial und dies trotz einer flachen bekannten Story. Aber wenn wir ehrlich sind, haben wir flache Storys gefühlt alle paar Monate im Kino und wir wissen ja auch alle, dass du selbst nicht immer davon abgeneigt bist. Und auch nur auf Pipi-Kacka-Witze lässt sich der Film nicht reduzieren, wenn er gleichzeitig den Großteil des Humors auf popkulturelle Anspielungen legt.
Teil 2 nimmt sich ja sogar selbst nicht ernst indem dem Film bewusst ist, dass er nur eine bloße Fortsetzung mit den üblichen Klischees ist tongue-out

Ich brauche Deadpool nicht im MCU, würde aber liebendgerne Deadpool 3 sehen. Auch weil es mal was anderes ist. Vielleicht nicht brillant, aber mal ne lustige Abwechslung zu anderen weichgespülten Filmen dieses Genres.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.05.2020 09:36 Uhr | Editiert am 12.05.2020 - 09:49 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.578 | Reviews: 27 | Hüte: 272

"Wir haben zwei brillante Filme bekommen und leben in einer Kultur, die immer nur nach vorn blicke, weil man uns immer nur "nächstes, nächstes, nächstes" verkaufe."

Achso... Na, Deadpool 2 fällt aber unter das Gleiche Schema "nächstes, nächstes, nächstes", und auch Deadpool 3 wäre nur eine Fortsetzung des von ihm beschriebenen Melkens gewesen. Außerdem liegt es immer noch im Auge des Betrachters, was "brilliant" ist. Deadpool 1 ist vieles, aber sicher nicht "brilliant". Und wenn man nicht auf Pipi-Kacka-Witze steht, dann hat Deadpool 1 schon mal nichts gutes mehr zu bieten. Der Rest (Story, CGI, Kamera, Effekte, etc.) ist bestenfalls Durchschnitt und kann schon nicht mit so manchem MCU-Film (z. B. Winter Soldier) mithalten. Deadpool 2 hat in der Story und Dramatik etwas zugelegt, was aber nicht am Namesgeber lag, sondern eher an Cable.

Für alles Fans von Deadpool tut es mir leid, dass vielleicht kein Teil 3 kommt, aber ich werde ihn nicht vermissen. Was ich aber gerne sehen würde, wäre ein reiner Film über Cable, ganz ohne Deadpool.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
05.05.2020 08:36 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 167 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich habe es ja Bereits in einem anderen Threat geschrieben.

Denke wenn sie es machen, werden sie es so gut machen, dass die meisten zufrieden sind.

Nörgler gibt es immer. Oder wurde hier schonmal was diskutiert, wo alle der gleichen Meinung waren?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.05.2020 15:12 Uhr | Editiert am 04.05.2020 - 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.153 | Reviews: 32 | Hüte: 506

@Asgrimm86
Chris will uns doch nur warnen! Immerhin schlucken die Gummibären ständig irgendwelche verbotene Substanzen mit denen sie alles flocker-lockig aufnehmen - Disney vermittelt hier tatsächlich dass Drogenkonsum kein Problem ist.

Ich denke uns ist allen klar, wo der Unterschied zwischen kinderfreundlich und nicht-kinderfreundlich liegt. Ich würde meinen Kinder auf nicht Tom&Jerry oder Bugs Bunny verbieten, nur weil die Figuren ständig Ambosse auf den kopf geschmettert bekommen. Und 12 Jahre ist immer noch was anderes als 6 Jahre.
Dass manches früher als schlimmer angesehen wurde als heute, und natürlich umgekehrt ist doch normal. Alle Produktionen sind eben Produkte ihrer Zeit. Und wenn ich so höre, was die Kids heute auf dem Schulhof so sprechen, dann ist Schlappschwanz wohl noch akzeptabel ;)

Ich bleibe dabei: Deadpool, wie ich ihn in den 2 Filmen liebte, wird es so nicht im MCU geben können. Gerne dann unter einem anderen Label - für mich muss nciht jede Figur ins MCU gequetscht werden, nur weil es in den Comics ebenfalls so ist.

Avatar
Potsdame : : Moviejones-Fan
04.05.2020 14:53 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.16 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 1

An die Schlappschwänze aus der Gummibärenbande kann ich mich nicht erinnern, aber daran, dass Ursula Arielle als "kleine Schlampe" bezeichnet, zumindest in der alten Synchrofassung. Das war meine ich auch auf meiner Hörspielkasette zu hören.

Keine Ahnung, was sie im englischen Original sagt. "Little bitch" kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Aber für mich als Kind in den späten 1980ern hatte auch die "kleine Schlampe" noch eine harmlosere Bedeutung. Allerdings hatte ich generell eine Heidenangst vor Ursula und fand den Film mit dreieinhalb Jahren stellenweise auch nicht kinderfreundlich.

Avatar
Asgrimm86 : : Moviejones-Fan
04.05.2020 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 274 | Reviews: 1 | Hüte: 19

@Chris:

Veruschst Du uns gerade zu erklären, dass die Gummibärenbande NICHT familienfreundlich ist? Ernsthaft jetzt?

Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal, wie irre sie sind!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.05.2020 11:21 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.855 | Reviews: 4 | Hüte: 314

@ Raven13:

Das mit Geld ist ja klar. aber was Familienfreundlich Filme/Serie angeht? Verstehe ich was anders. Wenn Herzog igzorn, seinen Ungeheuer beschmipfen: Ihr jämmerliche schlappschwänzen usw ... das ist grad nicht familienfreundlich mein lieber... Disney sollen einfach guten Filme/Serie produzieren, wie allem anderen Studios auch, ohne uns ständig mit familienfreundlich bequatschen zu behelligen. Ich habe mir paar viele Disney alten Klassiker oder Film die von Disney oder unter Disney Banner reingezogen. Sind nicht alle familienfreundlich. Auch wenn ab 12 steht. Na ja

Avatar
Lemmy : : Moviejones-Fan
04.05.2020 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.08.13 | Posts: 336 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Ich will ein Deadpool/Kingsman Crossover. Oder noch besser. Die tun sich mit Paramount zusammen, und machen einen Deadpool/Snake Eyes Film.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.05.2020 09:01 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.578 | Reviews: 27 | Hüte: 272

@ ChrisGenieNolan

"So familienfreundlich ist Disney auch wieder nicht. Das glauben die zumindest das zu sein. Und immer muss das Geld in erstelinie für ne Rolle spielen."

Naja, diesen Vorwurf kannst du JEDEM Unternehmen machen. Geld spielt heute immer die erste Rolle, erst dann kommt alles andere.

Was hier aber eher gemeint ist, ist das "Außen-Image", und das zielt halt bei Disney bisher mehr auf familienfreundliche Produkte. Das ändert aber nichts daran, dass unter anderen Labels dennoch auch Erwachsenen-Filme produziert werden könnten. Sowas gab es unter Disney auch schon in der Vergangenheit.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.05.2020 02:28 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.855 | Reviews: 4 | Hüte: 314

familienfreundlichen Disney-Umfeld?

So familienfreundlich ist Disney auch wieder nicht. Das glauben die zumindest das zu sein. Und immer muss das Geld in erstelinie für ne Rolle spielen. Ein bessere Drehbuch als Teil 2, wäre schon mal ein bessere Gewinn/Gewinn

Forum Neues Thema