Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"True Detective"-Assistenz

"Deadwood" kehrt zurück: Erste Szenen, Bilder & Story-Details (Update)

"Deadwood" kehrt zurück: Erste Szenen, Bilder & Story-Details (Update)
0 Kommentare - Mo, 25.02.2019 von R. Lukas
Freundschaftsdienste unter Kollegen, das ist doch schön. Bevor David Milch Nic Pizzolatto bei der dritten Staffel von "True Detective" zur Hand ging, assistierte der ihm beim Drehbuch zum "Deadwood"-Film.
"Deadwood" kehrt zurück: Erste Szenen, Bilder & Story-Details

++ Update vom 25.02.2019: Verborgen in einer Vorschau auf die HBO-Neuheiten 2019, finden sich auch die ersten bewegten Bilder aus dem Deadwood-Film. Dazu im Video unten 25 Sekunden vorspulen - oder einfach alles anschauen!

++ Update vom 13.02.2019: Der kreative Prozess beim Deadwood-Film ist ein ganz anderer als bei der Deadwood-Serie, erklärt Ian McShane. Schrieb David Milch die Drehbücher früher oft noch auf die Schnelle um, während die Darsteller schon kostümiert zum Dreh bereitstanden, war diese Art von Spontaneität bei der Filmversion nicht möglich.

Das Skript sei bereits fertig gewesen und beides nicht miteinander zu vergleichen, da es ein zweistündiger Film sei, nichts Episodisches. Das Ende des Films lasse einen fragend zurück, und wenn er 115 Mio. $ einbringe, werde HBO irgendwie einen Weg finden, um noch einen zu machen, denkt McShane.

Über die Story verrät er Folgendes: Deadwood zelebriere South Dakota als Staat. George Hearst (Gerald McRaney) und Alma Garret (Molly Parker) seien in die Stadt zurückkehrt, sodass sich wieder alle Hauptfiguren zusammenfinden und man sieht, wie sie sich in den letzten zehn Jahren verändert haben. Hearst wolle jetzt Telegrafen aufstellen, was nicht allzu gut laufe. Sein Al Swearengen habe im Laufe der Jahre ein bisschen zu viel davon gehabt, meint McShane. Und es gebe eine Überraschung für Trixie (Paula Malcomson) und Sol Star (John Hawkes).

++ Update vom 09.02.2019: Wie von HBO anvisiert, soll der Deadwood-Film im Frühling dieses Jahr debütieren, weiß Deadline. Damit wäre er zur Teilnahme an den Primetime Emmy Awards 2019 berechtigt.

++ Update vom 20.12.2018: Entertainment Weekly hat zwei erste Bilder aus dem Deadwood-Film vorzuzeigen! Während Al Swearengen (Ian McShane) in seinem Gem Theater noch ganz der Alte zu sein scheint, präsentiert sich Seth Bullock (Timothy Olyphant) jetzt als schnieker U.S. Marshal.

Nach zehn Jahren sind all die bekannten Charaktere wieder vereint, um South Dakotas Eigenstaatlichkeit zu feiern. Einstige Rivalitäten werden neu entfacht, Bündnisse getestet und alte Wunden wieder aufgerissen, während alle mit den unausweichlichen Veränderungen, die die Moderne und die Zeit bewirkt haben, umgehen müssen

++ News vom 19.12.2018: Wie zu hören war, hat Deadwood-Erfinder David Milch mitgeholfen, die dritte True Detective-Staffel zu schreiben (speziell die vierte Episode der dritten Staffel), und Hauptautor Nic Pizzolatto mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Aber warum eigentlich? Und warum gerade bei dieser Serie? Ganz einfach: Es ging darum, einen Gefallen zu erwidern.

Denn Milch schrieb seinerseits den Deadwood-Film, und Produzent Scott Stephens soll die beiden Serienschöpfer einander vorgestellt haben, damit Pizzolatto seinem Kollegen bei dessen Arbeit helfen konnte. Stephens habe sie zusammengeführt und ihn für ein paar Wochen herangeholt, um ihn an Milchs Deadwood-Drehbuch werkeln zu lassen, sagt Pizzolatto. Dies sei ungefähr zu der Zeit passiert, als er noch dabei gewesen sei, die Idee für die dritte True Detective-Staffel auszutüfteln.

Mittlerweile ist der Deadwood-Film schon in der Postproduktion angekommen, und trotz Pizzolattos Unterstützung soll Milch der einzige namentlich genannte Autor bleiben. Manchmal habe er an einem Charakter gearbeitet und Milch an einem anderen, erinnert sich Pizzolatto. Sie hätten sich blendend amüsiert und seien wie die "dueling banjos" aus Beim Sterben ist jeder der Erste gewesen - für ihn ein ganz besonderes Erlebnis.

Unterstütze MJ
Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Trailer, #Western
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?