Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg

Emmerich-Kriegsfilm "Midway" mit Woody Harrelson & Mandy Moore

Emmerich-Kriegsfilm "Midway" mit Woody Harrelson & Mandy Moore
2 Kommentare - Do, 03.05.2018 von N. Sälzle
Mit der Schlacht um Midway änderte sich im Zweiten Weltkrieg einiges. Für Woody Harrelson und Mandy Moore könnte es in Roland Emmerichs Zeitreise genau zu diesem Punkt gehen.

Keine Aliens, kein Weltuntergang, aber immer noch Krieg. Der Zweite Weltkrieg diesmal. Womit sich Roland Emmerich erneut in große Schlachten stürzen darf, allerdings mit einem weitaus ernsteren Ansatz, als dies bei den Mega-Battles von zum Beispiel Independence Day-Ausmaßen der Fall war. Midway basiert schließlich auf wahren Begebenheiten und soll die Ereignisse rund um die Schlacht um Midway im Juni 1942 widerspiegeln, im Zuge derer die Bodentruppen und Kampfpiloten der US-Streitkräfte ihr Schicksal wendeten und den Verlauf des Krieges gleich mit.

Wer für Emmerich in den Krieg zieht, das könnte sich nun auch entschieden haben. Woody Harrelson und Mandy Moore stehen in Verhandlungen für die ersten Rollen im Ensemble-Cast, ihr Mitwirken dürfte schon relativ fix sein. Die ersten Darsteller zu diesem Zeitpunkt unter Vertrag zu nehmen, ergibt durchaus Sinn, wollen Emmerich und die AGC Studios Midway doch während der Internationalen Filmfestspiele von Cannes potenziellen Käufern schmackhaft machen.

Das Drehbuch des fast 100 Mio. $-Projekts stammt aus der Feder von Wes Tooke (Colony), jetzt geht es in die Vorproduktion. Für den 16. August ist der Drehstart geplant, wobei unter anderem auf Hawaii und in Kanada gefilmt werden soll. Produziert wird Midway von Emmerichs eigener Produktionsfirma, Centropolis Entertainment, durch ihn selbst, Harald Kloser (2012) und Mark Gordon (Der Soldat James Ryan). Dadurch verschiebt sich sein Maya Lord voraussichtlich auf 2019.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
03.05.2018 21:48 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 443 | Reviews: 0 | Hüte: 6

ich hätte halt lieber den Stargate reboot.

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
03.05.2018 19:16 Uhr | Editiert am 03.05.2018 - 19:17 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.244 | Reviews: 0 | Hüte: 40

Das Drehbuch des fast 100 Mio. $-Projekts

Fast 100 Mio. $?? Ist ja fast schon Low Budget. Meisten kosten solche Filme doch mindestens 150 Mio. $

Aber Dunkirk hat ja auch nur 100 Mio. $ gekostet

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Forum Neues Thema